Ketchup, Senf und Mayo – Selbstgemacht

Hallo Ihr Genusswerker, mit Ketchup, Senf und Mayo – Selbstgemacht geht´s weiter passend zur Saisoneröffnung der Grillsüchtigen!

Selbstgemachtes liegt mehr denn je im Trend, ich finde es gibt kaum etwas schöneres, wie ein frisch gegrilltes Stück Fleisch oder auch gerne Gemüse, mit einer selbst gemachten Sauce zu krönen, allein schon aus dem Grund, weil man einfach weiß was drin ist! Schnitzen wir doch unsere Pommes von Hand, backen unsere Burger-Brötchen selbst, pressen unsere Patties, machen teilweise sogar unsere eigen Bratwurst – und da sollen dann Senf, Mayo oder Ketchup aus der Tube kommen? Nicht vorstellbar !

Steckbrief zum Buch:

 

Ketchup, Senf und Mayo
Ketchup, Senf und Mayo
Photo Credit © by Edition Fackelträger/ Maria Brinkop

Bettina Snowdon & Martin Lagoda

Ketchup, Senf und Mayo – Selbstgemacht

Edition Fackelträger Verlag

Hardcover, 112 Seiten mit zahlr. Abbildungen

Erschienen im Januar 2017

ISBN 978-3-7716-4688-2

€ 15

 

 

Dich muss ich haben!

 

Das versierte Autorenteam Bettina Snowdon und Martin Lagoda schafft kreative Abhilfe:

Neben Grundrezepten für Ketchup, Senf und Mayo und den Klassikern wie Gewürzketchup, süßem Senf und Aioli, gibt es zahlreiche. kreative Ideen zum pimpen und variieren der würzigen Saucen von asiatisch bis mediterran. Es gibt Ketchup aus Kirschen, Senf mit Früchten oder Birnen-Nuss-Mayo!

Der Inhalt:

  • Einleitung
  • Ketchup – Ketchup, mehr als nur Tomaten, -Rezepte, -Pannenhilfe
  • Senf – Senf, eine ganze Welt für sich, -Rezepte, -Pannenhilfe
  • Mayonnaise – Mayonnaise, der Klacks Geschmack, -Rezepte, -Pannenhilfe

 

Tolle Rezepte, super Warenkunde und phantastische Fotos von Maria Brinkop machen das Buch zu einem perfekten Kompendium für Selbermacher!

Die „Senfmixturen“ sind einfach der Hammer!

Fazit:

Selbermachen „rockt“ einfach! Und dieses geniale Buch ist genau das passende für die kommende Grillsaison! Absolut Klasse- ein Buch das man einfach haben muss!!!

Süß Grillen – Manuel Weyer

Hallo Ihr Herd- und Grillakrobaten – Süß grillen lautet die Devise, denn nach Fleisch, Gemüse und gegrillten Beilagen, verlangt es doch auch noch nach etwas Süßem, oder??

Ich brauch` das jedenfalls, auf deftig hat süß zu folgen!

Und dazu gibt´s jetzt auch das passende Kochbuch – hier ist es !

 

Steckbrief zum Buch:

Süß Grillen
Süß Grillen
Photo Credit © by ZS Verlag

 

Manuel Weyer

Süß Grillen

ZS Verlag

128 Seiten, Hardcover

Erschienen im März 2017

ISBN 978-3-89883-634-0

€ 15,99

Ich will Dich haben!

 

 

 

 

Kochbuchautor, Rezeptentwickler, Food-Stylist, Konzeptberater, Koch- und Grillkursveranstalter Manuel Weyer ist ein richtiger Tausendsassa – sein im März 2016 erschienenes Grillbuch 365 Tage grillen avanciert zum Klassiker unter den Grill-Kompendien. Jetzt hat er sich ganz auf´s süße Grillen konzentriert. Also Ihr Naschkatzen, aufgepasst, jetzt wird´s heiß!

Manuel Weyer zeigt in Süß Grillen mit mehr als 50 einzigartigen süßen Grillrezepten die Schokoladenseite des Grillens. Von Brombeer-Pies bis Brownie-Pops, von knusprigen Fruchtspießen bis Mango-Kokos-Eisbombe, von Schokoladen-Feigen-Tarte bis Vanille-Schmarren mit Erdbeerröster – hier bleiben keine Dessertwünsche unerfüllt!

Der Inhalt:

  • Vorwort
  • Die Basics
  • Pimp your Klassiker
  • Naschereien vom Grill
  • Raffinierte Leckereien
  • Gegrillte Überraschungen
  • Für die vielen Lieben
  • Perfekte Begleiter

Manuel Weyer wirft alles auf den Rost oder in die Schale, was süß ist und verwandelt es in schnelle, leckere Naschereien vom Grill, aufgespießte freche Früchtchen oder Festliches zum Dahinschmelzen.

Abgerundet werden die wunderbaren Rezeptideen mit süßen Saucen, Pesto und Dips!

Fazit:

Es wird ja nicht mehr nur 365 Tage Fleisch und Gemüse gegrillt, jetzt gibt´s noch mehr Gründe, den Grill ganzjährig zu nutzen! Vielleicht auch einfach mal nur für ein gegrilltes Dessert nach einem tollen Menü?!?!?! Ein tolles Buch!

Das kulinarische Manifest

Oh yeah – Feinschmecker aller Länder vereinigt Euch – und hier kommt das kulinarische Manifest mit den Rezepten der Kochgenossen dazu!

Was für ein geiles Buchkonzept und was für ein Autor……. – Michael Langoth ist uns ja bereits durch seine kulinarischen Prachtbände Il Po, Spirit & Spice sowie Mekong Food und durch seine phantastische Food Fotografie bekannt, hier jetzt sein viertes Meisterwerk!

Steckbrief zum Buch:

Das kulinarische Manifest
Das kulinarische Manifest
Photo Credit © by Verlag Anton Pustet

 

Michael Langoth

Das kulinarische Manifest

Mit Rezepten der Kochgenossen

Verlag Anton Pustet

240 Seiten, durchgehend farbig bebildert

Hardcover

ISBN 978-3-7025-0868-5

€ 35

 

 

 

 

 

Über die Kochgenossen:

Die „Kochgenossen“ sind eine Genossenschaft von Gleichgesinnten, die ihre Aufgabe in der Dokumentation von authentischen Kochsprachen aus aller Welt sehen. Seit mehr als 15 Jahren wird gemeinsam gekocht, gegessen und gereist, um verschiedene Kochtechniken und kulinarische Glaubenssysteme zu erforschen und zu vergleichen, um zu lernen, worum es beim wirklich guten Kochen geht.

In seinem neuesten Werk plädiert Michael Langoth für eine Art des Kochens, welche ich bedingungslos unterschreibe und täglich ebenso lebe und „zelebriere“.

Es ist eine neue Art des Kochens, fernab von Lebensmittelindustrie und dem teils sinnfreien geprotze der Prestige-Küchen. Es ist ein Plädoyer an alltagstaugliches Kochen, welches auf ehrlichen und authentischen Regionalküchen aufbaut. Es geht um das Sichtbarmachen der Details, die gutes Kochen ausmachen und die man nicht in Rezepturen findet.

Mit sorgfältig erarbeiteten Kochanleitungen wird gezeigt, was es bedeutet, das Konzept eines Gerichts zu verstehen und die mit ihm verbundenen handwerklichen Traditionen zu erkunden. Kochen sollte sich nach Langoth nicht über Verzicht definieren, sondern alles zulassen, denn Genuss kennt keinerlei Grenzen wie die vielen wunderbaren Rezepte aus allen Teilen der Welt eindrucksvoll unter Beweis stellen!

 

Der Inhalt:

  • Eine kurze Geschichte des Kochens – Kurzer Darm und großes Hirn
  • Das Manifest der Kochgenossen- Gutes Essen hat nichts mit Luxus zu tun
  • Kochtechnik- Das Rohe, das Verbrannte und das dazwischen
  • Rezepte der Kochgenossen- Format schnelles Gemüse, – Format Nudel, Format Roh & Format Fleisch

Fazit:

Das ist ein Buch welches mich vom ersten Moment unseres „Zusammentreffens“ fasziniert und gefesselt hat – nicht nur der Rezepte wegen, auch wegen der Philosophie die dahinter steht- ich finde es ganz wunderbar!

Danke Herr Langoth!

Asia Street Bowls

Hallo Ihr Genussmenschen da draußen, mit Asia Street Bowls gibt es endlich etwas Neues von den Machern des größten deutschen Asia-Foodblogs – Heike und Stefan Leistner haben nach Asia Street Food nun endlich nun endlich mit Asia Street Bowls ihr zweites Buch veröffentlicht.

Mit Asia Street Bowls liefern die beiden ein phantastisches und farbenfrohes Kochbuch zum Thema authentische Suppen und Brühen aus fünf asiatischen Ländern ab!

Wie schmecken sie denn wirklich? Die original asiatischen Gerichte wie Pho Bo, koreanischer Kimchi-Eintopf, taiwanesische Rindfleisch-Nudelsuppe, thailändische Thom Kha Gai oder burmesische Mohinga, die klassisch in einer Bowl serviert werden?

Überhaupt so finde ich erlebt das Bowl-Food, nicht nur die asiatische Variante, gerade irgendwie einen „Relaunch“ oder so ähnlich, alle sprechen davon, viele zelebrieren es.

Ist ja auch ne geile Sache, halt eben alles aus einer „Schüssel“ zu schlürfen – wir lieben das!

Steckbrief zum Buch:

Asia Street Bowls
Asia Street Bowls
Photo Credit © by Neuer Umschau Verlag

 

Heike und Stefan Leistner

Asia Street Bowls

Neuer Umschau Verlag

248 Seiten

22,6 x 26,9 cm

gebundenes Flexocover

ISBN 978-3-86528-831-8

€ 29,95

Dich muss ich haben!

 

 

 

 

Heike und Stefan Leistner haben sich auf Spurensuche gemacht und von ihren Reisen 60 Suppenrezepte aus den Großstädten Thailands, Vietnams, Koreas, Taiwans und Myanmars mitgebracht: unverfälschte und authentische Gerichte aus Asiens angesagter Streetfood-Szene für den echten Geschmack des Fernen Ostens.

