Schlagwort-Archive: japanische küche

Japanisch Grillen

Tach Ihr Genusswerker! Der Sommer ist zwar rum, aaaaaber grillen geht doch immer, oder? Mit Japanisch Grillen von Jonas Cramby wird heute mal „fern(k)östlich“ gegrillt!

Maximaler Geschmack bei minimalem Technikaufwand, dafür aber viel Zeit zum Genießen!

Und hier ist es:

Japanisch Grillen
Japanisch Grillen by Jonas Cramby
Copyright © by Hädecke Verlag

Japanisch Grillen

Yakitori- Yakiniku- Koreanisches BBQ- Izakaya

176 Seiten

Hädecke –Verlag

ISBN 978-3-7750-0782-5

€ 26,00

 

Jonas Crambys ganze Leidenschaft gilt dem Grillen. Und zwar in jeder Form: ob groß und viel wie in Texas-BBQ oder klein und fein, wie hier in seinem neuen Buch, welches die beiden Top-Trends JAPAN und GRILLEN aufs köstlichste verbindet!

Das wichtigste für ihn ist dabei immer, sich dem eigentlichen Grillvorgang mit Liebe und Zeit zu widmen, nur die besten Zutaten zu verwenden, Aufmerksamkeit gegenüber dem Grillgut zu hegen, den Spaß dabei nicht zu vergessen sowie die „Grillergebnisse“ gemeinsam mit Freunden ausführlich zu genießen.

In seinem neuen Buch bringt er uns auf sehr unterhaltsame Art und Weise die Philosophie des japanischen Grillens und seiner japanischen Wurzeln näher.

Dazu jede Menge großartige Rezepte für Yakitori-Hähnchenspieße und Spießchen-Variationen, Yakiniku – Fingerfood vom Grill mit den passenden Saucen und Beilagen, Koreanisches BBQ– der Ursprung inklusive Kimchi und Ssam (koreanische Wraps)und Izakaya– typische Barfood- Häppchen.

Viele praktische Tipps zu Grill- und Schneidetechniken, zum Messerschärfen, zur Grillkohle und zum richtigen Tischgrill (es funktioniert aber auch mit einem normalen Grill !!) bis hin zu den passenden Getränken und dem einen oder anderen Trinkspiel runden das Buch perfekt ab.

Die Grillbücher von Jonathan Cramby, freier Autor und Blogger, gehören zu den seltenen Exemplaren von Kochbüchern, die sich auch mit Vergnügen einfach mal nur lesen lassen, denn sie sind mit einer gehörigen Portion Witz und viel Liebe geschrieben und laden zu einer Entdeckungsreise auf fremde (kulinarische) Kontinente.

Fazit:

Tolles  Buch zu einem super- fairen Preis, genau wie sein Vorgänger Texas BBQ !

Washoku – Japanisch kochen zuhause

Hallo Ihr Genusswerker, heute wird es endlich mal wieder „Fernköstlich“, mit Washoku – Japanisch kochen zuhause von Kimiko Barber gibt es traditionelle und moderne japanische Küche für zuhause.

200 Rezepte von der Vorspeise bis zum Dessert, die leicht nach zu kochen sind, sowie eine kleine Teekunde und praktische Tipps zu Utensilien, japanischen Messern und Grundzutaten.

Der Steckbrief zum Buch:

Washoku - Japanisch kochen zuhause
Washoku – Japanisch kochen zuhause
Photo Credit © by Hädecke Verlag

Kimiko Barber

Washoku – Japanisch kochen zuhause

Traditionelle und moderne Rezepte von

Dashi und Ramen bis Sushi und Tonkatsu

Fotos von Emma Lee

Hädecke Verlag

256 Seiten, 131 Fotos

Hardcover

ISBN 978-3-7750-0766-5

€ 32

Hier gibts japanisch für zuhause!

 

Die japanische Küche gilt als sehr gesund – Japan hat weltweit eine der höchsten Lebenserwartungen – allerdings auch als zu kompliziert zum Nachkochen.

Bestseller Autorin Kimiko Barber beweist mit ihrem neuen Buch, das weniger ein Grundlagenbuch, als vielmehr ein praktischer Rezeptratgeber ist, dass das auch anders geht: Auf 256 Seiten finden sich jede Menge leicht umsetzbare, traditionelle und moderne Rezepte der japanischen Küche, sowie geniale Interpretationen der Autorin, die es ermöglichen, die japanische Art zu kochen auf unkomplizierte Art und Weise in den europäischen Küchenalltag zu integrieren.

Der Inhalt:

  • Einladung in die Küchen Japans
  • Vorspeisen
  • Suppen, Sashimi und Salate
  • Kleine Gerichte – Nudeln, Reis und Sushi
  • Hauptgerichte – Fisch und Meeresfrüchte, Tofu, Schein, Rind, Lamm, Eintöpfe, uvm.
  • Beilagen
  • Desserts
  • Küchenutensilien und Zutaten – Japanische Küchenutensilien, Messer, frische Zutaten
  • Anhang

 

Die Sortierung der Rezepte erfolgt in der hierzulande gewohnten Formnach Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts, im Gegensatz zu der sonst üblichen Reihenfolge nach Kochmethoden. Dazu gibt es eine kleine Teekunde und nützliche Hinweise zu den benötigten Küchenutensilien. So lässt sich die Welt von Sushi, Ramen & Co. wirklich easy zuhause nachkochen! Die gesunden und saisonalen Gerichte ergänzt die Autorin durch Profitipps und geniale Ideen zum Improvisieren.

Tolle Fotos von Emma Lee, ein übersichtlich-modernes Layout und natürlich phantastische Rezepte für jeden Japan-Verliebten machen große Lust, auf kulinarische Entdeckungsreise ins Land der aufgehenden Sonne zu gehen.

Fazit:

Kimiko Barber macht die traditionelle japanische Küche durch die Verbindung mit europäischen Zutaten und vereinfachten Zubereitungsmethoden auch für den Japan-Laien kochbar! Ein ganz wunderbares Kochbuch! Bravo!

Japan !

Hallo Ihr Kollegen der kochenden Zunft, hallo Ihr wunderbaren Foodies da draussen!

Zum Samstag gibt es nach Alpenküche und Kräuterhexen heute mal „fernöstlich – köstlich“ in Form einer Neuerscheinung aus dem h.f.ullmann-Verlag!

Eine Küche die so einfach, vielfältig, lecker und noch dazu überaus gesund und ausgewogen ist. JA, das gibt es auch!

Heute geht es um die Japanische Küche, die weitaus mehr zu bieten hat als nur Sushi und Miso-Suppe !

Und hier ist es jetzt endlich:

Copyright (c) by hf ullmann publishing
Copyright (c) by hf ullmann publishing

Japan ! Japanische Küche: Die Grundlagen von Laure Kié, erschienen bei h.f.ullmann publishing, 2015. 144 Seiten, € 9,99

Laure Kié hat hier mit Ullmann-Publishing einen wunderbar verständlichen Japan-Kochkurs in Form eines Buches geschaffen, nicht nur für Anfänger, auch für die Fortgeschrittenen unter uns!

Das sind die Grundlagen der japanischen Küche, von den Basics, über die benötigten Utensilien bis hin zu den Zutaten, alles ist brillant bebildert, erklärt und mit den passenden Tipps versehen; das macht die japanische Küche selbst für einen völligen Japan-Neuling perfekt umsetzbar!

Unterteilt ist das Buch „klassisch“, von den benötigten Grundrezepten, wie Sushi-Reis, Dashi, der göttlichen Miso-Suppe oder den perfekten Würzsaucen. Weiter geht es mit Suppen und Salaten, Reis und Nudeln, Gemüse, Fisch und Krustentieren, Fleisch, ganz wichtig Ei und Tofu (das muss nicht schmecken wie ein alter Radiergummi) und zum Schluss natürlich auch noch die Desserts.

Copyright (c) by hf ullmann publishing
Copyright (c) by hf ullmann publishing

Japanische Küche muss kein Buch mit sieben Siegeln sein, das zeigt das dieses außergewöhnliche Kochbuch! Für mich ist es der bisher „beste japanische Kochkurs“ in Buchform! Es macht unglaublich Lust darauf, diese einfache, aber trotzdem unglaublich vielfältige und von Jahrhundertealten Traditionen geprägte Küche zuhause auszuprobieren! Also ab mit Euch in die Asia-Shops, einkaufen und zuhause ausprobieren!

Fazit:

Ein tolles und sehr gelungenes Kochbuch nicht nur für zuhause. Perfekte „Step-by-Step“-Anleitungen zu über 50 traditionellen japanischen Rezepten machen es leicht, diese wunderbare Küche zuhause umzusetzen!

So macht japanische Küche wirklich Spaß.

Naja und der Preis für dieses Buch ist einfach unschlagbar wie ich finde!