Schlagwort-Archive: österreichische küche

Meine österreichische Küche

Hallo Ihr Herd-Akrobaten und Genusshandwerker! Die neue Woche startet mit Küche die ich liebe – Meine österreichische Küche von der Grand Dame der Alpenkulinarik Lisl Wagner-Bacher. Einfach nur österreichische Familienrezepte für jeden Tag – genau meins!

 

Und hier ist es auch gleich:

Meine österreichische Küche
Meine österreichische Küche – Lisl Wagner-Bacher

Lisl Wagner-Bacher

Meine österreichische Küche

Familienrezepte für jeden Tag

Brandstätter Verlag

272 Seiten, Hardcover

ISBN 9783710602559

€ 35,00

 

Also ich muss ja sagen (auch wenn ich mich wiederhole), Lisl Wagner-Bacher ist schon irgendwie mehr als „nur“ die Grand Dame, sie ist schon so etwas wie eine Legende der österreichischen Hochgastronomie, besser geht es eigentlich schon nicht mehr!

Lisl Wagner-Bacher wurde sprichwörtlich in ihren Beruf hineingeboren. Bereits nach der Übernahme des Hauses von ihren Eltern erkochte sie sich in wenigen Jahren den Ruf als beste Köchin des Landes: zwei Michelin-Sterne, fünf Sterne und 98 Punkte im À la carte sowie drei Hauben und 18 Punkte im Gault Millau.

Als sie 1979 von ihren Eltern in Mautern, im Herzen der Wachau, das „Landhaus Bacher“ übernahm, war es das Lieblingsrestaurant vieler Schauspieler aus Film und Fernsehen, die in der wunderschönen Donau-Landschaft Heimatfilme drehten.

Heute gehört das Landhaus Bacher zu den besten Restaurants im deutschsprachigen Raum.

In diesem sehr persönlichen Buch verrät Lisl Wagner-Bacher, welche Gerichte ihren Erfolg seit Jahrzehnten begleiten, was Essen im Kreis von Freunden und Familie für sie bedeutet , was sie am liebsten kocht, wenn es besonders schnell gehen soll und wie sie ihre Enkel kulinarisch verwöhnt.

Kreativ, inspirierend und nie abgehoben. Fest in der Region und in der österreichischen Küche verankert und dabei immer mit dem Blick über die Grenzen und auf internationalem Top-Niveau. Das Beste daran: Lisl Wagner-Bachers Rezepte sind perfekt für die Küche zu Hause und alltagstauglich.

Fazit:

Ach (seufz), was soll ich sagen, ich liebe diese wunderbare Art zu kochen einfach, ich sage nur „Risottoknödel mit Spargel und Flusskrebsen“ oder „Knusprige Krautlasagne“.…….das ist einfach großartige Küche!

Das Beste aus der Wirtshausküche

Servus Ihr Genussmenschen und Herdakrobaten- mit „ Das Beste aus der Wirtshausküche “ gibt es endlich mal wieder deftig-österreichisch aber vor allem Herzensküche!

Und hier ist es auch direkt:

 

Das Beste aus der Wirtshausküche
Das Beste aus der Wirtshausküche
Copyright © by Servus Verlag

 

 

Erwin Werlberger

 

Das Beste aus der Wirtshausküche

Servus Verlag

240 Seiten / 21 x 26 cm

ISBN-13 9783710401541

36,00 €

 

 

 

Das sagt der Verlag:

Das Wirtshaus ist die Heimat des guten Essens. Erwin Werlberger, Chef des salzburgischen Winterstellguts, erfüllt diese Tradition mit größter Leidenschaft und Hingabe. Nur saisonale und regionale Produkte kommen ihm in die Küche und auf den Tisch. Werlberger kennt seine Leut’, die Bauern, die Jäger und natürlich seine Gäste. Bei Qualität und dem eigenen hohen Anspruch gibt es keinen Kompromiss. Die Gäste danken es ihm. Und er dankt es den Gästen – mit dem Besten aus der Wirtshausküche zum Nachkochen für daheim.

 

»Dass Erwin Werlberger sein Handwerk meisterlich beherrscht, ist auf vielen Seiten dieses Buches zu sehen. Was hier gezeigt wird, ist Wirtshausküche in Vollendung. Dazu kann und will ich nur herzlich gratulieren.« Rudi Obauer

 

Fazit:

Endlich mal wieder eins für die Fans der klassischen Wirtshausküche – Tolle Rezepte, tolle Produkte – „down sized“ aber trotzdem Produktverliebt und dem Produkt seine Bühne geben, das ist Küche die ich zutiefst verehre!

Absolut empfehlenswert!

Meine gesunde Küche Johanna Maier

Es gibt (endlich) neues von Johanna Maier, der ersten und bislang einzigen Frau, die vom Gault Millau mit vier Hauben, sowie vom Guide Michelin mit zwei Sternen ausgezeichnet wurde. Für viele Gourmets gilt sie daher eine der besten Köchinnen weltweit.

Ihr neues Buch „Meine gesunde Küche“, verführt zunächst zum Lesen wie in einem Roman, in dem die Freude am Kochen, und der Duft von Gärten, Wiesen und Wäldern die Hauptrolle spielt.

Johanna Maier
Meine gesunde Küche
© by Servus Verlag

Dieses Buch fasziniert nach einiger Zeit durch das immense Wissen, welches Johanna Maier vermittelt, aber vor allem durch ihre unglaubliche Leidenschaft, die spürbar wird, wenn sie über die Essenz einer gesunden Küche erzählt.

Meine gesunde Küche überrascht. Das Buch ermöglicht Genuss ohne riesigen Aufwand und packt die Menschen da, wo sie sich wohlfühlen: Bei ihrem vertrauten Geschmack!

Ein Kochbuch wie ein Universal-Lexikon: Wissen, Handwerk, Inspiration, Gesundheit, Liebe und Genuss – in Johanna Maiers neuestem Werk hat dies alles Platz. Weil die Haubenköchin es mit ihrer ganzen Lebenserfahrung und der Begeisterung für die traditionelle Europäische Heilkunde geschrieben hat – für Menschen, denen Kochen und Essen wie ihr selbst eine Herzensangelegenheit ist.

Meine gesunde Küche widmet sich den wichtigsten Lebensmitteln und erklärt, was sie alles können. Alles andere als ein typischer Küchenratgeber, hält das Buch die richtigen Rezepte für jeden Tag ebenso bereit, wie für Überraschungsbesuche, Familienessen, Kindermenüs, Romantik-Dinner & Co.

Johanna Maier hat es so unglaublich klug und inspirierend geschrieben, das man die köstlichen Anregungen auf der Stelle in die Tat umsetzen möchte.

Der Inhalt:

  • Kräuter und Gewürze
  • Obst und Gemüse
  • Samen und Getreide
  • Milch und Ei
  • Fleisch und Fisch
  • Öle und Butter
  • Fünf-Elemente-Suppen

Die 86 Rezepte sind wie folgt unterteilt:

  • Klassiker
  • Alltag
  • Zusammen
  • Leibgerichte
  • Romantik
  • Gäste
  • Vitales
  • Morgens
  • Abends
  • Feiern
  • Getränke und
  • Fürsorge

Steckbrief zum Buch:

Meine gesunde Küche
Johanna Maier – Meine gesunde Küche
© by Servus-Verlag

Johanna Maier

Meine gesunde Küche

Servus Verlag

264 phantastische Seiten

Viele Fotos

Pappband

ISBN 978-3-7104-0108-4

€ 30

Ich habe alles was Johanna Maier bisher publiziert hat in meinen Regalen, das Buch hier ist ganz anders, es ist weit weg von ihrem alltäglichen Business, von Hauben und Sternen, ich will das beileibe nicht schlecht reden, das liegt mir fern- das Gegenteil ist der Fall! Ich fand ihre ersten Bücher, damals noch bei CRH erschienen einfach ganz betörend und wundervoll! Johanna Maier ist zweifellos eine der besten weiblichen Köchinnen überhaupt!

Johanna Maier
Meine gesunde Küche
© by Servus Verlag

Mit diesem Buch ist ihr wiederum ein ganz großer Wurf gelungen. Rezepte wie Geschmortes vom Reh mit Semmel-Pilz-Knödel, Wachauer Butterschnitzerl, Kohlrabi-Carpaccio mit Sieben-Kräuter-Suppe oder der Wiener Schmankerlteller zeugen von der großen Liebe zum Einfachen, zum wesentlichen!

Johanna Maier
Meine gesunde Küche
© by Servus-Verlag

Hier habe ich auch mal wieder ein #dasmussichausprobieren gefunden: In Form von Kalbsrahmgoulasch mit Topfen-Schnittlauch-Nockerl und natürlich den Salzburger Nockerln, süß wie die Liebe und zart wie ein Kuss!

Fazit:

Alles passt bei diesem Buch, die vorzügliche und bereits Eingangs erwähnte Warenkunde, die Johannas großes Wissen widerspiegelt, die zum niederknien guten Rezepte (alle mit einfachsten Mitteln zu Hause reproduzierbar), die Haptik des Buchs, die Fotos, einfach ein perfektes „Gesamtpaket“, das Johanna Maier da geschnürt hat!

Schön, daß es endlich neues von ihr gibt! Ich finde sie wunderbar und bezaubernd – und ihr Kochbuch natürlich auch!

Die Jahreszeiten Kochschule – Winter

Wenn ich bei einem (Koch)-Buch schon den Untertitel „Kochschule“ lese, werde ich schon hellhörig und auch sehr schnell skeptisch – JA, ich weiß, man sollte nicht voreingenommen sein, aber es ist doch so, es gibt einfach viel zu viel Unsinn was dieses Thema angeht!

Wie so oft, gibt es auch hier ein großes ABER – und wenn hinter diesem aber auch noch der Steira-Wirt Richard Rauch steht, na dann dürften die wissbegierigen „österreichische-Küche-Liebhaber“ unter Euch hellhörig werden.

Der Brandstätter Verlag ist dabei die Jahreszeiten Kochschule mit Richard Rauch und Katharina Seiser zu publizieren und begonnen wird mit dem ersten Band im Winter!

Ein dickes W ziert das Cover. W wie Winter, das bedeutet hier ganz konkret kochen und vielleicht auch kochen lernen im Rhythmus der Jahreszeiten, also mal ein ganz neues Buch-Kochkurs-Konzept, bei dem mit dem besten gekocht wird, was die Jahreszeiten zu bieten haben! Ich bin gespannt.

Richard Rauch
Richard Rauch, Copyright © by Rolling Pin

Auf den ersten Seiten erfährt der Leser auch, was in den drei folgenden Titeln/ Jahreszeiten so „aufgetischt“ wird, ich denke das wird ein wirklich sehr interessanter und informativer Trip durch den kulinarischen Kalender.

Yeah und es gibt endlich wieder österreichische Küche auf den Tisch !

Unterteilt ist der Winter in die folgenden neun Kapitel:

  • Unterirdische Schätze-     Rüben und Wurzelgemüse
  • Oberirdische Schönheiten-         Kohl und Kraut
  • Gesotten & Geschmort-    Wiener Rindfleischküche
  • Sautanz-        Schwein von der Backe bis zur Wurst
  • Aus dem Meer-       Heringsschmaus und noch viel mehr
  • Flott, elegant & vegetarisch-       Festtagsmenüs
  • Wintersonne vom Baum- Zitrusfrüchte und Exoten
  • Süsser Germteig-   Striezel, Krapfen, Buchteln & Co.
  • Heisser Advent-      Kekse, Kletzenbrot & Kramperl

Also ich zu meinem Teil kann behaupten das mir bei Rezepten wie „Im Bratfett geschmorter Sellerie mit Senfsalat“ einfach das Herz aufgeht, ganz zu schweigen vom „Gfuiten Schweinsbrüstel“ und natürlich der Wiener Rindfleischküche!

Katharina Seiser
Katharina Seiser
Copyright © by esskultur.at

Es gibt zu allen Kapiteln und Rezepten tolle Tipps, sehr schöne Illustrationen und Basics, alles absolut verständlich und ohne großes Tequipment ganz unproblematisch umsetz- und kochbar!