Der Inhalt/ die Citys:

  • Seoul
  • Taipeh
  • Hanoi
  • Bangkok
  • Yangon
  • Mit Chef Wan in Kuala Lumpur

 

Zu jeder der Megacitys gibt es eine kurzes about, total geniale Fotos und vor allem aber Geschichte und Geschichten – auch zu den Rezepten! Das mag ich sehr, wenn jemand eine Geschichte zum Rezept erzählt, wenn es „lebt“, genauso wie ich es immens wichtig finde zu einem Lebensmittel, insbesondere zu gutem Fleisch o.ä. eine Geschichte erzählen zu können. Das Wissen um ein Produkt, ist eine der wichtigsten Grundvoraussetzungen einer guten und „liebenswerten“ Küche.

Dieses Wissen und diese Geschichten ziehen sich wie ein roter Faden durch alles was Heike und Stefan Leistner tun, egal ob es ihr Blog, bzw. die Website oder ihre Bücher sind! Man spürt einfach, das sie es mit ganz viel Freude und Hingabe tun!

Für mich sind ihre beiden Bücher mit die Besten auf dem Asia-Kochbuch Sektor!

Aber genug der Lobhudelei, zum Schluss noch ein paar Fakten zum Buch – Es gibt Basisrezepte für Brühen vom Huhn, Rind, Schwein, Fisch und für Gemüse, Step-by-Step-Anleitungen für Kimchi und Wonton und unglaublich lesenswerte Reportagen aus Bangkok, Hanoi, Seoul, Taipeh und Yangon, aber das sagte ich ja bereits, oder?!

Fazit:

Auch hier nochmal bereits gesagtes/geschriebenes als knappes Resümee: Ich finde das was Heike & Stefan Leistner hier präsentieren gehört mit zu dem Besten, was es auf dem „asiatisch kochen- Sektor“ gibt. Asia Street Food hat dies ja bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt!

Unsere Lieblingsrezepte- Johann Lafer, Horst Lichter

Hallo Ihr Genussmenschen und Gerne-Esser, zum Ostersamstag gibt´s Unsere Lieblingsrezepte – Die Lieblingsrezepte DER Zwei……, nein nicht Tony Curtis und Roger Moore (obwohl sie mich immer an die beiden erinnern), sondern Johann Lafer und Horst Lichter. Es ist das Jubiläumsbuch zu 10 Jahren Lafer! Lichter! Lecker! im zweiten deutschen Fernsehen. Irgendwie ist keines der kochenden TV-Formate bis jetzt so alt geworden, oder – also scheinen die beiden ja schon etwas richtig zu machen!

Der eine ein kochendes Selbstvermarktungsgenie und der andere ein Sprüche klopfender Entertainer am Herd……zusammen mit dem Callwey-Verlag präsentieren sie in diesem Buch ihre 100 besten Rezepte aus 10 Jahren „LLL“.

Steckbrief zum Buch:

Unsere Lieblingsrezepte
Unsere Lieblingsrezepte
Photo Credit © by Daniel Esswein/ Callwey Verlag

 

Johann Lafer, Horst Lichter

Unsere Lieblingsrezepte

Das Jubiläumsbuch

10 Jahre Lafer! Lichter! Lecker!

Callwey-Verlag

Erscheinungsdatum: 07.10.2016
Ausstattung: Gebunden
Seitenanzahl: 192
ISBN: 978-3-7667-2256-0

€ 19,95

Dich will ich haben !

 

 

 

Also, nach meinem alten Freund und Kochsendungs-Urgestein FXB (Franz-Xaver Bürkle) finde ich haben diese beiden wirklich Ihre Lorbeeren in ganz besondere Art und Weise verdient! Sage und Schreibe 10! Jahre faszinierten und amüsierten die beiden mit kultigen Sprüchen und tollen Rezepten ihre Zuschauer bis Lafer! Lichter! Lecker! dann im Oktober 2016 zum letzten mal über den Bildschirm flimmerte!

Ich finde das war definitiv eines der besten und vor allem langlebigsten Koch-TV-Formate überhaupt!

Rezepte gibt es aus allen Bereichen, von den „kleinen Gaumenkitzlern“ des Johann Lafer, bis hin zu den „süßen Leckerschen und Eis“ des Horst Lichter! Alles in gewohnter Manier, mit kultigen Sprüchen und tollen Praxistipps für zuhause.

Die Rezepte bestechen durch ihre einfach Zubereitung und perfekte Ergebnisse, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen!

Fazit:

Unsere Lieblingsrezepte ist ein absolutes Must Have für alle Fans von „LLL“- einfach gesagt: Das Kult-Kochbuch zur Kult-Kochsendung, oder??

30 Minuten Gemüseküche

Hallo Ihr Genusshandwerker da draußen, ich habe mir gedacht der Ostersamstag wird vor der Sonntags- und Montags- Feiertagsvöllerei mit kreativer 30 Minuten Gemüseküche nochmal vegetarisch! Also ab mit Euch auf Euren Wochenmarkt, wir sind da heute auch wieder unterwegs!

Katharina Seiser hat wieder veröffentlicht, dieses mal zusammen mit Gerhard Zoubek, einem leidenschaftlichen Gemüsebauern und Ekkehard Lughofer, dem Vermarktungsgenie des ADAMAH- Biohofes von Gerhard Zoubek.

Herausgekommen ist ein phantastisches Kompendium zum Thema Gemüseküche für jeden Tag – vegetarisch, abwechslungsreich, einfach in der Zubereitung und ruck-zuck auf dem Tisch: Alle Rezepte sind in maximal 30 Minuten fertig.

Ein praktisches Handbuch mit toller, gut recherchierter Warenkunde und kreativen Zubereitungsideen für die beliebtesten Gemüsearten von A bis Z.

 

30 Minuten Gemüseküche
30 Minuten Gemüseküche
Photo Credit © by Brandstätter Verlag

Steckbrief zum Buch:

Katharina Seiser, Ekkehard Lughofer

Gerhard Zoubek

30 Minuten Gemüseküche

Von A bis Z

Brandstätter Verlag

176 Seiten, 100 Abbildungen

Flexocover

ISBN 978-3-7106-0099-9

Erschienen im Januar 2017

€ 24,90

Das will ich haben !

 

Das Buch bildet eine verlässliche Hilfe bei der täglichen Frage nach dem „Was koche ich heute?“ Der Leser findet einen wahren Schatz an neu interpretierten Klassikern und Lieblingsrezepten. Katharina Seiser hat die besten und schnellsten Rezepte aus der erfolgreichen „Vegetarisch- Reihe“ zusammengetragen – einfach und bewährt, kreativ und international.

Wertvolle Tipps zu Warenkunde, Einkauf, Verarbeitung und Lagerung der verschiedenen Gemüsearten, sowie ein Rezept-Saison-Kalender runden den Band ab.

Fazit:

„Made by Katharina“- Das heißt für mich – einfach ein tolles und kulinarisch wertvolles Kochbuch! Bravo!

Super Bowls – Live Changing Food – Eva Fischer

Hallo Ihr Genusswerker da draußen, es wird mal wieder Zeit für Soulfood vom Feinsten. Ernährungsexpertin Eva Fischer präsentiert uns mit Super Bowls Schüsseln und Schalen, die randvoll mit allem , was gesund, fit und schön macht !

Die Frage ist doch ganz einfach – warum sollte man Smoothies immer nur aus Gläsern trinken oder Steaks stets von Tellern essen?

Festes und flüssiges kann aus Schüsseln und Schalen überraschend anders schmecken. Bowls sind sinnlich und praktisch zugleich.

Das Geheimnis: Lebensmittel mit unterschiedlichen Farben und Formen werden mit viel Phantasie und Liebe zum Detail angerichtet. Mit einfachen Tipps und im Handumdrehen sind phantastische Bowls gezaubert, die nicht nur wunderbar schmecken, sondern auch die Gäste begeistern. Das Beste dabei: Mit Eva Fischers Modulsystem, ist es supereinfach, Bowls zu kreieren.

Steckbrief zum Buch:

Super Bowls
Super Bowls
Photo Credit © by Brandstätter Verlag

Eva Fischer

Super Bowls

Life changing food

Brandstätter Verlag

168 Seiten, ca. 100 Abbildungen

Hardcover

ISBN 978-3-7106-0078-4

€ 21,90

Dich will ich haben!

Der Inhalt:

  • Iss Dich glücklich!
  • Mein Bowl-Baukasten
  • Die Super-Bowl-Formel
  • Pimp your Bowl!
  • Life changing Food
  • Bowls und LCF- Ein perfektes Duo
  • Frühstücks-Bowls
  • Salat-Bowls
  • Gourmet-Bowls
  • Schnelle Bowls
  • Smoothie-Bowls
  • Dessert-Bowls

Alle Rezepte basieren auf dem bewährten Life-Changing-Food-Konzept, mit dem die Ernährungsexpertin die Prinzipien gesunder Ernährung revolutioniert hat.

Mit vielen heimischen „Superfoods“ und wertvollen Tipps für Bowls to go.

Meinen „Lieblings-Carnivoren-Bowl“ hab ich auch schon entdeckt – es ist ein Kurkuma-Kichererbsen-Bowl mit Rindfleisch, einfach eine geile Kombi!

Überhaupt finde ich diese Art Essen anzurichten, bzw. zu präsentieren einfach nur Klasse, vieles wirkt einfach (farben)-prächtiger als es das auf einem Teller jemals sein könnte!

Fazit:

Aus dem Vollen schöpfen macht ja schon Spaß, aber mit Eva´s Bowls ist es auch noch gesund! Ein Buch und ein Thema von dem wir in Zukunft öfter hören und lesen werden!

Klasse Warenkunde, tolle Basics zum Thema gesunde und nachhaltige Ernährung! Bravo!

Wein. Das Buch.

Hallo Ihr Genussmenschen da draußen. Heute widme ich mich mal einem Thema, an das ich mich nie so richtig herangetraut habe, oder mir immer auch ein klein wenig die Zeit gefehlt hat…..

Nein, ich bin beim Thema Wein einfach mehr der stille Genießer, ich verbringe die wenige Freizeit lieber mit einem Glas des unglaublich guten Rieslings vom Weingut Robert Weil, oder auch mal einem genialen roten aus den USA, klassisch hier natürlich Mondavi oder Niebaum-Coppola aus dem Napa Valley……natürlich weiß ich was ein 1er Grand Cru Classé- Wein ist und warum das so ist, aber ich wäre nie so vermessen, mich als Kenner zu bezeichnen.

