Schlagwort-Archive: Burger Rezepte

Das fette Buch

So Ihr Herdhelden, zum Wochenstart gibt es: Das Fette BuchBurger, Bier und Fritten, die Rezepte aus dem Kölner Kult Imbiss ! Die Fastenzeit hat somit ein Ende, Weihnachten ist schließlich schon zwei Wochen vorbei!

Mein wunderbarer Freund Stevan Paul hat mal gesagt: „Es ist alles wahr“……, bezogen auf das was man über die Fette Kuh bisher gehört oder gelesen hatte.

Und hier ist es jetzt auch endlich, das Buch zum Kölner Kult-Imbiss.Ees ist genauso kultig und geil geworden wie die Fette Kuh selbst – Mega Fotos, verrückte Ideen und fette Anekdoten dokumentieren Genuss pur in der fetten Kuh. Hier wird ALLES außer Heinz-Ketchup und Düsseldorfer (Huch, in Köln?!?!) Löwensenf selbst produziert, sogar das Hackfleisch für die Patties.

Die fette Kuh
Photo Credit © by Edition Fackelträger

Mit „…..wir wollten doch nur gute Burger machen“ nahm im Jahre 2011 eine sagenumwobene Erfolgsstory ihren gastronomischen Lauf. Wer einmal in der fetten Kuh geschlemmt hat, der weiß genau, wovon ich spreche! Burger-Patties die jeden Tag frisch gewolft werden und niemals einen Tiefkühler sehen werden, frisch geschnittene Fries, selbst gemachte Saucen und Salatdressings und handgemachte Buns vom Bäcker um die Ecke – JA, das gibt es!

Das fette Buch dokumentiert eindrucksvoll diese Geschichte, zeigt in genialen Storys und Fotos, wie viel Herzblut in dieser Erfolgsstory steckt. Geschichten über die Herkunft der Speisen und Getränke, Einblicke in die Produktentwicklung und biographische Details, zeichnen ein bisher nicht bekanntes Bild der Fetten Kuh.

Einen kleinen Überblick verschaffen natürlich auch die Fotos in diesem Beitrag, aber lasst Euch einfach selbst inspirieren!

Es gibt jede Menge Warenkunde, aber noch viel wichtiger, A-B-S-O-L-U-T gigantische Burger-Rezepte. Vom Kim-Chi- oder den Brie, Gin-Pfeffer-Kirschen-Burger über den Alaaf- und Chorizo-Kraut-Burger bis hin zum Pastrami-BBQ-Burger finde ich ein Rezept genialer als das andere. Fisch und Meeresfrüchte hat man natürlich auch nicht außer acht gelassen. Super auch die Idee mit der „Hall of Fame“ und der Top-Five-Burger-Liste, hier gibt´s die beliebtesten Kreationen aus der Fetten Kuh.

 

Steckbrief zum Buch:

Das fette Buch
Photo Credit © by Edition Fackelträger

 

Das fette Buch

Burger, Bier und Fritten

Edition Fackelträger

240 Seiten, viele Fotos

ISBN 978-3-7716-4639

€ 30

 

 

 

Fazit:

Es gibt „viele“ gute Burger-Bücher, das ist eines von zweien! Den Rest denkt Euch bitte selbst. Absolut „State of the Art“, der Jackpot für alle Burger-Liebhaber, ein Home-Run für Slow-Food und Self-made-Burger-Junkies!

Das Burger Buch

Burger gut alles gut, das ist der Untertitel der heutigen Buchvorstellung, es geht um das neue Buch der Burger Spezialisten von Hans im Glück.

Die Zeiten in der Burger eintönig, ungesund und labbrig waren, sind zum Glück vorbei, gibt es sie doch immer häufiger und in stetig wachsender Qualität und Güte – Burger-Restaurants- die Restaurants von Hans im Glück sind für ihre originellen und fantasievollen Burger aus frischen und lokalen Zutaten bekannt und haben sich so eine stetig wachsende Fangemeinde erworben.

In „Das Burger Buch“ präsentiert Hans im Glück mit vielen kreativen Burgerrezepten nun den Schlüssel zu seinem Erfolg.

Egal ob klassisch mit Rindfleisch, mit Hähnchen oder vegetarisch und vegan – von Heumilch- und Räucherkäse, über frischen Babyblattspinat und Avocado bis hin zu Feigen- oder Orangen-Senf-Sauce werden die verschiedensten Zutaten zu wahren Geschmackserlebnissen verarbeitet.

Anhand von Grundrezepten zeigt das Buch zunächst, wie die Basiskomponenten Brötchen, Patty und Sauce ganz leicht selbst zubereitet werden können.

Das Burger Buch
Copyright © by Hans im Glück

Anschließend werden mehr als 40 der leckeren Original-Burgerrezepte vorgestellt, mit denen man sich den charakteristischen Wohlfühlcharakter von Hans im Glück nun auch in die heimische Küche holen kann. Die Rezepte verlocken dabei mit so klangvollen Namen wie Gaumenfreude, Dreikäsehoch, Butterbirne, Federkiel, Stallbursche oder Wolpertinger und Krautinger gleich zum selbst ausprobieren.

Doch auch die Beilagen kommen nicht zu kurz: Rezepte für normale und Süßkartoffel-Fritten, sowie zahlreiche Rezepte für Salate sorgen dafür, das die Burger eine standesgemäße Begleitung erhalten.

Wissenswertes rund um die Zutaten und Zubereitungsweise der Burger runden dieses Schmuckstück perfekt ab!

Steckbrief zum Buch:

Das Burger Buch
Copyright © by Dorling Kindersley Verlag

 

Hans im Glück

Das Burger Buch

Burger gut, alles gut

144 Seiten, gebunden, 60 Farbfotos

Dorling Kindersley Verlag

ISBN 978-3-8310-2938-9

€ 14,95

 

 

 

Fazit:

Was haben wir doch in den letzten beiden Jahren für einen unglaublichen Hype um den Burger erlebt, er ist mehr denn je in aller Munde, kreativer und vielschichtiger als je zuvor. Dieses Buch reiht sich ein in die Top-Seller der Burger- Kompendien!

Bravo!

Burger Unser

So Ihr Food-Freaks, was passiert wenn Hubertus Tzschirner, Nicolas Lecloux, Thomas Vilgis, Nils Jorra und Florian Knecht sich einem DER Food-Themen der letzten Jahre widmen?

Es entsteht (Amen!) eine Bibel, ein Benchmark, das Buch-Highlight zu diesem Thema.

Und das Thema ist…….na was wohl, BURGER !

Vor mir liegt das „Burger-Unser“ das Erste „Burger-Evangelium“.  Dieses Buch heute auszupacken war wie Weihnachten, Geburtstag und Ostern auf einen Tag!

Also, hier ist es jetzt auch endlich:

 

Copyright © by Callwey-Verlag
Copyright © by Callwey-Verlag

Burger Unser

Hubertus Tzschirner, Nicolas Lecloux

Thomas Vilgis, Nils Jorra &

Florian Knecht

Callwey-Verlag

Erscheinungsdatum 16.03.2016

Gebunden, 288 Seiten

ISBN: 978-3-7667-2201-0

€ 39,95

 

Ein Burger-Kompendium mit den betenden Händen des Albrecht Dürer, einen Burger haltend, auf dem Buch-Cover und dann noch dieser Titel und diese Autoren, das lässt ganz großes erhoffen.

Und ich kann sagen, der Burger-Süchtige wird bei dieser Lektüre zum komplett abhängigen Burger-Fanatiker! Oh mein Gott, was für ein Buch!

Die Autoren:

Nicolas Lecloux, einer der Begründer des erfolgreichsten deutschen Selfmade-Saftladens, erkrankt an einer bedenklichen Obsession, nämlich der , den besten Burger finden zu müssen, (diese Krankheit will ich auch haben)!

Hubertus Tzschirner, Kopf der Burger-Bande, Koch aus Leidenschaft, Caterer und erfolgreicher Kochbuchautor.

Thomas Vilgis, diplomierter und promovierter Physiker in Ulm. Er ist Professor an der Universität Mainz und forscht am Max-Planck-Institut für

Copyright © by Callwey-Verlag/ Daniel Esswein
Copyright © by Callwey-Verlag/ Daniel Esswein

Polymerforschung in Mainz zum Thema „soft matter food science“. Vilgis publizierte über 300 wissenschaftliche Arbeiten in der Fachliteratur. Er ist Mitherausgeber der Zeitschrift Journal Culinaire – Kultur und Wissenschaft des Essens und Autor zahlreicher Bücher zur Naturwissenschaft des Kochens sowie der Physik und Chemie von Lebensmitteln.

Nils Jorra, hat sich nach Jahren in der Sternegastronomie dem Thema Fleisch verschrieben. Entwickelt Rezepte und moderiert Seminare.

Florian Knecht, vielfach ausgezeichneter Grillprofi, nimmt regelmäßig an BBQ-Meisterschaften teil und ist auch beruflich in der deutschen Gastroszene unterwegs.

Daniel Esswein, DER „Bildermacher“, Foodfotograf. Es sind seine Bilder die aus dem Burger Unser eine „reich bebilderte Burger-Bibel“ machen!

 

So, das waren erst mal die relevanten Eckdaten zum Buch, jetzt geht’s ans eingemachte!

Die Kapitel:

  • Buns (Das sind die besten!)
  • Fleisch (hochwertig sollst Du sein)
  • Patties (Wissenschaft ist nur eine Hälfte, Glaube die andere)
  • Sossen (Ihr sollt keine anderen Götter haben neben mir!)
  • Beilagen (Du sollst nicht begehren deines nächsten Cole Slaw)
  • Burger (Ehre Deinen Burger!)
  • Anhang (Grundrezepte, Die besten Burger-Läden und vieles mehr)

 

Ehre den Autoren, was für geniale Kreationen, rund 70 mehr als verlockend klingende Namen verführen den Leser zum „Sündigen“, oder könntet ihr einem Burger mit dem Namen „Heldenfrühstück“ mit Maishähnchen, Hüttenkäse und Speck widerstehen??

Copyright © by Callwey-Verlag/ Daniel Esswein
Copyright © by Callwey-Verlag/ Daniel Esswein

Aber es wird noch besser und noch kreativer, vom „Der Saupreiß“, „Der fliegende Holländer“, „Little Umami-Boy“, „From Dusk till Burn“, „Vegetanium“, bis zum „Kölsche Jung“ oder dem „Mac ´n` Cheese Burger“, gibt es der Versuchungen reichlich!

Zu jedem Burger Rezept gibt es Empfehlungen der Autoren zum Patty-Blend, Patty-Gewicht, Teigart, Bun-Topping, Beilage, Getränk Alk und Getränk Non-Alk sowie den Sauerei-Faktor beim Essen und den Burger-Level!

Alle Rezepte sind super beschrieben, phantastisch bebildert und mit der nötigen Hardware perfekt umsetzbar!

Fazit:

Es mag sehr viele Kompendien zu diesem Thema geben, ich habe auch schon das eine oder andere vorgestellt, aber das hier ist DIE kreative Burger-Bibel schlechthin! Das Evangelium für Burger-Freaks wie mich!

In Anlehnung an das Erste Gebot: Ihr braucht keine anderen Burger-Bücher mehr neben diesem!

Chapeau!