Und die erste Ferkelein hab ich schon auf dem Schirm, Grammeln auslassen, und Grammel- und Selchfleischknödel machen!

Aber keine Angst, es gibt auch so einiges für Vegetarier zu entdecken! Sogar ein komplettes, vegetarisches Menü haben sich Richard und Katharina ausgedacht, hier gibt es unter anderem Kohlrouladen mit Gemüsecouscous und Krensauce!

Naja und die Desserts kommentiere ich mal nur mit: zum Niederknien gut, von Buchteln mit Vanillesauce, Mohndalken, dem steirischen Klassiker Nusspotize bis hin zur Schokoladenschnitte ist dieses Buch für mich so etwas wie eine „séduction autrichienne“ eine wundervolle Verführung zur österreichischen Küche!

Danke Richard, danke Katharina für den absolut gelungenen Auftakt zur Jahreszeiten-Kochschule – österreichische Küche. Und natürlich auch, wie so oft vergessen , oder einfach nicht beachtet, ein ganz dickes Lob an den Fotografen dieses Prachtstücks, Jörg Lehmann, großartige Arbeit Herr Lehmann!

Steckbrief zum Buch:

Winterküche
Winterküche
Copyright © by Christian Brandstätter Verlag/ Wien

Richard Rauch, Katharina Seiser

Winter

Die Jahreszeiten Kochschule

Brandstätter-Verlag

Format 20×27 cm

Hardcover

240 Seiten, ca. 150 Abbildungen

ISBN 978-3-7106-0029-6

€ 34,90

Fazit:

Heute mal das Chapeau zuerst!

Die erste saisonale Kochschule des neuen Erfolgsteams Richard Rauch und Katharina Seiser. Das perfekte Geschenk für alle Koch-, Genuss- und Österreich- Begeisterten.

Österreichische Mehlspeisen

Hallo Ihr Genusssüchtigen da draußen, weiter geht’s mit süßer Küche @ Toms Kochbuchblog! Nach Österreich geht es endlich mal wieder und es geht um………na was wohl – Österreichische Mehlspeisen, mit 250 süßen Rezepten für alle Jahreszeiten.

Ingrid Pernkopf meldet sich köstlich, süß und eindrucksvoll mit diesem Meisterwerk zum Thema österreichische Süßspeisenkultur zurück!

Die Mehlspeisen sind das Herzstück der österreichischen Küche: Herrlich süße Köstlichkeiten begleiten uns durch das ganze Jahr, in ihrer wunderbaren Vielfalt spiegelt sich die Freude am Leben und Genießen.

Warme und kalte Genüsse, Schmarren und Aufläufe, Kuchen und Torten, Schnitten und Knödel, Tascherl und Nudeln – der Fantasie, so zeigen Ingrid Pernkopf und Alexander Höss-Knakal, sind keine Grenzen gesetzt.

Sie zaubern klassische und neue Rezepte in den Mehlspeisenhimmel, kein Backtraum und keine süße Sünde bleibt in diesem Buch unerfüllt!

Was gibt es im Buch zu entdecken?

 

Warme Köstlichkeiten

Schmarren, Palatschinken & Waffeln

Knödel, Tascherl, Nudeln & Schmalzgebackenes

Warme Aufläufe und Soufflés

Strudel & warme Fruchtgenüsse

 

Kalte Genüsse

Torten & Schnitten

Gugelhupf & Kuchen

Tartes & Cupcakes

Brownies, Muffins & Kleingebäck

 

Cremiges, Eisiges & Erfrischendes

Kalte Cremen & Terrinen

Parfaits, Granités & Eis

Säfte & Smoothies

 

Alle Rezepte sind „klassifiziert“ von „Einfach – für Hobbyköchinnen & -Köche“ über „etwas schwieriger – mit etwas Übung & Erfahrung nachzukochen“ bis hin zu „erfordert einiges am Geschick und/oder Zeitaufwand“.

