Green Eating

So Ihr Genusssüchtigen da draußen, bevor Ihr jetzt mehrmals die Woche auf Weihnachtsmärkten und Weihnachtsfeiern so richtig sündigt, wird es @ Toms Kochbuchblog nochmal so richtig genial gesund und zwar mit Green Eating von Zita Steyn.

Einen Begriff verwende ich hier absichtlich nicht, da ich sehr wenig davon halte ihn in Bezug auf unser Essen zu verwenden! Warum muss man Stängelkohl, Brennessel, Petersilienwurzel oder Pastinake, oder Chia & Co. als Superfood bezeichnen?? Nur weil sie dieser ganze Superfood-Hype gerade mal modern gemach hat??? Das sind teilweise uralte Gemüsesorten und Kulturpflanzen, die wurden schon kultiviert, da hat an uns noch keiner gedacht, aber auch mit dem Superfood-Hype ist es so wie mit allen Modeerscheinungen, das wird sich auch irgendwann wieder relativiert haben – und dann freut man sich eben wieder auf Stängelkohl und nicht auf einen Superfood-Smoothie! Wie gesagt, ich finde es ganz wunderbar, das man sich endlich wieder auf diese wundervollen Gemüse besinnt, aber dann bitte nicht mit dem Untertitel Superfood! Vielleicht bin ich diesbezüglich in meinen Ansichten etwas antiquiert, seht es mir also bitte nach!

So, nach diesem „Statement“ nun aber endlich wieder zum Buch von Zita Steyn, verlegt hat´s der Matthaes-Verlag, das birgt für maximale Professionalität und höchste Qualität, mal sehen was uns erwartet……

Das Cover ist schon mal sehr vielversprechend, einfach ein gigantisches Foto voller sattem und gesundem Grün, absolut passend zum Titel, besser hätte man Gemüse nicht inszenieren können! Die Fotos von Nassima Rothaker machen unglaublich Lust darauf, die Rezepte von Zita Steyn auszuprobieren! Nach einer ersten sehr ausgiebigen Durchsicht kann ich nur eines sagen: wäre doch nur alle Bücher, welche sich mit dem Thema „Grüne“ oder gesunde Ernährung befassen genauso wie dieses hier, ich bin einfach begeistert! Die Einführung, die Warenkunde, die Basics, die genialen Fotos fügen sich zu einem perfekten und noch dazu wunderschönen Berater zum Thema gesunde Ernährung und grüne Alleskönner zusammen!

Der Inhalt:

  • Einführung
  • Grüne Alleskönner
  • Flüssiges Grünzeug
  • Grünes Gemüse als Sauce und Aufstrich
  • Grüne Beilagen
  • Grüne Hauptspeisen
  • Salate mit grünem Gemüse
  • Gebackenes Gemüse
  • Grundrezepte
  • Bezugsquellen
  • Rezeptregister
  • Dank/Impressum

Aber natürlich wartet das Prachtstück nicht ausschließlich nur mit „Grünfutter“ auf, mit Rezepten/ Gerichten wie Jakobsmuscheln mit Fenchel-Relish und Pastinaken-Stampf oder Lammburger mit Minze und Koriander ist auch an die gedacht, die es gerne mal mit Fleisch mögen!

In aller erster Linie soll dieses Buch einfach Lust auf Gemüse machen, es soll zeigen, das es da noch eine wunderbare Vielfalt zwischen Bohnen, Kopfsalat und Brokkoli gibt, es soll einfach Lust auf Gemüse machen- und das tut es sehr wohl mit Rezepten wie Blumenkohl-„Pizza“ ohne Getreide mit Mangold-Oliven-Belag, Kürbis-Rosenkohl-„Trüffel“ mit Dukka, Kohlsuppe mit geräuchertem Schellfisch und Brunnenkresse-Schnee, Kürbis-Tamarinden-Suppe, Mousse von Räuchermakrele und Brunnenkresse und vielen weiteren verführerischen Köstlichkeiten mehr!

Das ist kein Buch, das auf dem Dauerthema Superfood herumgaloppiert, nein, dieses Buch ist eine Ode an die Vielfalt in unseren Gärten oder beim örtlichen Vitamindealer, der vielleicht auch von der Artenvielfalt ein „Lied zu singen weiß“! Also ab zum Gemüsehändler Eures Vertrauens und dann in die Küche mit Euch

 

Steckbrief zum Buch:

Green Eating

Green Eating
Photo Credit © by Matthaes-Verlag

 

Zita Steyn

Green Eating

Superfood Gemüse

Matthaes-Verlag

160 Seiten

Erste Auflage 2016

Hardcover – Höhe 258 mm, Breite 200 mm

ISBN: 978-3-8751-5416-0

€ 29,90

 

 

Fazit:

Das Buch ist eine wahre Inspiration nicht nur für eingefleischte „Green Eaters“. Die „grüne“ Warenkunde ist die mit Abstand beste, die mir bisher in einem solchen Buch begegnet ist! Green Food at it´s best!

Teil mich mit ......Pin on PinterestShare on StumbleUponEmail this to someoneTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Google+Share on LinkedInPrint this page

Kommentar verfassen