Die Libanesische Küche von Salma Hage

Der Libanon Kulinarisch, das mag viele von Euch zum nachdenken anregen, was mag man hier wohl kulinarisches finden?
In einem Land das von jeher durch Besetzung und Bürgerkrieg gebeutelt war, in dem die Diaspora geflüchtet und über die ganze Welt verstreut ist, ist eine erstaunliche und durch die oben genannten Umstände, wunderbare kulinarische Kultur entstanden.
Wie so oft im Lauf der Jahrhunderte entwickelt sich selbst in Zeiten von Not, Armut, Besatzung und Krieg ein solch phantastischer kulinarischer Mix, geprägt von den Bergdörfern des Libanon, bis hin zu den Kulturen der Levante und Europas, die bereits alle im Libanon einmal zu Hause gewesen sind, ganz einfach gesagt: eine Küche in der sich die Geschichte eines Landes spiegelt und die unglaublich vielfältige kulinarische Möglichkeiten eröffnet!
Den Dienstag beschließe ich mit einem ganz besonderen Buch von einer ganz besonderen Autorin, die diesem Buch ein Gesicht gibt und ihm seine Authetizität verleiht!
Ich spreche von Salma Hage und Ihrem wunderbaren Buch „Die Libanesische Küche“, erschienen im Verlag Phaidon by Edel !
Salma Hage, eine libanesische Hausfrau mit über 50 Jahren Küchenerfahrung, die das Kochen bei Ihrer Großmutter, Mutter und Schwiegermutter erlernte, arbeitete ihr Leben lang als Köchin und bekochte nebenbei auch noch ihre ganze Großfamilie, wer also sonst hätte dieses Buch schreiben können……. wie bereits eingehend gesagt, authentischer kann ein Kochbuch nicht sein!
Die libanesische Küche ist reich an Obst, Hülsenfrüchten und Getreide, wer aber nun hier sehr viel vegetarisches erwartet, der ist ganz schnell eines besseren belehrt, es wird sehr gesund (besonders mit dem hervorragenden und in der Landesküche sehr geschätzten libanesischen Olivenöl gearbeitet), aber auch fast alle Fleischsorten finden ihre wunderbare Verwendung. In sehr vielen Rezepten finden die Landestypischen Klassiker wie Tahini (ein Paste aus gemahlenem Sesam), Kardamom und Minze ihre Verwendung, sie verleihen vielen Gerichten erst ihre „Seele“ wie ich finde!
Jetzt aber endlich zum Buch:
Der Aufbau klassisch mit einer sehr schönen Einleitung, welche uns sehr viel über Geschichte, Mentalität und Lebensweise im Libanon verrät. Dem folgen die insgesamt 11 Kapitel wie Grundrezepte, Mezze, Suppen, Fisch, Fleisch, Gemüse und so weiter.
Zum Schluß noch ein sehr gelungenes Kapitel unter dem Titel „Gastköche“. Hier stellen libanesische Gastronomen aus aller Welt ihre Rezepte vor, wirklich wunderbar präsentiert.
Die Rezepte machen einfach Lust darauf sie auszuprobieren, sie sind alle sehr gut aufgebaut und ohne großen Aufwand oder Anschaffungen nachvollziehbar.
Die meisten Zutaten sind auch mittlerweile in gut sortierten Geschäften und häufig auf Wochenmärkten erhältlich.

Genannt seien hier nur einige der unerhört guten Rezepte, (wie immer wird nicht mehr verraten, lest und probiert dieses wunderbare Kochbuch selbst aus):
– Bulgursalat mit Zucchini, grünen Kräutern und Zitrone
– Tahinidip
– Hummus mit Chiliöl
– Gegrillter Halloumi mit Minze und Knoblauch
– Taboulé
– Würztomaten mit Kreuzkümmel
– Gebratene Zucchini mit Minze
– Falafel mit Koriander und grünem Chili
– Auberginenröllchen mit Lammfüllung
– Großes Süßkartoffel- Kibbeh mit Mozzarella und Tomaten
– Lamm Kibbeh-Röllchen mit Joghurt
– Linsensuppe mit Mangold
– Suppe mit Butternusskürbis, Chili und Mandeln
– Seeteufel mit Safranreis
– Riesengarnelen in Knoblauch- Koriander- Butter
– Lamm-Koteletts mit sieben Gewürzen
– Lamm-Bohnen Eintopf mit Reis
– Kartoffelspalten mit Sumach
– Spinat-Wallnuss-Törtchen
– Pistazien-Joghurt-Kuchen
– Griesskuchen mit Mandeln
– Sesamkekse
– Pekanuss-Baklava
– Pflaumen-Tarte mit Orangenblüten-Wasser
– Apfel Wallnusstäschen

Fazit:
Alles in allem hat Salma Hage hier über 500 phantastische Rezepte zusammen getragen.
Für alle, die an der sagen wir mal orientalischen Kulinarik interessiert sind, ist dieses Buch ein absolutes „Muss“, es darf in keinem Regal fehlen.
Unkomplizierte Rezepte nicht nur zu Mezze, Hummus, Falafel und Co. , orientalisch raffiniert, geheimnisvoll, teilweise vielleicht auch etwas unbekannt kommen sie daher………Das Buch gibt die Kultur und Lebensfreude in dieser Region und wunderbarer Art und Weise wieder!
DANKE an Edel und Phaidon!61yfaQjXG1L._SY445_

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .