Schlagwort-Archive: Bauernente

Bauernente mit Rahmwirsing und Serviettenknödel

Es wurde mal wieder Zeit für einfache, wunderbare Genussküche in Form von Bauernente mit Rahmwirsing und Serviettenknödel.

Hier gibt´s das Rezept dazu:

 

Bauernente

  • 1 Bauernente (ca. 2-2,5 kg)
  • 2 Apfel
  • 2 Zwiebeln
  • 3 Zweige Majoran
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 4 EL Olivenöl
  • 40 g Knollenselleriewürfel
  • 40 g Karottenwürfel
  • 40 g Lauchwürfel
  • 1 Knoblauchzehe, gehackt
  • 1 EL Tomatenmark
  • 120 ml Rotwein
  • 200 ml Geflügelfond (siehe Seite 218)
  • 2 EL Dijonsenf
  • Maisstarke oder 1 frisch geriebene
  • Kartoffel zum Binden

 

Rahmwirsing

  • 500 g Wirsing
  • 50 g Speckwürfel
  • 50 g Zwiebelwürfel
  • 100 ml Weißwein
  • 100 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss

 

Serviettenknödel

  • 500 g frische Weißbrotwürfel
  • 200 ml Sahne
  • 100 ml Milch
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 1 EL Olivenöl
  • 3 Eier
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • Muskatnuss

 

Die Ente putzen, waschen, trocken tupfen und die Flügel abschneiden. Die Äpfel waschen, vierteln, Kerngehäuse entfernen und klein würfeln. Zwiebeln schälen und ebenfalls würfeln. Majoran waschen, trocken schütteln und die Blatter abzupfen. Äpfel- und die Hälfte der Zwiebelwürfel mit Salz, Pfeffer und Majoranblättchen vermischen und die Ente damit füllen.

Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Ente in einer Pfanne mit der Brustseite in heißen Olivenöl anbraten. Das klein geschnittene Gemüse und den Knoblauch goldbraun rösten, das Tomatenmark kurz mitrösten und mit Rotwein ablöschen. Geflügelfond oder Wasser angießen, Senf einrühren und die Ente mit der Brust nach oben für 1–1.5 Stunden im Backofen braten, dabei ab und zu mit Bratensaft übergießen. Die gebratene Ente aus dem Ofen nehmen und ca. 20 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Bratensaft durch ein feines Sieb passieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und, wenn notwendig, mit Maisstarke oder geriebener Kartoffel etwas binden.

Bauernente
Bauernente mit Rahmwirsing und Serviettenknödel
© by Tre Torri Verlag

Den Wirsing vom Strunk befreien und die Blätter 2 Minuten in reichlich kochendem Wasser blanchieren. Danach in Eiswasser abschrecken. Speckwürfel auslassen, die Zwiebelwürfel darin anschwitzen, mit Weißwein ablöschen, kurz aufkochen lassen, die Sahne einrühren und noch etwas köcheln lassen. Die ausgedrückten Wirsingblätter würfelig schneiden und dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss kräftig abschmecken.

Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Für die Knödel die Weißbrotwürfel mit lauwarmer Sahne und Milch übergießen. Die Zwiebelwürfel in Olivenöl anschwitzen. Zusammen mit Eiern, Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss zugeben, gut durchmischen und ca. 30 Minuten quellen lassen. Die Masse auf eine Klarsichtfolie geben und zu einer Rolle wickeln (etwa 20 cm lang und 4 cm dick). Die Rolle in Alufolie einwickeln und im Backofen im Wasserbad ca. 40 Minuten pochieren. Zum Servieren in Scheiben schneiden.