Schlagwort-Archive: Fun Dine

Fun Dine by David Kikillus

Hallo Ihr Herdakrobaten, Sternefresser und Gernekocher !

Wir haben Mittwoch und es ist Bergfest, zwar nicht für uns lebenslängliche der Gastronomie, aber trotzdem ist es Zeit für einen absolut coolen Koch und sein bezauberndes Buch…..

Einer der die Haute Cuisine mit seinem Konzept des Fine Dinings, nicht revolutioniert, aber zumindest erstaunt hat, getreu dem Motto „Krawatte kannste zuhause lassen“ !

Und so  geht es auch in seinem Restaurant zu:

Essen auf höchstem Niveau, in lässiger Atmosphäre, ohne Schwellenangst und Chi-Chi, eben einfach Fun Dine- eben genau das ist das wunderbare Konzept von David Kikillus´ Restaurant in Dortmund, welches ihn von den etablierten Sternetempeln unterscheidet!

Aber!!…….gleichzeitig muss man natürlich auch sagen, das David auf dem Teller keine Kompromisse duldet, alles was zum Gast kommt ist verdammt nochmal Fucking Perfect!

Viele Produkte der klassischen Haute Cuisine finden auf Davids Tellern ihre Vollendung!

So und hier ist es dann jetzt auch endlich:

 

Copyright © by Toms Kochbuchblog
Copyright © by Toms Kochbuchblog

David Kikillus

Fun Dine-

Die neue Lässigkeit der Haute Cuisine

Edition Fackelträger

Erschienen 12/2015

192 Seiten

ISBN 978-3-7716-4596-0

€ 29,99

Lang ersehnt und da ist es jetzt endlich, das Erstlingswerk von David Kikilius !

Den ersten Michelin-Stern für den 33-jährigen Lüner, der an der Galopprennbahn in Wambel in seinem nach ihm benannten Restaurant „Kikillus“ kocht, gab es verdienterweise in 2015.

Seinen Stil beschreibt David als „Cuisine Logique“, als experimentierfreudig, „im Kern aber immer klar französisch“.

David Kikillus machte seine ersten Schritte als Koch als 15-jähriger Schülerpraktikant im Hotel „Römischer Kaiser“ in Dortmund. Im Laufe seiner Karriere kochte er in zahlreichen Restaurants, unter anderem in Berlin, Kitzbühel, Düsseldorf und auf Mallorca. In Dortmund war er für die Küche des Hotels „L’Arrivee“ tätig, in Castrop-Rauxel im Schlosshotel „Goldschmieding“.

Und jetzt tischt er im Kikillus seine wunderbaren Kreationen auf. Und man spürt bei jedem Teller sein Maxime, die da lautet „Macht was Ihr wollt, aber macht es mit Spaß“.

Gerichte wie das „LegomännchenEntenleber, Birne, Haselnuss“, „Rock´n´RollmopsKabeljau, Miso, Röstzwiebel, Knoblauch-Blumenkohl“ oder die „Prinzessin auf der Erbse Jakobsmuschel, Erbse, Aprikose, Mandel“, zeugen von großer Kreativität und meisterlicher Kochkunst.

Die Anrichteweisen zeugen von einer gewissen „maskulinen Verspieltheit“, sind gleichzeitig aber auch wunderschöne Kunstwerke, deren Aromen und Texturen, wie bei der „WollwieseLamm, Blumenkohl, Kartoffel, Petersilie“ perfekt miteinander harmonieren!

Hoffentlich beschreitet David diesen Weg weiterhin und weicht nicht von dem ab, was er gerade so perfekt tut……….Kochen mit großer Freude und höchster Kreativität!

Die ausdrucksvollen Fotos und das perfekt dazu passende Layout des Buches passen perfekt zum Gesamtkonzept „Kikillus“!

Bravo Herr Kikillus!

Fazit:

Das ist ein Kochbuch für alle detailverliebten Kochfreaks! Ich liebe es!