Archiv der Kategorie: Neuerscheinungen

Grill-Ueli 2

Es gibt Neues vom Schweizer Grill-Weltmeister, Grill-Ueli 2 ist endlich da, mit vielen neuen und ungewöhnlichen Grillideen für Outdoorköche! Naja und über die Grillsaison muss man ja nun wirklich nicht mehr reden, oder – ich finde die ist 365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag.

Jetzt gibt´s aber erst mal den Steckbrief zum Buch:

Grill-Ueli 2
Grill-Ueli 2
Photo Credit © by FONA-Verlag

 

Ulrich (Ueli) Bernold

Grill-Ueli 2

Neue Grillideen für Outdoorköche

FONA-Verlag, Lenzburg

Fotos von Andreas Thumm

170 Seiten, 114 Farbfotos

ISBN 978-3-03780-617-3

€ 38

 

 

 

Wie bereits gesagt, grillen geht IMMER und zu jeder Jahreszeit – und genauso kann jeder Menügang vom Grill kommen, das stellt Ulrich Bernold mit seinem zweiten Grill-Kompendium eindrucksvoll unter Beweis.

Der Inhalt:

  • Grillzubehör
  • Küchenmesser
  • Ein paar (offene) Geheimnisse
  • Vorspeisen
  • Gemüse
  • Rind
  • Kalb
  • Schwein
  • Lamm
  • Geflügel
  • Wild
  • Fisch
  • Dessert
  • Basics

Vom gefüllten Mini-Polenta-Guglhupf bis zur Kalbshaxe mit Orangen, von der Rindsroulade bis zum Blumenkohlstrudel, von den Spare-Ribs bis zur Seezunge auf Cherrytomaten, vom Kürbis-Flammkuchen mit Rehstreifen bis zum Pfirsich mit Mascarpone-Creme: Seine Rezepte bestechen auch im zweiten Buch durch ihre Einfachheit und gleichzeitige Kreativität, sie sind gut nachzumachen und bieten doch immer etwas besonderes und außergewöhnliches.

Zu jeder Fleischsorte gibt es Erklärungen zur richtigen Verarbeitung.

Auf Grill-Uelis Grill landet eigentlich fast alles, und das ist auch gut so!

Der Autor:

Ulrich Bernold – genannt Grill-Ueli – ist Schweizer Metzgermeister mit eigenem Betrieb, der sich intensiv mit der Veredelung seiner Produkte beschäftigt.

In Grillkursen unterrichtet er seine Fans in der Kunst des perfekten Grillens. Der Grilleur der ersten Stunde ist Gründer der Swiss- und der World Barbecue Association.

Sein Team errang bei zahlreichen Grill-Wettbewerben Titel und Siege.

Grill-Ueli ist in der Schweiz eine Art Nationalheld am Grill und durch seine TV-Auftritte bekannt.

Florenz – Das Kochbuch

Hallo Ihr Genussmenschen, mit Florenz – Das Kochbuch gibt es heute ein „Genusskompendium“ zu einer der schönsten Städte Italiens. Die Hauptstadt der Toskana, die Wiege der Renaissance, die Kapitale der Medici, Kunst, Genuss, Kultur, italienische Lebensart, all´ das verbindet man mit Florenz und der wunderschönen Toskana!

Endlich gibt es ein Kochbuch, welches sich ganz und gar der florentinischen Küche widmet.

Hier ist erst einmal der Steckbrief zum Buch:

Florenz - Das Kochbuch
Florenz – Das Kochbuch
Photo Credit © by Dorling Kindersley

Emiko Davies

Florenz

Das Kochbuch

Dorling Kindersley

256 Seiten
ca. 200 Farbfotografien
284 x 226 mm, gebunden

ISBN 978-3-8310-3262-4

€ 26,95

 

 

 

Du willst mich? Hier bekommst Du mich!

Wisst Ihr, klar bin ich verrückt nach Kochbüchern, süchtig könnte man es auch nennen, aber nicht so süchtig, das ich nicht mehr in der Lage bin klar zu differenzieren.

Auf der einen Seite gibt es Kochbücher für Profis und mehr oder weniger professionelle, anbetungswürdige Kochbücher einfach, auf der anderen Seite gibt es Kochbücher für alle die gerne kochen, für solche die gerne genießen und die Freude an gutem Essen und tollen Kochbüchern haben (und dazu gehört Florenz – Das Kochbuch definitiv)- es erzählt eine Geschichte, es ist nicht nur Kochbuch, es ist und vermittelt Lebensfreude!

Die florentinische Küche ist eine sehr bodenständige, bäuerliche und manchmal geradezu genügsame Küche! DAS ist Küche wie ich sie liebe und lebe, auch in meinem Job! Nicht extravagant, sondern bescheiden, verlässlich und ehrlich vor allen Dingen.

Und wie wunderbar zu sehen, das sich der Verlag bei diesem Buch alle diese Attribute auf die Fahnen geschrieben hat – einfach wundervoll!

Schon das Lesen des Inhaltsverzeichnisses zaubert mir ein genussvolles lächeln ins Gesicht, ein Kochbuch, das mit „La Pasticceria“- Der Konditorei beginnt, wie geil ist das denn……weiter geht´s mit Kapiteln wie:

  • Il Forno – Die Bäckerei
  • Il Mercato – Auf dem Markt
  • La Trattoria – Die Trattoria
  • Il Macellaio – Beim Metzger
  • In Giro – Unterwegs

Das Kochbuch führt den Leser durch die Straßen von Florenz – vom Bäcker zum Metzger, anschließend ins Café und auf lebhaft-bunte Märkte, wo sich das reife Obst und Gemüse der Saison stapelt. Der Leser wird in winzige Weinbars und Eisdielen, die bis spätnachts geöffnet haben entführt!

Ach so, Rezepte…….nur so viel sei verraten: Von Schiacciata, Fagiolini alla fiorentina, Braciole Rifatte, Trippa alla Fiorentina oder Crostone con Salsiccia e Stracchino……..Emiko Davies hat an alles gedacht!

Dieses Buch lässt Florenz zuhause kulinarisch lebendig werden!

 

Fazit:

Das ist ein Kochbuch mit ganz viel Herz und Seele, es ist so italienisch wie die Toskana und so wunderschön wie Florenz!

Rock ´n` Soul Kitchen

Hallo Ihr Genusswerker – Rock ´n` Soul Kitchen ist da und macht die Küche zur Bühne!

Einer wie keiner und noch dazu einer der was kann und den ich auch menschlich sehr mag ist Tobi Stegmann, Kamerad der Herdfront – er hat sein erstes Buch verfasst!

Rockn Soul Kitchen
Rockn Soul Kitchen by Tobi Stegmann
Photo Credit © by ZS Verlag

 

 

Hier ist schon mal der Steckbrief dazu:

Tobi Stegmann

Rock ´n` Soul Kitchen

ZS Verlag

176 Seiten

ISBN 978-3-89883-637-1

€ 22,90

 

 

 

Du stehst auf Stegmanns Küche? Hier gibt´s das Buch……

Also, ohne große Lobeshymnen: Er ist einfach Klasse der Stegmann, in seiner Küche heißt es: Schnitzel klopfen zu wilder Rockmusik, Schokobrownies anrichten zu emotionalen Balladen. Sein Rezept: kochen mit Musik – und mit Liebe zum Produkt und zur Region.

Sein erstes Kochbuch Rock ´n` Soul Kitchen wartet dann auch mit virtuosen Kompositionen auf: Saisonale Drei-Gänge-Klassiker in je zwei Varianten, zum Einen die „Tobi-Freestyle-Version“ und zum Anderen die „on-Stage-Variante“. Da wird dann zum Beispiel der Klassiker „Sauerbraten mit Spätzle und Speck-Rosenkohl“ einmal zu „Filetspitzen in Zwiebel-Speck-Sauce mit Bandnudeln und gebratenem Rosenkohl“ (Freestyle, also Alltagsversion) und einmal zu „Flanksteak mit Balsamicojus, Pasta carbonara und Rosenkohllaub“ (on stage, also Angeber-Variante). Je nach Können des Gastgebers und beabsichtigter Wirkung.

Was bei all` dem Genuss und der Raffinesse nicht auf der Strecke bleibt: Der Spaß am Kochen, der Umgang mit guten Produkten und das Mitsingen zum Lieblingssong.

Und genauso ist Tobi Stegmann auch zum Liebling der Herzen bei der „The Taste“- Staffel 2015 geworden.

Tobis unkonventionelle Art die Dinge anzugehen, einen Klassiker neu zu interpretieren und seine Art zu kochen machen mir einfach Spaß!

Mit Tobi Stegmanns persönlichen Playlists

Saisonal, Rezepte nach Jahreszeiten geordnet

Beliebte Gerichte neu interpretiert

 

Fazit:

Ein total cooles Kochbuch, tolle, kreative Küche die nie die „Bodenhaftung“ verliert und ein Koch der richtig was drauf hat – was braucht es mehr für ein erfolgreiches Kochbuch?!?!

Wein & Gemüse

Hallo Ihr Genusswerker, heute widme ich mich zwei ganz besonderen Themen – Wein & Gemüse, zusammengefasst in einem ganz wundervollen Kochbuch aus der Edition Fackelträger!

Alle 11 Minuten verliebt sich ein Wein in ein Gemüse – so ähnlich ging doch dieser Spruch, oder??

Viele Leute machen sich Gedanken um Wein zum Fisch, Wein zum Fleisch, oder Wein zur Himbeersahnetorte . . . Doch sind wir mal ehrlich, bei all´ dem Unfug der da teilweise verzapft wird, hat sich denn wirklich schon einmal richtig Gedanken zur Symbiose Wein & Gemüse gemacht?? Und das bei dem wahnsinnigen Hype um vegetarische und vegane Küche der letzten Jahre – ist doch irre oder?!?!

Und gutes Gemüse bringt unglaubliche Aromen mit und bietet dem Koch eine Vielzahl einfacher Zubereitungsmöglichkeiten.

 

Steckbrief zum Buch:

Wein & Gemüse
Wein & Gemüse
Photo Credit © by Edition Fackelträger

Manuela Rüther & Sebastian Bordthäuser

Wein & Gemüse

Hunger? Durst?

60 Gemüse-Rezepte und kistenweise Wein in einem Buch

Edition Fackelträger

Hardcover

240 Seiten mit zahlreichen Abbildungen

ISBN 978-3-7716-4687-5

€ 30

 

Das ist was für Dich?? Hier bekommst Du es!

Wein & Gemüse ist das Erste und einzige Buch zu diesem so spannenden Thema. Empfohlen werden die leckersten Weine zu 60 Gemüsegerichten, ergänzt durch Infos zu Weinproduktion und kreativen jungen Winzern. Bei Manuela Rüther kommt in die Pfanne, auf den Grill , in den Ofen oder ins Weckglas, was immer das Feld bietet. Sebastian Bordthäuser verkostet, findet passende Weine und erklärt, was beim Essen und Trinken eigentlich im Mund passiert – und da passiert eine ganze Menge, Ihr werdet überrascht sein!

Der Inhalt:

Von Artischocke über Erbsen, Fenchel und Paprika bis hin zu Tomaten, Wildkräuter oder Zichorie – total geniale Rezepte für jeden Gemüseliebhaber und tolle Exkurse zum Thema Sensorik, Weinbereitung und Gemüse.

Fazit:

Wie Ihr ja wisst, bin ich ja eigentlich mehr der Carnivore, aber Gemüse ist für mich genauso ein wundervolles muss wie Wein, Weib und Gesang! Also kurze Rede langer Sinn – ein hochprofessionelles Werk mit toller Warenkunde aus der Edition Fackelträger. Absolute Kaufempfehlung!

Saures – Rezepte für Pickles, Kimchi & Fermentiertes

So, Ihr Genusswerker und Liebhaber kulinarischer Literatur, heute gibt´s im wahrsten Sinne des Wortes Saures – Rezepte für Pickels, Kimchi & Fermentiertes. Das ist mal wieder ein Kompendium für mich, aber nicht weil wir früher jede Kirmes unsicher gemacht haben und es dauernd saures gab, sondern weil ich total auf Pickles, Kimchi und Fermentiertes stehe!

Also, Butter bei die Fische, es war einige Zeit ruhig hier bei mir, aber vier „Baustellen“ sind manchmal einfach zu viel, also musste mein Blog mal etwas hinten dran stehen.

Heute gibt´s 60 Rezepte für pikante, saure, würzige Leckereien: unkompliziert, experimentierfreudig, innovativ für Anfänger und Könner!

 

Steckbrief zum Buch:

 

Saures by Freddie Janssen
Saures by Freddie Janssen
Copyright © by AT Verlag

 

Freddie Janssen

Saures

AT- Verlag

Rezepte für Pickles, Kimchi, Fermentiertes und mehr

144 Seiten, 75 Fotos , 33 Illustrationen

Gebunden

ISBN 978-3-03800-947-4

€ 20

 

 

Du willst Saures? Dann hier entlang!

Einlegen und Fermentieren auf frische, innovative und unkomplizierte Art. Freddie Janssen, ein erklärter Foodie und Fan von allem, was sauer eingelegt ist, präsentiert über 60 Rezepte für pikante, saure und würzige Leckereien, die jeder Mahlzeit den ultimativen Kick geben.

Der Inhalt:

  • Faszination Einlegen
  • Einlegen versus Fermentieren
  • Pickles
  • Fermentieren
  • Saucen
  • Die Rezepte
  • Getränke
  • Register
  • Über Freddie Janssen
  • Danke

 

Von schnellen „Quickles“ – Quick Pickles, die schon nach wenigen Stunden genussbereit sind – bis zu klassisch milchsauer eingelegtem, also fermentiertem Gemüse, für dass man sich einige Monate gedulden muss. Bekanntes wie Sauerkraut, Ketchup oder das aktuell so angesagte Kimchi erhalten hausgemacht ihre ganz besondere Note – selbst gemacht ist halt eben immer noch am geilsten!

Und Experimentierfreudige punkten mit außergewöhnlichen Spezialitäten wie mexikanisch angehauchten Chipotle-Eiern, eingelegter Szechuan-Wassermelone, köstlichen Wasabi-Beten, oder einem süffigen Pickletini als Aperitif.

 

Fazit:

Wer auf „Saures“ steht wie ich, wer gerne herumexperimentiert wie ich, wer es peppig, kreativ und würzig-lecker mag, für den ist dieses Buch eine total geniale Spielwiese um seine Kreativität auszuleben – tolle Rezepte, einfach nach zu kochen und super zu variieren! Klasse!

Chicken & Rice – Shu Han Lee

So Ihr Herdakrobaten, weiter geht´s in der Themenwoche mit Chicken & Rice von Shu Han Lee und wundervoller Südostasiatischer Küche.

Mit achtzehn verlässt Shu Han Lee ihr Elternhaus und ihre Heimat Singapur, um in London zu studieren. Von Heimweh getrieben, versucht sie sich zum ersten Mal selbst an der Zubereitung jener Gerichte, mit denen sie aufgewachsen ist und die sie so sehr vermisst. Sie sucht nach Rezepten, probiert manche bis zu acht Mal aus, bis sie ihr endlich gelingen, und bittet ihre Mutter in langen Skype-Konferenzen um Rat.

Und hier ist der Steckbrief zum Buch:

Chicken & Rice
Chicken & Rice
Photo Credit © by DuMont Verlag/ Shu Han Lee

 

Shu Han Lee

Chicken & Rice

Frische und einfache Gerichte aus Südostasien

DuMont Verlag

288 Seiten, rund 200 Abbildungen

ISBN 978-3-8321-9918-0

€ 32

 

 

 

Du willst mich? Hier kriegst Du mich!

In Chicken & Rice teilt Shu Han Lee ihre Erfahrungen und ihr angereichertes Wissen über die wichtigsten Basiszutaten und Zubereitungsweisen. Sie versammelt Rezepte aus ganz Südostasien, vor allem aus Singapur und Malaysia, aber auch aus vielen anderen Regionen, die sie bereist hat. So werden unter anderem die kräftigen, feurigen Aromen Thailands, mit leichtem vietnamesischem Essen und üppigen, stark gewürzten Currys aus Indonesien verbunden. Dabei legt Shu großen Wert auf die Verwendung frischer Zutaten und auf die Abwandlung traditioneller Gerichte je nach Jahreszeit und vor Ort verfügbaren Kräutern und Gemüsesorten. Und weil Shu in London nicht nur gelernt hat zu kochen, sondern auch zu gestalten, stammen die wunderschönen Illustrationen und das Design des Buches ebenfalls aus ihrer Hand.

Authentische südostasiatische Küche aus Zutaten, welche auch in unseren Breiten leicht erhältlich sind.

Die Kapitel:

  • Reis
  • Nudeln
  • Suppen
  • Fisch & Meeresfrüchte
  • Fleisch
  • Eier & Tofu
  • Gemüse
  • Snacks
  • Süsses und weitere wie
  • Vorratsschrank, Menüvorschläge, Zutaten-Glossar, Küchenutensilien

Shu Han Lee ist in Singapur geboren und aufgewachsen, seit 2009 lebt sie in London. Sie ist Grafikdesignerin, freischaffende Foodstylistin, Autorin und Köchin und veranstaltet regelmäßig Supper Clubs und Workshops. Die ›Sunday Times‹ erklärte Shu Han Lee zu einer der besten Food-Bloggerinnen Großbritanniens. ›Chicken & Rice‹ ist ihr erstes Buch.

Fazit:

Wer auf der Suche nach unkomplizierter, südostasiatischer Küche ist, wem vietnamesische Honig-Zitronengras-Grillspieße, Glasnudeln mit Garnelen und schwarzem Pfeffer oder burmesische Zucchinipuffer mit Frühlingszwiebeln Lust aufs nachkochen machen, für den ist Chicken & Rice das ultimative Kompendium zur asiatischen Küche!

Ich liebe es, gerade auch weil es so einfach, und unkompliziert, aber trotzdem absolut authentisch ist! Wunderbar!

Algen und Küstengemüse – Das Kochbuch

Hallo Ihr Genusswerker, Algen und Küstengemüse – klingt das nicht unglaublich spannend? Ein kulinarisches Thema, dem sich bisher so kaum gewidmet wurde, außer wenn es um Sushi oder grundsätzlich die japanische Küche ging…..

Aber die Zeiten ändern sich ja bekanntlich, ein ganz großer Koch und wundervoller Mensch hat sich jetzt sehr intensiv mit diesem Thema befasst – Otto Koch aus München!

Ach so, es passt zwar irgendwie gerade nicht hier hin, aber ich fand das Regiedebüt Deines Sohnes Philip  vom München-Tatort am Sonntag absolut grandios – wie der Vater so der Sohn halt eben!

Aber jetzt wieder zum Buch, hier ist der Steckbrief:

Algen und Küstengemüse
Photo Credit © by Matthaes Verlag

Otto Koch, Michael Schubaur

Algen undKüstengemüse

Das Kochbuch

Matthaes Verlag

256 Seiten, Hardcover

ISBN 978-3-87515-418-4

€ 69,90

Du willst mich? Hier bekommst Du mich!

Also ich muss ja zugeben, das ist eines der Lebensmittel, mit denen ich mich bisher am wenigsten befasst habe, klar wissen wir alle was Noriblätter sind, klar weiß ich was Kombu, Wakame und Irisch Moos sind, nicht erst seit Ferran Adriá und seinen Texturas wie Agar, Kappa, Iota und Alginat, klar haben wir alle damit schon das eine oder andere mal rumexperimentiert und natürlich wissen wir, das Gelees, die man mit Agar „stabilisiert“ hat, hitzestabil bis 80°C sind – Wie sonst kommt die Tom Kha Gai in die Frühlingsrolle?

Irgendwie finde ich kommt dieses Buch zum absolut richtigen Zeitpunkt, viele sprechen darüber, aber die wenigsten (mich eingeschlossen) haben wirklich Ahnung von dieser Materie.

Algen halten so langsam Einzug in die Küchen Europas – können sie vielleicht sogar die Lösung des globalen Ernährungsproblems werden, sind sie das Lebensmittel dem die Zukunft gehört? Auf jeden Fall sind sie eine perfekte Alternative für Vegetarier und Veganer! Aber sind sie wirklich so umfassend einsetzbar, geschmacklich variantenreich und so gesund – dieses Buch (und natürlich der grandiose Otto Koch) tritt den Beweis dazu an! Glücklicherweise ist es ja seit dem Siegeszug des Sushi in den Neunzigern, so, das der eine oder andere doch schon weiß, was mit Algen möglich ist, ein kompletter Neustart ist hier also nicht nötig – aber wie bereist mehrmals angesprochen, Algen sind so viel mehr als nur zum Einwickeln von Sushi zu gebrauchen!

Auch im Zusammenhang mit Algen fällt natürlich wieder der heute so gern und oft gebrauchte Begriff „Superfood“- aber diese Pflanzengattung verdient in jeglicher Hinsicht diese Bezeichnung! Algen bringen eine Menge an wertvollen Inhaltsstoffen mit sich, die mit keinem anderen Gemüse vergleichbar sind. Sie stecken voller Vitamine, essenzieller Aminosäuren, Ballasststoffen und ungesättigter Fettsäuren, Mineralien und sehr wichtigen Spurenelementen wie Eisen, Zink, Selen, Fluor und Jod – Algen sind das wahre Superfood!

Der Inhalt – professioneller und lehrreicher geht es nicht…… :

  • Die Welt der Algen – Pflanzenwunder, Neuentdeckung, Superfood
  • Anbau und Ernte – Der Weltweite Algenmarkt, Anbau und Ernte, Die Produzenten
  • Küchenpraxis – Algen in allen Variationen, frisch, gesalzen, getrocknet, in Pulverform, Zubereitung und Wissenschaft
  • Rezepte – von Otto Koch und Michael Schubaur – Vorspeisen, Suppen, Salate, Hauptspeisen, Desserts, Grundrezepte
  • Warenkunde – Algen, Küstengemüse

Die Rezepte reichen vom Algenspinat mit gebackenem Ei , einem Kartoffel-Algen-Püree mit Rindermark bis hin zum Algensalat mit Passionsfruchtschaum. Ich würde Euch gerne den Mund mit weiteren der über 80 grandiosen Rezepte noch wässriger machen, aber das würde den Rahmen dieser Buchbesprechung sprengen!

Fazit:

Nur wo Otto drauf steht ist auch Otto drin – Der Meister hat DEN deutschen Fachbuchverlag zu seiner „Homebase“ für die „Schaffung“ dieses Meisterwerks gemacht und es ist wahrlich ein „Homerun“ geworden! Eine perfekte Symbiose wie ich finde, ein in jeglicher Hinsicht (egal ob Fotos, Warenkunde, Texte, Rezepte, Wordings) absolut perfektes Kochbuch zu einem noch richtig jungfräulichen Thema! Bravo – Alles richtig gemacht! Absolute Kaufempfehlung an alle Kochbuchsüchtigen da draussen!

Ich koche also bin ich – Rudi Obauer

Hallo Ihr Genusswerker, mit Ich koche also bin ich gibt es heute mal ein Plädoyer für Selbstverantwortung und Unabhängigkeit!

Der österreichische Haubenkoch Rudi Obauer erklärt, wie man die Küche wieder zu einem Ort der Freude und Gemeinschaft macht, was es wirklich braucht, um gut und kreativ zu kochen und dass man kein fünfgängiges Menü zubereiten muss, um ein guter Gastgeber zu sein.

Wohin soll man sich wenden, wenn man gut essen will? Woher kann man wissen, was Zutaten von guter Qualität sind? Kann ein Schnitzel im Restaurant überhaupt billig sein?

Kann ein Koch, angetrieben von Dumpingpreisen und engen Rahmenbedingungen, noch gut kochen? Diese und andere Fragen sind Anlass für Rudi Obauer, den Umgang mit Lebensmitteln grundlegend zu hinterfragen. Er erklärt, warum Jahrtausende altes Salz kein Ablaufdatum braucht und „natürliches Erdbeeraroma“ nichts mit Erdbeeren zu tun hat. Stattdessen zeigt er, was man auf einem Spaziergang durch den Wald alles mitnehmen kann, wo man echte Bio-Lebensmittel kauft und wieso die meisten teuren und aufwendigen Küchengeräte gar nicht nötig sind.

Rudi Obauer plädiert für bewusstes Einkaufen, Zubereiten und Konsumieren und zeigt mit vielen Anleitungen und Tipps, wie man besser kochen, essen und genießen kann.

Steckbrief zum Buch:

Ich koche also bin ich
Ich koche also bin ich Photo Credit © by Ecowin Verlag

 

 

Rudi Obauer

Ich koche also bin ich

Ecowin Verlag

114 Seiten, Pappband

Erschienen im Februar 2017

ISBN 13 978-3-71100-1160

€ 16

 

 

 

Zum Autor:

Rudi Obauer, österreichischer Spitzenkoch, führt gemeinsam mit seinem Bruder Karl das Restaurant und Hotel „Obauer“ in Werfen. Traditionell verwurzelt, schnuppert er als junger Koch die Luft der großen internationalen Küche. Inspiriert von Bocuse, bildete er sich in den Küchen der kulinarischen Trendsetter Europas weiter. Seine Küche ist hochdekoriert und eine Fixgröße am Kulinarik-Firmament. Gemeinsam mit seinem Bruder hat er bereits mehrere sehr erfolgreiche Kochbücher verfasst!

Fazit:

Obauers Plädoyer zum Besser und Bewusster essen geht runter wie Öl! Er schreibt mir aus der Seele!

Comfort Food – Russell Norman

Oh yeah, und schon wieder ein Buch, das zu einem Lieblingsbuch werden könnte, Comfort Food – Gute Laune Küche aus New York! Das ist genau das Buch für einen Big Apple- Verliebten wie mich! Seit ich 1993 zum ersten mal in New York war bin ich einfach nur süchtig nach dieser Stadt und verschlinge alles an (kulinarischer) Literatur zum Thema Big Apple.

Da fällt mit gerade ein, ich hab ja was vergessen…..

Also nochmal zurück auf Anfang – Hallo Ihr Genusshandwerker heute gibt´s Gute-Laune-Küche vom Big Apple!

Und das ist der Steckbrief zum Buch:

Comfort Food
Comfort Food
Photo Credit © by Prestel/ Random House

 

Russel Norman

Comfort Food. Gute-Laune-Küche aus New York

Prestel (Originalverlag: Bloomsbury Publishing PLC)

304 Seiten, 130 Rezepte, 300 Farbfotos

Gebunden

ISBN 978-3-7913-8331-6

€ 32

Du willst mich? Dann bitte HIER entlang!

 

 

Das Buch ist ein kulinarischer Spaziergang durch New York, vom Brunch, Spuntini & Toasts, Pizette, Slider, Fleisch, Fisch, Desserts bis hin zu den passenden Drinks gibt es fast alles was New York in kulinarischer Hinsicht zu bieten hast!

Das Buch hat sie, diese schönen Gerichte, die von innen Kraft spenden: Sie sind unglaublich lecker, wecken wunderbare Erinnerungen und machen einfach glücklich!

Also wirklich nicht warten, bis es draußen kalt und ungemütlich wird. Die Gerichte von Russel Norman bieten für jede Gelegenheit und Saison genau das Richtige für Liebhaber geschmacksintensiver, zutatenbewusster und unkomplizierter Küche!

Ach naja und so ganz nebenbei regt mich dieses wundervolle Buch an, darüber nachzudenken, das es ja eigentlich mal wieder an der Zeit wäre #thecitythatneversleeps zu besuchen…….

Die Rundgänge durch die unterschiedlichen Viertel wie den Meatpacking District, Little Italy, Chinatown und Williamsburg sind mit phantastischen Fotostrecken bebildert.

Kulinarisch wird hier alles geboten, was das sehnsüchtige Herz begehrt: von göttlichen Snacks wie original amerikanischen Burgern und in Buttermilch gebratenen Chicken Wings, frischem Fingerfood und knackigen Salaten bis hin zu beschwipsten Sünden und einzigartigen Cocktails bleiben keine Wünsche offen.

Kurzum, mit diesen Rezepten der New Yorker Food-Szene werden Zwischenmahlzeiten zum Erlebnis und der kleine Imbiss zum großen Vergnügen!

Der Inhalt ist unterteilt in :

Entdecken:

  • West Village, Greenwich Village, Meatpacking District
  • Little Italy, NoLIta, SoHo
  • Lower East Side, China Town, TriBeCa
  • Williamsburg

 

Geniessen

  • Brunch
  • Spuntini & Toasts
  • Pizzette
  • Salate & Dressings
  • Slider
  • Fischgerichte
  • Desserts
  • Drinks

 

Oh Mann, alleine schon die Slider machen mich mehr als schwach, wenn ich Dinge wie Rindfleisch- & Knochenmark-Slider, Ochsenzungen-, Rote Bete & Meerrettich-Slider, Rinderbacken-, Sellerie- & Chipotle-Slider lese, dann geht mir einfach das Herz auf!

So und ich meine ganz genauso bekommt man all das nur in New York – ich werde niemals diesen Moment im Katz´s Deli vergessen, in dem ich mir fast den Unterkiefer wegen dieses weltbesten-unglaublich-guten & göttlichen Pastrami- Sandwiches ausgerenkt habe………Momente wie diese eben……..!

Fazit:

Das ist kein Buch dessen Inhalt man mit blöden Floskeln wie Food-Porn o.ä. beschreiben müsste…… Das Buch ist eine Hommage, eine Ode an einen der größten und verrücktesten kulinarischen Schmelztigel auf dieser Welt – es ist von Prestel und es ist wunderbar!

Ich liebe den Big Apple und ich liebe dieses absolut authentische Buch!

Einfach frisch kochen – Nils Egtermeyer

Einfach frisch kochen, so startet die heutige Buchbesprechung, klingt schon mal sehr verheißungsvoll, oder? Also Ihr Genusshandwerker da draußen, eigentlich bin ich ja kein sehr großer Fan dieser im TV omnipräsenten Köche – aber dieses Buch hier ist wirklich ganz fein gemacht und es bestätigt meine Meinung über den Autor Nils Egtermeyer, der ganz einfach sagt: In dieser schnelllebigen Zeit muss man sich den Luxus gönnen, frisch zu kochen“

Also, hier ist er, der Steckbrief zum Buch:

Einfach frisch kochen
Einfach frisch kochen
Photo Credit © by südwest Verlag

 

Nils Egtermeyer

Einfach frisch kochen

60 Rezepte für puren Genuss

Südwest Verlag

176 Seiten, 80 Farbfotos, 60 Rezepte

ISBN 978-3-517-09512-7

€ 19,99

Mich kann man auch kaufen und zwar hier !

 

Da hat er sich mal richtig „reingekniet“ der Herr Egtermeyer, ich muss schon sagen, das Buch strotzt nur so vor Kreativität und vor allem vor Frische. Tolle Rezepte mit meist vier bis fünf Grundprodukten, unkompliziert in der Zubereitung und mit der Garantie für maximalen Genuss. Frisch, knackig und schnörkellos eben.

Denn merke: Je besser und frischer die Grundprodukte sind, desto weniger Verarbeitung ist nötig. Absolut wichtig finde ich, das der Fokus auf dem Eigengeschmack der verwendeten Lebensmittel liegt und nicht alles mit übermäßig-unsinnigen Würzmischungen zugekleistert wird – manche können doch gar nicht mehr ohne diesen Schrott!

Sein neues Kochbuch widmet Nils Egtermeyer allen aktiven Menschen, die eben nicht die übermäßige Zeit zum Kochen haben, aber dennoch maximalen Geschmack erwarten.

Aber vor allem macht er Mut zur Improvisation, das ist doch erst das, was das Kochen zum Erlebnis macht, denn merke: Das Kochen fängt an, wo das Rezept aufhört!

Tipps und Tricks zum Pimpen der Gerichte, zum Abspecken oder variieren und für cleveres kombinieren machen das Kochen noch abwechslungsreicher und lassen genug Zeit für den entspannten Genuss.

Der Inhalt:

Vorab – Weniger ist mehr, Die Produkte sind die Stars, Must Haves für die Küche, Tipps und Tricks zu Einkauf und Qualität

Rezepte – Suppen und Salate, Klein und vorab, Vegetarisch und Co., Fleisch und Geflügel, Fisch und Meeresfrüchte, Cremig und süß

Anhang – Menüvorschläge, Rezeptregister, Vita Nils Egtermeyer

 

Fazit:

Frische, schnörkellose, einfache aber unglaublich leckere Küche für zuhause – für jeden ist etwas dabei! Das Kochbauch macht einfach Spaß!

Sommerfrische Salate – essen & trinken

Hallo Ihr Genusshandwerker, ich habe mir gedacht, da es bei uns ja scheinbar mit dem Frühling dieses Jahr nicht viel wird, starten wir ganz grandios direkt in den Sommer durch – Sommerfrische Salate – leicht, knackig, unwiderstehlich und verführerisch.

Und so ganz nebenbei habe ich mich an mein erstes Kochbuch aus den heiligen Hallen der essen & trinken-Redaktion gewagt……aber mein Gott, sind wir doch mal ehrlich: Seit Jahrzehnten prägt die e&t bereits die deutsche Esskultur und noch immer ist die Testküche, in denen Spitzenköche jedes Rezept vor erscheinen mindestens drei mal testkochen das Herzstück der Redaktion- eben einfach auch die Basis für die legendäre Gelinggarantie!

Egal ob Fregola-Gemüse-Salat mit Joghurt-Bällchen, Paprika-Feigen-Salat oder Bohnensalat mit Schinkenpäckchen – dieses wunderschöne Buch präsentiert die besten Sommersalate aus der essen & trinken– Redaktion!

70 knackick-frische Rezepte für die schönste Zeit des Jahres: mal leicht mit Obst und Früchten, mal herzhaft mit Fleisch und Fisch oder einfach auch mal vegetarisch, aber immer köstlich!

Der Inhalt:

  • Vorwort
  • Obst & Früchte – wie wärs mit Wassermelonen-Avocado-Salat mit Kichererbsen-Croûtons
  • Vegetarisch – Ofengemüsesalat?? Zum Niederknien gut!
  • Kartoffeln – Nicht einfach nur Kartoffelsalat !
  • Nudeln, Reis & Getreide – Graupen-Tomaten-Salat mit Pancetta
  • Fleisch & Geflügel – Mittelmeersalat mit Kartoffeln und Entenbrust……ich werd schwach!
  • Fisch & Meeresfrüchte – Fisch gefällig? – Salat mit Aromen-Saibling

Klingt doch alles irgendwie total kreativ und mehr als verführerisch finde ich – tolle Rezeptideen, wunderschöne Fotos und nützliche Tipps lassen das Buch zu einem echten Must-Have für Salatliebhaber werden! Und denkt dran, tolle Salate können auch eine total geniale Basis zur Resteverwertung sein!

 

Steckbrief zum Buch:

Sommerfrische Salate
Sommerfrische Salate
Photo Credit © by Edition Fackelträger/ essen & trinken

 

Sommerfrische Salate

Leicht und knackig

Edition Fackelträger Verlag

Hardcover mit Folienprägung

160 Seiten mit zahlreichen Abbildungen

ISBN 978-3-7716-4701-8

€ 20

Du willst mich? Hier bekommst Du mich!

 

 

 

 

Fazit:

Ein wunderschönes und kreatives Buch für alles Salatliebhaber – für das Mittagessen im Büro, ein Picknick im Park oder laue Sommerabende mit Freunden.

Mehr Salatglück passt einfach nicht in eine Schüssel!

Aphrodites Küche – Christina Loucas

Hallo Ihr Genusshandwerker, mit Aphrodites Küche serviert Euch Toms Kochbuchblog heute mal Sehnsucht – Sehnsucht nach Sommer, Sonne und Meer!

Bereits im letzten Jahr hatte ich ein grandioses Kochbuch zum Thema zyprische Küche, dieses hier reiht sich nahtlos unter den Besten ein!

Aphrodite, die Göttin der Liebe, der Schönheit und der sinnlichen Begierde, soll bei Zypern dem Meer entstiegen sein. Vermutlich hätte auch sie sich für die Leckerbissen von Christina Loucas, der bekanntesten Insel-Bloggerin, begeistert: Denn die Rezepte, die sie für ihr erstes Kochbuch Aphrodites Küche zusammengestellt hat, sind eine Liebeserklärung an ihre zyprische Heimat!

 

Steckbrief zum Buch:

Aphrodites Küche
Aphrodite Küche
Photo Credit © by ZS Verlag

Christina Loucas

Aphrodites Küche

Der Geschmack von Sommer und Zypern

ZS Verlag

240 Seiten

Erschienen im April 2017

ISBN 978-3-89883-638-8

€ 24,90

Du willst mich – Dann kauf mich hier!

 

Traditionelle Gerichte werden neu interpretiert, immer wieder überraschend und einfach göttlich.

Tahini-Pastetchen und Olivenbrot, zyprische Lasagne, pikant gefüllze Zucchiniblüten und Baklava mit Pistazien bringen den Mittelmeer-Sommer auf den Teller.

Der Abwechslungsreichtum der zyprischen Küche erklärt sich aus der geografischen Nähe Zyperns nicht nur zu Griechenland, sonder auch zu den Ländern des Nahen Ostens wie Syrien, Israel, der Türkei und dem Libanon.

Der Inhalt:

  • Einführung
  • Getränke – Kaffee, Limonade, Eistee
  • Brot, Pasteten & Co.
  • Suppen, Salate & kleine Gerichte
  • Hauptgerichte
  • Eingelegtes, Dips & Extras
  • Süssspeisen, Kuchen & Gebäck
  • Zyperns Märkte

Hier habe ich seit langem mal wieder ein #dasmussichausprobieren– Deja-vu in Form der Pastitsio (einer Art griechischer Lasagne) gehabt – war ich doch vor ein paar Wochen mal bei einem – vermeintlich guten – Griechen essen, der seine Pastitsio über den grünen Klee lobte………diese stellt sich jedoch leider als große, völlig trockene und beinahe ungenießbare Enttäuschung heraus…..Was mich jetzt natürlich sofort dazu verleitete, diese hier auszuprobieren. Ich habe zwar keinen Anari (Käse als Nebenprodukt aus der Halloumi-Herstellung) bekommen, habe dafür Halloumi verwendet – aber trotzdem war meine Pastisio um Welten besser, als alles was ich bisher irgendwo gegessen habe (Eigenlob stinkt….. ich weiß) aber in dem Fall ist das wirklich so!

Fazit:

Wunderbare, multikulturell geprägte Küche, die förmlich nach Urlaub zu riechen scheint! Ein wunderschönes Kochbuch für alle die es griechisch-zyprisch mögen! Im übrigen betreibt Christina einen wunderbaren Blog, den Ihr hier findet!

Ich mag es sehr!

Pur, präzise, sinnlich – Jürgen Dollase

Bäääääääm – mehr fällt mir nicht ein, Pur, präzise, sinnlich, nur ein Adjektiv fehlt mir hier noch, das ist „meisterlich“. Es ist wahrlich meisterlich und visionär, was der Geschmacksguru Jürgen Dollase hier veröffentlicht hat.

Pur, präzise, sinnlich ist der hoffnungsvolle Aufbruch in eine neue Küche: mehr Achtung und vor allem Respekt vor den Produkten, mehr Präzision im Umgang mit ihnen und eine neue kulinarische Sensibilität!

Steckbrief zum Buch:

Pur, präzise, sinnlich
Pur, präzise, sinnlich
Photo Credit © by AT Verlag

Jürgen Dollase

Pur, präzise, sinnlich

Ganzheitlicher Genuss – die Zukunft des Essens

AT Verlag

Über 50 Rezepte

Fotos: Thomas Ruhl

280 Seiten, 70 grandiose Fotos, Gebunden

Erschienen im April 2017

ISBN 978-3-03800-932-0

€ 39,90

 

 

Kauf mich hier!

 

Was soll ich zu diesem grandiosen (Koch)-Buch sagen? Es berührt mich zutiefst, Jürgen Dollase beeindruckt mich immer und immer wieder neu, ich „versinke“ in seinen Büchern, in seinen Philosophien, auf eine Art und so sehr, wie ich das bei kaum einem anderen (Koch)-Buch Autor tue. Dieses Buch vertritt drei einfache, aber um so wichtigere Prinzipien: Klarheit, Produktnähe und Visionen – für eine neue Küche, für die Küche von morgen!

Wir brauchen eine neue Küche: mehr Achtung vor den Produkten, mehr Präzision im Umgang mit ihnen und eine neue kulinarische Sensibilität“

Jürgen Dollase setzt sich in diesem Buch kritisch mit aktuellen Themen wie Überwürzung und Denaturierung von Produkten, Überernährung, mangelnder Resteverwertung und der Industrialisierung des Geschmacks auseinander!

Daraus ergibt sich ein innovatives, ganzheitliches Koch- und Küchenkonzept: ein anderer Umgang mit den kulinarischen Ressourcen, geprägt von Sorgfalt, Klarheit und gleichzeitig faszinierender Modernität und Sinnlichkeit!

Es gibt in meinen Augen nichts schlimmeres und respektloseres als die Tatsache Lebensmittel wegzuwerfen – ist es doch heutzutage leider so, das es Generationen von Jungköchen überhaupt nicht mehr gelernt haben „Reste“ und unsere sogenannten Abschnitte in der Küche weiter zu verwerten, spricht man denen gegenüber von respektlosem Umgang mit Lebensmitteln, verstehen sie es einfach manchmal überhaupt nicht! Hier spiegelt sich ganz einfach auch das Problem der Wegwerfgesellschaft wieder, die meisten haben doch nur gelernt aus dem vollen zu schöpfen, denen wurde sparsames und alles verwertendes Verhalten doch gar nicht mehr beigebracht, so wird dann eben auch ein frisches wundervolles Karottengrün einfach achtlos weg geworfen…..

Diesen radikal neuen, sensorisch durchdachten Ansatz führt Jürgen Dollase in über 50 anschaulich nachvollziehbaren Rezepten vor, etwa einer Tomatensuppe ohne Zutaten, einem Huhn in Huhn oder einer Apfelvariation pur.

Der Inhalt:

  • Die Grundlagen kritisch betrachtet – absolut spannende Betrachtungen und Rezepte wie: Warum kulinarische Wahrheiten auf den Prüfstand müssen oder Überwürzt, produktfern, künstlich: industrielle Produkte im Test.
  • In der KücheGrundsätze für die praktische Arbeit, Resteverwertung, Der Quantensprung oder: Warum das Essen nur mit einer guten Sensorik einfach und genial werden kann.
  • Rezepte Gemüse
  • Das Individuum: Vom Komaesser zum sinnlichen Geniesser
  • Rezepte Milch, Butter, Käse
  • Rezepte Brot
  • Gastronomie und Handel
  • Rezepte Fisch
  • Rezepte Fleisch
  • Gesellschaft: Was man unbedingt verändern sollte und wie es möglich wird
  • Rezepte Desserts

Das ist spannend, das ist einfach nur großartig, unglaublich kompetent und vor allem eines: Ehrlich!

Ich bin schockverliebt in dieses Buch, der zweite Dollase innerhalb kürzester Zeit!

Aber auch der Zweite in diesem Dream-Team verdient mehr als Erwähnung: Thomas Ruhl, hier zuständig für die Fotografien– diese beiden Visionäre sehen sich nicht nur ein wenig ähnlich, sie gleichen sich auch in ihrem Wirken, beides Schöngeister, Verfechter des guten, sauberen und ehrlichen Geschmacks, für mich einfach zwei absolut aufrichtige Perfektionisten, Fachmänner, sowie hoch angesehene Kenner und Kritiker der (deutschen) Gastro-Szene.

 

Fazit:

Die zwei absoluten Hochkaräter der deutschen Food-Szene (ich weiß, ist nicht unbedingt der passendste Begriff), Jürgen Dollase und Thomas Ruhl in absoluter Bestform! Ich verneige mich vor Ihnen Herr Dollase! Danke für dieses Meisterwerk, danke für diesen wunderbaren „Denkanstoß“, den sich so viele in unserer Branche einmal verinnerlichen müssten!

Chapeau mes amis !

 

Ebenfalls im AT Verlag erschienen sind übrigens die beiden ersten Bücher dieser Trilogie Himmel und Erde und Kopf und Küche.

Meine besten Bärlauchrezepte

Hallo Ihr Genussmenschen, passend zur Bärlauchzeit hab ich ein Kochbuch vom Großmeister Eckart Witzigmann entdeckt – in Meine besten Bärlauchrezepte verrät uns Eckart Witzigmann seine Lieblingsrezepte rund um diese wunderbar aromatische Pflanze.

Witzigmann selbst entdeckte vor etwa 40 Jahren eher zufällig den Bärlauch, seitdem ist er ihm verfallen, genauso wie ich! Bei mir wächst der Bärlauch seit diesem Jahr sogar im eigenen Garten- wobei ich natürlich den meisten in der freien Natur suche und auch finde!

Um den Genuss dieser Pflanze auch über das Frühjahr hinaus zu retten, gibt Eckart Witzigmann auch Tipps für die Herstellung von Bärlauchöl oder Bärlauchpesto, und natürlich phantastische Rezepte für Kombination von Bärlauch mit Fisch, Fleisch, Pilzen oder auch mit anderem Gemüse!

Steckbrief zum Buch:

Meine besten Bärlauchrezepte
Meine besten Bärlauchrezepte
Photo Credit © by Servus Verlag

 

Eckart Witzigmann

Meine besten Bärlauchrezpte

Erschienen Februar 2017

Servus Verlag

64 Seiten Pappband

ISBN 978-3-7104-0102-2

€ 12

 

 

 

 

Dich will ich haben!

Fazit:

Heute mal kurz und knapp, über den Autor muss ich wohl nichts erzählen, er ist DAS Vorbild für Heerscharen von Köchen, das Thema, super, endlich mal ein kleines, aber feines Buch zum Lieblingsthema der Frühjahrsküche!

Easy Peasy – Risa Nagahama und Joerg Lehmann

Hallo Ihr Genussmenschen – Easy Peasy, wie klingt das – vielleicht nach genussvoller, kulinarischer Leichtigkeit?!?!

Wenn die Feingeister aus dem Callwey Verlag, einer der besten Food-Fotografen überhaupt und eine Japanerin, die es mit 23 nach Paris zog, um im besten japanischen Restaurant der Stadt zu arbeiten, zusammenfinden, dann entsteht etwas, das in jeglicher Hinsicht seinesgleichen sucht.

Easy Peasy– Einfach kochen mit 2 bis 8 Zutaten ist für mich DAS schönste vegane Kochbuch in diesem Frühjahr und das in jeglicher Hinsicht!

Es passt einfach alles, die Rezepte, die umwerfend schönen Fotos und die Texte ergeben ein absolut stimmiges und wunderbares veganes Kochbuch, einfach zum verlieben dieses Buch!

Steckbrief zum Buch:

Easy Peasy
Easy Peasy
Photo Credit © by Callwey Verlag/ Joerg Lehmann

 

Risa Nagahama, Joerg Lehmann

Easy Peasy

Einfach kochen mit 2 bis 8 Zutaten

Callwey Verlag

Erscheinungsdatum: 07.02.2017
Ausstattung: Gebunden
Seitenanzahl: 160
ISBN: 978-3-7667-2269-0

€ 20

 

Ich will Dich haben!

Der Inhalt:

  • Morgens – Von Chiapudding bis Oktoberfest
  • Mittags – Von direkt aus der Erde bis Notfallsuppe
  • Zwischendurch – Vom fliegenden Mais bis hin zu Etna und Joschka
  • Abends – Vom Rendez-vous in Marseille bis zur Königin von Saba

Wunderbare, einfache und frische vegane Küche mit einem leichten Hang zum Japanischen (liegt wohl an Risa Nagahama), die trotz und gerade wegen des unspektakulären Kochstils von Risa Nagahama mehr als begeistert!

