Schlagwort-Archive: Kochbuch Wild

Wildkochbuch by Sören Anders

Hallo Ihr wildernden Genusshandwerker da draußen – wild und deutsch geht´s zum Sonntag Abend weiter – mit dem neuen Wildkochbuch von Sören Anders.

Sören Anders hat sozusagen „nachgelegt“, nach dem großen Erfolg seines ersten Kochbuchs, ließ Nummer zwei nicht allzu lange auf sich warten!

Der Anders vom Karlsruher Turmberg tischt prächtig, kreativ und freudig-experimentell auf. Der vielfach dekorierte Koch, findige Unternehmer und umtriebige Entertainer Sören Anders geht für sein Wildbret selbst zur Jagd! Für ihn ist Jagen nicht gleich töten, eines ist klar, Jäger sind keine Killer, sie schaffen Nachhaltigkeit; und das bedeutet Zukunft!

Sören Anders versteht es prächtig seine „Beute“ in internationale Haute Cuisine zu verwandeln. Seine Küche und seine Art zu kochen sind absolut frei von Konventionen, Sören Anders schafft es mit Bravour, das etwas angestaubte Image der Wildküche mehr als zu entzaubern!

Der Inhalt:

  • Sören trifft Wild
  • Vorspeisen und Zwischengerichte
  • Wildarten
  • Jagdarten
  • Hauptgerichte
  • Von Beute zu Jäger
  • Jagd-Kunst
  • Jäger-Romantik
  • Die Haltbarsten Vorurteile
  • Sörens Jagdgeschichten Teil 1 bis 3
  • Wild und Wein
  • Desserts
  • Kleine Wildkunde
  • Jägersparache
  • Wildkunde
  • Küchenlatein und
  • An der Grenze von Wald und Ebene sowie ein
  • Wilder Dank

Kompositionen wie Fasanenbrust, Maronenschaum, Brotchips, Rehrücken, Petersilienpüree, Grießnocken, Zitronengel, Zitronenmayo oder Taube „Berliner Art“, Taubensticks, Apfelgel, Schalottenmarmelade lassen erahnen, das hier einer hinter dem Herd steht, der das, was er tut zutiefst liebt und verehrt!

Wir haben eben den schönsten Job der Welt!

Steckbrief zum Buch:

Wildkochbuch
Wildkochbuch by Sören Anders © by infoverlag.de

Sören Anders

Wildkochbuch

Lindemanns Bibliothek/ Info Verlag

224 kreative Seiten

über 110 Abbildungen

Hardcover

ISBN 978-3-88190-923-5

€ 24,95

Fazit:

Sören Anders hat großartig „nachgelegt“ – nebst wichtigen Basics und Storys rund ums Jagen gibt es kreativ-moderne und absolut unkonventionelle Küche!

Bravo Sören, es ist genial geworden!

Das Beste vom Wild

Hallo Ihr „Wilderer“ und Jäger des guten Geschmacks, heute wird es wild @ Toms Kochbuchblog in Form einer wunderbaren Neuerscheinung aus dem Tre Torri Verlag in Wiesbaden, das beste vom Wild in Buchform ist endlich da!

Wie schon bei einer vorangegangenen Buchvorstellung, so auch dieses mal wieder: Ich finde es gibt in den letzten Jahren einfach zu wenige Kochbücher, welche sich nur einem speziellen Thema widmen, hier ist endlich einmal wieder eines dieser Prachtstücke:

Das beste vom Wild
Copyright © by Tre Torri-Verlag

Josef Fuchs

Das Beste vom Wild

Tre Torri Verlag/

Süddeutsche Zeitung Edition

224 Seiten, zahlr. Farbfotos

22,0 × 28,0 cm, Hardcover

ISBN 978-3-944628-96-7

Erscheinungstermin: Mai 2016

€ 39,90 (D) | € 41,10 (A)

 

Geschrieben hat´s ein absoluter Profi unseres Fachs und so ganz nebenbei auch noch passionierter Jäger – Karl-Josef Fuchs, vom Romantik-Hotel Spielweg im wunderschönen Münstertal im Südschwarzwald!

Die Konstellation klingt doch überaus verheißungsvoll, ein Koch aus Berufung, passionierter Jäger, erfolgreicher Gastronom, der Schwarzwald, die Süddeutsche Zeitung und die Genusswerker von Ralf Frenzels Tre Torri- Verlag…… Ich hab mich ganz wild drauf gefreut es endlich in Händen halten zu dürfen! Ich liebe Wild, gab´s es doch erst letzte Woche in Form vom Rehnüsschen und – filet aus dem Big Green Egg!

Der Autor Karl-Josef Fuchs – räumt gleich zu Beginn in seinem Vorwort auf, denken viele bei Wild doch nur an das althergebrachte Wildgoulasch, oder die uralten Klassiker wie den „Rehrücken Baden-Baden“, nichts dagegen, aber es gibt doch noch so vieles mehr!

Das Beste vom Wild
Copyright © by Michael Wissing

Dann die Vorurteile wie Wild ist teuer, Wild schmeckt muffig und streng, Wild ist Feiertagsessen, Wild ist schwer verdaulich oder Wildrezepte sind schwer nach zu kochen – ALLES QUATSCH und antiquierter Blödsinn! Das beweist Karl-Josef Fuchs sehr eindrucksvoll mit diesem Buch und seinen Rezepten.

Natürlich findet man auch den einen oder anderen „geschmorten Klassiker“, aber überwiegend sind es doch äußerst kreative und moderne Rezepte rund um Wildgeflügel, Kaninchen, Hase, Schalen- und Schwarzwild.

Gerichte wie Bergkäseknöpfle mit Wildschinken, Confierte Kaninchenschulter, Gaisburger Marsch vom Reh, gegrillte Wildschweinrippen, Osso Buco vom Reh mit Kalbskutteln, Kaninchen mit Ochsenherztomaten, Wildbolognese, Kassler von der Wildsau, Hirschmedaillons Sous Vide, Tauben-Crepinette mit Schupfnudeln oder Hirschnüssle in der Briochekruste und dazu noch die wunderbaren Fotos, die in ihrer Art ein wenig an die Fotos aus der Gourmet von „damals“ erinnern (ich finde das wunderbar und super passend), machen unglaublich Lust auf Wild !

Also, was soll ich hier noch lange schreiben, ein neues, phantastisches Kompendium zum Thema Wild ist hier entstanden, überraschend kreativ und unglaublich vielseitig!

Ich find´s wunderbar, ab mit Euch zum Buchhändler Eures Vertrauens, oder direkt in den Tre Torri- Webshop zum Blättern im Buch

Fazit:

Das Buch macht richtig Bock auf Wild, oder wild auf Bock ???

Egal, wunderbare Rezepte, tolles Hintergrundwissen, sehr schöne Fotos und ein absolut zum Thema passendes „Styling“ bzw. Layout!

Chapeau Herr Frenzel!