 

Steckbrief zum Buch:

Österreichische Mehlspeisen
Österreichische Mehlspeisen
Cover © by Pichler-Verlag

 

 

Ingrid Pernkopf/ Alexander Höss-Knakal

Österreichische Mehlspeisen

250 Rezepte für alle Jahreszeiten

Pichler-Verlag

Hardcover, 224 Seiten

ISBN 978-3-85431-735-7

€ 29,90

 

 

Fazit:

Für alle die es gerne österreichisch-süß zuhause mögen, ein Buch an dem Ihr nicht vorbeikommt!

Süße österreichische Küche Reloaded

So, Ihr Liebhaber-(innen) süßer Köstlichkeiten, der Sonntag wird heute mal so richtig süß, musste ja auch mal wieder sein, nach Burgern, Street Food und Pasta, oder?? Also, ich hab da wieder mal etwas entdeckt, was mir als großen „Verehrer“ der alpinen Küche das Wasser im Mund zusammen laufen lässt – na was wohl, die Süße österreichische Küche Reloaded, egal ob fruchtig, schokoladig oder cremig, egal ob modern interpretiert oder klassisch, da ist man bei Bernie Rieder genau richtig!

Hier ist es:

Süße österreichische Küche Reloaded
Copyright © by Braumüller Verlag, Wien

Bernie Rieder

Süße österreichische Küche Reloaded

Braumüller Verlag/ Wien

Hardcover, zahlreiche Fotografien

290 Seiten

ISBN 978-3-99100-169-0

€ 29,90

Da ist er mit seinem zweiten Werk zum Thema österreichische Küche, Bernie Rieder, geboren im Burgenland, lernte bei den Spitzenköchen Reinhard

Gerer in Wien sowie Roland Trettl und Eckart Witzigmann im Salzburger Hangar-7. Seine erste Stelle als Chefkoch trat er mit 21 in der Eselmühl in St. Margarethen (Burgenland) an. In Wien kochte er im Graf Hunyady und von 2006–2009 im Das Turm und im Restaurant Österreicher im MAK. Zuletzt erschienen: Oma. Koch.Buch (Braumüller 2011) sowie Österreichische Küche Reloaded (Braumüller 2014).

Und jetzt gibt’s endlich die süße österreichische Küche als „Nachschlag“, bzw. zum Dessert!

Bernie Rieder (ver)führt uns in die süße österreichische Küche, Hüftgold vom allerfeinsten kann ich nur sagen, innovativ, kreativ, mal ein 

Süße österreichische Küche Reloaded
Copyright © by Kurt-Michael Westermann/ Braumüller

bischen abgehoben, etwas crazy, oder auch wieder total bodenständig, so ist Bernie Rieders (süße) österreichische Küche.

Von den Klassikern, wie Kaiserschmarrn, Powidltascherl und Cremeschnitten bis hin zu modern interpretiertem wie Apfelstrudel-Dim-Sum, frittierten Kirschstrudel-Tascherln oder Ice-Sandwich mit „Eierlikör-Milchschoko“, betört Rieders zweites „Reloaded“ alle Fans der österreichischen Küche von der ersten bis zur letzten Seite!

ABER!………….Eines sei hier noch erwähnt, die süßen Knödel…….. oh Mann, diese Rezepte machen weich……..aber lest selbst:

  • ·      Marillenknödel aus Erdäpfelteig
  • ·      Marillenknödel aus Topfenteig mit Mandelkrokant
  • ·      Brandteigknödel mit Zwetschkenherz
  • ·      Nougat-Griessknödel mit Vanillesauce
  • ·      Topfen-Kokosknödel mit Kokospraline
  • ·      Topfenknödel mit Punsch und Walnusskrokant
  • ·      Topfenknödel mit Powidl und Mohn
  • ·      Topfenknödel mit Mozartkugeln gefüllt und Kürbiskernkrokant

………………ist das nicht einfach wunderbar???

Aber eins hab ich noch, mein ganz persönliches #dasmussichausprobieren-Déja-vu in Form einer Schokoladentarte mit Vanillekipferlcreme, es ist zwar fast Sommer, aber egal, süßes und sei es auch in Form von „Vanillekipferlcreme“ zur Schokotarte geht immer, oder???

Fazit:

Ein tolles Nachschlagewerk zum Thema süße österreichische Küche und ein absolutes Muss für alle „Alpin-Naschkatzen“ !

Wunderbar!

