Das Bild Buch

Hallo Ihr Herdakrobaten, Genussmenschen und (Koch)-Buchverrückten, in den nächsten Wochen werde ich des öfteren mal wieder auf Abwegen wandeln und Euch ganz besondere Bücher aus meinen Regalreihen vorstellen, erstens weil ich sie einfach nur Klasse finde und zweitens weil es ganz besondere Bücher sind!

So und hier ist heute gleich mal das erste aus dieser Reihe……….Der publizierende Verlag hat sich hier etwas ganz besonderes in Kooperation mit dem Axel Springer Verlag einfallen lassen……..naaaaa, klingelt es schon bei Euch?

Also es ist ein BILD(er)-Buch, es geht um eines der bekanntesten, wenn nicht sogar das bekannteste „Revolverblatt“ Deutschlands, die Bild Zeitung.

Wie bereits gesagt, TASCHEN hat hier in Verbindung mit dem Springer-Verlag ein ganz außergewöhnliches Buch geschaffen. Eine 60 jährige Zeitreise durch die deutsche und natürlich auch durch die Weltgeschichte…………….

Und hier ist es jetzt endlich:

 

Copyright (c) by Taschen GmbH/ Axel Springer Verlag
Copyright (c) by Taschen GmbH/ Axel Springer Verlag

Das Bild Buch

Mit Beiträgen von Kai Diekmann, Stefan Aust

Sebastian Turner und anderen.

TASCHEN-Verlag

Softcover, 27,5 x 39 cm, 788 Seiten

ISBN 978-3-8365-2536-7

€ 33

 

Wo fängt man hier an?? Das Buch ist keine Hommage an die Bild-Zeitung, das wohl umstrittenste deutsche Blatt überhaupt, ich sehe die Sammlung von über 700 Titelseiten (Monat für Monat die schrägste oder kontroverseste von Juni 1952 bis August 2015) als ein ganz besonderes, zeitgeschichtliches Kompendium, ruft es doch so unglaublich viele und längst vergessene geschichtsträchtige Momente wieder hervor.

Generationen großer Deutscher, darunter auch Günter Grass haben sie verflucht, und dem Springer-Verlag so vieles vorgeworfen, das ich hier nicht rezitieren möchte. Nein, es geht lediglich darum Euch ein phantastisches Buch und ein Stück Deutsche Geschichte vorzustellen und da gehört die Bild-Zeitung nun einmal dazu!

Auch wenn ich sie nie gekauft habe, gelesen hab ich sie trotzdem ab und zu (aber über 2 Millionen Deutsche tun es täglich), finde ich es einfach phantastisch in diesem über 700 Seiten dicken BILDer-Buch zu blättern und die Schlagzeilen und Artikel auf den Titelblättern seit Anbeginn der Bild zu lesen.

Seien es Schlagzeilen wie „Solschenizyn in Deutschland“, „Die Monroe ist tot“ oder der Bericht zur Verurteilung Eichmanns im Dezember 1961 in Jerusalem, die Berlin-Krise und die Kuba Invasion, ich finde es phantastisch was Taschen und der Springer-Verlag hier geschaffen haben.

Fazit:

Um einen alten Slogan der Bild etwas verändert wiederzugeben: Meine Meinung hab ich mir geBILDet, aber wie bereits zuvor gesagt, es liegt mir fern hier über die Bild-Zeitung urteilen zu wollen, das haben weitaus geBILDetere Menschen vor mir getan. Es geht mir lediglich darum, Euch dieses wunderbare Buch nahezubringen. Ich finde es ist eine gigantische deutsche und globale Zeitreise in Schlagzeilen, die jedem Geschichtsbegeisterten großen Spaß macht!

Kommentar verfassen