Elements of Desserts

Hallo Ihr Kochlöffelschwinger und Foodies!

Heute gibt´s Patisserie auf allerhöchstem Level @ Toms Kochbuchblog. Das ist eines der Bücher, die eigentlich wirklich sehr schwer zu beschreiben sind, da es schwer fällt für diese Art von „Kochbuch in Perfektion“ die passenden Synonyme zu finden.

Naja, der Verlagsname steht halt hier eben auch für Fachbücher in höchster Perfektion!

Also, genug der langen Vorreden, hier ist es endlich, die Dessertbibel schlechthin, nach „Frozen Desserts“ jetzt endlich das zweite Werk des Großmeisters der Patisserie:

Copyright (c) by Matthaes

Copyright (c) by Matthaes

Elements of Desserts von Francisco J. Migoya, erschienen im Matthaes-Verlag528 Seiten, 1. Auflage 2014,Hardcover, ISBN: 978-3-87515-127-5, € 79,90

Mein Gott, das ist einfach nur die absolute Perfektion und die Krone der Patisseriekunst. Ein Buch wie ein Gemälde, voller Inspiration, Kreativität und unglaublicher Ausdrucksstärke! Migoya entführt uns in eine Welt voll kreativer Gedankenspiele, er zeigt uns, das Kreativität nicht erlernbar, sondern das Resultat beständiger Weiterentwicklung, jahrelanger Erfahrung und unendlicher Neugierde ist!

Seine Kreationen zeigen sein großes Können, seine sublime Herangehensweise bei der Entwicklung neuer Desserts. Für Migoya gibt es meiner Meinung nach kaum etwas erhebenderes, als ein Dessert zu entwickeln in dem von Geschmack über die Textur, bis hin zum ästhetischen Ausdruck alles perfekt ist.

Basis dessen ist eine beständige Weiterentwicklung, das Herantasten an- und das Finden seines eigenen Stils, das ist ein langwieriger und beschwerlicher Weg, aber wem es gelingt, auf diesem Weg vielleicht sogar eine neue Technik oder Speise zu entwickeln, dem steht der Olymp offen. Die meisten dieser „großen“ Ideen oder Innovationen, gehen einfach nur darauf zurück, das ein Koch oder Patissier einfach einen andere Herangehensweise oder andere Techniken benutzt hat als alle anderen es vor ihm getan haben.

Aber genug des Philosophierens, vor mir liegt ein unglaubliches Buch, voller Innovationen, voller Kreativität und phantastischen Techniken, es trägt die klar leserliche Handschrift Francisco Migoyas (wer „Frozen Desserts“ kennt, weiß von was ich rede), aber auch (und es ist mir ein großes Anliegen das hier zu sagen), das Label eines Verlags, der wie kaum ein anderer in der Lage ist ein solches Kompendium zu publizieren, dem Matthaes_Verlag in Stuttgart!

Zu Beginn des Buches zeigt uns Francisco Migoya im Kapitel „Die Grundelemente“ die Grundlagen und Techniken der modernen Patisserie, deren Zubereitungen, sowie die wichtigsten Grundlagen für die Zusammenstellung von Desserts.

Dann gibt es das, wonach es jeden Patissier dürstet, Rezepte, mehr als außergewöhnliche und phantastische Kreationen, von denen ich hier wirklich keine verraten werde. Rezepte in Kapitel wie „Pre-Desserts“, „Desserts“, „Büfett-Desserts“, „Desserts vom Tablett“, „Entremets“ und „Petit fours“.

Klickt Euch auf der Matthaes-Seite einfach mal durchs Buch und Ihr werdet verstehen was ich als einer, der bis jetzt 29 Jahre am Herd verbracht hat damit meine, wenn ich sage, das Buch gehört in jede anspruchsvolle und Experimentierfreudige Profi-Küche!

 

Fazit:

Migoyas zweiter Band ist für mich DAS Standardwerk der modernen Patisserie und der Leitfaden für Profis; nicht unbedingt etwas für den heimischen Herd, aber trotzdem auch etwas für Kochbuchfreaks und solche, die gerade dabei sind ihr heimisches „Kitchen-Lab“ einzurichten!

Teil mich mit ......Pin on PinterestShare on StumbleUponEmail this to someoneTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Google+Share on LinkedInPrint this page

Kommentar verfassen