Österreichische Küche Reloaded

So Ihr Gerne-Kocher da draußen, zum Start ins langersehnte Wochenende gibt es (Juhuuu), na was wohl österreichische Küche Reloaded , oh jaaaa, ich „Alpinküchenfreak“ liebe es einfach!

Getreu dem Motto „Zuhause schmeckt´s am besten“ begibt sich Spitzenkoch Bernie Rieder auf eine ganz besondere kulinarische Spurensuche durch sein Heimatland!

Und hier ist sie, Bernie Rieder´s spurensuche quer durch die österreichische Kulinaristik:

Copyright © by Braumüller-Verlag
Copyright © by Braumüller-Verlag

Bernie Rieder´s

Österreichische Küche – Reloaded

Braumüller-Verlag

Hardcover,

zahlreiche Farbfotografien,         440 Seiten

ISBN 978-3-99100-127-0

€ 29,90

 

Bernie Rieder, der Burgenländer Bur, verdiente sich seine Sporen bei Reinhard Gerer in Wien, sowie bei Roland Trettl und dem Grand Chef Eckart Witzigmann bei den Bulls vom Hangar-7. Seine erste Stelle als Küchenchef trat er mit 21 in der Eselmühl in St. Margarethen im Burgenland an. Aktuell „residiert“ Bernie im Restaurant Österreicher im MAK.

Da Rieder immer einen handwerklich-kreativen Beruf ausüben wollte und bereits sein Vater sein Geld als Koch verdiente, war sein Werdegang in gewisser Weise schon vorgezeichnet!

Aber jetzt zum Buch……..Cooles, modernes Layout mit tollen Fotos von Kurt-Michael Westermann, ein sehr stimmiges Gesamtkonzept zum Thema österreichische Küche !

Der Inhalt:

  • Vorspeisen
  • Suppen
  • Salate
  • Gemüse
  • Knödel
  • Nockerl & Nudeln
  • Fisch & Co
  • Hendl
  • Reis & Co
  • Schwein
  • Rind
  • Erdäpfel
  • Süsses

………und natürlich nicht zu vergessen: Der Österreichisch– Deutsch- Übersetzer im Glossar ! I brauch eahm nimmer…..

Klasse gemacht finde ich die Unterteilung der Kapitel in sagen wir mal „Unterkapitel“ hier gibt es zu jedem der verwendeten Lebensmittel mehrere Variationen, von klassisch österreichisch bis modern interpretiert!

So zum Beispiel bei meinen Lieblingen den Knödeln: hier gibt es zum einen die Knödel-Klassiker 1, 2 & 3 wie Brezn- oder Saurer-Rahm-S-Knödel, Semmelknödel, Kasknödel, Spinatknödel mit Ihren teil modernen Interpretationen und bei den Knödel-Klassikern Teil 2, die Waldviertler Knödel, geröstete Knödel in vielen Variationen, Erdäpfelknödel und Serviettenknödel. Im Teil 3 wird’s dann außergewöhnlich mit gebackenen Grießknödeln, Polentaknödel und Bröselknödel & Co.

Juhuu, ich hab meinen Knödel-Himmel gefunden!

Ebenso unterteilt sind auch die anderen Kapitel. Ein österreichischer Klassiker gefolgt vom nächsten. Bernie Rieder stellt eindrucksvoll von klassisch bis modern unter Beweis, das die österreichische Küche neben dem Schnitzel noch viel mehr zu bieten hat, ich denke nur ans Wiener Backfleisch, dazu Salat und frische Remoulade……oder gebackenen Kalbskopf mit Bratkartoffeln………einfach…..göttlich…..und zum Niederknien gut!

Fazit:

Dieser „Österreicher“ gehört einfach in jedes Kochbuchregal, i mog eahm seeeeeehr !

Ein wahres Standardwerk zum Thema österreichische Küche!

Die Österreichische Küche

Hallo Ihr Gernekocher und Kochbuchsüchtigen, es ist Sonntag und mal wieder Zeit für ein neues Buch zu einer meiner liebsten Länderküchen, nämlich der Österreichischen.

