Schlagwort-Archive: beef

RAW – Meisterstücke für Männer

So Ihr Herren der Schöpfung, Ihr Genusswerker und Fleischliebhaber, da ist es endlich, RAW- Meisterstücke für Männer, das nächste Meisterwerk aus dem Tre Torri Verlag und der BEEF!- Redaktion des Herrn Spielhagen.

Grandios kann ich nur sagen, und wenn wir von RAW reden, dan meinen wir natürlich auch rohes Fleisch, rohen Fisch und keinen Salat und auch nicht sehr viel Gemüse, muss hier doch der rohe Verzehr auch nicht weiter erwähnt werden, oder tragen Erdbeeren oder Äpfel im Obstsalat den Zusatz „roh“ ?

Aufgebaut ist das Prachtstück in gewohnter Manier, genau wie seine Vorgänger und das Männermagazin BEEF! – prachtvolle und umwerfend geile Fotos sowie das gewohnt moderne Layout lassen das Carnivorenherz höher schlagen!

Aber hier erst mal die Formalitäten – der Steckbrief zum Buch:

RAW – Meisterstücke für Männer
Photo Credit © by TreTorri/ BEEF!

 

 

RAW – Meisterstücke für Männer

Tre Torri Verlag/ BEEF!

254 Seiten | zahlr. Farbfotos
22,0 x 28,0 cm | Hardcover
ISBN 978-3-96033-010-3

€ 39,90

 

 

 

 

Hier gibt´s das Kompendium für den Rohling!

Der bereits sechste Teil der Tre Torri & BEEF!- Serie ist ein wundervolles Plädoyer für mehr Rohheit auf unseren Tellern! Für mehr Wertschätzung für das reine, unverfälschte Produkt. Es ist eine Ode an Rindercarpaccio, Kalbstatar, japanisches Sushi und italienische Meeresfrüchte „crudo“! So unglaublich viele Produkte sind roh sogar wohlschmeckender als zubereitet – daher auch dieses geniale Kompendium zum Thema „roh“ !

Der Inhalt:

  • Der Ursprung – Ein Blick in die Vorzeit
  • Roh, Pur, Wild – Küchenpraxis roh
  • Aber bitte mit Salz – Küchenpraxis salzen und pökeln
  • Das geht unter die Haut – Küchenpraxis beizen und marinieren
  • Leben ohne Luft – Küchenpraxis fermentieren
  • Trockene Zeiten, gute Zeiten – Küchenpraxis trocknen
  • Eiskalt abgebrüht und gut geölt – Küchenpraxis gebrüht, gefroren und geölt
  • Unser Dream Team – Rezepte aus der Raw-Küche

 

Also ich finde das Buch ist eine einzige, riesige Verführung zum totalen Genuss – sehe ich das warme Kalbstatar mit confierten Kirschtomaten getoppt von einer frischen Sauce Tatar, so beginnt alles in mir zu jubilieren! Das Buch lässt mich zum „Rohling“ mutieren.

Raw gibt einen fundierten Überblick über alte Kulturtechniken und erzählt deren Geschichte – unvoreingenommen, absolut unbefangen und vor allem aber garantiert gemüsestick- und smoothiefrei – ein richtiges Männerbuch eben !

Fazit:

RAW ist das bisher einzige Kompendium zu diesen Thema soweit mir das bekannt ist, aber ist ja eigentlich auch egal – besser kann man es definitiv nicht machen, es ist absolut grandios geworden! Meisterstücke für Männer ist die wohl beste Serie von Kochbüchern der letzten Jahre! Ich freu mich irre auf das nächste Meisterwerk aus dieser grandiosen Serie „Herzhaft Backen“ kommt im November 2017!

Nose to Tail

Ein frohes neues Jahr Ihr Helden vom Herd! Ich beginne das Jahr mit einem ganz besonderen und wie ich finde unglaublich wichtigen Thema – Nose to Tail !

Es geht endlich weiter mit den Meisterstücken für Männer von der BEEF! und dem Tre Torri-Verlag. Dieses mal widmet sich das Team um Verleger Ralf Frenzel in gewohnt perfekter Manier dem Henderson-Thema des von-der-nase-bis-zum-schwanz-alles-verwerten !

Ich liebe dieses Thema, bin ich doch nicht unbedingt der große Innereien-Fanatiker, so vertrete ich aber in höchstem Sinne die Auffassungen zu diesem Thema. Es ist eben so, ein Rind, ein Schwein, oder was für ein Tier auch immer besteht eben nicht nur aus Filet oder Roastbeef! Diese Fleischteile haben mit den geringsten prozentualen Anteil am gesamten Schlachttier!

Nose to Tail kommt in bereits gewohntem, beliebtem und auch von der BEEF! bekanntem Layout daher – da gibt´s auch nichts dran zu rütteln, das passt einfach so!

Die Einführung wunderbar kritisch und spitzzüngig zum Thema Filetgesellschaft und wer isst den Rest und „Pink in Plastic“ wie Fergus Henderson das einmal so vortrefflich formuliert hat.

Nose to Tail- Küche bringt Vielfalt auf die Teller, gerade hier sind eben Kreativität, Können und vor allem handwerkliches Geschick gefragt. Um es mit Anthony Bourdains Worten zu sagen: „Selbst ein gezähmter Schimpanse kann einen Hummer dünsten. Aber mit einem Schweineohr oder einer Niere richtig umzugehen, erfordert Liebe, Zeit und Respekt vor den Zutaten“.

Und eben dieser Respekt vor dem ganzen Tier, davor, das ein Tier für das Stück Fleisch welches ich gerade esse, sein Leben lassen musste, der fehlt vielen in unserer „Wegwerfgesellschaft“ – und das ist schlimm!

Ändern wird das dieses Buch bestimmt auch nicht, aber es zeigt in wunderbarer Art und Weise, was es bedeutet einfach alles von einem Tier zu verarbeiten. Nose to Tail soll ein Denkanstoß sein, es ist ein Handbuch gespickt mit allem was ein Schlachttier so bietet, dazu gibt´s geniale Warenkunde und Rezepte zum „dahinschmelzen“……..

Die Kapitel:

Von der Nase bis zum Schwanz – Verborgene Schätze im Schlachtkörper

Schnitt für Schnitt – Handwerk und Schnittkunde

Messer, Säge und Stahlhand – Zerlegung in der Praxis

Rösten und Schmoren – Vorbereitung und Garmethoden

Großes Gipfeltreffen – Asadokurs mit Lamm und Rind

Kult und Klassik – Rezepte für die Indoor-Küche

und auch gleich einige der Rezepte, um Euch den Mund richtig wässrig zu machen:

  • Pulled Pork aus dem Backofen
  • Lammrollbraten
  • In Buttermilch geschmorte Schweineschulter
  • Flank Steak aus dem Wok
  • Eisbein
  • Rinderzunge mit Frankfurter-Grüne-Sauce- Brotsalat
  • Knabberohren und Knusperkutteln
  • Hirnkrapfen mit Kräuter-Aioli
  • Konfiertes Rinderherz mit Erbsenpüree und Backofengemüse

und viele wunderbare Rezepte mehr!

 

 

Steckbrief zum Buch:

Nose to Tail
Copyright © by Tre Torri Verlag/ BEEF!

BEEF! NOSE TO TAIL
Meisterstücke für Männer

254 Seiten

zahlr. Farbfotos

22,0 × 28,0 cm, Hardcover

€ 39,90 (D) | € 41,10 (A)

ISBN 978-3-944628-69-1

Erscheinungstermin: Dezember 2016

www.beef.de

€ 39,90

 

Fazit:

Band 5 der BEEF!-Reihe lässt mal wieder keine Fragen offen. Tolle Hintergrundinformationen, tolle Zerlegungs- und Zubereitungskapitel und ganz viel nützliches Wissen um sich auch mal mit außergewöhnlichen Fleischstücken auseinanderzusetzen! Es gibt keine Reste beim Schlachten, allein schon die meist abfällige Verwendung des Wortes „Reste“ schaudert mich! In Nose to Tail spielt das komplette Tier die Hauptrolle!

