Schlagwort-Archive: Die fette Kuh

Das fette Buch

So Ihr Herdhelden, zum Wochenstart gibt es: Das Fette BuchBurger, Bier und Fritten, die Rezepte aus dem Kölner Kult Imbiss ! Die Fastenzeit hat somit ein Ende, Weihnachten ist schließlich schon zwei Wochen vorbei!

Mein wunderbarer Freund Stevan Paul hat mal gesagt: „Es ist alles wahr“……, bezogen auf das was man über die Fette Kuh bisher gehört oder gelesen hatte.

Und hier ist es jetzt auch endlich, das Buch zum Kölner Kult-Imbiss.Ees ist genauso kultig und geil geworden wie die Fette Kuh selbst – Mega Fotos, verrückte Ideen und fette Anekdoten dokumentieren Genuss pur in der fetten Kuh. Hier wird ALLES außer Heinz-Ketchup und Düsseldorfer (Huch, in Köln?!?!) Löwensenf selbst produziert, sogar das Hackfleisch für die Patties.

Die fette Kuh
Photo Credit © by Edition Fackelträger

Mit „…..wir wollten doch nur gute Burger machen“ nahm im Jahre 2011 eine sagenumwobene Erfolgsstory ihren gastronomischen Lauf. Wer einmal in der fetten Kuh geschlemmt hat, der weiß genau, wovon ich spreche! Burger-Patties die jeden Tag frisch gewolft werden und niemals einen Tiefkühler sehen werden, frisch geschnittene Fries, selbst gemachte Saucen und Salatdressings und handgemachte Buns vom Bäcker um die Ecke – JA, das gibt es!

Das fette Buch dokumentiert eindrucksvoll diese Geschichte, zeigt in genialen Storys und Fotos, wie viel Herzblut in dieser Erfolgsstory steckt. Geschichten über die Herkunft der Speisen und Getränke, Einblicke in die Produktentwicklung und biographische Details, zeichnen ein bisher nicht bekanntes Bild der Fetten Kuh.

Einen kleinen Überblick verschaffen natürlich auch die Fotos in diesem Beitrag, aber lasst Euch einfach selbst inspirieren!

Es gibt jede Menge Warenkunde, aber noch viel wichtiger, A-B-S-O-L-U-T gigantische Burger-Rezepte. Vom Kim-Chi- oder den Brie, Gin-Pfeffer-Kirschen-Burger über den Alaaf- und Chorizo-Kraut-Burger bis hin zum Pastrami-BBQ-Burger finde ich ein Rezept genialer als das andere. Fisch und Meeresfrüchte hat man natürlich auch nicht außer acht gelassen. Super auch die Idee mit der „Hall of Fame“ und der Top-Five-Burger-Liste, hier gibt´s die beliebtesten Kreationen aus der Fetten Kuh.

 

Steckbrief zum Buch:

Das fette Buch
Photo Credit © by Edition Fackelträger

 

Das fette Buch

Burger, Bier und Fritten

Edition Fackelträger

240 Seiten, viele Fotos

ISBN 978-3-7716-4639

€ 30

 

 

 

Fazit:

Es gibt „viele“ gute Burger-Bücher, das ist eines von zweien! Den Rest denkt Euch bitte selbst. Absolut „State of the Art“, der Jackpot für alle Burger-Liebhaber, ein Home-Run für Slow-Food und Self-made-Burger-Junkies!