Schlagwort-Archive: Daniel Humm

Eleven Madison Park – The next Chapter

Eleven Madison Park- The next Chapter by Daniel Humm, das nächste „Kapitel“ ist geschrieben !

Da ist er endlich der zweite Band aus dem New Yorker „EMP“- ich hab mich unglaublich drauf gefreut und erschienen ist es wieder  Matthaes-Verlag, das Warten hart sich mehr als gelohnt.

Es ist wieder mal ein absolutes Meisterwerk der kulinarischen Literatur geworden.

Das schreibt der Verlag:

„Über 80 neue Rezepte und Geschichten von Chef Daniel Humm aus dem Eleven Madison Park, der Top-Adresse für Fine Dining in New York“.

Dieses Buch vereint das ursprünglich zweibändige Werk zu einer einzigen exklusiven Ausgabe, erweitert um dreißig brandneue Rezepte und fünfzehn ergänzende Geschichten.

Reflektiert wird die Zeit, in der das New Yorker Restaurant Eleven Madison Parkvon Chef Daniel Humm vier Sterne von der New York Times, drei Michelin-Sterne, sieben James-Beard-Awards und die Top-Auszeichnung als Nummer 1 auf der Liste „World´s  50 Best Restaurants 2017“ erhielt.

Eleven Madison Park - The next Chapter
Copyright © by Matthaes Verlag

Daniel Humm

Eleven Madison Park

The next Chapter

Matthaes Verlag, 384 Seiten, Hardcover

ISBN 9783875154337

Preis: € 74,90

ab 01.10.2020 € 79,90

 

Und hier geht´s wie immer zur Leseprobe – schaut bitte rein, Ihr werdet begeistert sein!

Und hier gibts noch mehr von Daniel Humm!

Die Rezepte der aktuellsten Gerichte des Restaurants, ergänzt um eine atemberaubende Optik und spannende Anekdoten, entführen den Leser auf eine kulinarische Reise der absoluten Oberklasse.

Gibt man sich dem Buch so hin, wie es ein solches Meisterwerk verdient, so erkennt man schnell die vier fundamentalen Pfeiler in Daniel Humm´s Küche –

EXQUISIT: Alle Speisen müssen exquisit sein (wobei man hier exquisit nicht mit exklusiv verwechseln darf. Die Zutaten, obgleich Karotte oder Auster, sollen als reine Ausdrucksform ihrer selbst präsentiert werden. Karotten sollen wie Karotten schmecken – so ursprünglich und so perfekt wie irgend möglich.

SCHÖN: Schönheit beeindruckt und hat einen hohen Stellenwert in Humms Küche. Betrachtet man ein Gericht, so muss es schön aussehen. Für Humm liegt der Reiz im Natürlichen und Minimalistischen – alles muss irgendwie mühelos erscheinen. Ein Teller muss als Ganzes, als „Einheit“ betrachtet werden, aber die Elemente darauf müssen Auge und Hand leiten!

KREATIV: Es gilt der Grundsatz Eigenmotivation steht an erster Stelle. Kreativ zu sein, sowie Ideen und Überzeugungen immer wieder zu hinterfragen. Nur dann ist es möglich, Neues und Erstaunliches zu entdecken und zu erschaffen. Neue Methoden, Aromen und Zutaten zu entdecken und zu kombinieren, Elemente zu finden, die überraschen und faszinieren- das ist absolut essenziell – ohne Kreativität kein Fortschritt!

BEWUSST: Jedes Gericht muss eine Geschichte haben. Jedes Gericht muss einen Sinn ergeben.: sei es, das wir aus der Vergangenheit, der Gegenwart, der Zukunft oder einer anderen Geschichte schöpfen. Die Inspiration kann aus der Jahreszeit oder vom Bauern oder aus der Natur kommen, aus einer Kindheitserinnerung oder der Lektion eines Mentors, aus der Arbeit von Künstlern anderer Bereiche.

Nur ein bewusstes, ehrliches Gericht hat eine Seele.

Copyright © by Toms Kochbuchblog

Unterteilt ist das Meisterwerk (meines ist sogar von Daniel Humm signiert und mit meinem Namen versehen) in lediglich wenige Kapitel wie Frühling, Sommer, Herbst und Winter, sowie einige weitere wie Grundrezepte, Hinweise zu den Rezepten und übliches wie Danksagungen und ganz wunderbar, wie ich finde einem „Register der Inspirationen, Orte und Personen“.

Ein solches Buch braucht eigentlich kein Inhaltsverzeichnis, sondern lediglich eine „Signatur“ wie ich finde – es ist so unglaublich beeindruckend und zeigt mehr als nur Rezepte und Fotos. Es gibt einen ganz tiefen und wunderbaren Eindruck in die Seele eines der besten Köche der Gegenwart – Daniel Humm.

Gerichte möchte ich an dieser Stelle nur eines erwähnen- uns zwar eines, welches mich so unglaublich beeindruckt, das mich dessen Genialität einfach nur sprachlos macht……. (aber es ist natürlich nicht das einzige) !

Copyright © by Matthaes Verlag

Fazit: Nur wenige Worte – Unbeschreiblich, beeindruckend und sofern man das über ein „Kochbuch“ von diesem Schlag sagen darf – wunderschön! Der Matthaes Verlag hat mal wieder phantastisch „abgeliefert“!

Übrigens….. Ich verlose hier und jetzt ein von Daniel Humm signiertes Exemplar des EMP-Next Chapter! Folgende Frage gilt es zu beantworten:

»New York’s most powerful restaurant marriage has come to an end«, hieß es im Juli diesen Jahres in der New York Times – und es ging um die Trennung von seinem langjährigen Partner im Eleven Madison Park – Wie war sein Name?

Beantwortet mir diese Frage ganz einfach bis zum kommenden Sonntag, den 13. Oktober 2019, 15 Uhr Nachmittags ausschließlich über die Kommentarfunktion dieses Beitrages, abonniert meinen Blog und dieses Prachtstück gehört irgendeinem Kochbuchsüchtigen von Euch da draussen!

Natürlich ist der Rechtsweg wie immer ausgeschlossen!

 

I love New York – Mein New York Kochbuch

So Ihr Genusswerker und Daniel-Humm-und-Will-Guidara-I-love-NY- Freaks, heute gibt´s die Neuauflage des Standardwerks zum Thema klassische NY-Cuisine – I love New York – Mein New York Kochbuch, von Daniel Humm und Will Guidara.

Das ist die New York Küche des besten Kochs der Welt!

Daniel Humm, Drei-Sterne-Koch, im besten Restaurant der Welt, dem Eleven Madison Park in Manhattan, führt uns zusammen mit seinem Geschäftspartner Will Guidara zu den Genüssen, den Produkten und der kulinarischen Geschichte von New York.

Was diese Geschichte um das „EMP“ für mich so beeindruckend macht, ist das Fakt, das Daniel Humm, der ja nun mit dem Big Apple DEN kulinarischen Schmelztiegel weltweit für den Standort seines „EMP“ ausgewählt hat, völlig „downsized“ und „geerdet“ abeitet – er sucht nicht auf der ganzen Welt nach den ausgefallensten, teuersten oder seltensten Produkten, nein, er widmet sich mehrheitlich dem, was die Region um New York an kulinarischen Genüssen hergibt.

Er hat die 50 besten Produzenten von Gemüse, Obst und Fleisch aufgespürt und taucht mit seiner Küche ein in die Geschichte des kulinarischen Hot Spots am Hudson River.

Aber jetzt erst einmal der Steckbrief zum Buch, hier ist er:

I love New York
I love New York – Mein New York Kochbuch Photo Credit © by AT-Verlag

Daniel Humm/ Will Guidara

I love New York

Mein New York Kochbuch

at-Verlag

496 Seiten, über 260 Frabfotos,

viele Illustrationen

gebunden, Pappband

Neuausgabe Juni 2017

ISBN 978-3-03800-991-7

€ 49,90

 

 

Du willst die grandiose Big Apple- Küche von Daniel Humm? Hier entlang……

Der Inhalt:

Naja, was soll ich schreiben, klar, durchdacht und perfekt strukturiert – Daniel Humm halt eben. Das Buch ist nach Lebensmitteln gegliedert. Es startet mit A wie Ahornsirup, es geht um Huhn, Hummer, Kamille, Pflaumen, Radieschen, Rettich, Spargel, Tomaten, Walnüsse und viele mehr! Zu jedem der 55 Produkte stellt Daniel Humm auch den Produzenten in eine Porträt vor. Es ist ein in jeglicher Hinsicht perfektes Kochbuch geworden. Naja und das Cover ist sowieso Kult!

