Schlagwort-Archive: cuisine passion légère

Cuisine Passion Légère

„Ich will 100% von allem und jedem – oder gar nichts“

Das ist das Zitat mit dem ich diese Rezension beginne…….es geht natürlich um ein Kochbuch, hier liegt es jetzt endlich vor mir, 5190 gr schwer und Ihr werdet jetzt denken ich hab sie nicht mehr alle, weil ich von einem Kochbuch rede wie von einem meiner Kinder…………..

Aber…….,

es ist mehr als ein besonderes Kochbuch, es ist von einem Koch der so voll ungezügelter Kreativität steckt, wie man sie nur bei ganz, ganz wenigen Köchen erahnen darf beziehungsweise findet, ein Koch der mit jeder Faser seines Körpers diesen Beruf liebt und vor allem auch lebt! Das Buch ist bereits in 2012 erschienen, aber heute aktueller denn je!

Erst diese Woche ist er vom Gault Millau zum neuen Koch des Jahres gekürt worden, zuvor war er in 2006 bereits die Entdeckung des Jahres, ebenfalls im Gault Millau, seit 2008 hält er beständig seinen zweiten Michelin Stern und dieses Jahr nun die erneute Ehrung durch den Gault Millau!

Er kocht in Leipzig, in der 27. Etage des Leipziger „The Westin“, im Restaurant „Falco“ und jetzt dürften viele von Euch wissen um wen es geht:

Hier ist er, Peter Maria Schnurr mit seiner cuisine passion légère© :

Copyright (c) by Matthaes-Verlag
Copyright (c) by Matthaes-Verlag

Peter Maria Schnurr

cuisine passion légère©

Erschienen im Matthaes Verlag

648 Seiten

1. Auflage, 2012

Hardcover –

Höhe 270 mm, Breite 350 mm

ISBN: 978-3-87515-059-9

€ 139

Es gibt nur wenige Köche, denen ich ein Synonym andenken würde, beim hochehrwürdigen Eckart Witzigmann wäre das vielleicht „Legende“, aber bei Peter Maria Schnurr?

Was passiert hier gerade?

Die neuerlich hohe Auszeichnung des Gault Millau lässt noch größeres erahnen, nachziehen wird sicherlich in den nächsten Jahren noch der „Guide“ und dann? Wird hier gerade ein neuer deutscher Mythos geboren…..ein nahezu ultra-perfektionistischer Koch? In seinen Kreationen so unglaublich stilsicher, niemals die eigene Linie verlassend, jedes seiner Gerichte so perfekt inszeniert, so harmonisch, so unglaublich in seinen Kombinationen, das es einem beim Betrachten des Buches wirklich den Boden unter den Füßen wegzuziehen scheint.

Ich habe drei Stunden einfach wortlos in diesem „Mammutwerk“ geblättert und immer wieder die Rezepte studiert und kann mich nur wieder auf das Zitat vom Beginn dieser Buchbesprechung beziehen……….das hier gezeigte sind schon lange 100% und mehr………!

Zu Layout, Haptik und Fotografien muss ich hier nichts sagen, es ist in jeglicher Hinsicht perfekt, ich denke das ist auch genau das was Peter Maria Schnurr vom Matthaes Verlag erwartet hat!

Peter Maria Schnurr zeigt in über 150 außergewöhnlichen Kreationen eindrucksvoll, was für einen unglaublich kreativen Weitblick er im Hinblick auf, nennen wir es Food-Pairing hat, hier sind nahezu undenkbare Kombinationen wie seine Interpretation des französischen „Baba“ entstanden.

Peter Maria Schnurr tränkt sie nicht in Rum, sondern in einer Zitrus Dashi Bouillon und serviert sie mit Ochsenmark / Welschkraut getrocknet & feurig sowie lauwarmem Haselnuss Saft…………Gott was für eine Kombination…….

Eine weitere verrate ich Euch noch, weil es für mich eine der wunderbarsten im ganzen Buch ist, gewagt, verrückt und ultra-genial :

Jakobsmuscheln roh mariniert, geröstetes Lammbries / Coriander Erde & Gel / Grüner Apfel / Miso Eiscreme……….das lasse ich jetzt unkommentiert, lasst es Euch einfach gedanklich auf der Zunge zergehen!

Fazit:

Peter Maria Schnurr ist ein Diamant, den ganz Große unserer Zunft wie Helmut Thieltges, Johann Lafer und vor allem so denke ich zumindest, der große Jean-Claude Bourgueil maßgeblich „geschliffen“ haben.

Seine Gerichte sind so perfekt „inszeniert“ und von klarer Handschrift, das man fast jedes aus dem Buch als einen „Signature-Dish“ bezeichnen könnte.

Schnurr folgte nie irgendwelchen „Moden“, er entwickelte von Anfang an seinen eigenen, nie durch andere inspirierten, absolut unverwechselbaren Stil, er brauch keine „Ideengeber“, er selbst ist eine der größten Kreativmaschinen der neuen deutschen Sternegastronomie!

Das Buch………..ist wie bereits gesagt in jeglicher Hinsicht ein Mammutwerk, es ist unglaublich, was da entstanden ist!