Wurst – Meisterstücke für Männer

So, Ihr Genießer da draußen, ich kann Euch sagen, heute gibt´s endlich wieder Meisterstücke für Männer (und natürlich auch für Frauen) – aber die Floskel „für Männer“ klingt halt martialischer, oder? Man könnte auch sagen, es geht um die Wurst, …….aber eigentlich auch egal, die letzten beiden Tage waren einfach toll!

Zuerst kommt nach knapp achtwöchiger Wartezeit endlich die neue BEEF! und dann – oh wie wunderbar direkt einen Tag später die Nummer vier aus der Serie „Meisterstücke für Männer“ der BEEF! und des Tre Torri Verlags.

Nach Steaks, Grillen & Craft Beer geht es diesmal im wahrsten Sinne des Wortes um die Woscht – „Wurst“ heißt es, das neueste Meisterstück für Männer – und hier ist es jetzt auch endlich:

 

Wurst
Copyright © by BEEF!/ Tre Torri Verlag

Wurst – Meisterstücke für Männer

254 Seiten

zahlr. Farbfotos

22,0 × 28,0 cm

Hardcover

Tre Torri Verlag/ BEEF!

ISBN 978-3-944628-68-4

Erscheinungstermin: Juni 2016

€ 39,90 (D) | € 41,10 (A)

 

Oh yeah, schon das Titelbild macht richtig Laune auf dieses „wurstomenale“ Prachtstück, ich kann mich gar nicht daran satt sehen; alles richtig gemacht war mein erster Gedanke, genau wie bei der neuen Ausgabe der BEEF!.

Naja und für mich als wurstverliebten Nordhessen, gibt es doch kaum etwas schöneres, als solch ein Buch in Händen halten zu dürfen!

Aber jetzt genug der Lobhudelei, schauen wir uns das Meisterwerk endlich mal näher an (hab das schon alles in Ruhe und im stillen Kämmerlein getan):

Layout, Einband, Fotografie alles im klassischen „BEEF!-Style“, das passt, da muss auch nichts durch den Wolf gedreht werden!

Das Vorwort wie immer sehr feinsinnig und zugleich anregend, Jan Spielhagen, seines Zeichens Chefredakteur der BEEF! bringt es wie immer sehr geistreich auf den Punkt, worum es geht – wunderbar!

Also, die Einleitung ist auch „gecheckt“, jetzt geht’s ans Eingemachte……., was erwartet den neugierig- kreativen Wurstliebhaber ??

Und hier dann jetzt das Inhaltsverzeichnis…….(ich find’s soooo genial!):

  • Jetzt geht’s um die Wurst – Von Meistern über Tiere und Wurst
  • Was braucht die Wurst – Zutaten und Zubehör
  • Mach sie Dir selbst – Grundkurs wursten
  • Ich schmier Dir gleich eine – Rezepte zur Wurst/ Saucen und Aufstriche
  • Spass auch ohne Glas – Rezepte zur Wurst/ Eingelegtes
  • Zum aus der Haut fahren – Rezepte mit Wurst ohne Pelle
  • Ruck Zuck fertig – Rezepte mit Wurst/ Kleine Gerichte
  • Am Anfang war die Wurst – Rezepte mit Wurst/ Klassiker
  • Nachtisch für Kerle – Rezepte mit Wurst/ Desserts…….

Das alles zu lesen, macht doch so richtig versessen auf dieses Prachtstück, oder??

Also ich hab ja schon so einiges an Equipment hier rumstehen, aber so ein Wurstfüller, der fehlt mir tatsächlich noch………….mal sehen.

Aber weiter zum „Innenleben“, das was hier an Fachpraxis, Know How und Fachkunde geboten wird, stellt so manches Fachbuch aus dem Metzger-Handwerk in den Schatten, klar sind diese meistens etwas detaillierter, ABER!……der Faktor Spaß ist wie bei allem enorm wichtig und der wird hier nun mal trotz aller Professionalität nicht außer acht gelassen! Das macht es zu einem echten Hammer!

Zu Beginn gibt es zuerst einmal ganz viel wissenswertes und lesens- und liebenswerte Essays von phantastischen Metzgern; auch Burkhard Schork ist wieder mit dabei!

Unbedingt beachtenswert und hochinteressant, das folgende „Schweine-Spezial“, zum Thema klassische/ moderne Rassen, sowie Zucht! Wirklich hochinteressant!

Im zweiten, ebenfalls wichtigen Kapitel, geht’s um die benötigte Hard- und „Weich“-Ware, von den Naturdärmen bis zum Kutter und Wurstfüller, alles ist perfekt beschrieben!

Auch dem Fleischwolf und seinen „Innereien“ sind im Anschluss mehrere Seiten gewidmet – denn: „Erst wolfen, dann wursten“ !

Dann gibt es Rezepte en masse, klassisch, kreativ und verrückt, aber immer irre lecker und toll in Szene gesetzt!

Vom Wushi (Wurst-Sushi) über gegrillte Wurst-Tuben und Brätrösti mit Frankfurter-Grüne-Sauce-Dip, das ist der siebte (Wurst)-Himmel für alle Carnivoren!

So, ich hoffe ich hab ich die „Schnute“ jetzt so richtig wäßrig nach diesem Buch gemacht! Also ab mit Euch in die Buchhandlungen!

Und wie immer denkt bitte dran: Egal ob Woscht, Fleisch oder Bücher – Support your local dealer !!!

 

Fazit:

In BEEF! Wurst kommen Meister des Fachs zu Wort, die über ihre Handwerkskunst und die Tradition des Wurstmachens erzählen. Diese Begeisterung und Leidenschaft für das Wurstmachen drückt sich in 12 phantastischen Wurstrezepten und in über 40 Rezepten in denen Wurst und Brät die Hauptdarsteller sind aus!

Also, lasst Euch inspirieren und schmeißt den Fleischwolf an!

Craft Bier

So, heute mal nicht Gernekocher, oder Herdfreaks, aber trotzdem Liebhaber kulinarischer Literatur und vor allem heute……. Hallo Ihr gerne-Bier-Trinker!

Es ist Sonntag Abend und wieder mal Zeit für ein ganz besonderes Buch, es ist das bereits dritte Buch der „Männer-Genuss-Zeitung“ BEEF! in Verbindung mit dem Tre Torri Verlag Wiesbaden und es ist das nächste Highlight aus der Serie „Meisterstücke für Männer“.

Und da ist es:

Copyright (c) by Tre Tori Verlag / BEEF!
Copyright (c) by Tre Tori Verlag / BEEF!

Craft Bier

Meisterstücke für Männer

Tre Torri Verlag / BEEF!

254 Seiten | zahlr. Farbfotos

22,0 x 28,0 cm | Hardcover

€ 39,90 (D) | € 41,10 (A)

ISBN 978-3-944628-67-7

Was für eine meisterliche Hommage ans Bier, aber was bedeutet eigentlich der Begriff „Craft Bier“? Es geht hier um Handwerk, auch um fast in die Bedeutungslosigkeit abgerutschtes Können von Braumeistern, in Zeiten von Computer gestützten Brauabläufen. Das Buch stellt Bier in seiner ganzen Vielfalt und vor allem in seiner Vielschichtigkeit dar, mit der es dem Wein in nichts nachsteht!

Ist es nicht etwas wunderbares, das es sie doch tatsächlich noch gibt, die kleinen und Kleinstbrauereien, in der das klassische Brauhandwerk noch oberste Priorität hat?

Klar ist hier vieles falsch gelaufen, die kleinen wurden von den großen nach und nach geschluckt aber was ist übrig geblieben? Beinahe wäre unser deutsches Bier zur EU-Einheitsplörre verkommen, wenn sich da nicht doch einige besonnen hätten und mit ihren Spezialbieren eine ganz neue Tür aufgestoßen hätten! Bravo.

Ist es nicht so, das wir eigentlich viel zu wenig über unser Lieblingsgetränk wissen?

Vom Hopfen mit seinen unzähligen Aromanoten, vom Quellwasser und dessen Härtegrad, dem Braumalz und seiner traditionellen Herstellung in Franken, was war noch IPA und wie ist das mit dem Bamberger Rauchbier????

Es wird endlich wieder an „neuen“ Braumethoden herumexperimentiert, aber sind die so neu? Nein, eben nicht, es sind lediglich die alten Methoden, die einfach völlig in Vergessenheit geraten sind!

Heute verkostet man Biere ebenso wie Wein und auch das zeigt den Wandel im Bewusstsein, Bier ist einfach wieder „salonfähig“ geworden!

Und das alles, nebst wunderbaren Rezepten zeigt uns dieses Buch!

Teil 1 des Buches befasst sich mit der über 10000 jährigen Geschichte des Bieres an Hand von Geschichten und Geschichte sowie einer durch das Kapitel laufenden Zeitleiste. Hier geht’s auch um deutsche Biertypen von Alt bis Weizenrauchbock, 10 wunderbare Bierportraits und ihre Geschmacksnuancen mit den Rezepturen zum selber brauen! Auch die Bierstile der Welt werden hier behandelt und eingehend beschrieben.

Aber vor allem geht es ums handwerkliche Craft-Bier, das hier bei uns eigentlich noch in den Kinderschuhen steckt, in Großbritannien und den USA sieht das etwas anders aus, hier entwickelte sich bereits in den 1970ern ein wahre Hobby- und Garagenbrauer-Generation. Natürlich sind aber auch hier die ganz großen nach wie vor Marktbeherrschend, aber es gibt sie die kreativen Micro-Breweries!

Teil 2 beschäftigt sich mit der Seele des Bieres, hier geht es um alles was ein Bier braucht, immer wieder mit tollen Grafiken, Interviews zu den behandelten Themen und coolen Fotos. Themen wie „Bier richtig schmecken“ und das „Glas zu jedem Bierstil“ runden auch hier die Kapitel wieder höchst fachmännisch ab!

Der Teil 3 ist der Praxisteil, „Brau es Dir selbst“, so startet eins der Kapitel, also was soll ich dazu noch sagen? Es gibt einen Verkostungsbogen den man hier übrigens neben viele anderen nützliche Tools auch herunterladen kann und es gibt needful Things, die jeder Hobby-Brauer benötigt um erfolgreich selbst zu brauen. Alle Brauprozessen werden genauestens erklärt und es gibt Bierrezepte mit und ohne Bier, hier wird dann gekocht und nicht gebraut! Bei mir gibts morgen direkt mal das Bieramisu J !

Fazit:

Also, Ihr habt es in der Hand, das hier ist das beste und hochwertigste Kompendium zum Thema Bier und allem was man dazu wissen muss! Es ist unheimlich viel Fachkunde, die aber jedem wirklich Bierinteressierten sehr viel Freude und vor allem Wissensvorsprung verschaffen wird! Naja und es ist eben eine perfekte Anleitung zum Thema Bier selbst brauen! Ein wahres Buch für Männer und natürlich auch bierinteressierte Frauen!

Ich liebe es und werde mich in den nächsten Tagen erst mal richtig in dieses Thema einlesen!

Grillen

So Ihr Männer, es ist fast Sommer und was sagt uns das ?? Unsere Grills, Green Eggs und Smoker haben Hochkonjunktur, zumindest im Hause Heck ist das so, bei mir qualmts in jeder freien Minute !

Und da hab ich jetzt in den nächsten Tagen so das eine oder andere für Euch!

Los geht es heute meisterlich, ein Buch…….oder mehr DIE neue Grillbibel für Männer, entstanden im Wiesbadener Tre Torri-Verlag in Zusammenarbeit mit meiner Lieblingslektüre der BEEF!

Und hier ist es :

Copyright (c) by Tre Torri/BEEF
Copyright (c) by Oliver Schwarzwald

GRILLEN – Meisterstücke für Männer

260 Seiten | zahlr. Farbfotos
22,0 x 28,0 cm | Hardcover
€ 39,90 (D) | € 41,10 (A)

ISBN 978-3-944628-61-5

Und hier geht´s direkt zum TreTorri-Shop !

Schon das Titelbild verspricht pure Fleischeslust, eine phantastische Hochrippe auf dem Rost über glühenden Kohlen, was will man(n) mehr !

Nach ein wenig Geschichte und Geschichten geht’s auch gleich so richtig los mit dem „Planet Barbecue“, einer stilisierten Weltkarte von Argentinien bis Zentralasien, welche an Hand von kleinen Piktogrammen zeigt, was wo und vor allem mit was gegrillt wird, total genial !

Alsdann werden die Kontinente mit ihren Grills und Grillvorlieben erklärt. Vom Tongrill über Chinas Häppchengriller, dem japanischen Kamado, der dem Big Green Egg sehr ähnlich ist, oder der jamaikanischen Jerk-Tonne und dem Churrasqueiro, nichts wird ausgelassen und alles ist phantastisch „erzählt“ bzw. erklärt.

Im zweiten Kapitel geht’s um die Küchenpraxis, von Holz und Kohle über Gas, bis hin zum Elektro- und Infrarotgrill, alle Grillarten und ihre Technik werden absolut verständlich, auch für Grillneulinge erklärt (Huch, gibt´s überhaupt Grillneulinge?)……..

Selbst den unterschiedlichsten Grillrosten haben sich die Autoren gewidmet und sie sehr eingehend beschrieben.

Wie grillt man am besten? Direkt oder indirekt? Was will ich grillen, wie richte ich hierfür die Kohlen am effektivsten für das gewählte Grillgut an, was ist die Minion-Methode, warum macht sie es möglich einen Kugelgrill so, ohne nach zu feuern zwischen 12 und 20 Stunden konstant bei 110-120°C zu halten, alles das sind, so finde ich wirklich wichtige Themen für Grillfreaks und hier könnt Ihr sie genauestens nachlesen!

Und nicht vergessen: Erst denken und dann grillen! Hier gibt´s die besten Tipps für Einkauf und Vorbereitung.

Und dann geht´s endlich so richtig los, ab Seite 63 gibt es dann 80 ganz besondere Grillrezepte! Was ab hier direkt auffällt ist die Unterteilung fortan, die Grillrezepte gibt es für die vier verschiedenen Temperaturzonen und das finde ich mal ein geniales Novum bei einem Grillbuch, aber wir sprechen ja hier auch von der Grillbibel, gelle !

Die Temperaturzonen unterteilen sich wie folgt:

BBQ von 90°C – 130°C

Indirektes Grillen 130°C – 200°C

Direktes Grillen 175°C – 300°C

Infrarotgrill und Beefer 800°C

Naja und wenn wir von Temperaturen zwischen 90°C und 130°C sprechen, was gibt es da zu aller erst? Wunderbares Pulled Pork, mit den entsprechenden Rubs und allem was dazu gehört sowie Smoky Spare Ribs und Strammes Pastrami. Einfach genial, phantastische Rezepte und Ideen! Klasse auch in diesem „Niedertemperaturkapitel“ die Liste der Räucheraromen von Ahorn über Mandel und Maulbeere bis zu Whiskyfass, Zeder und Zitrone, so viele habe ich in noch keinem Buch so super erklärt und mit den geeigneten Fleischsorten verpasst gefunden!

Im nächsten Kapitel dreht sich alles um das indirekte Grillen bei Temperaturen von 130°C bis 200°C und hier gibt es endlich mal wieder etwas, das man bei Grillen eigentlich fast nie findet –YEAH- im eugenen Fett gebratene Kalbsniere mit Basilikum-Senf-Sauce, was für ein Fest! Aber da ist noch vieles mehr, wie Flammkuchen, Drumsticks mit Himbeerketchup oder Seeteufel in grünem Speck von der Salzkachel!!!

Natürlich in diesem Kapitel ganz wichtig: Auch der süße Abschluß wird nicht außer acht gelassen und kommt mit verführerischen Rezepten wie gefüllten Rohrnudeln oder Burgunder Gugelhupf daher, zum niederknien gut !

Dann wird es langsam heiß und wir starten mit den Rezepten für´s direkte grillen bei einem Temperaturbereich von 175°c bis 300°C, hier gibt es alles, was direkte Hitze braucht, ob Grillfackeln, Lammspieße oder Entenbrust-Satay, oder Schweinenackensteaks und Hummer, für absolut jeden Geschmack ist etwas dabei!

Einfach genial und mehr als erwähnenswert finde ich das Porterhouse mit Passionsfrucht-Gin-Butter, rotem Kampot-Pfeffer und Salz-Popkorn, ich muss dringend zum Züchter meines Vertrauens in Dexbach und nach den Rindern sehen !

Zum Abschluß dieses Kapitels noch die passenden Basis-Rezepturen wie Jerk- und Pastrami-Gewürzmischung und eine süchtig machende Sweet-BBQ-Sauce, sowie einige andere Rezepturen an denen kein versierter Griller vorbeikommt!

Dann kommt die Königsklasse, Infrarotgrill und Beefer, grillen bei 800!°C

Zum Start eine wunderbare Fotostreckezum Thema Fleischqualität und Marbling-Grades, auch hier wieder alles perfekt „inszeniert“.

Und dann wird´s edel, vom Dry Aged Beef Burger mit Hummerbutter, Entrecotes mit gefüllten Zucchiniblüten oder Rinderfilet und Lammkoteletts.

Auf den folgenden Seiten gibt es noch Tipps und Tricks zum Thema Reinigung und Pflege Eurer Lieblinge bevor sich Kapitel sieben ganz der Küche im Topf, dem sogenannten „Dutch Oven“ widmet.

Hierzu verrate ich aber jetzt nicht mehr, findet es heraus! Ab in die Buchläden mit Euch, die neue Grillbibel ist endlich da!

Fazit:

Darauf verzichte ich heute mal, denn ich denke es ist alles gesagt was zu sagen war!

Danke an den Verlag für dieses Meisterwerk zum Thema Grillen!

Steaks

Liebe Gastronauten und Küchenchaoten, manchmal gibt es Bücher, da wartet Man(n) sehnsüchtig drauf, heute stell´ ich Euch eines davon vor. Es ist das erste aus einer ganzen Serie die noch folgen wird.

„Verwandt“ ist es mit einem ebenso genialen „Männer-Magazin“, der BEEF.

Und Vorhang auf, Yeah hier ist es endlich:

Copyright (c) by Tre Torri Verlag
Copyright (c) by Tre Torri Verlag

STEAKS – Meisterstücke für Männer, erschienen im Tre Torri Verlag.

Wie bereits gesagt, das ist eines der Pakete, die man in freudiger Erwartung furchtbar schnell aufreißt und was blickt einen vom Buchcover an ??

Genau das, was Man(n) erwartet, zwei riesengroße, wunderbare, riesige Côte de Bœf in all´ ihrer Pracht und genau so wie man es auch vom Magazin BEEF erwartet!

Dieses Prachtstück behandelt einfach alles, es ist das komplette und meiner Meinung nach, aktuell beste Kompendium zum Thema (Rind)-Fleisch !

Von der Aufzucht der Tiere, über Rinderrassen, das Schlachten, die Zerlegung, die einzelnen Fleischstücke (super finde ich hier die Bezeichnung der „Cuts“ in sieben verschiedenen Sprachen) und alle bekannten und beliebten Zubereitungsarten von den verschiedenen Grillvarianten bis zum Niedergaren oder Sous vide wird alles in absoluter Perfektion abgehandelt.

Natürlich wird auch dem so wichtigen „Beiwerk“ wie Rubs, Marinaden, Saucen, Chutneys und Buttermischungen ein ganzes Kapitel gewidmet, wer braucht schon Beilagen…….mir reicht zu einem göttlichen Steak oder wie auch immer meistens ein Stück knackiges, krachiges Pain Paillasse, einfacher und besser geht’s doch nicht!

Zum Buch gibt es nur so viel zu sagen, wie das wunderbare Fotos einfach den Carnivoren in uns wecken, wunderbares Fleisch, phantastisch und aufs wesentliche konzentriert in Szene gesetzt, schnörkellos und ohne großes Chi-Chi, wie es sich für ein solches Buch gehört!

Tolle Warenkunde auch zum Thema Pfeffer, Salz und Chili, alles perfekt ausgearbeitet, dieses Buch wird bald die ersten Flecken haben, da ich sicherlich sehr oft damit „herumexperimentieren“ werde. Das ist eines der Kochbücher, die unbedingt in die Küche und nicht ins Regal gehören!

Zu den Rezepten muss ich dieses mal etwas mehr verraten (um Euch die Münder so richtig wässrig zu machen)………

Zum Niederknien und anbetungswürdig ist die Kombination Hüftsteak/geröstetes Brioche/Portulak/Eggs Benedict/ Sauce Béarnaise, einfach gigantisch, oder der Semerrolle gepökelt und geräuchert mit Frankfurter-Grii-Soos-Terrine, Yeah sag ich da nur!

Wunderbar natürlich auch, die Verwendung oft vergessener Fleischstücke wie der Semerrolle (es muss ja nicht immer Sauerbraten sein……….) oder dem Flank Steak (zu gut für die Suppe)…….endlich mal ein Buch nicht nur mit Filet und Roastbeef!

So Ihr Herdgeiseln, genug der Lobhudelei, ich finde es einfach nur gigantisch, also ran an´s BEEF, das ist das Buch, welches Ihr Euch unbedingt selbst zu Weihnachten schenken solltet (ich schenke mir schon seit Jahren zu Weihnachten immer selbst ein Kochbuch)…….

Fazit:

Es ist denke ich alles gesagt……… ab mit Euch zum Buchhändler Eures Vertrauens

BEEF -vierundzwanzig-

Halleluja !

Da ist sie endlich meine vierundzwanzigste Ausgabe des genialsten und besten Männer-Food-Magazins auf dem deutschen Markt!

Copyright (c) by BEEF!
Copyright (c) by BEEF!

BEEF! – Für Männer mit Geschmack

Auch dieses mal wieder voller Genialitäten und Leckereien von  Aquavit, zu „Burn Santa Burn“- einem Bericht über´s Weihnachtsgrillen, oder Ramen, Pho Bo & Co. den wunderbar vielfältigen asiatischen Suppenklassikern. Sie ist wieder phantastisch geworden, das warten hat sich wieder einmal mehr als gelohnt! Aber, mehr wird an dieser Stelle nicht verraten, runter vom Sofa und ab in den Kiosk!

Chapeau für dieses Prachtstück lieber Jan ! Und hier geht´s direkt zum Beef-Abo !