So, Butter bei die Fische, hier ist jetzt endlich worum es in meinem heutigen Artikel geht, der Hauptdarsteller der heutigen Buchvorstellung aus dem Hause Tre Torri/ Süddeutsche Zeitung Edition:

Wein. Das Buch.
Wein. Das Buch.
Photo Credit © by SZ-Edition

Wein. Das Buch.

Hardcover, 266 Seiten

Viele Fotos.

SZ-Edition & Tre Torri Verlag

ISBN 978-3-86497-375-8

€ 49,90

Du willst mich?? Dann kauf mich!

Schon das Vorwort von Prof. Dr. Hans Hatt habe ich mit großer Freude gelesen, aber wie gesagt, keine Angst vor diesem Buch, hier widmet man sich wirklich in ganz verständlicher und wunderbarer Art und Weise diesem doch so unglaublich umfassenden und komplexen Thema. Leider sind wir ja nicht alle in der Lage solch phantasievolle, sensorische Beschreibungen wie „der Wein „schmeckt“ nach nepalesischen Wildpfirsichen und karamellisierten Mandarinenschalen“ abzuliefern –denn wie wir wissen, besteht der Wein doch nur zu 0,001% aus diesen Aromastoffen; so erklärt es sich wohl irgendwie von selbst, das es nur sehr wenige Menschen gibt, die wirklich in der Lage sind, die Aromen des Weins derart genau zu differenzieren.

Andererseits ist es natürlich schon irgendwo phantastisch, wenn man bedenkt, welch verschwindend geringer Anteil es ist, der letztendlich einen Wein in Geruch und Geschmack prägt! Das meiste dieser „Wahrnehmungen“ spielt sich beim Wein nicht auf der Zunge, sondern in der Nase ab, ist es doch so, daß ein Großteil dessen, was ein Mensch zu „schmecken“ glaubt, er in Wirklichkeit riecht! Die Zunge ist lediglich in der Lage, Säure, Mineralien und Bitterstoffe zu differenzieren, der Rest spielt sich in der Nase ab, ich weiß gar nicht ob dieser Fakt so vielen bewusst ist, die meinen sie wären die großen Weinkenner!

Mit allen Sinnen genießen – nach diesem Motto vermitteln die renommiertesten Autoren auf dem Gebiet der Weinkunde Ihr Wissen. So entsteht ein ganz neuer Standard, eine moderne Weinkunde, die profundes Weinwissen auch für den Laien verständlich darlegt. Im Mittelpunkt stehen die Rebsorten und die Sensorik. Großartige Aufnahmen visualisieren Aromen und veranschaulichen so präzise den Charakter und das Profil der besten Rebsorten der Welt. Das Kapitel Essen und Wein besticht durch überraschende Weinempfehlungen zu einer phantastischen Auswahl an Rezepten. Eingerahmt werden die Themen Weinprobe, Weinkauf und Weinkunde von einer umfassenden und tiefgreifenden Geschichte des modernen Weins.

Fazit:

Wein. Das Buch. ist endlich einmal verständlich und gut gemachte Weinkunde, die es auch dem Laien ganz unproblematisch ermöglicht sich ohne einen Robert-Parker-Gaumen intensiver mit diesem wundervollen Thema zu beschäftigen!

Geschmacksschule – Jürgen Dollase

Lang erwartet und heiß begehrt – So fange ich die heutige Buchvorstellung mal an, da ist er endlich mit seinem neuen Meisterwerk – Jürgen Dollase und sein(e) Geschmacksschule !

Als mich vor einigen Monaten die „Randnotitz“ des Tre Torri- Verlages bezüglich der Veröffentlichung erreichte, war ich mehr als begeistert, alleine schon deshalb, weil es endlich an der Zeit war, das der Große Dollase etwas neues herausbringt!

Jürgen Dollase ist für mich Deutschlands einflussreichster, glaubwürdigster aber vor allem auch fundiertester Gastrokritiker – die meisten seiner „Kollegen“ geben meiner Meinung nach sowieso nur noch rhetorisch hochwertigen Unfug von sich, das beste Beispiel ist hier mal wieder ein französischer Gastroführer, der sich mit seiner Bewertung des unlängst geschlossenen Atelier Wilma in Frankfurt nicht gerade mit Ruhm bekleckert hat – hat der der „besternte“ Besitzer in London doch außer Asche keinerlei (gastronomisch) nennenswerte Eindrücke hinterlassen! Denkt man dort vielleicht auch mal nach – scheinbar nein, aber das zeigt wieder einmal, wie „professionell“ hier die Hand aufgehalten, äh…….. getestet wird!!!

(Hier geht´s zum BISS-ig-grandiosen Artikel von Ludwig Fienhold zu diesem Thema)

Ganz anders eben Jürgen Dollase – ich verschlinge beinahe alles was er schreibt, ich genieße das was er schreibt, da es in jeglicher Hinsicht literarisch und kulinarisch wertvolles ist, was Herr Dollase so publiziert! Einfach mal ein dickes Danke für Ihren unermüdlichen Einsatz in der deutschen „Gourmet-Szene“ lieber Herr Dollase!

Jetzt aber zu diesem ganz besonderen Meisterwerk aus der Feder des Jürgen Dollase – Geschmacksschule – wohlklingend und neugierig machend der Titel, absolut professionell und spezialisiert auf Genuss – der Tre Torri Verlag um Verleger Ralf Frenzel, das lässt Großes vermuten.

Steckbrief zum Buch:

Geschmacksschule
Geschmacksschule – Jürgen Dollase
Copyright © by Tre Torri Verlag

 

Jürgen Dollase

Geschmacksschule

Tre Torri Verlag, Süddeutsche Zeitung Edition

240 Seiten, zahlr. Farbfotos
22,0 × 28,0 cm
Hardcover
€ 39,90 (D) | € 41,10 (A)
ISBN 978-3-96033-009-7
Erscheinungstermin: 08. April 2017

Das will ich haben!

 

 

 

Jürgen Dollase entwickelt eine völlig neue Vorstellung von Essen. Er nimmt den Leser mit auf eine sensorische Reise, auf der sich dessen Rezeption von Essen grundlegend und entscheidend verändern wird.

Im Zentrum der Geschmacksschule stehen von Meisterköchen speziell komponierte und ein fünfgängiges Löffelmenu. Illustriert wird dies durch außergewöhnliche Darstellungen der Geschmacksverläufe, sowie abgerundet durch ebenso spannende wie moderne Rezeptbeispiele. Noch nie war es so einfach und gleichzeitig so vielfältig, Geschmack zu erleben.

Aus dem Inhalt:

  • Einleitung
  • Worum es geht
  • Von Aromen, Temperaturen und Texturen: Was wir schmecken
  • Sensibilisierung
  • Grössere Zusammenhänge
  • Die Geschmackliche Wahrnehmung in Graphischer Darstellung
  • Produktinformationen
  • Löffelgerichte
  • Do-it-yourself-Sets
  • Ein Menü und zehn Meisterlöffel
  • Beispielteller für sensorisch aktive Kreationen
  • Der Autor
  • Literatur zum Thema
  • Rezeptregister

Ist es nicht so langsam an der Zeit unser Verhältnis zu Essen neu zu positionieren und zu überprüfen, was unsere Geschmacksnerven alles hergeben?? Sollten wir nicht wirklich mal drüber nachdenken, schmecken wieder neu zu lernen, ganz weit weg von industriell generierten Geschmacksnuancen, weg vom industriellen Einheitsscheiss?? Erleben wie ausgeprägt Genuss beim Essen wirklich sein kann !! Jürgen Dollase zeigt es seinen Lesern bei dieser außergewöhnlichen Gourmet-Reise!

Fazit:

Nun ja, was da noch zu sagen wäre: Grandios Herr Dollase, für mich als Koch ein unglaublich fesselndes und lehrreiches Kompendium – für viele andere etwas womit sie sich dringend einmal beschäftigen sollten!!! ***

Heimatküche

Hallo Ihr Genussmenschen und Herdakrobaten, es gibt Heimatküche – und nicht nur bei mir in der Zirbelstube im Rosenpark in Marburg, sondern auch in Form einer genialen Kochbuch-Neuerscheinung aus dem ZS Verlag. Federführend für dieses Buchprojekt waren Otto Koch und Vincent Klink – dabei herausgekommen sind Rezepte von regional über saisonal bis klassisch – deutsche Küchenschätze halt einfach!

Steckbrief zum Buch:

Heimatküche
Heimatküche
Photo Credit © by ZS Verlag, München

 

Heimatküche

Regional-Saisonal-Klassisch

Die besten Rezepte von Vincent Klink & Otto Koch

ZS Verlag/ München

Hardcover , 144 Seiten

ISBN 978-3-89883-663-0

Erschienen im April 2017

€ 16,99

 

 

 

Alles wird gut, wenn man eine deftige Kartoffelsuppe vor sich hat. Oder Zwiebelrostbraten, Semmelknödel mit Rahmpilzen oder Königsberger Klopse mit Spargelgemüse.

Selbst der Oberstudienrat denkt da voller positiver Gedanken ans Essen von Mama. Und die ambitionierte Bankerin, die in der Kantine gern zum „normalen“ Tagesgericht greift, schließt die Augen: Ja, das riecht und schmeckt nach Heimat.

Nach Unbeschwertheit und bodenständigem Genuss. Quer durch Deutschland geht die Reise. Auf den Tisch kommen Klassiker und Lieblingsgerichte, Traditionelles, Modernisiertes. Hauptsache: abwechslungsreich und raffiniert zubereitet.

Auch für Gäste oder Feste darf es regional und saisonal sein. Rinderroulade mit Kartoffelpüree vielleicht oder Kabeljau aus dem Wurzelsud mit Senfsauce. Oder einfach Schupfnudeln mit Sauerkraut oder Kräuter-Käsespätzle mit Gurkensalat. Zum Dessert möglicherweise Rohrnudeln mit Vanillesahne und Sommerbeerenkompott.

Fazit:

Endlich wird wieder einmal unsere wunderbare deutsche Küchenkultur in den Fokus gestellt! Ich sage nur Heimatküche – und alles is(s)t gut !

The Fire Next Time

In seinem 1963 erschienenen Essay The Fire Next Time thematisierte der afroamerikanische Schriftsteller und Bürgerrechtsaktivist James Baldwin (1924–1987) den „Albtraum der Rassenfrage“ in den USA und die Wut in den Gettos der US-Großstädte auf so bestechende, kunstvolle und eindringliche Weise, dass er damit weltweit Gehör fand. In Form eines fragmentarischen, episodenhaften Selbstzeugnisses zeigte sein einflussreicher Text die ganze Komplexität dieser Problematik auf und verhandelt zentrale Fragen wie die nach der Konstruktion von privater und sozialer Identität angesichts der Rollenvorgaben durch die weiße Mehrheitsgesellschaft und der eigenen Peergroup.

Steve Schapiro kommt nach Berlin und signiert am Samstag, den 8. April, von 15 bis 16.30 Uhr weltweit erstmalig im TASCHEN-Store auf der Schlüterstraße 39 (10629 Berlin) sein neues Buch The Fire Next Time mit dem legendären Text des großen James Baldwin, das zum Filmstart von I Am Not Your Negro erscheint.

The fire net Time
Photo Credit © by Steve Schapiro/ 2017

Auch 30 Jahre nach Baldwins Tod bedeutet Schwarzsein in den USA immer noch, ein von Rassismus und Gewalt bedrohtes Leben, und The Fire Next Time ist von bedrückender Aktualität. Seinen mahnenden und zum geflügelten Wort gewordenen Titel fand Baldwin in einem Spiritual: „God gave Noah the rainbow sign, no more water, fire next time!“

James Baldwins legendären Text haben wir nun im Hochdruckverfahren nachgedruckt, bebildert mit über 100 Fotografien von Steve Schapiro, der mit Baldwin für die Zeitschrift Life durch die Südstaaten der USA reiste. Schapiros Bilder zeigen die führenden Köpfe der Bürgerrechtsbewegung – darunter Martin Luther King Jr., Rosa Parks, Fred Shuttlesworth und Jerome Smith – und zentrale Ereignisse wie den Marsch auf Washington und den Selma-Marsch.

The fire next Time
The Fire Next Time
Photo Credit © by TASCHEN

 

James Baldwin. The Fire Next Time.

TASCHEN- Verlag

Photographs by Steve Schapiro
James Baldwin, Steve Schapiro, John Lewis, Gloria Karefa-Smart, Marcia Davis

Hardcover-Band im Schuber, im traditionellen Hochdruckverfahren auf zwei verschiedenen Papiersorten gedruckt, mit eingeklebten Manuskriptseiten, 272 Seiten

ISBN 978-3-8365-5103-8

 

€ 200

 

Abgerundet wird die Ausgabe durch einen Erlebnisbericht Schapiros, eine neue Einleitung des legendären Bürgerrechtlers und US-Kongressabgeordneten John Lewis, Bildunterschriften von Marcia Davis von der Washington Post und einen Essay von Gloria Baldwin Karefa-Smart, die mit ihrem Bruder James in Sierra Leone lebte, als er mit dem Verfassen dieses Textes begann. In Erinnerung an das Jahr der Erstveröffentlichung ist The Fire Next Time auf 1.963 Exemplare limitiert

Collector’s Edition von 1.813 nummerierten Exemplaren, jeweils signiert von Steve Schapiro, in folgender Ausstattung:

Siebdruckeinband in Pappschuber mit Prägung
auf ungestrichenes Papier im Hochdruckverfahren gedruckter Text Faksimile-Reproduktionen von zeitgenössischen Ephemera

Ebenfalls erhältlich in drei verschiedenen Art Editions von je 50 Exemplaren, jeweils mit einem signierten Fotoprint von Steve Schapiro

Der Autor:

In seiner Eigenschaft als Romancier, Essayist, Dramatiker, Dichter und Sozialkritiker gilt James Baldwin (1924–1987) als eine der intelligentesten und provokantesten literarischen Größen der Nachkriegszeit. Seine Sachtextsammlungen, allen voran Notes of a Native Son (1955) und Hundert Jahre Freiheit ohne Gleichberechtigung (1963), und seine Romane, darunter Giovannis Zimmer (1956) und Eine andere Welt (1962), setzen sich mit der offensichtlichen, wenn auch unausgesprochenen Komplexität rassischer, geschlechtlicher und sozialer Unterschiede im Amerika der letzten Jahrhundertmitte auseinander. Baldwin stammte aus Harlem (New York), lebte aber hauptsächlich in Südfrankreich.

Der Fotograf:
Steve Schapiro ist ein angesehener Pressefotograf, dessen Aufnahmen bereits Titelseiten von Time, Sports Illustrated, Life, Look, Paris Match und People zierten und in vielen Museumssammlungen zu finden sind. Fünf Bücher mit seinen Werken hat er bislang publiziert, American Edge, Schapiro’s Heroes, The Godfather Family Album, Taxi Driver und Then and Now. In Hollywood hat er an mehr als 200 Filmen mitgearbeitet; zu seinen berühmtesten Filmplakaten zählen die zu Asphalt Cowboy (Midnight Cowboy), Taxi Driver, Eine Wahnsinnsfamilie (Parenthood) und Der Pate III (The Godfather Part III).

Die Koautoren:
Der Kongressabgeordnete John Lewis (* 1940) spielte eine Schlüsselrolle im Kampf gegen die Rassentrennung: als „Freedom Rider“, als Vorsitzender des Student Nonviolent Coordinating Committee (SNCC – studentischer Koordinationsausschuss für Gewaltlosigkeit) und als Organisator des Marsches auf Washington. Auch heute noch ist er ein prominenter Verfechter sozialer Gerechtigkeit. Er wurde unter anderem mit der Lincoln Medal, dem John F. Kennedy Profile in Courage Lifetime Achievement Award und der Spingarn Medal der NAACP (National Association for the Advancement of Colored People) ausgezeichnet.

Gloria Karefa-Smart wurde als Gloria Esther Baldwin in Harlem geboren. Zusammen mit ihrem Bruder James reiste sie viel und ist Verwalterin seines literarischen Nachlasses. Sie war schon in Freetown (Sierra Leone) und auf der Upper West Side von New York zu Hause und lebt heute in Washington, D.C., als Mutter, Großmutter und 22-fache Urgroßmutter.

Marcia Davis ist Redakteurin und Autorin bei The Washington Post Magazine. Sie stammt aus St. Louis und war bereits in unterschiedlichen Positionen für The Post tätig, wo sie unter anderem die Berichterstattung über die Unruhen in Ferguson (Missouri) nach der Erschießung von Michael Brown 2014 zu koordinieren half. Weitere Stationen ihres Werdegangs waren die Minneapolis Star Tribune und eine Anstellung als leitende Redakteurin bei der Zeitschrift Emerge.

So und da Ihr jetzt den Beitrag studiert habt, gibt´s auch was ganz phantastisches zu gewinnen, nämlich das hier – Barbara Streisand – ebenfalls vom genialen Steve Schapiro ! Kommentiert mir einfach hier oder unter dem Facebook-Post, warum gerade Du der/die jenige bist, der/die dieses wunderschöne Buch gewinnen möchte!!

Und Natürlich ist der Rechtsweg wie immer ausgeschlossen! Einsendeschluss ist der 08. April 2017

Buddha Bowls – Eine Schüssel voll Glück

Hallo Ihr Genusshandwerker, mit Buddha Bowls gibt´s heute mal eine Schüssel voll Glück! Der Food-Trend des Jahres aus Kalifornien kommt so nach und nach auch hier bei uns an. Gesunde Kohlenhydrate treffen auf Eiweißbomben und vitaminreiches, zumeist ungegartes Gemüse – dazu ein Dressing oder ein Dip und fertig ist ein Buddha Bowl!

Die Geschichte dieses Buchs beginnt – natürlich mit seiner Autorin, Annelina Wallner, die 2013 ihre Bachelor-Arbeit zum Thema Mood-Food verfasste. In 2016 folgte dann die Master-Arbeit zum Thema Ernährungstrends. Und welches ist natürlich eine der Essential Food Destinations“, wenn es darum geht neues zu entdecken – natürlich Kalifornien! Hier entwickelte sich durch die vielen Einwanderer eine kulinarische Vielfalt und Vielschichtigkeit, wie man sie sonst kaum wo in dieser Welt findet.

Das ist auch die Basis der Buddha-Bowls, der Schüsseln voller Glück, die kalifornische Fusion-Küche, egal ob indische Gewürze, mexikanische Delikatessen, asiatische Einflüsse – alles vereint sich zu kalifornischem Lifestyle, gesund, crazy, multikulturell, kreativ und unglaublich lecker! Aber da gehört noch mehr dazu, das kalifornische Central-Valley, ein 600 km langes und 80 km breites Tal mit fruchtbarstem Boden liefert die Grundlage zum Anbau von Gemüsen aller Art, Nüsse, Früchte, alles gedeiht einfach prächtig und ganzjährig!

Buddha Bowls
Buddha Bowls
Photo Credit © by Annelina Wallner/ Callwey Verlag

„Bowling“– also das sich-ernähren-aus-der-Schüssel ist mehr als ein Trend, die Schüssel wird zum Lebensstil, sie trägt durch ihre Zusammenstellung zu guter Laune, zu ausgewogenem Gemüt und zur Zufriedenheit bei. Es ist einfach nicht nur irgendeine Diät! Aber lest einfach selbst, beschäftigt Euch mal damit – das ist ein irre interessantes Thema auch gerade für die, welche sich auch berufswegen immer wieder mit der Materie des Food-Pairings zu beschäftigen haben! Echt genial!

 

 

 

 

Steckbrief zum Buch:

Buddha Bowls
Buddha Bowls
Photo Credit © by Annelina Wallner/ Callwey Verlag

Annelina Waller

Buddha Bowls

Eine Schüssel voll Glück

Callwey Verlag

Erscheinungsdatum: 09.03.2017

Ausstattung: Gebunden

Seitenanzahl: 160

ISBN: 978-3-7667-2266-9

€ 20

Dich will ich haben!

 

Der Inhalt:

  • Die Bowl – Eine Lovestory
  • Basis Rezepte
  • Dressingrezepte
  • Build a Bowl – Frühstücksbowls
  • Build a Bowl – Mittagsbowls
  • Build a Bowl – Abendbowls
  • Build a Bowl – Dessertbowls
  • Zutatenregister
  • Impressum

 

Fazit (fällt heute etwas länger aus):

Das Buch liefert alle nötigen Basics und Infos zur Ernährung auf der „Überholspur“. Ich halte es wie gesagt nicht nur für eine weitere kurzweilige Modeerscheinung zum Thema Health Food, sondern für einen gesunden Trend, der für eine ganz spezielle Ernährungsweise steht. Das Essen wird in Bowls zubereitet, alles wird aus einer Schale gegessen – am besten Frühstück, Mittag- und Abendessen. Alle Zutaten sind in einem Bowl – einer Schale- vereint. Isst man die Bowl, ist man zufrieden wie Buddha und grinst innerlich! Aber da steckt so vieles mehr dahinter, der Ursprung der Bowls findet sich im Zen-Buddhismus und basiert auf einer jahrhundertealten, rein pflanzlichen Ernährungstradition – also nichts mal schnell aus dem Boden gestampftes und durch die Medien hochstilisiertes und modern gemachtes!

Ein ganz tolles Buch, total coole und zur Thematik passende Fotos, tolle Texte, Rezepte und Anleitungen – ein Buch voller Glück!

Ich finde es absolut klasse!

Frisch aus der Dose

Hallo Ihr Genusshandwerker und Herzensköche, zum Wochenstart gibt´s Fisch „Frisch aus der Dose“ – das geht nicht – und ob das geht!

Dafür steht das Start-Up Fish Tales aus Amsterdam, welches ich Euch heute kurz vorstellen möchte:

2014 gründete der niederländische Chefkoch und Fischexperte Bart van Olphen zusammen mit Harm Jan van Dijk das nachhaltige Fischunternehmen Fish Tales, das seine Leidenschaft für gutes Essen mit dem Ziel verbindet, nachhaltig gefangenen Fisch auf genussvolle Weise anzubieten. Der Begriff „Tales“- „Geschichten“ ist hier ganz bewusst gewählt worden, da es bei den Produkten auch um die Geschichten „dahinter“ geht: Woher kommt der Fisch? Wie wird der Fisch gefangen? Wer fängt den Fisch?

Jedes der angebotenen Produkte ist mit einem Menschen, bzw. dessen Portrait verbunden, welches auch auf den Packungen zu finden ist.

Die Vision von Fish Tales ist es, die Menschen zum Konsum von nachhaltig gefangenem Fisch zu inspirieren, daher fand ich dieses Produkt/ Projekt auch so super interessant, auch aus dem Grund, weil ich mich in beruflicher Hinsicht gerade mehr als intensiv damit beschäftige!

Egal ob Maxine, Ali oder Jack, alle stehen stellvertretend für ein Produkt, das auf verantwortungsvolle Weise gefangen und erzeugt wurde!

Ansehen und nachlesen kann man das alles auch hier!

Nachhaltigkeit und Transparenz stehen bei Fish Tales an erster Stelle – man setzt auf nachhaltige Fischereimethoden ohne Beifänge, die im Einklang mit der Meeresumwelt stehen. Alle Fish Tales Produkte tragen das weltweit anerkannte MSC-Siegel für nachhaltige Fischerei.

Mittlerweile sind die Fish Tales- Produkte auch hier in Deutschland bei Rewe und Real erhältlich und dazu passend ist zu dieser wunderbaren Story natürlich auch bereits im Dezember 2016 ein Kochbuch erschienen:

Frisch aus der Dose
Frisch aus der Dose
Photo Credit © by Tina Defaux/ Neuer Umschau Verlag

 

Bart von Olphen

Frisch aus der Dose-

50 Rezepte und Geschichten vom Fisch

Neuer Umschau Verlag

160 Seiten, viele Fotos

Hardcover mit Metall-Effekt

ISBN 978-3-86528-824-0

€ 19,95

Buch kaufen ??

 

 

Im Kochbuch zeigt Bart van Olphen, wie man Dosenfisch in schmackhafte und gesunde Gerichte verwandeln kann. Zudem werden spannende und unterhaltsame Geschichten über Fische, ihre Herkunft und die Fischer erzählt.

Der Inhalt:

  • Einleitung
  • Rückblick
  • Vom Blechschmied zum Autoklav
  • Die Jahreszeit in der Dose
  • Holländische Küsten und portugiesische Fischer
  • Kochen mit Dosenfisch
  • Thunfisch
  • Sardellen
  • Miesmuscheln
  • Lachs, Makrele, Sardinen
  • Krustentiere
  • Schellfisch und Kabeljau
  • Herzmuscheln & Hering

Also ich muss schon sagen, alleine der Blick auf Barts Dosenfisch-Rezepte, rücken diese Produkte in ein ganz anderes Licht, ist es doch immer noch ein Produkt, mit dem nicht jeder etwas anzufangen weiß, oder bzw. dem sehr viele mit einer gewissen Skepsis gegenüber treten. Ich fühle mich hier wieder in meine Jugend zurückversetzt und meinen Vater vor seinen heißgeliebten Ölsardinen sitzen sehen.

Bart hat bereits mehrere ausgezeichnete Kochbücher zum Thema Fisch veröffentlicht – Frisch aus der Dose ist seine erste Veröffentlichung in deutscher Sprache!

Fazit:

Das ist mal ganz was neues, ein tolles Kochbuch, mit neugierig machendem Storytelling und tollen Rezepten hinter dem ein großartiges Konzept steht!

Aus Omas Kochbuch

Hallo Ihr Genusshandwerker, weiter geht’s mit herzberührender Küche – Aus Omas Kochbuch – Fast vergessene Rezepte, hat alles was es zu einem Kult- Kochbuch werden lassen könnte!

Aus Omas Kochbuch ist ein wahrer Schatz an Rezepten, die den Geschmack der Kindheit wieder in Erinnerung rufen. Gefunden wurde diese Rezepte übrigens auf Dachböden oder lagerten vergilbt in Schachteln im Keller oder wurden in alten Kochbüchern wieder entdeckt. Die meisten von ihnen entstammen jedoch der mündlichen Überlieferung, viele wurden handschriftlich und fein säuberlich in Heften notiert oder einfach auf Zeitungspapier gekritzelt und gesammelt.

Die Leserinnen und Leser des Servus- Magazins haben die Rezepte ihrer Großmütter an die Redaktion geschickt und die Geschichten dahinter erzählt – ich denke spätestens jetzt wisst Ihr auch, das es heute endlich wieder einmal österreichische Küche gibt, wie sie authentischer und echter nicht sein kann! Um es mit den Worten einer ganz wunderbaren Freundin zu sagen: Ich bin schockverliebt in dieses Buch! – Und wenn ich so drüber nachdenke, verschlingen meine Österreicher den meisten Platz unter den Länder-Kochbüchern und das ist auch gut so !

 

Steckbrief zum Buch:

Aus Omas Küche
Aus Omas Kochbuch
Photo Credit © by Servus Verlag / Benevento Publishing

 

Elisabeth Ruckser

Aus Omas Kochbuch

Fast vergessene Rezepte

192 Seiten, Pappband

Servus bei Benevento Publishing

ISBN 978-3-7104-0140-4

€ 25

 

 

 

 

Viele der Rezepte sind „Arme-Leute-Essen“, also mehr oder weniger aus der Not oder aus lokalen Gegebenheiten entstanden. Die Speisen bestehen meist aus sehr einfachen Zutaten, was aber nichts an dem Umstand ändert, das wir hier über eine unglaublich schmackhafte und wunderbare Küche, bzw. eine grandiose Art zu kochen reden!

Egal ob Pinzgauer Buttermilchnudeln, Traisentaler Holzknechtnocken, Mittelfränkische Metzelsubba oder Oberpfälzer Apfelmaultaschen – alle sind wunderbar in Szene gesetzt und verführen zum Nachkochen und Genießen.

Bergleitet werden die Gerichte von Geschichten, wie diese in der Familie gegessen wurden und welchen Stellenwert sie dort einnahmen.

Aus dem Inhalt:

  • Vorwort
  • Zur Suppe
  • Gemüse
  • Fleisch und Fisch
  • Strudel & Nudel, Krapfen & Knödel
  • Süß geht immer
  • Für die Vorratskammer
  • Alle Rezepte im Überblick
  • Kulinarisches Wörterbuch

Fazit:

Für alle Liebhaber der Alpenkulinarik eine wahre Fundgrube kulinarischer Erbstücke aus dem gesamten Alpenraum – von Südtirol bis Vorarlberg, vom Burgenland bis Bayern! Absolut genial!

Frisch geräucherte Forelle mit geschmorten roten Rüben

Frisch geräucherte Forelle mit geschmorten roten Rüben, Beeren und Kren

Wer schon einmal einen noch warmen, saftigen Fisch direkt aus dem Räucherofen probiert hat, weiß um diesen Genuss. Das ist unbeschreiblicher Geschmack, einzigartig gut und aufs wesentliche reduziert. Die ersten kleinen roten Rüben schmecken übrigens auch unabhängig davon.

Das Rezept entstammt dem neuen Buch von Richard Rauch & Katharina Seiser, Die Jahreszeiten Kochschule – Sommer, erschienen bei Brandstätter.

Zutaten für 4 Personen:

für die Forelle:


1 unbehandeltes Natur-Holzbrett (Buche, Kirsche, Fichte), nicht zu trocken, mit glatter Oberfläche,
ca. 30 × 30 cm, ca. 1 cm dick · 2 Forellenfilets à 250 g · Salz · gemahlener Koriander · 1–2 EL Olivenöl

für die roten Rüben:

Die Jahreszeiten Kochschule Sommer
Die Jahreszeiten Kochschule
Photo Credit © by Joerg Lehmann/ Brandstätter

16 kleine rote Rüben · 1 EL Olivenöl · 150 ml Rote-Rüben- Saft · 40 ml Himbeeressig · 100 g frische gemischte Beeren (z.B. Himbeeren, Ribiseln, rote Stachelbeeren, Brombeeren) · Salz · 50 g frischer Kren

1 Holzkohlegrill vorheizen. Holzbrett 2 Stunden in lauwarmem Wasser einlegen.

2 Rote Rüben gründlich waschen oder schälen, mit einem großen Küchenmesser je nach Größe halbieren oder ganz lassen. In einer großen ofen- festen Pfanne mit Olivenöl anbraten. Rote-Rüben- Sa und Essig angießen, Rüben in den vorgeheizten Ofen schieben und bei 150 °C Umluft (170 °C Ober-/Unterhitze) 20 Minuten schmoren. Dabei mehrmals mit dem entstehenden Schmorsaft übergießen und wenden. Mit einer Rouladennadel oder einem Zahnstocher eine Garprobe machen, die Nadel oder das Stäbchen soll leicht hineingleiten.

3 Beeren verlesen, über die Rüben geben und weitere 5 Minuten schmurgeln. Ein wenig salzen.

Die Jahreszeiten Kochschule
Die Jahreszeiten Kochschule
Photo Credit © by Joerg Lehmann/ Brandstätter

4 Forellenfilets mit einer Fischpinzette von den Gräten befreien. Fleischseite mit Salz und Koriander würzen. Gewässertes Brett mit Olivenöl bepinseln und Filets mit der Hautseite nach unten auf das Brett legen. Brett mit dem Fisch direkt auf die glühende Kohle legen, ca. 5 Minuten bei geschlossenem Deckel räuchern. Brett mit Fisch mit einer Grillzange herausheben und den Fisch
5 Minuten locker (nicht ganz verschlossen) mit Backpapier oder Alufolie bedeckt ziehen lassen. Filets mit einem Löffel in je 4 Stücke teilen. Mit den roten Rüben anrichten. Kren schälen und über die Rüben reiben.

Eingelegter Matjes

Und weil es heute Freitag ist……und zudem ja auch noch Fastenzeit, gibt´s mal einen wunderbaren, eingelegten Matjes!

Das Rezept stammt übrigens aus dem kürzlich erschienenen Buch Heimatküche – Die besten Rezepte vom Lande aus dem Tre Torri Verlag. Ich wünsche Euch wie immer „maximalen Genuss“.

Eingelegter Matjes

Für 4 Portionen

Zutaten:

8 Matjes- oder Salzheringsfilets

2 kleine Äpfel

1 rote Zwiebel

2 Gewürzgurken

1 Lorbeerblatt

200 ml Sahne

200 g saure Sahne

½ TL Salz, Pfeffer

1 Prise Zucker

2 EL Essig

Eingelegter Matjes
Photo Credit © by KME GmbH für Tre Torri Verlag

 

Zubereitung:

Matjes- bzw. Heringsfilets waschen, gut abtropfen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden. Sehr stark gesalzene Heringsfilets sollten vor der Zubereitung ca. 1 Stunde gewässert werden.

Äpfel waschen, schälen, Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in Streifen schneiden. Gewürzgurken in kleine Würfel schneiden. Fisch, sowie Apfel- und Gurkenwürfel, Zwiebelstreifen und Lorbeerblatt in eine große Schüssel geben.

Süße und saure Sahne miteinander verrühren und mit Salz, Pfeffer, Zucker sowie Essig abschmecken. Sahnesauce über den Fisch geben, gut durchmischen und zugedeckt einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Nach Belieben nochmals nachwürzen.

Tipp:

Als Beilage eignen sich besonders gut Pellkartoffeln.

Sommer – Die Jahreszeiten Kochschule – Richard Rauch

Hallo Ihr Genusshandwerker – Richard Rauch und Katharina Seiser, da sind sie endlich mit dem zweiten Band ihrer Kochschule – Sommer – Die Jahreszeiten Kochschule.

Das Konzept vom kochen lernen im Rhythmus der Jahreszeiten hab ich Euch ja bereits in der Besprechung zur Jahreszeiten Kochschule Winter vorgestellt.

Wie bereits im ersten Band der Kochschule bewährt, so auch die Gliederung im zweiten Band – auch hier wieder neun thematische Kapitel, die zeigen, wie man aus dem Besten, was uns der Sommer schenkt, köstliche Mahlzeiten zubereitet. Die Freude am- wirklich empfehlenswerten, gemeinsamen kochen eingeschlossen!

Die Kapitel:

  • Bunte Pracht – Paradeiser, Paprika, Gurken, Zucchini und Melanzani
  • Aus dem kühlen Wald – Steinpilze, Eierschwammerl & Co.
  • Kommen etwas später – Fisolen, Mais & Artischocken
  • Auf glühenden Kohlen – Wir grillen alles: Fleisch, Fisch, Gemüse & Obst
  • Aus Bach, Fluss & See – Süßwasserfisch & Krebse
  • Zum Mitnehmen – Essen für Freibad & Picknick
  • Erfrischend – kalte Suppen, Eis & Sorbet
  • Endlich reif – Marillen, Pfirsiche & Ringlotten
  • Einfach beerig – von Erd- über Him- bis Waldheidelbeeren

Zu jedem Kapitel gibt es tolle Basics zum jeweiligen Thema, umfassende und professionelle Warenkunde, sowie weiterfühende Tipps.

Die Rezepte sind absolut alltagstauglich, bieten auch dem bereits etwas „versierteren“ Hobbykoch noch viel Neues und kreative Anregungen. Sehr viele der Rezepte lassen außerdem Platz für die eigene Kreativität und sind mit nützlichen Tipps versehen.

Ganz egal, ob hochsommerliche Gemüsevielfalt, heimischer Fisch und Fleisch, vom Grillen und Picknick bis hin zu erfrischendem für heiße Tage und fruchtige Köstlichkeiten aus Steinobst und Beeren, Basis für alles ist die wundervolle Küche Österreichs – von ihren Lieblingsklassikern bis hin zu kreativen Eigenkreationen, hier wird saisonales kochen zur wahren Freude!

Im übrigen, bevor ich es vergesse, auch dieses mal zeichnet der renommierte Fotograf Joerg Lehmann wieder für die geniale Inszenierung der Kompositionen von Richard und Katharina verantwortlich! Einfach absolut gelungen Herr Lehmann!

Steckbrief zum Buch:

Sommer - Die Jahreszeiten Kochschule
Photo Credit © by Brandstätter Verlag/ Jörg Lehmann

Richard Rauch, Katharina Seiser

Sommer – DieJahreszeiten-Kochschule

Fotografien von Joerg Lehmann

Brandstätter Verlag

248 Seiten, ca. 150 Abbildungen

Hardcover, 3 Lesebändchen

ISBN 978-3-7106-0038-8

€ 34,90

Buch bestellen ??

Egal ob geschmorte Artischocken, marinierte Chioggiarüben mit Ribiseln und Ziegenkäse, Huchentatar mit Stachelbeeren und Fenchel, Kalbfleisch-Marillen-Gröstel mit Kapern und Mangold, Steinpilzsuppe oder Seeteufel im Lorbeermantel, auch der zweite Teil der Jahreszeiten-Kochschule ist wieder ganz phantastisch geworden!

Fazit:

Der Steira-Wirt Richard Rauch und die Bestseller-Autorin Katharina Seiser sind einfach ein ganz wunderbares Gespann und absolutes Erfolgsgarant für eine solche Kochbuchserie. Bravo Ihr beiden. Naja und seit Mälzer bei Richard Hoden und Euter „kochen“ musste ist mir Richard nochmal um ein vielfaches sympathischer geworden!

Eine Anmerkung noch in Autorensache: Ihr teilt doch genauso gerne wie ich Euer täglich Brot, wie wäre es denn, wenn Ihr Eure saisonalen Kreationen zukünftig mit dem Hashtag #jahreszeitenkochschule oder #heimatküche teilt??

Simple- Diana Henry

Hallo Ihr Genusshandwerker und Küchenathleten, heute wird es Simple @ Toms Kochbuchblog – kleiner Aufwand, großer Geschmack lautet die Devise. Und so geht es weiter mit Herzensküche und einer neuen Buchvorstellung. Yotam Ottolenghi sagt über die Autorin Diana Henry: „Ich liebe alles, was Diana kocht“ und das kommt in dieser Branche einem Ritterschlag gleich!

Mit wenig Aufwand Gerichte von umwerfendem Aroma zaubern – kein Problem, Diana Henry´s neues Kochbuch „Simple“ zeigt wie einfach das sein kann. Die Britin versteht es meisterhaft, geschmackliche Raffinesse mit müheloser und unkomplizierter Küche zu verbinden!

Steckbrief zum Buch:

Simple
Simple by Diana Henry
Photo Credit by Laura Edwards/ Ars Vivendi Verlag

 

Diana Henry

Simple

Kleiner Aufwand, grandioser Geschmack

Ars Vivendi Verlag

Fotos von Laura Edwards

Hardcover 336 Seiten

ISBN 978-3-86913-759-9

€ 29,90

Buch bestellen?

 

 

 

 

So entstehen unwiderstehliche Kreationen, die ebenso originell wie einfach sind, ich finde das klingt doch einfach genial, oder, aber lest einfach selbst:

  • Karottenhummus, Ofentomaten & Harissajoghurt
  • Ofenauberginen mit Kreuzkümmel, Kichererbsen, Walnüssen & Datteln
  • Griechische Ofenbohnen mit Dill, eingelegter Zitrone & Feta
  • Fernöstlicher schwarzer Reis, Mango & Tomaten mit Kokosnuss
  • Brasse gefüllt mit Walnüssen & Granatapfel
  • Balinesischer Schweinebraten
  • Merguez mit Süßkartoffeln, Bohnen & Chermoula,

so könnte ich jetzt endlos weitermachen, aber das hier soll Euch ja Lust auf dieses grandiose Buch machen und nicht alles verraten!

Diana Henrys Küche kennt keine Grenzen, wie auch das Orangen-Oregano-Brathähnchen & Olivengremolata eindrucksvoll und kreativ unter Beweis stellt – das ist gute-Laune-Küche, wie sie kreativer, vielseitiger und köstlicher nicht sein kann!

Ein wahrer Hochgenuss in Buchform, der sich ebenso für Kochabende mit Freunden, wie auch für´s schnelle Mittag- oder Abendessen unter der Woche eignet.

„Eingestreut ins Buch sind zudem raffinierte Ideen, etwa für Vorspeisen ohne Stress und Saucen, die jedes Gericht noch einmal mehr adeln.

Die Kapitel:

Vorwort, Eier, Salate, Toast, Hülsenfrüchte, Pasta & Getreide, Fisch, Ofengerichte, Koteletts & Würste, Hähnchen, Gemüse, fruchtige Desserts, andere Süßspeisen, Einkaufsleitfaden & Rezepthinweise

Fazit:

Diana Henry beeindruckt mich bereits zum zweiten mal (obwohl dies ja bereits ihr zehntes Kochbuch ist- aber erst das zweite nach „Alle meine Hähnchen“ in deutscher Übersetzung) und das nicht nur durch ihre grandiosen Rezepte, sondern auch durch ihren ganz eigenen Schreibstil!

Hier wird Alltägliches in etwas Besonderes verwandelt!

So kocht Umbrien

Hallo Ihr Genusshandwerker, mit „So kocht Umbrien“ gibt es den nächsten Titel aus der Serie herzberührende Heimatküche bei Toms Kochbuchblog!

Es gibt Gerichte und Geschichten von Tanten und Typen aus Italiens grünem Herzen.

Umbrien steht für Trüffeln und einfache bäuerliche Hülsenfrüchte, für den würzigen Duft von gegrilltem Fleisch, für Fische, für grünlich schillerndes Olivenöl und für seit Generationen überlieferte Wildrezepte an denen sich bis heut nichts geändert hat!

Umbrien bietet eine regionale Küche der Extraklasse, die sich bisher kaum auf touristische Kompromisse eingelassen hat. Denn auch im verwöhnten Italien ist eine so bodenständige und naturbelassene Küche selten geworden.

Steckbrief zum Buch:

So kocht Umbrien
So kocht Umbrien
Photo Credit © by Gerstenberg Verlag/ Felix Partenzi

Daniela und Felix Partenzi

So kocht Umbrien

Geschichten von Tanten und Typen

aus Italiens Mitte

Gerstenberg Verlag

Über 60 Rezepte

Erschienen 2017

192 Seiten, reich bebildert

ISBN 978-3-83691222-0

€ 26

Buch bestellen?

 

Hinreißende Familienanekdoten, stimmungsvolle Fotografien sowie phantastische und unverfälschte Rezepte entführen in Italiens Mitte.

Daniela Partenzi porträtiert mit viel Humor ihre Verwandschaft, die in dieser wunderschönen Hügellandschaft lebt: eigenwillige, erdverbundene Zeitgenossen, deren Leidenschaft in erster Linie dem Sammeln und Zubereiten von Lebensmitteln gilt – und „La Famiglia“ natürlich!

Felix Partenzi hat fotografiert und grandios in Szene gesetzt. Er hat ein Auge für die köstlichen Gerichte, die seit Generationen im Kreis der „Famiglia“ serviert werden, ebenso wie für deren Urheber und das wundervolle Umbrien.

Kapitel wie….

  • Vorneweg
  • Vor dem Öl sind alle gleich
  • Die umbrische Diät
  • Lucianos schöne Schweinerei
  • Sandro wittert den Braten
  • Graziella und die weite Welt
  • Alle essen Fisch
  • Bei Calcabrinas reift der Plan

– und viele weitere mehr lassen erahnen wie es im Buch „zugeht“; Geschichten und Rezepte voller italienischer Leidenschaft, ohne großes Schnickschnack flankiert von wunderschönen und stimmungsvollen Fotos von Land und Leuten! So gehört das in einem solchen Kochbuch!

Die Rezepte….

  • Unterteilt in die klassischen Kapitel wie
  • Vorspeisen und Salate
  • Pasta, Reis & Co.
  • Fleisch
  • Gemüse
  • Süßspeisen, Gebäck sowie
  • Saucen und Cremes

   gibt es phantastische und unverfälschte Umbrische Küche in Form von Carciofi crudi, Panzanella, Farrecchiata, Spezzatino al Cinghiale, Rocciolo al Spinaci, Pizza di Pasqua, Crema di Cchi al Torrone oder Pesto di Sedano Nero.

Klingt das nicht einfach betörend und wunderbar??

Fazit:

Wer verrückt nach klassischer, unverfälschter italienischer Küche ist, für den ist dieses Buch ein absolutes Must Have!

Die Foodwerkstatt

Lasst Eure Küche zur Foodwerkstatt werden! Hallo Ihr gesundheitsbewussten Genusshandwerker, heute gibt´s mit „Die Foodwerkstatt“ eine total geniale Anleitung zum Selbermachen!

Es geht um das neue Buch von Sebastian Lege – wer kennt ihn nicht, ist er doch durch seine TV-Auftritte bei Pro 7 und im ZDF recht bekannt. Seit 2016 hat er seine eigene Fernsehsendung. In „Die Tricks der Lebensmittelindustrie“ macht uns Sebastian Lege immer wieder vor, wie sehr der Verbraucher teilweise von der Lebensmittelindustrie über den Tisch gezogen wird – bzw. was uns von denen alles suggeriert und „vorgegaukelt“ wird! Sebastian leistet hervorragende, witzige und sehr professionelle Aufklärungsarbeit über die Tricks der Nahrungsmittelindustrie!

Ich bin schon längst zu seinen Stammzuschauern geworden.

Der Chef der Foodwerkstatt weiß, wovon er spricht: Sebastian Lege ist ausgewiesener Lebensmittelexperte, Entertainer und Genießer aus Passion.

In seinem ersten Buch – „Die Foodwerkstatt“, zeigt er, wie jeder seine Küche zur Foodwerkstatt machen kann.

Lege zerlegt dazu die bekanntesten Supermarkt- und Fastfood-Klassiker und setzt sie neu zusammen – aus frischen Zutaten gibt es jetzt Pommes Crunchy oder Nutella, Bistro-Baguettes, Stapel-Chips oder auch die besten Burger der Welt.

Alles superlecker und garantiert ohne Zusatzstoffe.

So macht besser essen einfach jede Menge Spaß und dank der tollen Fotos und ungewöhnlichen Illustrationen auch noch eine Freude fürs Auge.

Alle Rezepte sind kurz & knapp und Schritt für Schritt erklärt uns so sehr leicht nachvollziehbar.

Der Inhalt:

Foodwerkstatt-Know-how– Prinzip, Zubehör, Vorrat

Fast-Foodwerkstatt-Rezepte– Burger, Burger-Saucen, Gemüsechips, Salsas & Co.

Die-kenn-ich-doch-Foodwerkstatt-Rezepte– Von der 5-Minuten-Terrine über Chicken Nuggets bis zu Nutella, Fruchzwerg & Eistee

Lebensmittel von A-Z

Steckbrief zum Buch:

Die Foodwerkstatt
Die Foodwerkstatt
Photo Credit © by systemed Verlag

Sebastian Lege

Die Foodwerkstatt

38 Supermarktklassiker zum Selbermachen

und viele weitere gesunde Rezepte!

Hardcover mit Moleskineband und

Bleistift in Gummilasche

systemed Verlag

187 Seiten, viele Fotos

ISBN 978-3-95814-041-7

€ 25

Buch bestellen?

 

Fazit:

Total coole „Die-kenn-ich-doch-Foodwerkstatt-Rezepte“ von Currywurst bis Fruchtzwerg, gepaart mit Foodwerkstatt-Know-how und ganz viel wissenswertem für Besserschmecker, verpackt in ein total cooles Moleskine-Hardcover!

Ein tolles Koch-Buchkonzept!

Heimatküche

Hallo Ihr Genussmenschen da draußen, Heimatküche, wie hört sich das an? Ich finde das klingt nach Verbundenheit, nach einfacher, guter, geliebter und bodenständiger Küche. Das klingt nach ehrlichen Produkten, da wird einem warm ums Herz wenn man an Dinge wie Sonntagsbraten oder den Duft von frischem Streuselkuchen denkt – da werden bei mir Kindheitserinnerungen wach – und genau diese weckt Heimatküche – Die besten Rezepte vom Lande.

Ich kann nur sagen, endlich hat sich mal wieder jemand diesem Thema gewidmet, ist es doch die Küche, mit der ganz viele von uns groß geworden sind! Nur Schade, das es immer weniger mutige gibt, die sich diesem Thema mal wieder mit Hingabe widmen!

Aber zum großen Glück gibt es ja da den Wiebadener Verleger und Genussmenschen Ralf Frenzel und seinen Tre Torri Verlag!

Ich würde lügen, wenn ich sagen würde ich mag dieses Teller-Chi-Chi nicht auch mal, aber es muss ehrlich bleiben! Teller, die aufgrund ihrer Vielzahl von Komponenten wirken, als hätte es eine halbe Stunde gedauert sie zu „basteln“ und der Koch dann auch scheinbar noch ein Abo mit Koppert-Cress hat (nicht das ich das nicht auch Geil finde, aber alles in Maßen), haben für mich nichts mit ehrlicher Genuss-Küche zu tun!

Ups, das war ja fast mal wieder ein Statement……..(und trotzdem finde ich ehrliche Dreisterne-Küche faszinierend und genial), dann aber jetzt wieder zu Heimatküche:

Es gibt beliebte deutsche Küchenklassiker, mal herzhaft, mal süß, aber immer zum Niederknien lecker und das Ganze noch zeitgemäß präsentiert und leicht nach zu kochen.

Von der Küste bis zu den Bergen finden sich in Kapiteln wie :

  • Alles aus einem Topf
  • Für den kleinen Hunger
  • Gutes vom Acker
  • Deftiges auf dem Teller
  • Aus dem Wasser
  • Süße Mahlzeiten und Nachspeisen
  • Kleines Gebäck
  • Kuchenklassiker & Torten und…..
  • Herzhaftes, Brot & Brötchen, zahlreiche Lieblingsrezepte aus der bodenständigen und regionalen Küche.

 

Steckbrief zum Buch:

Heimatküche
Heimatküche Photo Credit © by KME GmbH für Tre Torri Verlag

 

Heimatküche

Die besten Rezepte vom Lande

Tre Torri Verlag

208 Seiten | zahlr. Farbfotos

21,0 x 28,0 cm | Hardcover

ISBN 978-3-96033-006-6

€ 25,00 (D) | € 25,70 (A)

Buch bestellen?

 

 

Fazit:

Von Apfelpfannkuchen, Hackbraten mit polnischem Blumenkohl, Maischolle, Maultaschen, Nusskranz (den beherrschte meine Mama in absoluter Perfektion), Rinderrouladen, Sauerbraten oder Nussecken – mehr Heimatküche geht nicht! Danke Ralf Frenzel – ich bin schockverliebt in dieses Buch!

eat in my kitchen

Hallo Ihr Genussmenschen, eat in my kitchen lädt mitten ins Herz von Meike Peters Küche in Berlin ein: Dort kreiert die Autorin des gleichnamigen Food-Blogs mit ganz viel Leidenschaft ihre Menüs, die auf wunderbare Weise bodenständige Hausmannskost mit mediterraner Leichtigkeit verbinden.

So viel dazu……aber mal weiter „sinniert“, für mich als Koch ist kochen eine kreative Herzenssache, welche durch ganz viel Respekt vorm Produkt und Liebe zur Zubereitung zu glänzen hat! So in der Art halte ich es auch mit Kochbüchern – und auch hier sei noch einmal gesagt, dass es wirklich nur die Besten und natürlich auch Schönsten in meinen Blog schaffen! Mit eat in my kitchen hab ich hier eines „entdeckt“ welches mit sehr vielen dieser Attribute aufwartet! Es ist zum einen wirklich ein wunderschönes Kochbuch, welches mit ganz phantastischen und stimmungsvollen Food-Fotografien der Autorin aufwartet und zum zweiten eine wirklich äußerst kreative Sammlung von Rezepten zu den bereits oben erwähnten Themen!

Es geht natürlich, wie schon der Untertitel „kochen, backen, essen und genießen“ schon vermuten lässt nicht nur um eine pure Rezeptsammlung, sondern auch um die Einstellung zum Kochen und zum Essen. es geht um Glückseligkeit und um gute und hochwertig- nachhaltige Zutaten. Das alles sind Zutaten für ein perfektes Gericht und die Anleitung dazu liefert Meike Peters mit ihrem Buch:

Meike hat, so finde ich die mediterrane Leichtigkeit, das Einfache in der mediterranen Art zu kochen verstanden, sie hat es sich verinnerlicht, hat erkannt, das tolle und hochwertige Lebensmittel nicht viel mehr brauchen, als etwas Phantasie, Kreativität und ganz viel Zuneigung um ganz ohne großes Chi-Chi aus etwas gutem, einfachem etwas großartiges werden zu lassen – genau das spiegelt Ihr Blog und auch dieses Buch wieder!

Es ist keines von denen aus der klassischen Gastronomie, welche ich hier sehr oft vorstelle – es ist ein ganz besonderes Kochbuch für zuhause! Ich mag es wirklich sehr, es hat mich in seiner Art auch sehr gefesselt, weil es in jeglicher Hinsicht absolut auf den Punkt ist! Meike beeindruckt mich einfach!

Aber genug der Lobhudelei….jetzt gibt´s knallharte Fakten……..

Der Inhalt:

  • Einleitung
  • Salate
  • Gemüse
  • Suppen
  • Pasta
  • Sandwiches
  • Fisch
  • Fleisch
  • Herzhaftes Backen
  • Süsses
  • Vorrat
  • Meet in your kitchen

Rezepte wie swedish lobster roll, lachs mit pfeffer-gewürz-kruste, maltesische minestrone, bayerischer bier-krustenbraten, oder saltimbocca alla romana mit gebratenen äpfeln, sowie viele weitere Köstlichkeiten zeigen in beeindruckender Weise welches kreative Potential in Meike Peters steckt! Einfach nur Bravo!

Steckbrief zum Buch:

eat in my kitchen
Eat In My Kitchen von Meike Peters

Meike Peters

eat in my kitchen

kochen, backen, essen und genießen

Prestel-Verlag

Gebundenes Buch,

Pappband, 256 Seiten

viele wundervolle Fotos

Erschienen: September 2016

ISBN: 978-3-7913-8199-2

€ 29,95

Buch bestellen??

Fazit:

Großartiges Essen auf das wesentliche reduziert! Einfach wunderbar ! Ein absolutes Must Have fürs Kochbuch-Regal …….. in der Küche, denn genau da gehört dieses Buch hin!

Toms Grillwerkstatt

Da ist es endlich mein Exemplar von Toms Grillwerkstatt, ich war so gespannt drauf !

Ach so, ich vergaß das vor lauter Euphorie über Meister Heinzle´s Grillkompendium etwas: Hallo Ihr Genusshandwerker, es wird so langsam mal wieder etwas hell und freundlich draussen und somit ist es an der Zeit etwas gegen den Vitamin D Mangel zu tun und die erste Sonne zu tanken- und natürlich diverse Grillapparaturen aufzubauen!

Passend dazu gibt es jetzt das neue Buch vom Tom Heinzle, „Toms Grillwerkstatt“.

Getreu dem Motto Roast ´n` Roll forever setzt der kreativ-revolutionäre Trendsetter der Grillszene mit diesem Buch neue Akzente. Tom Heinzle revolutioniert mit seinen außergewöhnlichen Zutatenkombinationen und innovativen Garmethoden die Grillszene.

Tom ist ein Querdenker, der auch mal fernab von Prinzipien grillt und arbeitet, nur so können Gerichte wie eine Ganze Forelle mit Blutwurstfüllung entstehen; Anfangs scheint dies ein sehr fragwürdiges Gespann zu sein, denkt man diese Kombination aber weiter, so erahnt man warum das so unglaublich gut passt – lassen doch die Aromaten der Blutwurst die zarte Textur der Forelle zu einem ganz intensiven Genuss werden!

Und prompt ist es da auch wieder, mein #dassmussichausprobieren- Moment, haben wir doch hier zwei phantastische Forellenzüchter im Ort…………

Aber es gibt noch viele weitere einfache aber geniale Kombinationen zu entdecken und zwar in Form von Roten Zwiebeln mit Ziegenkäse, Portwein und Rosmarin oder Kräuterseitlinge mit Knoblauch, Zimt und Sternanis – mehr verrate ich wie immer an dieser Stelle nicht! Tom hat phantastische Arbeit geleistet und ich werde definitiv (zumindest hier zuhause) noch so einiges aus seinem Buch testen!

 

Steckbrief zum Buch:

Toms Grillwerkstatt
Photo Credit © by Dorling Kindersley

 

Tom Heinzle

Toms Grillwerkstatt

Dorling Kindersley

240 Seiten, gebunden

250 Farbfotografien

ISBN 978-3-8310-3066-8

€ 24,95

Buch bestellen??

 

 

 

Tom beherrscht einfach das Spiel mit unterschiedlichen Aromen, er beeindruckt durch kreatives Grillen auf hohem Niveau und greift dabei auch Trends wie Wintergrillen (soviel zum Thema Grill wegräumen…..), Smoken und Langzeitgaren im selbst gebuddelten Erdloch auf und perfektioniert sie durch seine wunderbaren Aromenspiele!

Des weiteren erklärt das Buch alles, was man sonst noch für den perfekten Grillgenuss wissen muss – von der Qual der Wahl bei Grillgeräten, ob direkte oder indirekte Hitze, die wichtigsten Hilfsmittel, gute Zutaten (sind doch das essentiellste, oder?) und das richtige reinigen der Apparaturen.

Toms Grillwerkstatt
Photo Credit © by Dorling Kindersley

Der Inhalt:

  • Basics
  • Würzmischungen, Butter & Saucen
  • Fingerfood & Vorspeisen
  • Veggies
  • Aus Fluss, Meer & See
  • Geflügel
  • Schwein
  • Rind & Kalb
  • Lamm & Wild
  • Desserts

sowie weitere Interessante Themen wie gut geplant ist halb gegrillt, Beilagen & Grillmenüs.

Fazit:

Da gibt es heut nicht sehr viel zu sagen- Das neue Buch des Vorarlbergers Tom Heinzle, Toms Grillwerkstatt ist in diesem Segment eines der besten Bücher in meinen Regalen!

Bravo!

Fruit Revolution

Hallo Ihr Genusshandwerker, es ist Wochenende und Zeit zum gemeinsamen Kochen, und da hab ich mit Fruit Revolution ein ganz hervorragendes Kompendium fürs Kochen zu zweit gefunden. Willkommen zur Revolution der Früchte sage ich nur. In diesem Buch wird nicht nur mit Obst gebacken, sondern vornehmlich damit gekocht.

Ein Feuerwerk der Aromen! Obst. Klar, damit gebacken hat wahrscheinlich jeder von Euch schon mal. Aber damit kochen? Schmeckt das? Ist das nicht zu süß?

Ja, es schmeckt, und zwar unvergleichlich. Und nein, es ist nicht zu süß, im Gegenteil. Kochen mit Obst eröffnet eine Fülle an neuen Geschmackserlebnissen und heisst es nicht, Gegensätze ziehen sich an? Ist ein Rehrücken mit einer samtigen Kirschjus nicht etwas ganz phantastisches?

Aber sehr selbst, von saftig und fruchtig über sauer und herb bis bitter – unzählige Obstsorten aus aller Welt bringen neue Aromen in die Küche. Mal steht Obst im Mittelpunkt, mal ist es Nebendarsteller, mal fungiert es als feine Würze – doch immer gibt es dem Gericht seine ganz eigene Note.

Steckbrief zum Buch:

Fruit Revolution
Copyright © by ars vivendi Verlag/ Ralf Mackert

Ralf Mackert

Fruit Revolution

70 überraschende Rezepte mit Obst

arsvivendi Verlag

Erschienen im Oktober 2016

192 Seiten, Hardback

ISBN 978-3-86913-715-5

€ 28

 

Wert legt Spitzenkoch Ralf Mackert dabei vor allem auf die Basics: Qualität der Produkte, Einfachheit in der Zubereitung, Außergewöhnlichkeit im Geschmack. Für ein Feuerwerk auf der Zunge. – 70 Rezepte mit Obst aus aller Welt, einfach nachzukochen. – Mit Tipps und Tricks zur Zubereitung exotischer Früchte.

Fruit Revolution
Copyright © by art vivendi Verlag/ Ralf Mackert

Mit zahlreichen Empfehlungen zur Kombination verschiedener Zutaten und Obstsorten.

Rezeptbeispiele:

– Warmer Saibling mit Erbsen-Minz-Mousseline und Cranberries

– Pomelosalat mit Cashewkernen

– Rosa gebratene Barbarie-Ente mit Mandarinen-Mojo und Blaukraut

– Kalbsbäckchen mit Pfirsisch, Estragon und Polenta

– Gnocchi mit einem Tomaten-Curry-Orangen-Relish und viele weitere kreative Rezepte machen wirklich Lust aufs (gemeinsame) nachkochen.

Fazit:

Tolle, teils überraschende, und immer geschmacksintensive Kreationen, wecken die Lust aufs Kochen mit Obst!

Zum Autor:

Ralf Meckert  Fruit Revolution1977 in Bamberg geboren, absolvierte seine Lehrjahre unter anderem bei Heinz Winkler im Chiemgau, im Restaurant Vendôme in Bergisch Gladbach sowie bei Fritz Schilling in den weltweit renommierten Schweizer Stuben in Wertheim-Bettingen. Bevor er 2008 mit seiner Akademie der Kochenden Künste (www.akademie-derkochenden-kuenste.de) eine eigene Kochschule eröffnete, leitete er die Küche des Nürnberger Top-Restaurants Schwarzer Adler in Kraftshof. 2007 zeichnete ihn der Guide Michelin mit dem »Bib Gourmand« aus. Seit einigen Jahren ist er zudem als Foodfotograf unterwegs.

Kochbücher. Küche. Genuss. Kochen.