Geschmorte Lammhaxe

So, Ihr Ihr Geschmacksjäger und Kochbuchfreaks, zum Gestern vorgestellten Brasserie-Kochbuch  Mon Amie Maxi aus dem Tre Torri-Verlag  gibt es jetzt noch ein phantastisches Rezept……… Viel Spaß beim Nachkochen !

Geschmorte Lammhaxe

Jarret d’agneau braisé

Für 4 Portionen

Bratzeit ca. 2,5 Stunden

Copyright (c) by Christof Herdt

Copyright (c) by Christof Herdt

ZUTATEN

4 Schalotten

12 kleine Kartoffeln

12 Babykarotten

½ kleiner Knollensellerie

6 Knoblauchzehen

2 Zweige Thymian

2 Zweige Rosmarin

4 Limousin-Lammhaxen

Meersalz, Pfeffer

100 ml Rotwein

100 ml roter Portwein

200 ml Fleischbrühe

2 EL Tomatenmark

4 Lorbeerblätter

100 g Butter

AUSSERDEM

Öl zum Braten

Die Schalotten schälen, die Kartoffeln gut abbürsten und große halbieren. Die Babykarotten schälen. Den Sellerie ebenfalls schälen und klein würfeln. Die Knoblauchzehen schälen. Die Kräuter waschen, trocken schütteln, die Blättchen und Nadeln von den Zweigen zupfen und fein hacken.

Den Backofen auf 150 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Lammhaxen waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Etwas Öl in einem Bräter erhitzen und die Haxen von allen Seiten anbraten. Das Gemüse außer den Kartoffeln dazugeben und kurz anrösten. Mit Wein, Portwein und Brühe auffüllen. Tomatenmark, Kräuter, Knoblauch, Kartoffeln und Butter dazugeben und ca. 2,5 Stunden abgedeckt im Ofen schmoren.

Die Haxen und das Gemüse aus dem Bräter nehmen und warm halten. Den Bratenfond sämig einkochen, durch ein Sieb passieren und abschmecken. Die Haxen mit Gemüse und der Jus servieren.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .