Archiv der Kategorie: Neuerscheinungen

Stefan Marquard Küche rockt

Hallo Ihr Herdakrobaten und lebenslänglichen der Gastronomie, heute gibt´s eines wie keines, eines das schon ganz lange überfällig ist, eines in das man direkt verliebt ist – Ja, es geht um ein Kochbuch und es geht um einen wunderbaren Freund der´s geschrieben hat, Stefan Marquard – Küche rockt, Gerichte und Geschichten !

Und da ist es, noch ganz druckfrisch:

Stefan Marquard Küche rockt
Stefan Marquard Küche rockt – Gerichte und Geschichten
Copyright © by Matthaes Verlag

Stefan Marquard – Küche rockt

Gerichte und Geschichten

288 Seiten, Erste Auflage 2018

Hardcover – Höhe 290 mm, Breite 240 mm

Matthaes Verlag

ISBN: 9783875154283

€ 69,90 bis 24.12.2018

danach € 79,90

Und hier gibts auch wieder den Blick ins Buch!

Oh yeah, da ist er endlich, der dritte im Bunde der „kulinarischen Musketiere“, der Ritter des Freestyles! Nach Ludwig „Lucky“ Maurer und Wolfgang Müller, jetzt auch endlich Stefan Marquard mit seinem neuen Buch voller genialer Rezepte, wunderbarer Geschichten aus einem sehr bewegten Köche-Leben, aber vor allem mit einem, mit unendlich viel Herzblut und liebe zum Beruf!

Stefan zeigt seine schönsten Gerichte aus allen Phasen seines Kochens. Manche Rezepte hat er im Lauf der Zeit verändert, andere sind immer noch perfekt, so wie sie damals gekocht wurden!

Egal ob es die rosarote Rasensau, der Armageddon Zander, Luckis Mehrsuppen-Shooter oder die gebratenen Kuttelfleckerl mit Kürbis und glasierter Seeteufelbacke sind – es sind nicht nur einfach Rezepte, es sind ganz besondere Seiten aus Stefans kulinarischer Vita – einfach großartig!

Küche rockt ist nicht nur eine Sammlung von Rezepte, Küche rockt – und das hab ich nicht anders erwartet – zeigt auch ganz tiefe Einblicke in Stefans Leben, Küche rockt erzählt die Geschichte dieses „Küchenrockers“!

Ich selbst lernte Stefan zu Zeiten der JRCG (Jolly Roger Cooking Gang) und der RGF (der Roten Gourmet Fraktion) kennen, Gott was waren das geile Parties, wenn ich da nur an den Wurstsalat aus der Speismaschine denke…..so geil!!

Ach wisst Ihr, was soll ich hier noch lange schreiben oder erzählen, ich kann es nur nochmal sagen/schreiben: es wurde allerhöchste Eisenbahn für dieses Buch mein Freund!

Fazit:

Tja, ein Leben für den geilsten Job dieser Welt – Cooking is like Punkrock mein Freund!

Ein ganz grandioses Buch, mehr fällt mir nicht dazu ein!

China – Die Küche des Herrn Wu

Hallo Ihr Akrobaten der Herdfront, nach reichlich Sternen wird es heute mal phantastisch-chinesisch – Viele haben bereits über seine Küche geschrieben, die Berliner Zeitung, die Morgenpost, der Stern und viele andere. Hier ist jetzt endlich das Buch zum wohl besten Chinesen in Berlin : China – Die Küche des Herrn Wu, endlich gibt es die Rezepte aus dem Hot Spot in der Eisenzahnstrasse in Berlin auch zum ausprobieren und nachkochen!

 

Hier ist es, das China-Kochbuch vom Feinsten:

 

China - Die Küche des Herrn Wu
China – Die Küche des Herrn Wu
Copyright © by Tre Torri Verlag

 

China – Die Küche des Herrn Wu

Autorin: Ursula Heinzelmann

Tre Torri Verlag

208 Seiten | zahlr. Farbfotos

19,5 x 25,0 cm | Hardcover

ISBN 978-3-96033-021-9

 

€ 25,00 (D) | € 25,70 (A)

 

 

Ein oft zitiertes chinesisches Sprichwort sagt, „dem Volk sei das Essen der Himmel“ – schön wenn das bei uns hier auch so wäre………Wenn dann noch guter Wein dazu kommt, dann muss das wohl das Paradies sein! Der Weg dorthin führt durch die Küche des Herrn Wu und dieses Buch ist die Eintrittskarte dafür!

Es ist eine faszinierende und beeindruckende kulinarische Reise von Shanghai über Jiangxi und Hangzhou bis nach Sichuan.

Zu entdecken gibt es die Vielfalt der feinen chinesischen Küche von mild über würzig bis chili- und malascharf. 80 traditionelle Rezepte für Suppen, Vorspeisen, Gemüse-, Fisch- und Fleischgerichte wurden für dieses Buch in eine schnell begreifbare und auch zuhause leicht umsetzbare Form gebracht.

Herr Wu und Frau Wang leben seit über dreißig Jahren in Berlin und mit dem Berliner Restaurant „Hot Spot“ ist es ihnen gelungen, einen ganz außerordentlichen Ort der Völkerverständigung zu schaffen. Mit den besten Weinen im Glas und grandiosem chinesischen Essen, dessen Rezepte in diesem Buch versammelt sind.

 

Fazit:

Wer meint, er würde gut chinesisch essen gehen, (NEIN, nicht dort wo einmal die Woche der Tiefkühl-LKW aus Holland kommt und es mittags ein all-you-can-eat-Büffet für 7,50 gibt), der sollte sich dieses Buch oder die Küche des Herrn Wu einmal „zu Gemüte führen“, dann erwacht in einem das Verständnis für wirklich gute und vor allem traditionelle chinesische Küche. Ein absolutes Must-Have für jeden „Gwai Lo-鬼佬“ der auf chinesische Küche abfährt! Genial!

Etxebarri – Bittor Arginzoniz

Tach Ihr Herdakrobaten, am Sonntag geht´s  wieder „besternt“ weiter und zwar mit der Nummer 10 der „World´s 50 Best“, Etxebarri – Bittor Arginzoniz und seinem , einem ganz einzigartigen Restaurantkonzept!

Im Etxebarri wird weder geforscht, noch experimentiert, es gibt keine Schäumchen, keine Sphären und keine Gels! Das Etxebarri ist einzigartig, eines wie keines, die Zutaten selbstredend superfrisch und von exzellenter Qualität- der Meister am Herd – ach nein, den gibt´s ja hier gar nicht- ein absolut Qualitätsverliebter Meister, einfach einer der ganz großen, aber völlig ohne den üblichen Hype…..!

Bittor Arginzoniz ist der (be)-herrscher des Feuers – seine Kreationen sind einfach, das Produkt ist der absolute König, seine Produkte sind ausschließlich und alle über Flammen und Glut zubereitet! Einige werden nur leicht erwärmt, andere bei großer Hitze gegrillt – aber alle haben die mehr oder weniger ausgeprägte Rauchigkeit der sorgfältig ausgewählten Hölzer!

 

Hier ist es:

 

Etxebarri - Bittor Arginzoniz
Etxebarri – Bittor Arginzoniz
Copyright © by Matthaes Verlag

Bittor Arginzoniz

Etxebarri

Arginzoniz – Axpe

Die einzigartige Grillküche von

Bittor Arginzoniz

356 Seiten, Erste Auflage 2018

Hardcover – Höhe 295 mm, Breite 215 mm

Matthaes Verlag

ISBN: 9783875154306

79,90 €

Und hier könnt Ihr wie immer im Buch blättern!

 

Das schreibt der Matthaes Verlag zum Meister:

Nordspanien ist das Zuhause der asadores. Das sind Restaurants, die den Schwerpunkt auf einfache, ehrliche Küche über dem Feuer setzen. Mit diesen asadores ist der Autor und Sternekoch Bittor Arginzoniz groß geworden. „Meine frühesten Erinnerungen sind die an unsere Feuerstelle und der Geruch von brennendem Holz“, so Arginzoniz. Heute ist er Chef im Etxebarri, eines der besten Restaurants der Welt – und das, obwohl er keine klassische Ausbildung als Koch hat. Arginzoniz wird auch liebevoll der Feuerflüsterer genannt, weil er es wie kein anderer versteht, die absolute Kontrolle über das Feuer und die Glut zu beherrschen und so das Beste aus dem Produkt herauszuholen. Die wichtigste Zutat ist ihm zufolge die Hitzequelle und hier steht fest: Niemals Holzkohle! Stattdessen hackt er sein eigenes Holz und stellt große Feuer in einem Ofen in seiner Küche her. Er verwendet dabei nur zwei Arten von Holz: Eiche für die delikateren Lebensmittel wie Fisch und Meeresfrüchte und Rebstock-Holz, dass heißer brennt und so zum Beispiel dem Rind, Lamm oder Schwein mehr Charakter verleiht.

 

So wird ziemlich alles, was Arginzoniz über dem Feuer kreiert – von der einfachen Gartenerbse zur Riesengarnele bis hin zur Eiscreme, die aus der Milch seiner eigenen Büffelherde hergestellt und in der Asche geräuchert wird – für den Esser zum neuen Maßstab in der jeweiligen Kategorie.

 

Die legendären Rezepte aus seinem Restaurant zeigt er nun in seinem ersten Buch ‚ Etxebarri‘. Illustriert mit über 300 Fotografien von Mariano Herrera gewährt Etxebarri einen Blick hinter die Kulissen des Restaurants von Bittor Arginzoniz, dass tief im Atxondo Tal am Fuße des Amboto eingenistet ist. Hier werden alte Techniken des Grillens bewahrt indem man ausgewählte Hölzer verwendet, die perfekt mit den heimisch wachsenden Naturprodukten harmonisieren um unbegrenzte Möglichkeiten für köstliche Speisen zu bieten.

 

Fazit:

Bittor Arginzoniz ist einer der Auszog um mit ganz viel Leidenschaft, Verstand und Liebe zu seiner baskischen Heimat einen Ort zu schaffen – authentisch, eigenwillig und auch revolutionär, aber immer vernünftig – eben das Etxebarri, die gehobene Küche des Feuers!

Es ist absolut grandios!

MerkenMerken

Food and Drink Infographics

Hallo Ihr Kochbuchsüchtigen und Food-Verliebten Herdjunkies – mit Food & Drink Infographics gibt es heute, alles das was unser tägliches Wirken ausmacht mal von wissenschaftlicher Seite, eindrucksvoll, spannend und super verständlich in Infografiken dargestellt – Man könnte fast sagen, sowas wie der „Junge Koch“ & „Der Pauli“ zusammen in einem Buch, nur eben alles grafisch  dargestellt, einfach nur genial!

Und hier ist das Prachtstück:

Food & Drink Infographics
Food & Drink Infographics
Copyright © by TASCHEN

Food & Drink Infographics

Ein visueller Guide kulinarischer Genüsse

TASCHEN

Simone Klabin, Julius Wiedemann

Hardcover mit 2 Ausklappseiten,

24,6 x 37,2 cm, 464 Seiten

ISBN 978-3-8365-6848-7

Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch,

Französisch

€ 50

 

Und weil nichts komplexe Zusammenhänge besser veranschaulicht als eine informative Grafik, kommt auch die Küchenliteratur nicht ohne aus. Ob populäres Kochbuch, hauswirtschaftlicher Ratgeber oder ernährungswissenschaftliche Fachlektüre, erst erklärende Abbildungen machen das Genre leicht verdaulich – und manchmal sogar sehr vergnüglich. Diese überaus amüsante und unterhaltsame Enzyklopädie versammelt die besten Infografiken zu allem, was mit Essen, Trinken und Kochen zu tun hat, und bietet praktische Tipps und verblüffende Informationen in einer unfassbaren Fülle.

Was hier nicht drinsteht, kann man auch nicht essen!

 

The breathing Wok
The Breathing Wok
Project: RIA Novosti, Moscow News, May 2013, Russia. Design: Misha Simakov, Alex Ptitzin, Konstantin Kakovkin. Wok Expert : Philipp Bogdanovsky. Editor: Maria Potashova. Illustration: Anton Marynsky

Dieser Band zeigt die besten und originellsten Infografiken zum Essen, Trinken und Kochen und beantwortet wie ein illustriertes Schotts Sammelsurium auf witzige Weise so ziemlich jede Frage, die man sich je zu Essen und Trinken gestellt haben mag, und viele, auf die man nie gekommen wäre. Was hier nicht drinsteht, ist zum Verzehr auch nicht geeignet.

 

Ein paar Kostproben: Ihr wolltet schon immer mal wissen, wie Maori kochen und wie man Fugu zubereitet, ohne dabei den Löffel abzugeben? Wie viele Käsesorten es gibt und wo sie herkommen? Was sich so alles mit Wassermelonen anstellen lässt? Wo bei einem Fisch vorne ist? Aus welchen Dingen man Speiseöl machen kann? Wie man Grillkönig wird? Was Ihr Sandwich denkt? Wie eine Mikrowelle tickt und was in Ihrem Kühlschrank vorgeht? Wann ein Martini wirklich staubtrocken ist?

 

Vom altägyptischen Fladenbrot bis zur Molekularküche, von der home made Pizza bis zur Sternekocherei, Food & Drink Infographics behandelt alles mit ironischer Leichtigkeit und bleibt auf seiner bunten und geistreichen Bilderreise durch die Welt der Nahrungsmittel und Gastronomie keine Antwort schuldig. Es gibt Infografiken zu sämtlichen Lebensmittelgruppen, Rezepte galore und jede Menge praktische Tipps für experimentierfreudige Genussmenschen, Küchenhobbyisten und Gourmets. Bon appetit!

Fazit:

Teils „schwere Kost“ wunderbar einfach und vortrefflich dargestellt und erklärt, Infografiken machen´s möglich und der TASCHEN-Verlag hat es realisiert! Großartig!

Anarkia – Jordi Roca

Höchst besternt geht es weiter, heute mal für die Patissiers unter Euch Gastronauten da draußen und zwar mit Anarkia – purer, ultrageiler (bitte entschuldigt) und beinahe schon revolutionärer Patisserie von Jordi Roca aus dem legendären El Celler de Can Roca der drei Roca Brüder in Girona in Spanien.

Es gibt 2050 geniale Fotos, 115 Kreationen, 478 Zubereitungen, 102 Schritt-für-Schritt-Anleitungen, alles in allem, 3841 Gramm pure katalanische Anarchie auf dem Teller. Gigantisch!

 

Hier ist es:

Anarkia - Jordi Roca
Anarkia – Jordi Roca
Copyright © by Matthaes Verlag

 

Jordi Roca

El Celler de Can Roca

Anarkia

560 Seiten, 2018

Höhe 320 mm, Breite 240 mm

Matthaes Verlag

ISBN: 9783875154238

128,00 €

 

 

Es ist wohl die schon extravagante Kreativität, der katalanische Stolz und der unbedingte Wille zu den Besten der Welt zu gehören – die einen dazu „antreiben“ ein solches Meisterwerk der Patisserie-Kunst zu verfassen. Es ist wie eine Bibel der Patisserie, Anarkia sucht definitiv seinesgleichen und gehört unbedingt zu den Standardwerken der modernen Patisserie.

Anarkia ist Seite für Seite überraschend, es bricht mit Traditionen, Josep Roca sagt, Jordi ist wie ein Artist, der ohne Netz arbeitet, mutig, genial, manchmal unbeherrscht aber immer überwältigend!

In der gesamten gastronomischen Welt gibt es wohl keine vergleichbare „Symbiose“ wie die der drei Roca-Brüder, Joan, Josep und Jordi – es hat eine Weile gedauert bis auch der jüngste der drei zu seinen Brüdern zurückgefunden hat. Er hat sich die Hörner abgestoßen und ist zu einem der wohl besten Patissiers der Welt geworden.

Die wenigsten wissen wohl, das er bereits 2014 zum weltbesten Patissier gekürt wurde!

JR erdenkt Kreationen wie „Erdbeeren mit Sahne“, die lange in seinem Unterbewusstsein verborgen waren und versetzt den Gast damit in die Ära der Eisdielen zurück, um die Menschen so vielleicht ein klein wenig an die Wärme ihrer Kindheit zu erinnern.

Übrigens, bevor ich weitermache: HIER könnt Ihr online im Buch blättern!

Und hier geht´s zum Niedertemperatur-Kochen mit genialen Rezepten der Roca-Brüder!

Ich könnte hier jetzt Stunden so weiter „sinnieren“, über eine unglaubliche „kalte Birnen-Tarte-Tatin“,die alleine in ihrem Aufbau so vielschichtig und genial ist, das es einen fast vom Hocker haut, oder die Sinfonien der Farben, zu denen es jeweils so wohl durchdachte und fein kombinierte Desserts gibt wie die „Sinfonie in Orange, v3“, oder die „Anarchie aus mexikanischer Schokolade“, die einem schokoladensüchtigen wie mir alleine schon beim durchlesen der verschiedenen Komponenten die „Schuhe auszieht“, aber ich denke das sollte bis hier hin reichen, blättert einfach mal „online“ in diesem Meisterwerk und Ihr werdet feststellen, was ich meine!

Fazit:

Was bleibt noch zu sagen, Anarkia ist einfach unbeschreiblich, man muss darin lesen (ja, auch mal die Rezepte) um zu verstehen, wie JR denkt, was ihn antreibt und wie es zu manchen Kombinationen bzw. Kreationen kommt. Anarkia ist einfach unbeschreiblich genial! Dieses Buch gehört definitiv in das Regal eines jeden Patissiers!

Steinheuer – Unsere Wurzeln

Hallo Ihr Gastronomiker und Kochbuchsüchtigen, weiter geht’s heute mit Sterneküche und Phänomenen, eines dieser Phänomene ist für mich der wunderbare Hans Stefan Steinheuer. Er hat zusammen mit Ralf Frenzel und dem Tre Torri Verlag ein neues Kochbuch publiziert, es heißt „einfach“ nur Steinheuer – Unsere Wurzeln.

Es ist das Buch über die neue Küche der „Alten Post“ in Heppingen!

Hier ist es:

 

Steinheuer - Unsere Wurzeln
Steinheuer – Unsere Wurzeln
Copyright © by Tre Torri Verlag Wiesbaden

 

Hans Stefan Steinheuer

Steinheuer – Unsere Wurzeln

Tre Torri Verlag

240 Seiten | zahlr. Farbfotos

28,0 x 29,0 cm | Hardcover

ISBN 978-3-96033-029-5

€ 49,90 (D) | € 51,30 (A)

 

 

Steinheuer ist definitiv eines DER deutschen Sterne-Phänomene, kocht er doch seit Jahrzehnten als einer der beständigsten deutschen Sterneköche auf allerhöchstem Niveau! Zudem ist er der höchst dekorierte Koch Deutschlands in einem Betrieb, in dem schon die Eltern in der Küche standen. Diese Kombination aus Exzellenz, Familiengeschichte und Tradition sucht hierzulande ihresgleichen und erinnert an französische Haute Cuisine- Dynastien wie die Familien Troisgros, Bocuse oder Haeberlin.

Steinheuers Wurzeln liegen tief im Tal der Ahr. Genau achtzig Jahre ist es her, seit seine Großeltern in Heppingen am Fuß der Landkrone den Gasthof „Zur Alten Post“ kauften. Natürlich waren die Jahre bis Hans Stefan Steinheuer 1985 den elterlichen Betrieb übernahm, nicht unbedingt die kulinarisch glanzvollsten Jahre, aber die Küche war bereits zu dieser Zeit von Regionalität und liebe zum Produkt geprägt.

Aber das war etwas worauf man aufbauen konnte,  Wild aus den Wäldern der Eifel, heimisches Gemüse und Weine von den Hängen des Rheinischen Schiefergebirges.

Aber Steinheuers Wurzeln liegen auch woanders begründet: Als zwölfjähriger stand er bereits im elterlichen Betrieb und durfte dort aushelfen. In Stationen wie dem erbprinz in Ettlingen, oder den Schweizer Stuben in Wertheim verdiente und erarbeitete er sich seine kulinarischen Sporen und legte somit den Grundstein des heutigen Erfolges!

Er hat eine ganz eigenständige Version der deutschen Haute Cuisine entwickelt und somit über Jahrzehnte die hiesige kulinarische Kultur maßgeblich mit geprägt.

In der Küche der „Alten Post“ hat mittlerweile Schwiegersohn Christian Binder das kulinarische Erbe von Hans Stefan Steinheuer angetreten. Aber schon in den ersten Jahren der Zusammenarbeit , aber vor allem des „Zusammenwachsens“ entfachten Steinheuer und Binder ein wahres kulinarisches Feuerwerk! Man spürt, das dieser allmähliche Wechsel der Generationen hier wunderbar gefruchtet hat, der „junge“ führt das kulinarische Erbe des „alten“ in Vollendung und Perfektion und ganz ohne den oft so schwierigen Generationenkonflikt weiter.

Fazit:

Hans Stefan Steinheuer und Christian Binder waren eine perfekte kulinarische Symbiose – Christian Binder gibt Anlass zu großen Hoffnungen! Ein phantastisches Kochbuch, welches die regional verwurzelte deutsche Hochküche perfekt wiederspiegelt! Phantastische Gerichte ausgeführt ich höchster Perfektion! Chapeau meine Herren, alles perfekt umgesetzt und Danke für dieses wundervolle Kochbuch!

Schwein – Von Kopf bis Fuss

Hallo Ihr Kochbuchsüchtigen, immer wenn etwas wichtiges bevorsteht oder passiert ist sagt man doch „aus gegebenem Anlass“, oder? Das hier ist so einer, Schwein – Von Kopf bis Fuss ist endlich da. Wolfgang Müller hat sich zusammen mit dem Matthaes Verlag endlich dieser ganz wichtigen Thematik in wunderbarer Art und Weise angenommen!

 

Kurze Rede, langer Sinn- hier ist es:

 

Schwein - Von Kopf bis Fuss
Schwein – Von Kopf bis Fuss
Copyright © by Matthaes Verlag

 

Wolfgang Müller

Schwein – Von Kopf bis Fuss

Matthaes Verlag

256 Seiten

Erste Auflage 2018

Hardcover – Höhe 290 mm, Breite 240 mm

ISBN: 9783875154269

79,90 €

 

 

Die Verfasser der Vorworte im Buch, Sarah & Mirko Dhem von Kalieber sowie Torsten Pistol sagen eigentlich alles, was auch mir zu diesem Thema mehr als am Herzen liegt! Es geht um Respekt vor dem Lebewesen, es geht um ein oft völlig unterschätztes Lebensmittel und um ehrliche und wertschätzende Herangehensweise an den Umgang mit Fleisch! Für einige mag es wohl mittlerweile eine ja fast abgedroschene Phrase sein, aber ich finde sie ist wichtiger denn je – das „Nose to Tail Eating“, also alles vom Lebewesen, das für uns sterben musste auch zu verwerten!

Wolfgang startet mit den wichtigsten Worten überhaupt in seinem Prolog zum Buch: …..nie war Fleisch so billig wie heute. Jeder kann es sich in unserem Land leisten – doch zu welchem Preis? Denkt mal drüber nach!

Aber dieser Artikel soll ja kein Statement meinerseits werden, sondern eher eine Hommage an dieses wundervolle und so wichtige Buch!

Neben Wolfgangs Lieblingsrassen, Tipps zu Haltung und Fütterung und dem Kapitel vom Tier zum Fleisch, gibt es natürlich auch absolut geniale Rezepte von Kopf bis Fuss, sowie ein großes Kapitel zum Thema Schinken und Spezialitäten.

Aber erst die Rezepte, einfach umwerfend und genial, was da so „entstanden“ ist, wirklich großartig! Zeigen doch Kreationen wie „Zapfen vom Kopf“, „Brust, Shiitakepilze, Pak Choi“, „Krautwickel Deluxe“ oder „Grieben in Buttermilch und Olivenöl mit konfiertem Skrei“, was so ein Schwein doch an wundervollen Zutaten hervorbringt!

Hier könnt Ihr übrigens im Buch blättern und Euch berühren und inspirieren lassen!

Eines hat mich ganz besonders berührt, und zwar die Kreation vom Schwänzchen……“Schwanz, getrockneter Römersalat, Morcheln und Honig-Sesam-Pulver“- stritten wir uns doch als kleine Kinder bei den Hausschlachtungen in unserer Kindheit immer ums „Schwänzchen“ wenn es frisch gebrüht aus dem Wurstkessel kam….oder das Nierchen, frisch aus der Wurstsuppe und nur mit etwas Salz und geröstetem Brot vom Vortag – Kindheitserinnerungen werden wach! JA, so war das eben früher auf dem Land! Heute muss leider Gottes für so etwas erst wieder ein Bewusstsein unter den Menschen geschaffen werden und das ist mehr als traurig!

 

Fazit:

Diese Buch steht für die Verbreitung der Werte, die viele Menschen im Umgang mit Tieren verloren haben, die nicht mehr das Lebewesen, das für ein Stück Fleisch sein Leben lassen musste, sondern nur noch das „Stück Fleisch“- aber vor allem auch der Preis ist es, es darf ja nur noch billig sein- und das geht so nicht weiter!

Ich glaube es ist alles gesagt! Danke lieber Wolfgang für diese wundervolle Hommage an die Sau!

Die Weltköche zu Gast im Ikarus

Servus Ihr Gastronauten und Genussmenschen. Die Weltköche zu Gast im Ikarus – außergewöhnlich, besternt und wegweisend geht es weiter @ Toms Kochbuchblog!

Die besten Köche der Welt wechseln sich Monat für Monat ab, um am Salzburger Flughafen für die Gäste des Restaurant Ikarus Ihre Menüs zu zaubern!

Ein weltweit absolut einzigartiges Konzept, ins Leben gerufen von Didi Mateschitz mit Patron Eckart Witzigmann, einfach unbeschreiblich!

In 2017 kamen die Gastköche wieder aus aller Welt:

Die beiden deutschen Drei-Sterne-Köche Christian Bau und Thomas Bühner hatten beide den selben Mentor und doch könnte der Unterschied zwischen ihren Kreationen kaum größer sein.

 

Hier ist es:

Die Weltköche zu Gast im Ikarus
Die Weltköche zu Gast im Ikarus
Copyright © by Pantauro

Die Weltköche zu Gast im Ikarus

Aussergewöhnliche Rezepte und

wegweisende Chefs im Portrait

Band 4

Pantauro/ Benevento Publishing Group

ISBN-13 9783710500237

328 Seiten / 24.9 x 33.5 cm

49,95 €

 

 

 

Christophe Muller, der Botschafter von Paul Bocuse präsentiert französische Hochküche in ihrer reinsten Form, Daniel Boulud seine kosmopolitische New Yorker Variante.

Søren Selin gilt in Kopenhagen als französisch inspirierter Koch, sein Kollege Nicolai Nørregaard kocht dagegen nur, was auf seiner Heimatinseln Bornholm wächst. Außerdem standen Superstars wie Jorge Vallejo, Manish Mehrotra, José Avillez, Isaac McHale und natürlich auch das phantastische Ikarus Team um Executive Chef Martin Klein am Herd des Ikarus im Hangar-7.

Wie immer erzählt Martin Klein von seinen Besuchen in den Heimatländern und Wirkungsstätten der Köche und erklärt Profis und engagierten HobbyköchenSchritt für Schritt, wie die außergewöhnlichen Gerichte zubereitet werden.

Fazit:

Für mich ist diese Buchreihe wie das alljährliche Warten auf die Vergabe der Michelin-Sterne. Es ist ein Speigel dessen, was in der modernen Kulinarik machbar ist, es ist ein Kunstwerk, oder etwas wie ein Katalog einer berühmten Kunstausstellung!

Einfach nur grandios – Alle Jahre wieder!

DANKE!

MerkenMerken

Querbeet Hubert Oberndorfer

Hallo Ihr Herdakrobaten……und wieder der Griff nach den Sternen, heute geht´s mit Querbeet von Hubert Oberndorfer quer durchs Beet !

Querbeet ist das dritte Buch von Hubert Oberndorfer. Zuvor erschienen sind „Küchenklassiker“ und „small & fine“, ebenfalls im Matthaes Verlag.

Nach der Kochlehre wechselte er unter anderem zu Schwarzwälder in München, ins Hilton Mainz und ins Restaurant Krebs in Regensburg. Zudem absolvierte er die Küchenmeisterprüfung. Seine letzte Station vor der Selbstständigkeit war als stellvertretender Küchenchef im Hotel Rafael München (heute Hotel Mandarin Oriental).

Im August 1997 eröffnete er das eigene Landhotel Birkenhof bei Neunburg vorm Wald. Das Hotel mit Weitblick über die Oberpfälzer Seenland wird seitdem kontinuierlich erweitert.

Hubert Oberndorfer stellt mit seinem neuen Buch Querbeet alles das in den Vordergrund, was unter der Erde oder auf weiter Flur wächst – und gibt diesen Produkten mit einem phantastischen Kochbuch die Bühne, die sie verdient haben.

 

Und hier ist es endlich:

 

Querbeet Hubert Oberndorfer
Querbeet -Hubert Oberndorfer
Copyright © by Matthaes Verlag

 

 

Hubert Oberndorfer

Querbeet

Matthaes Verlag 2017

272 Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-875154207

74,90 €

 

 

 

Hier gibt´s den Blick ins Buch!

Gegliedert ist es ganz klassisch, beginnend mit einem Interview und den Vorspeisen.

Weiter geht es mit den Zwischengängen, den Hauptgerichten, sowie Käse, Desserts, Grundrezepte und Warenkunde!

Aaaaber, ein für mich sehr wichtiger Teil bei der Entstehung eines solchen Meisterwerks ist das „Making of“, (das gibt es leider viel zu wenig), nicht nur unbedingt ein Dankeschön an die sogenannten Mitwirkenden, sondern eine kurze, aber wunderbare Hommage an alle die, die sich für ein solches Projekt den sprichwörtlichen A…….. aufgerissen haben! Das ist wunderbar!

Huberts Rezepte sind wohl durchdacht, sie bestechen durch sehr viel Feingefühl und ein Höchstmaß an fachlicher Kompetenz – es wird sehr überlegt kombiniert und gegart, alle modernen Techniken kommen zum Einsatz.

Oberndorfer macht die Produkte der umliegenden Natur zu Hauptdarstellern, kombiniert eine wunderbar erdige Karotte als Canneloni mit Kalamansi und Taschenkrebs oder ganz einfach aber unbeschreiblich genial finde ich Sellerie| Kartoffel| Macadamia, es hört sich so banal an, aber ist so unglaublich gut kombiniert.

Absolut genial auch die Desserts, hier gibts zum Beispiel Rote Bete, Haselnuss und Mascarpone – die Rote Bete als Carpaccio, Marmelade, Ravioli und Sorbet, die Haselnuss als Haselnussblätter und –Bisquit und einer wunderbaren Mascarponecreme, lediglich mit Joghurt, Zitrone und Puderzucker aromatisiert. Einfach gigantisch!

 

Fazit:

Tja, was soll ich sagen, von Radieschen und Rote Bete über Maniok, Süßkartoffel, Steckrübe, bis hin zu Kerbel- und Yamswurzel- Hubert Oberndorfer ist der König der „Unterwelt“, er hat einfach den kreativ-wunderbaren grünen Daumen was Wurzeln, Knollen und deren kulinarische Verwendung angeht! Das Buch ist ein Traum!

Das Beste aus der Wirtshausküche

Servus Ihr Genussmenschen und Herdakrobaten- mit „ Das Beste aus der Wirtshausküche “ gibt es endlich mal wieder deftig-österreichisch aber vor allem Herzensküche!

Und hier ist es auch direkt:

 

Das Beste aus der Wirtshausküche
Das Beste aus der Wirtshausküche
Copyright © by Servus Verlag

 

 

Erwin Werlberger

 

Das Beste aus der Wirtshausküche

Servus Verlag

240 Seiten / 21 x 26 cm

ISBN-13 9783710401541

36,00 €

 

 

 

Das sagt der Verlag:

Das Wirtshaus ist die Heimat des guten Essens. Erwin Werlberger, Chef des salzburgischen Winterstellguts, erfüllt diese Tradition mit größter Leidenschaft und Hingabe. Nur saisonale und regionale Produkte kommen ihm in die Küche und auf den Tisch. Werlberger kennt seine Leut’, die Bauern, die Jäger und natürlich seine Gäste. Bei Qualität und dem eigenen hohen Anspruch gibt es keinen Kompromiss. Die Gäste danken es ihm. Und er dankt es den Gästen – mit dem Besten aus der Wirtshausküche zum Nachkochen für daheim.

 

»Dass Erwin Werlberger sein Handwerk meisterlich beherrscht, ist auf vielen Seiten dieses Buches zu sehen. Was hier gezeigt wird, ist Wirtshausküche in Vollendung. Dazu kann und will ich nur herzlich gratulieren.« Rudi Obauer

 

Fazit:

Endlich mal wieder eins für die Fans der klassischen Wirtshausküche – Tolle Rezepte, tolle Produkte – „down sized“ aber trotzdem Produktverliebt und dem Produkt seine Bühne geben, das ist Küche die ich zutiefst verehre!

Absolut empfehlenswert!

Die Rezepte meines Lebens

Die Rezepte meines Lebens, klingt schon irgendwie sehr episch und spannend. Da hat einer sehr viel zu erzählen sollte man meinen……

Hallo Ihr Genussmenschen und Herdakrobaten! Weiter geht’s mit dem ganz besonderen Buch eines ganz besonderen Kochs und Genussmenschen. Und ja, genau der hat es verdient ein solches Kochbuch mit einem solchen Verleger zu publizieren!

Wenn sich Alfred Biolek und Ralf Frenzel zusammentun um ein Buch zu machen, dann kommt wunderbares dabei heraus!

Und da ist es dieses Meisterwerk, von einem der auszog, uns Deutsche das Essen zu lehren:

 

Die Rezepte meines Lebens
Alfred Biolek – Die Rezepte meines Lebens
Copyright © by Tre Torri Verlag Wiesbaden

 

Alfred Biolek

 

Biolek – Die Rezepte meines Lebens

Tre Torri Verlag GmbH

480 wundervolle Seiten

ISBN 978-3-96033-047-9

29,90 €

 

 

 

 

Das sagt der Verlag:

„Essen ist einer der schönsten Genüsse des Lebens“, sagt jemand, der es wissen muss: Alfred Biolek. Der legendäre Tausendsassa des deutschen Fernsehens und leidenschaftliche Hobbykoch hat über Jahrzehnte seine Lieblingsrezepte gesammelt. Kleine und große Leckereien, Gerichte für Familie und Gäste, jede Menge Köstlichkeiten fürs Dessert. Über 600 Rezepte, von „Bio“ liebevoll zusammengestellt, für Anfänger in der Küche genauso geeignet wie für diejenigen, die schon lange den Kochlöffel schwingen.

 

So einfach, so raffiniert! BIOLEK – die Deluxe-Edition.

 

Übrigens: Der Verlag spendet für jedes im Tre Torri-Shop gekaufte Buch € 2 an den »Alfred Biolek Stiftungsfond«; die Spende kommt den DSW-Aufklärungsprojekten (für Jugendliche) in Afrika zu Gute.“

 

Fazit:

Ich mag „Bio“ sehr, auch wenn er mir manchmal etwas zuuuuviel geredet har, aber seine Bücher und Rezepte find ich einfach GEIL – immer getreu dem Motto: „Gieß den Rotwein in den Koch“ – Danke Bio, danke Ralf Frenzel für diese wunderbare und unkomplizierte Rezeptsammlung!

Maaemo Mutter Erde

Maemo Mutter Erde von Esben Holmboe Bang, das klingt wie feinste nordische Lyrik, aber dieses mal geht es um feinste norwegische Kulinarik !

Hallo Ihr Genussmenschen und Gerne- oder auch Sternefresser! „Maaemo“, zu Deutsch Mutter Erde ist der Name des Restaurants von Esben Holmboe Bang in Oslo.

Hier zeigt der kreative, junge 3-Sterne-Koch, was aus erstklassigen Spitzenprodukten geschaffen werden kann. Dabei liegt der Fokus aber ganz bewusst auf der New Nordic Cuisine. Auf den Teller kommt vor allem das, was die karge „Nordic nature“ hervorbringt – und das macht diese Bibel der Nordic Cuisine erst so fesselnd, interessant und wunderbar! Das ist absolut detailverliebte High-End-Küche !

Zur Publikation eines solchen „Kunstwerks“ gehört in unseren Breitengraden und bei unserem Verständnis zum Thema nordische Küche sehr viel Mut und besonders viel publizistisches Know How, ein solches Buch „macht man nicht mal eben so“…..

Und wieder mal war es des professionellen Kochs Lieblingsverlag – das können in dieser Form eben auch nur ganz wenige!

Und hier ist es endlich:

 

Maemo Mutter Erde
Maaemo – Mutter Erde
Copyright © by Matthaes Verlag Stuttgart

 

Esben Holmboe Bang

 

Maaemo – Mutter Erde

384 Seiten

2018

Geprägter Leinenband mit Banderole

Höhe 330 mm, Breite 270 mm

Matthaes Verlag

ISBN: 9783875154245

128,00 €

 

Und hier gibt´s den Blick ins Buch !

Esben Holmboe Bangs Achtung vor den Schätzen der Natur ist groß und seine Liebe zur Heimat steht dem in nichts nach. Saisonales und Regionales sind bei ihm nicht nur Floskeln, sondern Programm und die Philosophie seiner Küche, die täglich gelebt wird – in absoluter Perfektion!

Mich berühren diese teilweise ehrfürchtigen Beschreibungen der Gerichte, die Herangehensweise, die Zubereitung, die Gedanken dahinter zutiefst, so wie ich lange kein Kochbuch mehr „berührt“ hat. Es ist einfach unbeschreiblich schön auch einfach nur darin zu lesen, wie in einem guten Roman! Und irgendwie hat es doch etwas lyrisches- es ist, ganz banal beschrieben- einfach nur wunderschön, ja fast herzberührend!

All das ist auch in diesem herausragenden Buch zu spüren. Es ist ein Genuss es einfach nur zu betrachten, den Haptik und Ästhetik sind außergewöhnlich.

Die Inspirationen und Überraschungen in den Gerichten, die auf den ersten Blick oft sehr schlicht wirken, aber in höchstem Maße wohldurchdacht und symbiotisch sind, überzeugen und machen dieses Buch zu einem absoluten kulinarischen Meisterwerk!

Fazit:

Dieses Buch reiht sich ein in einen ganz besonderen Teil meiner kleinen Kochbuchsammlung, in der es eigentlich keine „Unterteilung“ gibt – es ist eher wie in einem Museum, es steht in der „Abteilung“ der ganz großen Meister! Aber nicht hinter Panzerglas, sondern so, daß es immer präsent und greifbar ist. Dieses Kochbuch bekommt seine eigene Staffelei! Ich liebe es einfach!

Es wird Nacht im Berlin der wilden Zwanziger

Hallo Ihr Genuss- und Literatursüchtigen da draussen, nach langer Zeit endlich mal wieder etwas neues @ Toms Kochbuchblog, zwar kein Kochbuch, aber ein Meisterwerk, welches ich als unbedingt erwähnenswert finde, noch dazu stammt es aus einem meiner absoluten Lieblingsverlage – TASCHEN in Köln!

In den letzten Monaten gab es hier nicht sehr viel zu lesen, aber das hat alles seine Gründe, versprechen kann ich Euch nur: Es geht wieder weiter- und ganz wunderbar ist es mit einem solchen Buch wie dem folgenden „neu“ starten zu dürfen!

Diese Woche erscheint das Highlight des diesjährigen Programms des TASCHEN-Verlages – Es wird Nacht im Berlin der wilden Zwanziger – gewürdigt wird diese sensationelle Neuerscheinung mit der gleichnamigen Ausstellung bei TASCHEN Berlin, die am 14. Dezember eröffnet wird.

Es wird Nacht im Berlin der wilden Zwanziger
Copyright © by TASCHEN

Es wird Nacht im Berlin der Wilden Zwanziger

Robert Nippoldt, Boris Pofalla

Hardcover mit CD, 23,5 x 37 cm, 224 Seiten

€ 49,99
Verfügbarkeit: Dezember 2017

 

 

 

 

 

Der sensationelle Zeichner Robert Nippoldt und der tolle Autor Boris Pofalla stellen die wichtigsten Schauplätze, die großen Bühnen und bekannte Figuren wie Lotte Reiniger, Christopher Isherwood, Albert Einstein, Kurt Weill, Marlene Dietrich und George Grosz vor, und auch Thea Alba, „die Frau mit zehn Gehirnen“, Magnus Hirschfeld, den „Einstein des Sex“, und den berühmt-berüchtigten Ganoven Adolf Leib. Bevor Weltwirtschaftskrise und Naziherrschaft Berlin das Licht ausknipsen, zeigen uns Nippoldt und Pofalla noch einmal alles: die grellen Lichter der Großstadt und das Grau der Fabriken, Hinterhöfe und Mietskasernen, das Geschrei der Sporthallen, die Stille der Theatersäle und den Gesang der Comedian Harmonists.

Fazit:

Ein absolutes Meisterwerk und natürlich Must Have für alle kunstverliebten-Berlin-der-zwanziger-Jahre-Comedian-Harmonists-Fans!

Ich liebe es!!

MerkenMerken

Tiramisu

Hallo Ihr Genussmenschen da draußen, manchmal gibt es Dinge, die müssen einfach sein, auch wenn man, so wie ich gerade nur noch zwei Wochen bis zum ersten Halbmarathon hat – aber eigentlich genau dann!

Tiramisu
Tiramisu
Copyright © by Toms Kochbuchblog/ kochbuch.tips

Eines dieser Dinge ist für mich Eric´s Tiramisu, das sorgt in einer völlig verregneten Sommerwoche für puren Genuss und Lebensfreude!!

Und auf ganz viele Anfragen hin hier nun das Rezept meines Lieblings-Patissiers!

Danke nochmal Eric, Du hast mein Wochenende gerettet !

Hier geht´s übrigens zu Eric´s Website, da gibt´s noch mehr zu entdecken und zu stöbern, den Kaiserschmarren solltet Ihr auch versuchen!

 

Für vier bis sechs Personen :

Mascarponecreme:

 

  • 100 g Eigelb
  • 175 g Puderzucker
  • 4-6  Blatt Gelatine (je nach Jahreszeit und Temperatur)
  • Saft von 1 Zitrone
  • 500 g Mascarpone (glatt gerührt)
  • 400 g geschlagene Sahne

 

Kaffeetränke für die Savoiardi (Löffelbisquits):

 

  • 150 ml Espresso
  • 40 ml Kahlua
  • 10 ml Amaretto
  • 20 ml Läuterzucker

 

Zubereitung:

  • Die Gelbe in der Küchenmaschine leicht schaumig schlagen
  • den Puderzucker in die Eigelbe sieben und drei Minuten auf hoher Stufe schaumig schlagen
  • Vier bis sechs Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen und anschließend in einer Sauteuse auflösen
  • die Mascarpone in die Eimasse geben und langsam und gleichmäßig glatt rühren
  • die Gelatine angleichen (Temperaturausgleich: einige EL der Mascarponecreme in die aufgelöste Gelatine geben und glattrühren)
  • die angeglichene Gelatine in die Mascarponecreme geben und verrühren
  • anschließend die Sahne vorsichtig nach und nach unterheben
  • Eine Rechteckform von ca. 20×30 cm mit Löffelbisquit auslegen, mit der Kaffeetränke beträufeln und die erste Schicht der Mascarponecreme einfüllen.
  • Den Vorgang mit den Löffelbisquit widerholen, die zweite Schicht Mascarpone einfüllen und glattstreichen!
  • Die glatte Oberfläche mit dem Rest der Mascarponecreme und einem Spritzbeutel tropfenförmig verzieren!

Natürlich könnt Ihr die Tiramisu vor dem servieren, ganz klassisch noch mit Kakaopulver abstäuben!

Viel Spaß beim „Nachkochen“!

Tiramisu
Tiramisu
Copyright © by Toms Kochbuchblog/ kochbuch.tips
Tiramisu
Tiramisu
Copyright © by Toms Kochbuchblog/ kochbuch.tips
Tiramisu
Tiramisu
Copyright © by Toms Kochbuchblog/ kochbuch.tips
Tiramisu
Tiramisu
Copyright © by Toms Kochbuchblog/ kochbuch.tips
Tiramisu
Tiramisu
Copyright © by Toms Kochbuchblog/ kochbuch.tips

So schmeckt Skandinavien

Sehnsuchtsküche wäre beim heutigen Buchtitel glaube ich ein sehr guter Untertitel –  „So schmeckt Skandinavien“, das ist für mich die pure Sehnsucht in Kochbuchform.
Schweden, Norwegen und Dänemark ist für mich etwas ganz besonderes, unglaubliche Natur voller beeindruckender Momente wie die Einfahrt in den Geiranger Fjord morgens um halb sieben, die sieben Schwestern, das kleine Städtchen Geiranger am Ende des Fjords, eine Natur wie sie atemberaubender nicht sein kann (übrigens hab ich an Schweden auch deshalb ganz wunderbare Erinnerungen, weil ich in Stockholm zusammen mit einem Kollegen mal das Schiff verpasst hab……und es damals unheimlich tolle Menschen gab, die uns völlig uneigennützig geholfen haben……..)! Ich finde Skandinavien einfach unglaublich schön!
Wer einmal vor dem unscheinbaren Lagerhaus im Kopenhagener Stadtteil Chritianshavn gestanden hat, der weiß spätestens seitdem, das skandinavische Küche nicht langweilig ist! Natürlich ist nicht alles Rene Redzepi, Magnus Nilsson oder Esben Holboe Bang, aber sie sind die „Verfechter“ einer „New Nordic Cuisine“, einer Küche, die mit den Dingen auskommt, die das oft sehr karge Land und die Natur Skandinaviens bietet und das finde ich einfach ganz wundervoll!
Natürlich gibt´s in So schmeckt Skandinavien keine Drei-Sterne-Küche, aber dafür gibt es ehrliche, authentische und wunderbare skandinavische Küche für zuhause, die garantiert Lust auf mehr macht!
So, genug ausgeschweift (aber das gehört bei mir nun mal dazu…..), jetzt gibt´s erst mal den Steckbrief zum Buch:

So schmeckt Skandinavien
So schmeckt Skandinavien
Photo Credit © by DK-Verlag

Brontë Aurell

So schmeckt Skandinavien
Dorling Kindersley
176 Seiten, gebunden
Über 100 Farbfotografien
ISBN 978-3-83103188-7
€ 16,95

Hier bekommst Du mich!

Die mehr als 75 Rezepte laden dazu ein, sich die kulinarischen Highlights der skandinavischen Küche ganz unkompliziert in die eigenen vier Wände zu holen.
Von Frühstück über Salate, Fisch- und Fleischgerichten bis hin zu Desserts und Gebäck vereint So schmeckt Skandinavien die typischen Gerichte aus den drei skandinavischen Ländern.
Den Morgen beginnt man zum Beispiel mit einem noch warmen dänischen Øllebrød, einem Porridge aus Roggenbrot, Zimt, Orange und Kakao. Die selbst gemachten Köttbullar mit Kartoffelbrei und Preiselbeeren zu Mittag zaubern unweigerlich den Geschmack von Schweden auf die Zunge, während die Skoleboller mit Vanillecreme, Zuckerguss und Kokosraspeln den Leser in Gedanken direkt in ein norwegisches Café versetzen. Für den kleinen Hunger zwischendurch bieten die typischen Sandwiches, Smörgås genannt, eine abwechslungsreiche Auswahl an Belägen. Die typische Fika-Kaffeepause versüßen Köstlichkeiten wie der schwedische Kladdkaka, ein himmlischer Schokogenuss mit dünner Kruste und weichem Kern, oder die typischen Zimtschnecken.
Neben den leckeren Rezepten bietet das Buch auch mehrere Spezialseiten mit jeder Menge Infos zu skandinavischen Traditionen und Festlichkeiten wie Mittsommer, Krebsfest oder Jul, der schwedischen Weihnacht. außerdem verrät die Autorin Brontë Aurell, welche Zutaten den besonderen Geschmack Skandinaviens ausmachen und einen festen Platz in der Vorratskammer bekommen sollten. Die brillanten Rezeptfotos machen Lust darauf, die Gerichte gleich selbst auszuprobieren. Ein absolutes Muss für alle Skandinavien-Fans!!
Fazit:
Mit So schmeckt Skandinavien holt Ihr Euch nicht nur 75 wunderbare Rezepte und den Geschmack des hohen Nordens ins Haus, sondern sorgt auch für Urlaubsfeeling am eigenen Herd! Für Skandinavien-Liebhaber ist das Buch ein wahres Fest!

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

California Kitchen

Hallo Ihr Genusswerker, hallo Ihr Kochprofis und Genussmenschen- mit California Kitchen geht es heute endlich mal wieder über den großen Teich! Es war ein paar Wochen sehr ruhig @ Toms Kochbuchblog, manchmal geht halt nicht alles auf einmal und gewisse Dinge haben eben oberste Priorität, aber jetzt bin ich wieder da!

Unter dem Motto Peace, Love & Food nimmt uns der Autor Christian J. Goldsmith mit auf seinen außergewöhnlichen kulinarischen Trip durch das wunderbare Kalifornien.

Hier aber erst einmal den Steckbrief zum Buch:

California Kitchen
California Kitchen – Copyright © by Tre Torri Verlag Wiesbaden

 

 

Christian J. Goldsmith

California Kitchen

Peace, Love & Food

Tre Torri Verlag Wiesbaden

207 Seiten, viele Farbfotos

ISBN 978-3-9603-3007-3

€ 25

 

 

Hier bekommst Du mich……..

 

Also, wer auch immer von Euch schon einmal in Kalifornien gewesen ist, der weiß glaube ich, was ich meine wenn man beim Thema kalifornische Küche auf Adjektive wie multikulturell, crossover, vielfältig, kreativ oder wie auch immer zurückgreift.

In kaum einer Küche verschmelzen so viele Kulturen wie in der kalifornischen. Aber, allen voran natürlich die asiatische und die mexikanische Küche. Wer einmal durch das Chinatown San Franciscos „gewandelt“ ist, der wird diese hier dargebotene Vielfalt an Gemüse und Fleisch nie wieder vergessen. Hier findet man faustgroße, lebende Ochsenfrösche die man sich frisch zubereiten lassen kann, es gibt Peking Ente an jeder Ecke, Gemüsesorten, die man hierzulande wirklich nur in den besten Asia-Shops bekommt oder auch einfach nur die frischesten und besten Gemüse- und Obstsorten aus dem „Valley“.

Kalifornien betört mit einer unglaublichen Vielfalt – ich als Koch empfand das als das absolute Schlaraffenland!

Aber genug der Ausschweifungen, zurück zu California Kitchen– seinen wundervollen, sehnsüchtig machenden Fotos und den tollen Rezepten, es ist garantiert etwas für jeden dabei!

Der Inhalt:

  • Start in den Tag – Süße und herzhafte Frühstücksideen für jeden Tag
  • Auf die Hand, to go – Sandwich, Wrap & Co. – leckeres Fingerfood auf die Schnelle
  • Auf die Gabel – Trendige Salate bringen frischen Genuss auf den Teller
  • Auf den Löffel – Heißgeliebte Suppen zum Auslöffeln und Genießen
  • Veggie Time – Pfiffig-bunte Gemüsevielfalt, die Lust auf frische Veggie-Küche macht
  • Aus der Pfanne – Saftiges Fleisch, knuspriges Geflügel und umhüllter Fisch versprechen leichten Bratgenuss
  • Smoothies – Mix it – Avocado, Matcha & Co. verleihen pure Energie
  • Sweets – Zum Guten Schluss was Süßes für die Seele

Ob es der Räucherlachs-Bagel mit pochiertem Ei, die Tarte mit Erbsen und Ziegenkäse, der Classic Cesar Salad mit Garnelen, das Veggie-Curry, der Blumenkohl aus dem Ofen oder der Seelachs im Zucchini-Mantel ist, ausnahmslos alle Rezepte lassen den Leser am kalifornischen way-of-life teilhaben und machen große Lust darauf, eines nach dem anderen auszuprobieren.

Fazit:

Das ist so eines dieser Kochbücher, die man ungern aus der Hand legt, es schürt Sehnsüchte, es macht Spaß und es weckt vor allem die Lust auf tolles, unkompliziertes Essen! Ich liebes es!

Palomar – Kreative israelische Küche

Hallo Ihr Genusswerker da draußen, weiter geht es heut mit Palomar – Kreative israelische Küche vom Feinsten, ein weiteres Meisterwerk zum Thema Küchen des Nahen Ostens und Orientalische Küche.

Dieses Kochbuch stellt sehr eindrucksvoll unter Beweis, das die israelische Küche, die ja ein Schmelztigel ganz vieler Kulturen ist, nicht nur aus der erst kürzlich so berühmt gewordenen Shakshuka besteht – Hier treffen jüdische Traditionen, arabische und nordafrikanische Wurzeln und mediterrane Leichtigkeit aufeinander. Alle vereint eine grundlegende Gemeinsamkeit – die unbedingte Liebe zum Genuss, egal ob kosher oder nicht!

Bei einem israelischen Kochbuch über koshere Küche philosophieren zu wollen, wäre vermessen, ich glaube wie kosher ein Gericht ist, das entscheidet jeder für sich selbst, klar gibt es ganz strikte Richtlinien, aber wie bei allem ist natürlich auch eine gewisse persönliche Auslegung des Ganzen möglich und erwünscht. So wie beim Kellner der an den Tisch von vier israelischen Damen kommt die mit dem Essen fertig sind und fragt: Na meine Damen, hat irgendwas geschmeckt?

 

Aber jetzt erst mal den Steckbrief zum Buch:

Palomar - Kreative israelische Küche
Palomar – Kreative israelische Küche
Photo Credit © by DK Verlag

 

Palomar

Kreative israelische Küche

Dorling Kindersley

256 Seiten
Über 200 Fotografien und Abbildungen
262 x 210 mm, gebunden

ISBN 978-3-8310-3170-2

€ 24,95

 

 

 

Hier kannst Du mich bestellen!

Ob geröstete Aubergine mit Tahin und Granatapfel über Rib-Eye-Steak mit Harissa-Püree und nahöstlichem Chimichurri bis hin zu Orangenblüten-Eis in Kataifi-Nestern – die außergewöhnliche kulturelle Vielfalt auf dem Teller begeistert Gourmets aus aller Welt. 

 

Der Inhalt:

  • Einführung
  • Was ist im Küchenschrank?
  • Das Essen vor dem Essen
  • Aller Anfang ist … roh
  • Die Hauptdarsteller
  • Aus der Backstube
  • RegisterIn über 100 aromenstarken und innovativen Rezepten erzählen die jungen Köche des Londoner Trend-Restaurants The Palomar von ihrer Heimat, kulinarischen Einflüssen und vererbten Familiengerichten. Lassen Sie sich von ihrer Liebe zum Genuss leiten und entdecken Sie in zahlreichen atmosphärischen Fotos, interessanten Porträts landestypischer Zutaten und persönlichen Anekdoten die ganze Bandbreite moderner, abwechslungsreicher israelischer Küche!

Und ein Lieblingsrezept habe ich auch gleich zu Beginn entdeckt, dafür muss ich mir nur noch Sumach bei meinem Lieblings-Gewürzhändler bestellen und dann gehts rund …..

Einen ganz einfachen, aber phantastischen Salat aus roten Zwiebeln, Petersilie, Koriandersaat, Sumach, Zitronensaft und Olivenöl………gierig und verliebt einfach nur, das wird meine Lieblingsbeilage zu Grillfleisch – oder aufs Brötchen mit Pulled Pork….!

Aber es gibt noch so vieles mehr zu entdecken, natürlich auch die wunderbare Shakshuka, aber gleich in mehreren Varianten, es gibt Ribeye mit nahöstlichem Chimichurri, Schweinebauch mit Ras el-Hanout, Trockenfrüchten und israelischem Couscous, Labneh-Kreplach-Tortellini, verbrannte Aubergine mit Tahin und Granatapfel und viele weitere kulinarische Verführungen!

Also wenn ich mir das Foto des Schweinebauchs mit Raz el-Hanout, Trockenfrüchten und israelischem Couscous so ansehe, der ganz wunderbar in einer kleinen Tajine angerichtet wurde, so kann ich nur sagen: Das sieht zum Niederknien gut aus!

Das wird definitiv mein zweites Testgericht zu diesem Buch sein, da der Zwiebelsalat ja recht flott gemacht ist !

Fazit:

Das die orientalische Küche zu meinen Lieblingsküchen zählt wisst Ihr glaube ich jetzt, aber die israelische begeistert einfach, genauso wie dieses Kochbuch!

Also Ihr Fans orientalisch-kulinarischer Genüsse, hier ist schon wieder eines, das mehr als begeistert! Stürmt die Buchläden – support your local dealer!!!!

Minze, Couscous & Falafel

Und weiter geht’s mit mediterran-orientalischer Küche – Minze, Couscous & Falafel – einfach orientalisch lautet der Titel der Neuerscheinung aus der Edition Fackelträger in Zusammenarbeit mit essen & trinken.

Couscous
Couscous
Photo Credit © by Toms Kochbuchblog/ kochbuch.tips

Egal ob Zimt, Kardamom oder Kreuzkümmel: Die orientalische Küche lebt von der unerschöpflichen Vielfalt ihrer Gewürze und Aromen und weil wir diese Art zu kochen ganz besonders lieben, wurde es auch endlich mal wieder Zeit für wunderbares Couscous, dieses mal mit Minze, Blattpetersilie und Schnittlauch aus dem Garten, frischem Pfirsich, Paprika, Koriander, Kreuzkümmel und Piment d´Espelette.

In Zusammenarbeit mit Deutschlands großem Food Magazin essen & trinken hat Edition Fackelträger authentische Gerichte von Marrakesch bis Jerusalem zusammengestellt.

Aber vorweg erst noch den Steckbrief zum Buch:

 

Minze, Couscous & Falafel
Minze, Couscous & Falafel
Photo Credit © by Edition Fackelträger

 

Minze, Cuscous & Falafel

Einfach orientalisch

Edition Fackelträger Verlag

Hardcover mit Folienprägung

160 Seiten mit zahlreichen Abbildungen

Format 21×26 cm

ISBN 978-3-7716-4702-5

€ 20

 

 

Hier kannst Du mich bestellen!

Kaum eine Länderküche wartet mit einer derartigen Vielfalt an Gewürzen und Aromen auf, kombiniert Joghurt, Minze, Lamm und Hülsenfrüchte mit frischen Kräutern und duftenden Gewürzen. Mit farbenfrohen Tajine, gefüllten Spitzpaprika, Raz-el-Hanout-Möhren mit Mandel-Bulgur oder grünen Koriander-Falafeln holt Ihr Euch den Orient nach Hause.

Fazit:

Minze, Couscous & Falafel reiht sich nahtlos und perfekt in eine Reihe sehr guter Neuerscheinungen zum Thema orientalische Küche ein!

Absolute Kaufempfehlung- dieses Kochbuch zaubert mir ein lächeln ins Gesicht!

Bravo!

MerkenMerken

I love New York – Mein New York Kochbuch

So Ihr Genusswerker und Daniel-Humm-und-Will-Guidara-I-love-NY- Freaks, heute gibt´s die Neuauflage des Standardwerks zum Thema klassische NY-Cuisine – I love New York – Mein New York Kochbuch, von Daniel Humm und Will Guidara.

Das ist die New York Küche des besten Kochs der Welt!

Daniel Humm, Drei-Sterne-Koch, im besten Restaurant der Welt, dem Eleven Madison Park in Manhattan, führt uns zusammen mit seinem Geschäftspartner Will Guidara zu den Genüssen, den Produkten und der kulinarischen Geschichte von New York.

Was diese Geschichte um das „EMP“ für mich so beeindruckend macht, ist das Fakt, das Daniel Humm, der ja nun mit dem Big Apple DEN kulinarischen Schmelztiegel weltweit für den Standort seines „EMP“ ausgewählt hat, völlig „downsized“ und „geerdet“ abeitet – er sucht nicht auf der ganzen Welt nach den ausgefallensten, teuersten oder seltensten Produkten, nein, er widmet sich mehrheitlich dem, was die Region um New York an kulinarischen Genüssen hergibt.

Er hat die 50 besten Produzenten von Gemüse, Obst und Fleisch aufgespürt und taucht mit seiner Küche ein in die Geschichte des kulinarischen Hot Spots am Hudson River.

Aber jetzt erst einmal der Steckbrief zum Buch, hier ist er:

I love New York
I love New York – Mein New York Kochbuch Photo Credit © by AT-Verlag

Daniel Humm/ Will Guidara

I love New York

Mein New York Kochbuch

at-Verlag

496 Seiten, über 260 Frabfotos,

viele Illustrationen

gebunden, Pappband

Neuausgabe Juni 2017

ISBN 978-3-03800-991-7

€ 49,90

 

 

Du willst die grandiose Big Apple- Küche von Daniel Humm? Hier entlang……

Der Inhalt:

Naja, was soll ich schreiben, klar, durchdacht und perfekt strukturiert – Daniel Humm halt eben. Das Buch ist nach Lebensmitteln gegliedert. Es startet mit A wie Ahornsirup, es geht um Huhn, Hummer, Kamille, Pflaumen, Radieschen, Rettich, Spargel, Tomaten, Walnüsse und viele mehr! Zu jedem der 55 Produkte stellt Daniel Humm auch den Produzenten in eine Porträt vor. Es ist ein in jeglicher Hinsicht perfektes Kochbuch geworden. Naja und das Cover ist sowieso Kult!

Dieses opulente Meisterwerk mit 150 Rezepten ist eine Ode an besondere Produkte – von Früchten und Gemüsen über Fleisch und Wild bis zu Milchprodukten und Fisch – alle aus der näheren Umgebung von New York. Alle Rezepte sind auch bei uns ganz problemlos nachkochbar. Dabei sollen natürlich beliebte New Yorker Klassiker nicht fehlen, etwa Manhattan Clam Chowder, NY-Cheesecake oder Bloody Mary.

Mit über 260 Farbfotos reich illustriert, neben erstklassigen Rezeptfotos Porträts vieler Produzenten und Aufnahmen der wunderbaren Landschaften rund um New York.

Fazit:

Dieses Kochbuch ist der kulinarische Homerun für alle Liebhaber des Big Apple und seiner phantastischen Küche! Ich liebe es einfach nur! Bravo!

Björn Freitag – Smart Cooking

Der „smarte Freitag“, Björn Freitag – Smart Cooking, da ist er endlich mit seinem neuen Buch und ich war unglaublich neugierig, was da auf die Leser, bzw. auf die Helden-eigener-Herd zukommt! Und wahrlich – einfacher geht es wirklich fast nicht mehr!

Nicht viel mehr Aufwand als für belegte Brote, das war die Zielsetzung von Björn Freitag für Smart Cooking. Das geht auch nach einem harten Tag, so sein Credo.

Denn wer möchte schon nach 10 Stunden oder mehr schuften, noch ausschweifend einkaufen gehen um dann den Feierabend vielleicht auch noch am Herd zu verbringen…

Aber Fast Food ist eben auch keine Option, wenn man die Qualität des Essens sozusagen mit der Muttermilch aufgesogen hat.

Steckbrief zum Buch:

Björn Freitag - Smart Cooking
Björn Freitag – Smart Cooking
Photo Credit © by Becker, Joest, Volk Verlag

 

Björn Freitag

Smart Cooking

Becker Joest Volk Verlag

Fotografie: Hubertus Schüler

168 Seiten, 94 Fotos, Hardcover

ISBN 978-3-95453-128-8

€ 28

 

 

 

Hier gibt´s den Freitag!

 

In den vielen Jahren seiner TV-Präsenz hat Björn Freitag eine eigene Art entwickelt, sein Abendessen ohne viel Aufwand, aber trotzdem mit Raffinesse zuzubereiten.

Dabei liebt er es leicht, frisch, möglichst gesund, aber vor allem richtig lecker!

Die Küche zu verwüsten kommt dabei für ihn nicht in Frage. Und das Einkaufen sollt auch in 3 Minuten erledigt sein: nur zwei oder drei Teile Frisches, basta!

Grundlage seiner Rezepte sind gängige Nahrungsmittel und Gewürze, die man sowieso praktisch in fast jedem Haushalt findet. Dazu werden unterwegs zwei oder drei hochwertige, frische Zutaten eingekauft- und dann wird alles innerhalb nur weniger Minuten möglichst in nur einem Topf oder einer Pfanne oder auf einem Backblech zubereitet!

Seine 70 besten Smart-Cooking-Rezepte verrät Björn Freitag in diesem einzigartigen Kochbuch!

Der Inhalt:

  • Die Basics-Liste
  • Einfaches mit Fleisch
  • Einfaches mit Geflügel
  • Einfaches mit Gemüse
  • Einfaches mit Fisch und Meeresfrüchten
  • Einfache Suppen und Salate
  • Grundrezepte

Echt geile Rezepte dabei kann ich nur sagen und einen Liebling, der förmlich darum bettelt ausprobiert zu werden, hab ich auch gleich in Form von „Geschmortes Rippchen, Trübes Bier & Fleischtomaten“ entdeckt – einfach und genial, wie das Ganze Buch!

Fazit:

Chapeau Herr Freitag, das ist ein total geniales Kochbuch für´s „besonders alltägliche“- ich finde es wirklich absolut gelungen – es macht einfach Laune auf schnelles und frisches kochen- auch nach 10 Stunden in der Küche!

Washoku – Japanisch kochen zuhause

Hallo Ihr Genusswerker, heute wird es endlich mal wieder „Fernköstlich“, mit Washoku – Japanisch kochen zuhause von Kimiko Barber gibt es traditionelle und moderne japanische Küche für zuhause.

200 Rezepte von der Vorspeise bis zum Dessert, die leicht nach zu kochen sind, sowie eine kleine Teekunde und praktische Tipps zu Utensilien, japanischen Messern und Grundzutaten.

Der Steckbrief zum Buch:

Washoku - Japanisch kochen zuhause
Washoku – Japanisch kochen zuhause
Photo Credit © by Hädecke Verlag

Kimiko Barber

Washoku – Japanisch kochen zuhause

Traditionelle und moderne Rezepte von

Dashi und Ramen bis Sushi und Tonkatsu

Fotos von Emma Lee

Hädecke Verlag

256 Seiten, 131 Fotos

Hardcover

ISBN 978-3-7750-0766-5

€ 32

Hier gibts japanisch für zuhause!

 

Die japanische Küche gilt als sehr gesund – Japan hat weltweit eine der höchsten Lebenserwartungen – allerdings auch als zu kompliziert zum Nachkochen.

Bestseller Autorin Kimiko Barber beweist mit ihrem neuen Buch, das weniger ein Grundlagenbuch, als vielmehr ein praktischer Rezeptratgeber ist, dass das auch anders geht: Auf 256 Seiten finden sich jede Menge leicht umsetzbare, traditionelle und moderne Rezepte der japanischen Küche, sowie geniale Interpretationen der Autorin, die es ermöglichen, die japanische Art zu kochen auf unkomplizierte Art und Weise in den europäischen Küchenalltag zu integrieren.

Der Inhalt:

  • Einladung in die Küchen Japans
  • Vorspeisen
  • Suppen, Sashimi und Salate
  • Kleine Gerichte – Nudeln, Reis und Sushi
  • Hauptgerichte – Fisch und Meeresfrüchte, Tofu, Schein, Rind, Lamm, Eintöpfe, uvm.
  • Beilagen
  • Desserts
  • Küchenutensilien und Zutaten – Japanische Küchenutensilien, Messer, frische Zutaten
  • Anhang

 

Die Sortierung der Rezepte erfolgt in der hierzulande gewohnten Formnach Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts, im Gegensatz zu der sonst üblichen Reihenfolge nach Kochmethoden. Dazu gibt es eine kleine Teekunde und nützliche Hinweise zu den benötigten Küchenutensilien. So lässt sich die Welt von Sushi, Ramen & Co. wirklich easy zuhause nachkochen! Die gesunden und saisonalen Gerichte ergänzt die Autorin durch Profitipps und geniale Ideen zum Improvisieren.

Tolle Fotos von Emma Lee, ein übersichtlich-modernes Layout und natürlich phantastische Rezepte für jeden Japan-Verliebten machen große Lust, auf kulinarische Entdeckungsreise ins Land der aufgehenden Sonne zu gehen.

Fazit:

Kimiko Barber macht die traditionelle japanische Küche durch die Verbindung mit europäischen Zutaten und vereinfachten Zubereitungsmethoden auch für den Japan-Laien kochbar! Ein ganz wunderbares Kochbuch! Bravo!

Norddeutsche Heimwehküche

Hallo Ihr Genussmenschen – Norddeutsche Heimwehküche, klingt das nicht ganz wunderbar? Ich jedenfalls hab mich direkt in dieses wunderschöne Kochbuch verliebt, da ich sowieso Norddeutschland-süchtig bin! Ich liebe es einfach stundenlang irgendwo in den Dünen zu liegen und aufs Meer zu blicken, das gibt einem so unglaublich viel, das „nordet“ die Seele neu ein, genauso wie die wunderbar bodenständige und unkomplizierte Küche der Norddeutschen – einfach alles aufs wesentliche reduziert, wie Land und Leute!

Aber jetzt erst mal den Steckbrief zum Buch:

Norddeutsche Heimwehküche
Norddeutsche Heimwehküche
Photo Credit © by DK-Verlag

 

Christiane Leesker & Vanessa Jansen

Norddeutsche Heimwehküche

Die besten Rezepte von Ostfriesland bis Rügen

Dorling Kindersley

192 Seiten, ca. 160 Farbfotografien und Illustrationen

Hardcover, gebunden

ISBN 978-3-8310-3120-7

€ 19,95

 

 

Es gibt bodenständige Küstenküche von Aurich bis Zingst, ob Labskaus oder Friesentorte, Schnüsch oder Quetschmadam – Diese Gerichte wecken vertraute Heimatgefühle oder wunderbare Urlaubserinnerungen.

Egal ob Hamburger Pannfisch, Krabbencremesuppe, Kabeljau in Senfsauce, Saure Holsteiner Rippchen oder Bremer Knipp mit Ofenkartoffeln und Spitzkohl, das klingt nach Heimat, das klingt nach Sehnsucht, das klingt nach Büsum, das klingt nach Dahme, das ist salzige Meerluft inklusive! Oder gibt es etwas schöneres als abends in Dahme an der Ostsee zu sitzen und beim Abendessen aufs Meer zu blicken??

Norddeutsche Heimwehküche entfernt sich ein wenig vom sonst so klassisch-geradlinig-wissenschaftlich aufgebauten Stil der Dorling Kindersley (Koch)-Bücher, das finde ich ganz wundervoll. Schon das Cover macht unheimlich Lust auf dieses Buch – es entschleunigt von der ersten bis zur letzten Seite!

Der Inhalt:

  • Küstenküche von Aurich bis Zingst
  • Kleine Gerichte
  • Obsternte im Alten Land
  • Suppen & Eintöpfe
  • Fisch
  • Granat, Porre, Knat und Poorn
  • Fleisch
  • Pommerngänse auf Rügen
  • Süßes und Gebäck
  • Sanddorn, die Zitrone des Nordens
  • Ostfriesische Tee-Zeremonie
  • Register, Adressen & Dank

 

Fazit:

Stimmungsvolle Landschaftsbilder und Erzählungen über die Obsternte im Alten Land oder den legendären Ostfriesentee machen dieses Buch zu einer einzigartigen Reise durch Deutschlands wunderschönen Norden! Wer´s bodenständig- norddeutsch, so wie ich, mag, für den ist dieses Buch ein absolutes Must Have! Ich finde es ganz wunderbar!

RAW – Meisterstücke für Männer

So Ihr Herren der Schöpfung, Ihr Genusswerker und Fleischliebhaber, da ist es endlich, RAW- Meisterstücke für Männer, das nächste Meisterwerk aus dem Tre Torri Verlag und der BEEF!- Redaktion des Herrn Spielhagen.

Grandios kann ich nur sagen, und wenn wir von RAW reden, dan meinen wir natürlich auch rohes Fleisch, rohen Fisch und keinen Salat und auch nicht sehr viel Gemüse, muss hier doch der rohe Verzehr auch nicht weiter erwähnt werden, oder tragen Erdbeeren oder Äpfel im Obstsalat den Zusatz „roh“ ?

Aufgebaut ist das Prachtstück in gewohnter Manier, genau wie seine Vorgänger und das Männermagazin BEEF! – prachtvolle und umwerfend geile Fotos sowie das gewohnt moderne Layout lassen das Carnivorenherz höher schlagen!

Aber hier erst mal die Formalitäten – der Steckbrief zum Buch:

RAW – Meisterstücke für Männer
Photo Credit © by TreTorri/ BEEF!

 

 

RAW – Meisterstücke für Männer

Tre Torri Verlag/ BEEF!

254 Seiten | zahlr. Farbfotos
22,0 x 28,0 cm | Hardcover
ISBN 978-3-96033-010-3

€ 39,90

 

 

 

 

Hier gibt´s das Kompendium für den Rohling!

Der bereits sechste Teil der Tre Torri & BEEF!- Serie ist ein wundervolles Plädoyer für mehr Rohheit auf unseren Tellern! Für mehr Wertschätzung für das reine, unverfälschte Produkt. Es ist eine Ode an Rindercarpaccio, Kalbstatar, japanisches Sushi und italienische Meeresfrüchte „crudo“! So unglaublich viele Produkte sind roh sogar wohlschmeckender als zubereitet – daher auch dieses geniale Kompendium zum Thema „roh“ !

Der Inhalt:

  • Der Ursprung – Ein Blick in die Vorzeit
  • Roh, Pur, Wild – Küchenpraxis roh
  • Aber bitte mit Salz – Küchenpraxis salzen und pökeln
  • Das geht unter die Haut – Küchenpraxis beizen und marinieren
  • Leben ohne Luft – Küchenpraxis fermentieren
  • Trockene Zeiten, gute Zeiten – Küchenpraxis trocknen
  • Eiskalt abgebrüht und gut geölt – Küchenpraxis gebrüht, gefroren und geölt
  • Unser Dream Team – Rezepte aus der Raw-Küche

 

Also ich finde das Buch ist eine einzige, riesige Verführung zum totalen Genuss – sehe ich das warme Kalbstatar mit confierten Kirschtomaten getoppt von einer frischen Sauce Tatar, so beginnt alles in mir zu jubilieren! Das Buch lässt mich zum „Rohling“ mutieren.

Raw gibt einen fundierten Überblick über alte Kulturtechniken und erzählt deren Geschichte – unvoreingenommen, absolut unbefangen und vor allem aber garantiert gemüsestick- und smoothiefrei – ein richtiges Männerbuch eben !

Fazit:

RAW ist das bisher einzige Kompendium zu diesen Thema soweit mir das bekannt ist, aber ist ja eigentlich auch egal – besser kann man es definitiv nicht machen, es ist absolut grandios geworden! Meisterstücke für Männer ist die wohl beste Serie von Kochbüchern der letzten Jahre! Ich freu mich irre auf das nächste Meisterwerk aus dieser grandiosen Serie „Herzhaft Backen“ kommt im November 2017!

Indisch vegetarisch

Hallo Ihr Genussmenschen, Gerne-Esser und Helden-eigener-Herd – Indisch Vegetarisch wird es heute, denn ich finde nach reichlich Fleisch, Grill, japanisch und norddeutsch, wird es mal wieder Zeit für ein tolles, vegetarisches Kochbuch- und da gehört Indisch vegetarisch von Meera Sodha definitiv dazu! Kein Superfoodrumgemache, nein einfach nur tolles und unglaublich kreatives indisch-vegetarisches Soul Food mit viel Gemüse, frischen Kräutern und kräftigen Gewürzen – vegetarisch für die Seele eben!

Aber jetzt wie immer, erst mal der Steckbrief zum Buch:

Indisch vegetarisch
Indisch vegetarisch
Photo Credit © by DK-Verlag

 

Meera Sodha

Indisch vegetarisch

130 schnelle & einfache Rezepte für jeden Tag

Dorling Kindersley

304 Seiten, über 150 Illustrationen und Fotografien

ISBN 978-3-8310-3237-2

€ 24,95

 

 

Und hier bekommst Du mich!

Nach ihrem ersten Erfolg Original indisch zeigt Meera Sodha nun, das die indische Küche nicht nur einfach und lecker ist, sondern obendrein auch noch sehr gut ohne Fleisch auskommt. Diesmal sind alle ihre Gerichte rein vegetarisch – echtes Soul Food voller Geschmack, mit viel Gemüse, frischen Kräutern und kräftigen Gewürzen.

Die abwechslungsreichen Rezepte eignen sich für die schnelle Feierabendküche ebenso wie für besondere Anlässe.

Neben Klassikern wie Dals, Currys und Samosas finden sich auch neue Kreationen wie Kebap aus Roter Bete oder Kürbis, Rosenkohl-Thoran oder Sommergemüse Pilau.

Der Inhalt:

Ist dieses mal etwas anders aufgebaut, es gibt ein klassisches Inhaltsverzeichnis, ein alternatives Inhaltsverzeichnis mit Kategorien wie Anfängerrezepte, Alltagsrezepte, Wochenendrezepte, aus dem Vorratsschrank & größere Mengen und noch ein Inhaltsverzeichnis mit saisonalen Rezepten von Herbst bis Winter.

Hier das klassische:

  • Einleitung
  • Gewichte und Masse
  • Über dieses Buch
  • Zehn Tipps für den Erfolg in der Küche
  • Vorspeisen und Snacks
  • Wurzeln, Kürbisse & Verwandschaft
  • Grandioses Grün
  • Auberginen
  • Salate
  • Die Kunst der Präsentation
  • Eier & Käse
  • Hülsenfrüchte
  • Reis
  • Menüvorschläge
  • Brot
  • Pickles, Chutneys & Raitas
  • Desserts, Drinks, Praxistipps, indische Heilmittel & Bezugsquellen

Es gibt Geschichte und Geschichten zu den Rezepten, ganz viel Philosophie zur indischen Küche und 130 phantastische, kreative und wunderbare Rezepte zu allen Gelegenheiten!

Zusätzlich gibt es eine Kennzeichnung zu jedem Rezept, welche aussagt, ob es Glutenfrei, Laktosefrei oder Vegan ist.

Ganz wunderbar gefällt mir das Layout, welches absolut passend zum Thema gewählt ist.

Die Fotos von David Loftus machen das ganze zu einem tollen und kreativen Kompendium zur indisch-vegetarischen Küche!

Fazit:

Wer es exotisch liebt. wer sich für indisch und auch ab und zu einmal fürs vegetarische interessiert, für den ist dieses Buch ein Homerun unter den vegetarische Kochbüchern!

Wunderbar, alles richtig gemacht! Tom liebt es!