Dieses Buch ist das erste gemeinsame Projekt der beiden Autoren- und hoffentlich nicht das Letzte! Gibt es doch kaum etwas schöneres als mit Liebe zu kochen, ohne sich in technischen Details oder komplizierten Kompositionen zu verlieren. In jedem der Gerichte ist auch eine Portion Liebe versteckt, und dieses Buch sollte allen, die es in die Hand nehmen, als Anregung dazu dienen, die Freude am guten und gesunden Essen mit dem Respekt vor der Natur und dem Streben nach Wohlbefinden zu verbinden.

Gesunder Genuss, schnell und unkompliziert für jeden machbar – Easy Peasy eben!

Fazit:

Easy Peasy ist wohl das einfachste, aber auch definitiv das schönste vegane Kochbuch auf dem Markt!

Ketchup, Senf und Mayo – Selbstgemacht

Hallo Ihr Genusswerker, mit Ketchup, Senf und Mayo – Selbstgemacht geht´s weiter passend zur Saisoneröffnung der Grillsüchtigen!

Selbstgemachtes liegt mehr denn je im Trend, ich finde es gibt kaum etwas schöneres, wie ein frisch gegrilltes Stück Fleisch oder auch gerne Gemüse, mit einer selbst gemachten Sauce zu krönen, allein schon aus dem Grund, weil man einfach weiß was drin ist! Schnitzen wir doch unsere Pommes von Hand, backen unsere Burger-Brötchen selbst, pressen unsere Patties, machen teilweise sogar unsere eigen Bratwurst – und da sollen dann Senf, Mayo oder Ketchup aus der Tube kommen? Nicht vorstellbar !

Steckbrief zum Buch:

 

Ketchup, Senf und Mayo
Ketchup, Senf und Mayo
Photo Credit © by Edition Fackelträger/ Maria Brinkop

Bettina Snowdon & Martin Lagoda

Ketchup, Senf und Mayo – Selbstgemacht

Edition Fackelträger Verlag

Hardcover, 112 Seiten mit zahlr. Abbildungen

Erschienen im Januar 2017

ISBN 978-3-7716-4688-2

€ 15

 

 

Dich muss ich haben!

 

Das versierte Autorenteam Bettina Snowdon und Martin Lagoda schafft kreative Abhilfe:

Neben Grundrezepten für Ketchup, Senf und Mayo und den Klassikern wie Gewürzketchup, süßem Senf und Aioli, gibt es zahlreiche. kreative Ideen zum pimpen und variieren der würzigen Saucen von asiatisch bis mediterran. Es gibt Ketchup aus Kirschen, Senf mit Früchten oder Birnen-Nuss-Mayo!

Der Inhalt:

  • Einleitung
  • Ketchup – Ketchup, mehr als nur Tomaten, -Rezepte, -Pannenhilfe
  • Senf – Senf, eine ganze Welt für sich, -Rezepte, -Pannenhilfe
  • Mayonnaise – Mayonnaise, der Klacks Geschmack, -Rezepte, -Pannenhilfe

 

Tolle Rezepte, super Warenkunde und phantastische Fotos von Maria Brinkop machen das Buch zu einem perfekten Kompendium für Selbermacher!

Die „Senfmixturen“ sind einfach der Hammer!

Fazit:

Selbermachen „rockt“ einfach! Und dieses geniale Buch ist genau das passende für die kommende Grillsaison! Absolut Klasse- ein Buch das man einfach haben muss!!!

Das kulinarische Manifest

Oh yeah – Feinschmecker aller Länder vereinigt Euch – und hier kommt das kulinarische Manifest mit den Rezepten der Kochgenossen dazu!

Was für ein geiles Buchkonzept und was für ein Autor……. – Michael Langoth ist uns ja bereits durch seine kulinarischen Prachtbände Il Po, Spirit & Spice sowie Mekong Food und durch seine phantastische Food Fotografie bekannt, hier jetzt sein viertes Meisterwerk!

Steckbrief zum Buch:

Das kulinarische Manifest
Das kulinarische Manifest
Photo Credit © by Verlag Anton Pustet

 

Michael Langoth

Das kulinarische Manifest

Mit Rezepten der Kochgenossen

Verlag Anton Pustet

240 Seiten, durchgehend farbig bebildert

Hardcover

ISBN 978-3-7025-0868-5

€ 35

 

 

 

 

 

Über die Kochgenossen:

Die „Kochgenossen“ sind eine Genossenschaft von Gleichgesinnten, die ihre Aufgabe in der Dokumentation von authentischen Kochsprachen aus aller Welt sehen. Seit mehr als 15 Jahren wird gemeinsam gekocht, gegessen und gereist, um verschiedene Kochtechniken und kulinarische Glaubenssysteme zu erforschen und zu vergleichen, um zu lernen, worum es beim wirklich guten Kochen geht.

In seinem neuesten Werk plädiert Michael Langoth für eine Art des Kochens, welche ich bedingungslos unterschreibe und täglich ebenso lebe und „zelebriere“.

Es ist eine neue Art des Kochens, fernab von Lebensmittelindustrie und dem teils sinnfreien geprotze der Prestige-Küchen. Es ist ein Plädoyer an alltagstaugliches Kochen, welches auf ehrlichen und authentischen Regionalküchen aufbaut. Es geht um das Sichtbarmachen der Details, die gutes Kochen ausmachen und die man nicht in Rezepturen findet.

Mit sorgfältig erarbeiteten Kochanleitungen wird gezeigt, was es bedeutet, das Konzept eines Gerichts zu verstehen und die mit ihm verbundenen handwerklichen Traditionen zu erkunden. Kochen sollte sich nach Langoth nicht über Verzicht definieren, sondern alles zulassen, denn Genuss kennt keinerlei Grenzen wie die vielen wunderbaren Rezepte aus allen Teilen der Welt eindrucksvoll unter Beweis stellen!

 

Der Inhalt:

  • Eine kurze Geschichte des Kochens – Kurzer Darm und großes Hirn
  • Das Manifest der Kochgenossen- Gutes Essen hat nichts mit Luxus zu tun
  • Kochtechnik- Das Rohe, das Verbrannte und das dazwischen
  • Rezepte der Kochgenossen- Format schnelles Gemüse, – Format Nudel, Format Roh & Format Fleisch

Fazit:

Das ist ein Buch welches mich vom ersten Moment unseres „Zusammentreffens“ fasziniert und gefesselt hat – nicht nur der Rezepte wegen, auch wegen der Philosophie die dahinter steht- ich finde es ganz wunderbar!

Danke Herr Langoth!

Asia Street Bowls

Hallo Ihr Genussmenschen da draußen, mit Asia Street Bowls gibt es endlich etwas Neues von den Machern des größten deutschen Asia-Foodblogs – Heike und Stefan Leistner haben nach Asia Street Food nun endlich nun endlich mit Asia Street Bowls ihr zweites Buch veröffentlicht.

Mit Asia Street Bowls liefern die beiden ein phantastisches und farbenfrohes Kochbuch zum Thema authentische Suppen und Brühen aus fünf asiatischen Ländern ab!

Wie schmecken sie denn wirklich? Die original asiatischen Gerichte wie Pho Bo, koreanischer Kimchi-Eintopf, taiwanesische Rindfleisch-Nudelsuppe, thailändische Thom Kha Gai oder burmesische Mohinga, die klassisch in einer Bowl serviert werden?

Überhaupt so finde ich erlebt das Bowl-Food, nicht nur die asiatische Variante, gerade irgendwie einen „Relaunch“ oder so ähnlich, alle sprechen davon, viele zelebrieren es.

Ist ja auch ne geile Sache, halt eben alles aus einer „Schüssel“ zu schlürfen – wir lieben das!

Steckbrief zum Buch:

Asia Street Bowls
Asia Street Bowls
Photo Credit © by Neuer Umschau Verlag

 

Heike und Stefan Leistner

Asia Street Bowls

Neuer Umschau Verlag

248 Seiten

22,6 x 26,9 cm

gebundenes Flexocover

ISBN 978-3-86528-831-8

€ 29,95

Dich muss ich haben!

 

 

 

 

Heike und Stefan Leistner haben sich auf Spurensuche gemacht und von ihren Reisen 60 Suppenrezepte aus den Großstädten Thailands, Vietnams, Koreas, Taiwans und Myanmars mitgebracht: unverfälschte und authentische Gerichte aus Asiens angesagter Streetfood-Szene für den echten Geschmack des Fernen Ostens.

Der Inhalt/ die Citys:

  • Seoul
  • Taipeh
  • Hanoi
  • Bangkok
  • Yangon
  • Mit Chef Wan in Kuala Lumpur

 

Zu jeder der Megacitys gibt es eine kurzes about, total geniale Fotos und vor allem aber Geschichte und Geschichten – auch zu den Rezepten! Das mag ich sehr, wenn jemand eine Geschichte zum Rezept erzählt, wenn es „lebt“, genauso wie ich es immens wichtig finde zu einem Lebensmittel, insbesondere zu gutem Fleisch o.ä. eine Geschichte erzählen zu können. Das Wissen um ein Produkt, ist eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen einer guten und „liebenswerten“ Küche.

Dieses Wissen und diese Geschichten ziehen sich wie ein roter Faden durch alles was Heike und Stefan Leistner tun, egal ob es ihr Blog, bzw. die Website oder ihre Bücher sind! Man spürt einfach, das sie es mit ganz viel Freude und Hingabe tun!

Für mich sind ihre beiden Bücher mit die Besten auf dem Asia-Kochbuch Sektor!

Aber genug der Lobhudelei, zum Schluss noch ein paar Fakten zum Buch – Es gibt Basisrezepte für Brühen vom Huhn, Rind, Schwein, Fisch und für Gemüse, Step-by-Step-Anleitungen für Kimchi und Wonton und unglaublich lesenswerte Reportagen aus Bangkok, Hanoi, Seoul, Taipeh und Yangon, aber das sagte ich ja bereits, oder?!

Fazit:

Auch hier nochmal bereits gesagtes/geschriebenes als knappes Resümee: Ich finde das was Heike & Stefan Leistner hier präsentieren gehört mit zu dem Besten, was es auf dem „asiatisch kochen- Sektor“ gibt. Asia Street Food hat dies ja bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt!

Unsere Lieblingsrezepte- Johann Lafer, Horst Lichter

Hallo Ihr Genussmenschen und Gerne-Esser, zum Ostersamstag gibt´s Unsere Lieblingsrezepte – Die Lieblingsrezepte DER Zwei……, nein nicht Tony Curtis und Roger Moore (obwohl sie mich immer an die beiden erinnern), sondern Johann Lafer und Horst Lichter. Es ist das Jubiläumsbuch zu 10 Jahren Lafer! Lichter! Lecker! im zweiten deutschen Fernsehen. Irgendwie ist keines der kochenden TV-Formate bis jetzt so alt geworden, oder – also scheinen die beiden ja schon etwas richtig zu machen!

Der eine ein kochendes Selbstvermarktungsgenie und der andere ein Sprüche klopfender Entertainer am Herd……zusammen mit dem Callwey-Verlag präsentieren sie in diesem Buch ihre 100 besten Rezepte aus 10 Jahren „LLL“.

Steckbrief zum Buch:

Unsere Lieblingsrezepte
Unsere Lieblingsrezepte
Photo Credit © by Daniel Esswein/ Callwey Verlag

 

Johann Lafer, Horst Lichter

Unsere Lieblingsrezepte

Das Jubiläumsbuch

10 Jahre Lafer! Lichter! Lecker!

Callwey-Verlag

Erscheinungsdatum: 07.10.2016
Ausstattung: Gebunden
Seitenanzahl: 192
ISBN: 978-3-7667-2256-0

€ 19,95

Dich will ich haben !

 

 

 

Also, nach meinem alten Freund und Kochsendungs-Urgestein FXB (Franz-Xaver Bürkle) finde ich haben diese beiden wirklich Ihre Lorbeeren in ganz besondere Art und Weise verdient! Sage und Schreibe 10! Jahre faszinierten und amüsierten die beiden mit kultigen Sprüchen und tollen Rezepten ihre Zuschauer bis Lafer! Lichter! Lecker! dann im Oktober 2016 zum letzten mal über den Bildschirm flimmerte!

Ich finde das war definitiv eines der besten und vor allem langlebigsten Koch-TV-Formate überhaupt!

Rezepte gibt es aus allen Bereichen, von den „kleinen Gaumenkitzlern“ des Johann Lafer, bis hin zu den „süßen Leckerschen und Eis“ des Horst Lichter! Alles in gewohnter Manier, mit kultigen Sprüchen und tollen Praxistipps für zuhause.

Die Rezepte bestechen durch ihre einfach Zubereitung und perfekte Ergebnisse, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen!

Fazit:

Unsere Lieblingsrezepte ist ein absolutes Must Have für alle Fans von „LLL“- einfach gesagt: Das Kult-Kochbuch zur Kult-Kochsendung, oder??

30 Minuten Gemüseküche

Hallo Ihr Genusshandwerker da draußen, ich habe mir gedacht der Ostersamstag wird vor der Sonntags- und Montags- Feiertagsvöllerei mit kreativer 30 Minuten Gemüseküche nochmal vegetarisch! Also ab mit Euch auf Euren Wochenmarkt, wir sind da heute auch wieder unterwegs!

Katharina Seiser hat wieder veröffentlicht, dieses mal zusammen mit Gerhard Zoubek, einem leidenschaftlichen Gemüsebauern und Ekkehard Lughofer, dem Vermarktungsgenie des ADAMAH- Biohofes von Gerhard Zoubek.

Herausgekommen ist ein phantastisches Kompendium zum Thema Gemüseküche für jeden Tag – vegetarisch, abwechslungsreich, einfach in der Zubereitung und ruck-zuck auf dem Tisch: Alle Rezepte sind in maximal 30 Minuten fertig.

Ein praktisches Handbuch mit toller, gut recherchierter Warenkunde und kreativen Zubereitungsideen für die beliebtesten Gemüsearten von A bis Z.

 

30 Minuten Gemüseküche
30 Minuten Gemüseküche
Photo Credit © by Brandstätter Verlag

Steckbrief zum Buch:

Katharina Seiser, Ekkehard Lughofer

Gerhard Zoubek

30 Minuten Gemüseküche

Von A bis Z

Brandstätter Verlag

176 Seiten, 100 Abbildungen

Flexocover

ISBN 978-3-7106-0099-9

Erschienen im Januar 2017

€ 24,90

Das will ich haben !

 

Das Buch bildet eine verlässliche Hilfe bei der täglichen Frage nach dem „Was koche ich heute?“ Der Leser findet einen wahren Schatz an neu interpretierten Klassikern und Lieblingsrezepten. Katharina Seiser hat die besten und schnellsten Rezepte aus der erfolgreichen „Vegetarisch- Reihe“ zusammengetragen – einfach und bewährt, kreativ und international.

Wertvolle Tipps zu Warenkunde, Einkauf, Verarbeitung und Lagerung der verschiedenen Gemüsearten, sowie ein Rezept-Saison-Kalender runden den Band ab.

Fazit:

„Made by Katharina“- Das heißt für mich – einfach ein tolles und kulinarisch wertvolles Kochbuch! Bravo!

Super Bowls – Live Changing Food – Eva Fischer

Hallo Ihr Genusswerker da draußen, es wird mal wieder Zeit für Soulfood vom Feinsten. Ernährungsexpertin Eva Fischer präsentiert uns mit Super Bowls Schüsseln und Schalen, die randvoll mit allem , was gesund, fit und schön macht !

Die Frage ist doch ganz einfach – warum sollte man Smoothies immer nur aus Gläsern trinken oder Steaks stets von Tellern essen?

Festes und flüssiges kann aus Schüsseln und Schalen überraschend anders schmecken. Bowls sind sinnlich und praktisch zugleich.

Das Geheimnis: Lebensmittel mit unterschiedlichen Farben und Formen werden mit viel Phantasie und Liebe zum Detail angerichtet. Mit einfachen Tipps und im Handumdrehen sind phantastische Bowls gezaubert, die nicht nur wunderbar schmecken, sondern auch die Gäste begeistern. Das Beste dabei: Mit Eva Fischers Modulsystem, ist es supereinfach, Bowls zu kreieren.

Steckbrief zum Buch:

Super Bowls
Super Bowls
Photo Credit © by Brandstätter Verlag

Eva Fischer

Super Bowls

Life changing food

Brandstätter Verlag

168 Seiten, ca. 100 Abbildungen

Hardcover

ISBN 978-3-7106-0078-4

€ 21,90

Dich will ich haben!

Der Inhalt:

  • Iss Dich glücklich!
  • Mein Bowl-Baukasten
  • Die Super-Bowl-Formel
  • Pimp your Bowl!
  • Life changing Food
  • Bowls und LCF- Ein perfektes Duo
  • Frühstücks-Bowls
  • Salat-Bowls
  • Gourmet-Bowls
  • Schnelle Bowls
  • Smoothie-Bowls
  • Dessert-Bowls

Alle Rezepte basieren auf dem bewährten Life-Changing-Food-Konzept, mit dem die Ernährungsexpertin die Prinzipien gesunder Ernährung revolutioniert hat.

Mit vielen heimischen „Superfoods“ und wertvollen Tipps für Bowls to go.

Meinen „Lieblings-Carnivoren-Bowl“ hab ich auch schon entdeckt – es ist ein Kurkuma-Kichererbsen-Bowl mit Rindfleisch, einfach eine geile Kombi!

Überhaupt finde ich diese Art Essen anzurichten, bzw. zu präsentieren einfach nur Klasse, vieles wirkt einfach (farben)-prächtiger als es das auf einem Teller jemals sein könnte!

Fazit:

Aus dem Vollen schöpfen macht ja schon Spaß, aber mit Eva´s Bowls ist es auch noch gesund! Ein Buch und ein Thema von dem wir in Zukunft öfter hören und lesen werden!

Klasse Warenkunde, tolle Basics zum Thema gesunde und nachhaltige Ernährung! Bravo!

Wein. Das Buch.

Hallo Ihr Genussmenschen da draußen. Heute widme ich mich mal einem Thema, an das ich mich nie so richtig herangetraut habe, oder mir immer auch ein klein wenig die Zeit gefehlt hat…..

Nein, ich bin beim Thema Wein einfach mehr der stille Genießer, ich verbringe die wenige Freizeit lieber mit einem Glas des unglaublich guten Rieslings vom Weingut Robert Weil, oder auch mal einem genialen roten aus den USA, klassisch hier natürlich Mondavi oder Niebaum-Coppola aus dem Napa Valley……natürlich weiß ich was ein 1er Grand Cru Classé- Wein ist und warum das so ist, aber ich wäre nie so vermessen, mich als Kenner zu bezeichnen.

So, Butter bei die Fische, hier ist jetzt endlich worum es in meinem heutigen Artikel geht, der Hauptdarsteller der heutigen Buchvorstellung aus dem Hause Tre Torri/ Süddeutsche Zeitung Edition:

Wein. Das Buch.
Wein. Das Buch.
Photo Credit © by SZ-Edition

Wein. Das Buch.

Hardcover, 266 Seiten

Viele Fotos.

SZ-Edition & Tre Torri Verlag

ISBN 978-3-86497-375-8

€ 49,90

Du willst mich?? Dann kauf mich!

Schon das Vorwort von Prof. Dr. Hans Hatt habe ich mit großer Freude gelesen, aber wie gesagt, keine Angst vor diesem Buch, hier widmet man sich wirklich in ganz verständlicher und wunderbarer Art und Weise diesem doch so unglaublich umfassenden und komplexen Thema. Leider sind wir ja nicht alle in der Lage solch phantasievolle, sensorische Beschreibungen wie „der Wein „schmeckt“ nach nepalesischen Wildpfirsichen und karamellisierten Mandarinenschalen“ abzuliefern –denn wie wir wissen, besteht der Wein doch nur zu 0,001% aus diesen Aromastoffen; so erklärt es sich wohl irgendwie von selbst, das es nur sehr wenige Menschen gibt, die wirklich in der Lage sind, die Aromen des Weins derart genau zu differenzieren.

Andererseits ist es natürlich schon irgendwo phantastisch, wenn man bedenkt, welch verschwindend geringer Anteil es ist, der letztendlich einen Wein in Geruch und Geschmack prägt! Das meiste dieser „Wahrnehmungen“ spielt sich beim Wein nicht auf der Zunge, sondern in der Nase ab, ist es doch so, daß ein Großteil dessen, was ein Mensch zu „schmecken“ glaubt, er in Wirklichkeit riecht! Die Zunge ist lediglich in der Lage, Säure, Mineralien und Bitterstoffe zu differenzieren, der Rest spielt sich in der Nase ab, ich weiß gar nicht ob dieser Fakt so vielen bewusst ist, die meinen sie wären die großen Weinkenner!

Mit allen Sinnen genießen – nach diesem Motto vermitteln die renommiertesten Autoren auf dem Gebiet der Weinkunde Ihr Wissen. So entsteht ein ganz neuer Standard, eine moderne Weinkunde, die profundes Weinwissen auch für den Laien verständlich darlegt. Im Mittelpunkt stehen die Rebsorten und die Sensorik. Großartige Aufnahmen visualisieren Aromen und veranschaulichen so präzise den Charakter und das Profil der besten Rebsorten der Welt. Das Kapitel Essen und Wein besticht durch überraschende Weinempfehlungen zu einer phantastischen Auswahl an Rezepten. Eingerahmt werden die Themen Weinprobe, Weinkauf und Weinkunde von einer umfassenden und tiefgreifenden Geschichte des modernen Weins.

Fazit:

Wein. Das Buch. ist endlich einmal verständlich und gut gemachte Weinkunde, die es auch dem Laien ganz unproblematisch ermöglicht sich ohne einen Robert-Parker-Gaumen intensiver mit diesem wundervollen Thema zu beschäftigen!

Geschmacksschule – Jürgen Dollase

Lang erwartet und heiß begehrt – So fange ich die heutige Buchvorstellung mal an, da ist er endlich mit seinem neuen Meisterwerk – Jürgen Dollase und sein(e) Geschmacksschule !

Als mich vor einigen Monaten die „Randnotitz“ des Tre Torri- Verlages bezüglich der Veröffentlichung erreichte, war ich mehr als begeistert, alleine schon deshalb, weil es endlich an der Zeit war, das der Große Dollase etwas neues herausbringt!

Jürgen Dollase ist für mich Deutschlands einflussreichster, glaubwürdigster aber vor allem auch fundiertester Gastrokritiker – die meisten seiner „Kollegen“ geben meiner Meinung nach sowieso nur noch rhetorisch hochwertigen Unfug von sich, das beste Beispiel ist hier mal wieder ein französischer Gastroführer, der sich mit seiner Bewertung des unlängst geschlossenen Atelier Wilma in Frankfurt nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat – hat der der „besternte“ Besitzer in London doch außer Asche keinerlei (gastronomisch) nennenswerte Eindrücke hinterlassen! Denkt man dort vielleicht auch mal nach – scheinbar nein, aber das zeigt wieder einmal, wie „professionell“ hier die Hand aufgehalten, äh…….. getestet wird!!!

(Hier geht´s zum BISS-ig-grandiosen Artikel von Ludwig Fienhold zu diesem Thema)

Ganz anders eben Jürgen Dollase – ich verschlinge beinahe alles was er schreibt, ich genieße das was er schreibt, da es in jeglicher Hinsicht literarisch und kulinarisch wertvolles ist, was Herr Dollase so publiziert! Einfach mal ein dickes Danke für Ihren unermüdlichen Einsatz in der deutschen „Gourmet-Szene“ lieber Herr Dollase!

Jetzt aber zu diesem ganz besonderen Meisterwerk aus der Feder des Jürgen Dollase – Geschmacksschule – wohlklingend und neugierig machend der Titel, absolut professionell und spezialisiert auf Genuss – der Tre Torri Verlag um Verleger Ralf Frenzel, das lässt Großes vermuten.

Steckbrief zum Buch:

Geschmacksschule
Geschmacksschule – Jürgen Dollase
Copyright © by Tre Torri Verlag

 

Jürgen Dollase

Geschmacksschule

Tre Torri Verlag, Süddeutsche Zeitung Edition

240 Seiten, zahlr. Farbfotos
22,0 × 28,0 cm
Hardcover
€ 39,90 (D) | € 41,10 (A)
ISBN 978-3-96033-009-7
Erscheinungstermin: 08. April 2017

Das will ich haben!

 

 

 

Jürgen Dollase entwickelt eine völlig neue Vorstellung von Essen. Er nimmt den Leser mit auf eine sensorische Reise, auf der sich dessen Rezeption von Essen grundlegend und entscheidend verändern wird.

Im Zentrum der Geschmacksschule stehen von Meisterköchen speziell komponierte und ein fünfgängiges Löffelmenu. Illustriert wird dies durch außergewöhnliche Darstellungen der Geschmacksverläufe, sowie abgerundet durch ebenso spannende wie moderne Rezeptbeispiele. Noch nie war es so einfach und gleichzeitig so vielfältig, Geschmack zu erleben.

Aus dem Inhalt:

  • Einleitung
  • Worum es geht
  • Von Aromen, Temperaturen und Texturen: Was wir schmecken
  • Sensibilisierung
  • Grössere Zusammenhänge
  • Die Geschmackliche Wahrnehmung in Graphischer Darstellung
  • Produktinformationen
  • Löffelgerichte
  • Do-it-yourself-Sets
  • Ein Menü und zehn Meisterlöffel
  • Beispielteller für sensorisch aktive Kreationen
  • Der Autor
  • Literatur zum Thema
  • Rezeptregister

Ist es nicht so langsam an der Zeit unser Verhältnis zu Essen neu zu positionieren und zu überprüfen, was unsere Geschmacksnerven alles hergeben?? Sollten wir nicht wirklich mal drüber nachdenken, schmecken wieder neu zu lernen, ganz weit weg von industriell generierten Geschmacksnuancen, weg vom industriellen Einheitsscheiss?? Erleben wie ausgeprägt Genuss beim Essen wirklich sein kann !! Jürgen Dollase zeigt es seinen Lesern bei dieser außergewöhnlichen Gourmet-Reise!

Fazit:

Nun ja, was da noch zu sagen wäre: Grandios Herr Dollase, für mich als Koch ein unglaublich fesselndes und lehrreiches Kompendium – für viele andere etwas womit sie sich dringend einmal beschäftigen sollten!!! ***

Heimatküche

Hallo Ihr Genussmenschen und Herdakrobaten, es gibt Heimatküche – und nicht nur bei mir in der Zirbelstube im Rosenpark in Marburg, sondern auch in Form einer genialen Kochbuch-Neuerscheinung aus dem ZS Verlag. Federführend für dieses Buchprojekt waren Otto Koch und Vincent Klink – dabei herausgekommen sind Rezepte von regional über saisonal bis klassisch – deutsche Küchenschätze halt einfach!

Steckbrief zum Buch:

Heimatküche
Heimatküche
Photo Credit © by ZS Verlag, München

 

Heimatküche

Regional-Saisonal-Klassisch

Die besten Rezepte von Vincent Klink & Otto Koch

ZS Verlag/ München

Hardcover , 144 Seiten

ISBN 978-3-89883-663-0

Erschienen im April 2017

€ 16,99

 

 

 

Alles wird gut, wenn man eine deftige Kartoffelsuppe vor sich hat. Oder Zwiebelrostbraten, Semmelknödel mit Rahmpilzen oder Königsberger Klopse mit Spargelgemüse.

Selbst der Oberstudienrat denkt da voller positiver Gedanken ans Essen von Mama. Und die ambitionierte Bankerin, die in der Kantine gern zum „normalen“ Tagesgericht greift, schließt die Augen: Ja, das riecht und schmeckt nach Heimat.

Nach Unbeschwertheit und bodenständigem Genuss. Quer durch Deutschland geht die Reise. Auf den Tisch kommen Klassiker und Lieblingsgerichte, Traditionelles, Modernisiertes. Hauptsache: abwechslungsreich und raffiniert zubereitet.

Auch für Gäste oder Feste darf es regional und saisonal sein. Rinderroulade mit Kartoffelpüree vielleicht oder Kabeljau aus dem Wurzelsud mit Senfsauce. Oder einfach Schupfnudeln mit Sauerkraut oder Kräuter-Käsespätzle mit Gurkensalat. Zum Dessert möglicherweise Rohrnudeln mit Vanillesahne und Sommerbeerenkompott.

Fazit:

Endlich wird wieder einmal unsere wunderbare deutsche Küchenkultur in den Fokus gestellt! Ich sage nur Heimatküche – und alles is(s)t gut !