Brot – Chancen für die Bäckerei

Liebe Foodies, Herdakrobaten und Kochbuchverliebte!

Heute gibt es nichts gekochtes, heute geht es um des Deutschen liebstes Lebensmittel, ums Brot! Nirgendwo auf der Welt gibt es so viele und so wunderbare Brotsorten wie in Deutschland, nirgendwo wird so innovativ und trendig Brot gebacken wie bei uns!

Die heutige Buchvorstellung ist nicht unbedingt etwas für den heimischen Brotbackautomaten, dazu geht es in diesem Buch auch von den Zutaten und Maschinen viel zu professionell her!

Dieses Buch ist kann zur ultimativen Stütze oder zum Ideenratgeber für alle traditionellen Handwerksbäckereien werden!

Ich selbst habe zweieinhalb Jahre als Küchenchef in einer solchen gearbeitet, bevor es mich wieder in die klassische Gastronomie zurück zog. Ich selbst durfte Tag für Tag und Nacht für Nacht erleben, was es bedeutet und vor allem wie unglaublich vieler Hände es bedarf, um sich wirklich die Adjektive traditionell und handwerklich auf die Fahnen schreiben zu können! Es war eine wunderbare Erfahrung zu sehen mit welche Hingabe und Erfahrung hier langzeitgeführte Teige zu dem wurden was wir alle so lieben, „Unser täglich Brot“!

Nun aber zu dem bereits oben angesprochenen „Ideenratgeber“, hier ist er:

Copyright (c) by Matthaes-Verlag Stuttgart

Copyright (c) by Matthaes-Verlag Stuttgart

Brot – Chancen für die Bäckerei von Werner Kräling & Meinolf Kräling, erschienen im Matthaes-Verlag Stuttgart.

384 Seiten / Hardcover, ISBN 978-3-87515-211-1 / € 89,00

 Dieses Buch zeigt die ganze Bandbreite der handwerklichen Kunst des Brot Backens in all seinen köstlichen Facetten.

Das Handwerk muss sich mit hervorragender Qualität langsam mal der Konkurrenz durch Industrie und backenden Lebensmitteleinzelhandel stellen, Jammern auf hohem Niveau nutzt hier niemandem. Natürlich gilt auch hier wieder die Ernährungspsychologische Floskel, daß der Deutsche lieber 30 Euro für einen Liter Motorenöl ausgibt, als sich vielleicht einmal im Monat ein tolles Argan- oder Olivenöl für zuhause zu gönnen! Leider ist es noch immer sehr oft so !

Das Buch soll auch Mut machen, bei den beliebtesten Brotsorten mit Qualität und Frische das Thema Preis beim Brotkauf auszustechen.

Krälings Buch liefert fachlich höchst fundierte Grundlagen, wichtige Basisrezepte und viele neue Rezeptideen, welche die Qualität handwerklich hergestellter Brote auf soliden Füßen stehen lassen!

Jetzt zum Inhalt:

Das erste Kapitel startet gleich mit der wichtigsten Säule guter Bäckereien, der „Faszination Sauerteig“, alle Arten von Sauerteig, sowie die Grundlagen der Fermentation werden hier behandelt.

Im zweiten Kapitel „Handwerkliche Brotherstellung“ widmet sich Kräling Themen wie dem Knetprozess, der Teigruhe, der Aufarbeitung, sowie der Stückgare und dem Backprozess, also der klassische Ablauf der Herstellung vom Kneter bis hin zum Ofen!

Im dritten Kapitel folgen dann die Rezepturen. Vom klassischen Roggenmisch- bis zum Gersterbrot, vom Weizenmischbrot mit Apfelfaser über Voll- und Mehrkornbrote bis hin zu Spezialbroten, mediterranen-, Holzofen- und süßen Broten, es ist an alles gedacht!

Genial finde ich Ideen wie das süße Fladenbrot, oder das Schoko-Chili-Kirsch-Brot!

Fazit:

Meinolf Kräling (im übrigen nicht weit von mir mit seiner Bäckerei, in Winterberg ansässig) und Werner Kräling haben mit diesem Buch etwas ganz besonderes geschaffen, es kann Hilfsmittel und Unterstützung für Profis sein, es ist definitiv eine Ode an die Handwerksbäckerei, es ist ein Stück Wertschätzung für die deutsche Brotkultur in Zeiten in denen man sich eine labberige Pizza per App liefern lassen kann, anstatt sich ein frisches Brot mit einem kreativen Belag selbst zu machen!

Danke für dieses wunderbare Buch an die Herren Kräling x

Angemerkt sei hier nur noch, das alle 90 der phantastischen Rezepturen sich auf dem neuesten Stand des backtechnologischen Wissens befinden!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .