matcha-das Kochbuch

Hallo Ihr Gastro-Geiseln, hallo Ihr wunderbaren „zu-Hause-Herd-Freaks“, zum Samstag gibt es mal wieder etwas besonderes und zwar wunderbaren, grünen Genuss in Form von Snacks, Gebäck und Dessert mit matcha !

Entwickelt sich hier etwa eine uralte Teesorte zum Superfood bzw. zur neuen Trendzutat?

Und hier ist es, eines der Ersten seiner Art:

Copyright (c) by Haedecke-Verlag

Copyright (c) by Haedecke-Verlag

Lene Knudsen

Matcha – der grüne Genuss

Snacks, Gebäcks und Desserts

Erschienen im Haedecke-Verlag

ISBN 978-3-7750-0685-9

  1. Auflage, Gebunden, 72 Seiten, 36 Farbfotos

€ 12,95

Für Matcha-Tee werden die pulverisierten Blätter hochwertigen Grüntees in heißem Wasser aufgeschlagen, das ist bekanntermaßen seine gesündeste Form!

Das neue an der Sache ist seine jedoch weitaus vielseitigere Verwendung in der Küche .

Durch sein feines, herb- bitteres Aroma ergeben sich ungeahnte Möglichkeiten des Food-Pairings für uns Köche, Bäcker, Patissiers und Konditoren.

Besonders im Bereich der Patisserie bieten sich wirklich ungeahnte neue Möglichkeiten des Farb- und Aromenspiels, wie uns die vielen wunderbaren Rezepte zeigen.

Von Matcha-Pancakes mit Himbeeren zum Frühstück über Matcha-Plätzchen und Matcha-Madeleines, bis hin zu Matcha-Milchreis mit Mangosauce (das ist der neue Favorit meiner Kinder), gibt es für alle Geschmäcker und nennen wir es mal Altersklassen das passende.

Genial finde ich den Matcha-Kuchen mit Himbeeren und weißer Schokolade oder die Trifle mit Matcha-Sahne und Maronen-Creme, einfach zum niederknien gut. Allein die Fotos machen unglaublich Lust darauf die Rezepte auszuprobieren!

Fazit:

Das ist mal ganz was neues, 36 kreative und unwiderstehliche Rezepte, die Schwung und grüne Energie in die Küche bringen!

Und heute gibt´s auch ein Rezept aus dem Buch:

Matcha-Joghurt mit Feigen

1 EL Mandeln
1 EL Kürbiskerne
1 EL Kokoschips
1 TL Matcha-Teepulver (entspricht 1 g)
200 g Naturjoghurt, gut gekühlt
¼ TL Schalenabrieb von unbehandelter Bio-Zitrone oder -Limette
1 Feige, halbiert oder geviertelt
1 EL Akazienhonig

Zubereitung: 5 Minuten

Copyright (c) by Haedecke-Verlag/ David Japy

Copyright (c) by Haedecke-Verlag/ David Japy

Garzeit: 10 Minuten

1. Backofen auf 180 ° C vorheizen.

2. Mandeln, Kürbiskerne und Kokoschips darin auf der mittleren Schiene etwa zehn Minuten rösten.

3. Teepulver mit dem kalten Joghurt in einer kleinen Schüssel verrühren, Zitrusschale untermischen. Mit Feigen und gerösteten Kokoschips, Mandeln und Kürbiskernen garnieren, Honig darüberträufeln.

Teil mich mit ......Pin on PinterestShare on StumbleUponEmail this to someoneTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Google+Share on LinkedInPrint this page

Kommentar verfassen