Schlagwort-Archive: Burkhard Schork

Wurst – Meisterstücke für Männer

So, Ihr Genießer da draußen, ich kann Euch sagen, heute gibt´s endlich wieder Meisterstücke für Männer (und natürlich auch für Frauen) – aber die Floskel „für Männer“ klingt halt martialischer, oder? Man könnte auch sagen, es geht um die Wurst, …….aber eigentlich auch egal, die letzten beiden Tage waren einfach toll!

Zuerst kommt nach knapp achtwöchiger Wartezeit endlich die neue BEEF! und dann – oh wie wunderbar direkt einen Tag später die Nummer vier aus der Serie „Meisterstücke für Männer“ der BEEF! und des Tre Torri Verlags.

Nach Steaks, Grillen & Craft Beer geht es diesmal im wahrsten Sinne des Wortes um die Woscht – „Wurst“ heißt es, das neueste Meisterstück für Männer – und hier ist es jetzt auch endlich:

 

Wurst
Copyright © by BEEF!/ Tre Torri Verlag

Wurst – Meisterstücke für Männer

254 Seiten

zahlr. Farbfotos

22,0 × 28,0 cm

Hardcover

Tre Torri Verlag/ BEEF!

ISBN 978-3-944628-68-4

Erscheinungstermin: Juni 2016

€ 39,90 (D) | € 41,10 (A)

 

Oh yeah, schon das Titelbild macht richtig Laune auf dieses „wurstomenale“ Prachtstück, ich kann mich gar nicht daran satt sehen; alles richtig gemacht war mein erster Gedanke, genau wie bei der neuen Ausgabe der BEEF!.

Naja und für mich als wurstverliebten Nordhessen, gibt es doch kaum etwas schöneres, als solch ein Buch in Händen halten zu dürfen!

Aber jetzt genug der Lobhudelei, schauen wir uns das Meisterwerk endlich mal näher an (hab das schon alles in Ruhe und im stillen Kämmerlein getan):

Layout, Einband, Fotografie alles im klassischen „BEEF!-Style“, das passt, da muss auch nichts durch den Wolf gedreht werden!

Das Vorwort wie immer sehr feinsinnig und zugleich anregend, Jan Spielhagen, seines Zeichens Chefredakteur der BEEF! bringt es wie immer sehr geistreich auf den Punkt, worum es geht – wunderbar!

Also, die Einleitung ist auch „gecheckt“, jetzt geht’s ans Eingemachte……., was erwartet den neugierig- kreativen Wurstliebhaber ??

Und hier dann jetzt das Inhaltsverzeichnis…….(ich find’s soooo genial!):

  • Jetzt geht’s um die Wurst – Von Meistern über Tiere und Wurst
  • Was braucht die Wurst – Zutaten und Zubehör
  • Mach sie Dir selbst – Grundkurs wursten
  • Ich schmier Dir gleich eine – Rezepte zur Wurst/ Saucen und Aufstriche
  • Spass auch ohne Glas – Rezepte zur Wurst/ Eingelegtes
  • Zum aus der Haut fahren – Rezepte mit Wurst ohne Pelle
  • Ruck Zuck fertig – Rezepte mit Wurst/ Kleine Gerichte
  • Am Anfang war die Wurst – Rezepte mit Wurst/ Klassiker
  • Nachtisch für Kerle – Rezepte mit Wurst/ Desserts…….

Das alles zu lesen, macht doch so richtig versessen auf dieses Prachtstück, oder??

Also ich hab ja schon so einiges an Equipment hier rumstehen, aber so ein Wurstfüller, der fehlt mir tatsächlich noch………….mal sehen.

Aber weiter zum „Innenleben“, das was hier an Fachpraxis, Know How und Fachkunde geboten wird, stellt so manches Fachbuch aus dem Metzger-Handwerk in den Schatten, klar sind diese meistens etwas detaillierter, ABER!……der Faktor Spaß ist wie bei allem enorm wichtig und der wird hier nun mal trotz aller Professionalität nicht außer acht gelassen! Das macht es zu einem echten Hammer!

Zu Beginn gibt es zuerst einmal ganz viel wissenswertes und lesens- und liebenswerte Essays von phantastischen Metzgern; auch Burkhard Schork ist wieder mit dabei!

Unbedingt beachtenswert und hochinteressant, das folgende „Schweine-Spezial“, zum Thema klassische/ moderne Rassen, sowie Zucht! Wirklich hochinteressant!

Im zweiten, ebenfalls wichtigen Kapitel, geht’s um die benötigte Hard- und „Weich“-Ware, von den Naturdärmen bis zum Kutter und Wurstfüller, alles ist perfekt beschrieben!

Auch dem Fleischwolf und seinen „Innereien“ sind im Anschluss mehrere Seiten gewidmet – denn: „Erst wolfen, dann wursten“ !

Dann gibt es Rezepte en masse, klassisch, kreativ und verrückt, aber immer irre lecker und toll in Szene gesetzt!

Vom Wushi (Wurst-Sushi) über gegrillte Wurst-Tuben und Brätrösti mit Frankfurter-Grüne-Sauce-Dip, das ist der siebte (Wurst)-Himmel für alle Carnivoren!

So, ich hoffe ich hab ich die „Schnute“ jetzt so richtig wäßrig nach diesem Buch gemacht! Also ab mit Euch in die Buchhandlungen!

Und wie immer denkt bitte dran: Egal ob Woscht, Fleisch oder Bücher – Support your local dealer !!!

 

Fazit:

In BEEF! Wurst kommen Meister des Fachs zu Wort, die über ihre Handwerkskunst und die Tradition des Wurstmachens erzählen. Diese Begeisterung und Leidenschaft für das Wurstmachen drückt sich in 12 phantastischen Wurstrezepten und in über 40 Rezepten in denen Wurst und Brät die Hauptdarsteller sind aus!

Also, lasst Euch inspirieren und schmeißt den Fleischwolf an!

Das Beste vom Schwein

Hallo Ihr Herdakrobaten und Connaisseure kulinarischer Literatur.

Es ist wieder soweit, der Tre Torri Verlag und die Süddeutsche Zeitung „Gourmet Edition“ waren wieder am Werk.

Entstanden ist nach der fabelhaften Küchen-Bibel dieses mal etwas gaaaaaanz schweinisches !

Und geschrieben hat es der Metzger- und Küchenmeister Burkhard Schork, der sein Handwerk noch heute nach so vielen Berufsjahren mit einer Liebe, Hingabe und Ehrfurcht betreibt wie man es heute wirklich nur noch ganz selten findet!

Also, kurze (Vor-) Rede, langer Sinn, hier ist die wunderbare neue „Schweinerei“ aus dem Tre Torri-Verlag, eine Hommage ans Schwein:

 

Copyright (c) by Tre Torri/ Sueddeutsche Zeitung
Copyright (c) by Tre Torri/ Sueddeutsche Zeitung

Burkhard Schork

Das Beste vom Schwein

Tre Torri, Süddeutsche Zeitung Editiom

224 Seiten | zahlr. Farbfotos

22,0 x 28,0 cm | Hardcover

ISBN 978-3-944628-84-4

€ 39,90

 

Attacke! Ran an den Speck, bzw. an dieses wunderbare Buch. Ganz im Fokus steht natürlich wie es der Titel schon vermuten lässt das Schwein in all´ seiner Pracht, sozusagen von der Nase bis zum Schwänzchen.

Ein phantastisches Vorwort, nein fast eine Lobeshymne an des Deutsche liebstes Fleisch von der Herausgebern macht unglaubliche Lust auf dieses Buch, welches dabei helfen soll, zumindest ab und zu einmal unsere Esszimmer wieder in einen wahren Schweinehimmel zu verwandeln.

Vielleicht ist es heut nicht mehr so wie es früher einmal war, vor ein paar Tagen war ich zu einem phantastischen Schlachteessen eingeladen, es gab Woschtsoppe (so nennt man das hier in Nordhessen) und dann dampfende Fleischberge bestehend aus frischen Haspeln, Blut- und Leberwürsten, frischen Frikadellen, gebratenes Mett mit Zwiebeln, frische Frikadellen, richtig dicken Kartoffelstampf und Sauerkraut, das mit Wurstsuppe gekocht und mit frisch geriebenen Kartoffeln abgezogen war, himmlisch, was für ein Götteressen. DAS ist sie unsere deutsche Seele, in der schweren (verqualmten) Atmosphäre der Dorfkneipe, zwischen Biergeruch und dampfenden Fleischbergen zu sitzen, was für ein Fest und das mitten in der Woche! Danach gabs zwei Tage nur leichte Kost !

Jetzt aber zurück zum Buch:

Also, los geht´s mit den Schweinerassen im Lauf der Geschichte und mit Themen wie Schweinefleisch und Gesundheit, aber was ich ein sehr wichtiges Argument finde, ist das es „auch für die Feinschmecker höchste Zeit wird, das Schwein wieder zu entdecken!“

Dann ein ganz besonderes Kapitel, es geht um die Würde des Schlachtens, auch ich weiß es noch wie bei uns auf dem Hof früher geschlachtet wurde und wie respektvoll dabei mit dem Tier umgegangen wurde. Das war schon für mich als kleines Kind etwas besonderes!

Nach dem Schlachten geht es dann mit den Rezepten los, als erstes Thema „Saumäßig gute Salate“ hier die “Herrgott´s Bscheißerle“, als erstes Rezept, Gott ich liebe Maultaschen! Phantastische Salate, gekrönt von feinstem Schwein in allen Variationen, wie Schweinelachs nach Graved Art oder heiß geräucherten Schweinebäckchen………was für Genüsse!

Weiter geht’s mit Kapiteln wie :

  • Saustarke Suppen
  • Schweineleckere Kleinigkeiten (uiiiii, hier gibt´s endlich gezwiebelten Schweinemaulsalat mit Gewürzgurkenvinaigrette)
  • Auch der Landmann liebt die Gute Küche
  • Saugute Hauptgerichte (von der gefüllte Brustspitze mit Laugenweckfüllung oder dem Fleischküchle nach Strindberg Art, yeah, das ist zum Niederknien gut!
  • Most und Wein, das muss sein, 
  • Konservierte Schweinereien
  • Nicht nur eine Frage der Höflichkeit
  • Grundrezepte und ….
  • Traditionelle Beilagen

Mehr verrate ich nicht, Ihr sollt diese meisterliche Schweinerei ja selbst „erlesen“, nur soviel sei noch gesagt, es wurde höchste Zeit für dieses Buch.

Schwein muss einfach ab und zu mal sein, aber gut muss es sein!

Fazit:

Tolle Recherche, tolles, prächtiges und zum Thema passendes Layout, ein Autor der sein Handwerk lebt und ein Verleger der ein Genusswerker und absoluter Kulinariker ist! Man spürt förmlich was das für eine „saumäßige“ Arbeit gewesen ist, aber es hat sich in jeglicher Hinsicht gelohnt!

Chapeau Her Frenzel, wunderbar Herr Schork. Danke für diese Ode an die Sau!