Dieses opulente Meisterwerk mit 150 Rezepten ist eine Ode an besondere Produkte – von Früchten und Gemüsen über Fleisch und Wild bis zu Milchprodukten und Fisch – alle aus der näheren Umgebung von New York. Alle Rezepte sind auch bei uns ganz problemlos nachkochbar. Dabei sollen natürlich beliebte New Yorker Klassiker nicht fehlen, etwa Manhattan Clam Chowder, NY-Cheesecake oder Bloody Mary.

Mit über 260 Farbfotos reich illustriert, neben erstklassigen Rezeptfotos Porträts vieler Produzenten und Aufnahmen der wunderbaren Landschaften rund um New York.

Fazit:

Dieses Kochbuch ist der kulinarische Homerun für alle Liebhaber des Big Apple und seiner phantastischen Küche! Ich liebe es einfach nur! Bravo!

NOMAD – Das Kochbuch

Hallo Ihr Küchengötter und Kochbuch-Liebhaber, hier kommt es, DAS ultimative Weihnachtsgeschenk für den Foodie von Welt: DIE Kochbuch-Neuerscheinung des ausgehenden Jahres 2016, NOMAD- Das Kochbuch – Das neue Buch der New Yorker Sterne-Gastronomen Daniel Humm und Will Guidara vom Eleven Madison Park.

Nomad
NOMAD – Das Kochbuch
© by Toms Kochbuchblog

Kaum eröffnet, schon war es das hippste Restaurant am Big Apple, das NOMAD – die zweite Pilgerstätte von Daniel Humm und Will Guidara in New York City. Nicht allzu weit entfernt vom „EMP“, dem Eleven Madison Park.

Zunächst erst einmal ein wenig „Geschichte“ zum NOMAD:

NOMAD, was soll ich sagen…… Daniel Humm und Will Guidara wurde klar, das sie nach 4 Jahren extremer Fokussierung aufs EMP- das Eleven Madison Park, etwas neues brauchten. Es wurde höchste Zeit für ein neues Projekt, das EMP sollte eine lockere und entspannte „Schwester“ bekommen.

So begann die Suche in Manhattan, aber nichts, kein Objekt fühlte sich wie ein Homerun an. Das Schwester-Restaurant sollte halt eben auch nicht zu weit vom EMP entfernt sein, um dort eben auch weiter präsent sein zu können. Die Suche gestaltete sich äußerst schwierig, passende Objekte sind am Big Apple eben rar oder nahezu unbezahlbar.

Nomad
NOMAD- Das Kochbuch
© by Toms Kochbuchblog

Nach einiger Zeit wurde man aber doch fündig und begann auch sofort mit der Planung des neuen Konzeptes – aber wie so oft, es muss einfach passen – und das war eben nicht der Fall, irgendetwas fehlte den beiden. So ging alle Planung buchstäblich den East River hinunter und die Suche ging weiter! Aber irgendwann ist auch die längste Suche von Erfolg gekrönt- und der Startschuss in eine neue Ära Daniel Humm und Will Guidara konnte beginnen. Die komplette Story hierzu gibt es natürlich in dem wundervollen Buch der beiden!

Mit „The NOMAD“ haben Humm und Guidara etwas geschaffen, das ähnlich dem Konzept des EMP, zwar das Thema Fine Dining aufgreift, aber eher legerer und trotzdem auf Sterneniveau, jedoch ohne das formelle und knöcherne eines Sternetempels.

Ein Grand Hotel mit einem feinen aber niemals spießigen Restaurant wurde geboren, ein Ort für ein dreistündiges Menü oder auch nur ein paar Cocktails zu viel, ein Ort für Brathähnchen und Champagner, aber eben auch für Foie Gras und Sauternes!

Entstanden ist an der Ecke 28th Street und Broadway, direkt nördlich von Madison Square Park etwas ganz wunder- aber zugleich auch würdevolles, das dem Viertel am Madison Square Park neuen Glanz verleiht! Nicht zu vergessen, natürlich auch die NOMAD-Bar. welche aber mittlerweile wegen der zwei riesigen Elefanten-Skulpturen den „Bei-Namen“ Elephant-Bar trägt.

So, aber jetzt endlich wieder zum Buch:

Nomad Kochbuch
NOMAD – Das Kochbuch
© by Toms Kochbuchblog

Unglaublich schön und eine gewisse Ehrfurcht einflößend kommt es ganz in schwarz mit goldenen Lettern und einem Schnitt in British Racing Green daher…Will Guidara und Daniel Humm begeistern immer wieder neu, das EMP ist irgendwo mit Madonna vergleichbar, dort erfinden sie sich und ihre grandiose Küche immer wieder neu – mit dem NOMAD haben die beiden einen Ort geschaffen, an dem Uptown und Downtown aufeinandertreffen, ein Ort an dem die Hipster aus Downtown und Brooklyn neben den Schönen und Reichen der Upper East sitzen. Eine Location wo berühmte Köche an Cocktails nippen und Filmstars an Salaten knabbern, während Jet-Setter einen Snack und ein Glas Wein bestellen.

Das NOMAD hat sprichwörtlich alle ihre Träume wahr werden lassen!

Mit diesem Meisterwerk gewährt der Schweizer Daniel Humm ganz persönliche Eindrücke in die Küche eines der kreativsten Fine-Dining-Hot Spots der USA.

Kreationen wie Kirsche mit Fenchel und Joghurt, Radicchio mit Granny-Smith-Äpfeln und Mozzarella, Tortelloni mit Knollensellerie und Trüffel, Jakobsmuschel kurz gebraten, mit Erbsen und Möhren, Schweinefleisch-Variationen mit Kohl und Bohnen, Hähnchen im Ganzen gebraten, mit Kartoffeln und schwarzem Winter-Rettich, Erdbeeren- Cheesecake mit Vollkornstreuseln und Meyer-Zitrone oder Apfel, Buchweizen und Salbei, lassen erahnen, welch großartige und schöpferische kreative Energie in Daniel Humm stecken!

Es ist eben nicht nur ein weiteres „gastronomisches Objekt“ mit dem gleichen, funktionierenden Konzept wie das Erste, was ja leider bei ganz vielen so ist – man multipliziert sich halt einfach – Nein, das NOMAD, von den New Yorkern bereits bei seiner Eröffnung frenetisch gefeiert, ist innerhalb ganz weniger Jahre aus dem Schatten seiner großen Schwester, des EMP in grandioser Weise und vor allem auch dank der überragenden Kreativität und Stilsicherheit des Daniel Humm herausgewachsen und steht seiner „Schwester“ in nichts mehr nach!

Daniel Humm hat mit seinen gerade mal vierzig Jahren alles erreicht, was man in der Gastro-Szene erreichen kann – und es ist noch lange nicht Schluß!

Make it nice Mr. Humm !

Nomad
NOMAD – Das Kochbuch
© by Toms Kochbuchblog

Eine wundervolle, zusätzliche Überraschung zu den über 160 Rezepten im Buch ist das im hinteren Teil des Buches eingebaute NOMAD- Cocktailbuch, verfasst von Leo Robitschek, das die geheimsten Rezepturen einer der hippsten Bars New Yorks verrät.

 

 

 

 

 

 

Der Inhalt:

 

  • Willkommen
  • Ein Viertel definieren
  • Ein ganz normaler Tag
  • Hinweise zu den Rezepten

 

  • Snacks
  • Appetizers
  • Hauptspeisen
  • Desserts
  • Grundrezepte

 

  • Dank
  • Über die Autoren
  • Register

 

Steckbrief zum Buch:

 

NOMAD
Copyright © by Matthaes-Verlag

 

Daniel Humm & Will Guidara

NOMAD – Das Kochbuch

Matthaes-Verlag

530 Seiten

Erste Auflage 2016

ISBN 978-3-87515-414-6

€ 89

 

 

 

Fazit:

Ich bin einfach nur beeindruckt und überwältigt von diesem Buch!