Und da gibt es ein ganz phantastisches neues Kompendium vom Autorentrio Adi Bittermann, Ingrid Pernkopf und Renate Wagner-Wittula.

Und hier ist es auch direkt:

Copyright (c) by StyriaBooks/Pichler Verlag
Copyright (c) by StyriaBooks/Pichler Verlag

Adi Bittermann, Ingrid Pernkopf,

Renate Wagner-Wittula

Die Österreichische Küche

432 Seiten, Hardcover

Erscheinungsdatum September 2015

ISBN 978-3-85431-710-4

€ 39,90

 

Da haben sich drei wirkliche Profis der österreichischen Küche zusammengetan und ein, man könnte fast sagen neues Standardwerk der österreichischen Küche geschaffen!

Gleichwohl begeben sie sich auf Spurensuche, Knödel- und Mehlspeisspezialistin Ingrid Pernkopf, Grillmeister und Spitzenkoch Adi Bittermann sowie Autorin Renate Wagner-Wittula widmen sich in ihrem ersten gemeinsamen Projekt dem, worum sie in der ganzen Welt beneidet werden, österreichischer Küche vom Feinsten, mit allen regionalen Facetten.

In Kapiteln wie :

  • Kalte Vorspeisen
  • Suppen & Suppeneinlagen
  • Beilagen
  • Zwischengerichte
  • Hauptspeisen Fisch
  • Hauptspeisen Fleisch und
  • Süsse Küche,

findet der Leser alles relevante und köstliche, was die österreichische Küche so begehrens- und liebenswert macht.

Von Sulzen und Terrinen, pikantem Gebäck und Brot, bis hin zu Suppen, Suppeneinlagen und Sättigungsbeilagen, deftiger Hausmannskost und natürlich Hauptgerichten von Fisch über Kalb bis Wild, gibt es alles was uns Liebhaber der österreichischen Küche so süchtig macht!

Aber dann ist da noch etwas, das Süsse Finale des Buchs………von Grundteigen, Saucen, Glasuren und Füllmassen, über Kuchen, Strudel und Schnitten, Röster, Kompotte und Marmeladen, bis hin zu meinen Lieblingen, den süßen Knödeln, Nudeln, Tascherln, Aufläufen, Nockerln, Palatschinken und Schmarren……hier gibt´s Süßes zum Niederknien gut! Wenn ich nur an meine ersten Salzburger Nockerl denke, oh mein Gott, das sind einfach Erlebnisse die man nie vergisst!

Das erste Rezept, welches ich definitiv ausprobieren werde, sind Ingrid Pernkopfs „Powidltascherl“, ich freu mich riesig drauf! Einfach unbeschreiblich lecker!

Fazit:

Das ist Österreich-Urlaub in Kochbuchform, hier finden die Liebhaber der Alpenküche alles was das Herz begehrt!

Danke an den Verlag und die Autoren für dieses phantastische Buch!

Gartenfrische Blitzgerichte

So heute ist es nach längerer Pause endlich mal wieder so weit, Fraujotkocht und Toms Kochbuchblog stellen wieder ein Buch gemeinsam vor.

Wie immer stelle ich Euch das Buch aus Julianes Heimat Österreich vor und Juliane stellt in Ihrem Blog ein Rezept, welches sie nachgekocht und getestet hat vor !

Heuer gibt es mal wieder etwas von Angelika Kirchmaier, Diätologin, Gesundheitswissenschaftlerin und ausgebildete Köchin sowie Autorin.

Ihr liebt es frisch zu kochen? Euch lacht das Gemüse auf dem Wochenmarkt an, Ihr sucht nach schnellen, kreativen und unkomplizierten Rezeptideen? Darf es auch mal vegetarisch oder vegan sein? Dann ist dieses Buch von Angelika Kirchmaier mit seinen über 120 Rezepten genau das richtige für die Küche zuhause !

Hier ist es:

Copyright (c) by Tyrolia-Verlag
Copyright (c) by Tyrolia-Verlag

Gartenfrische Blitzgerichte

Xund und knackig

Angelika Kirchmaier

Tyrolia Verlag 2015

320 Seiten

ISBN 978-3-7022-3440-9

€ 24,95

 

Auffallend finde ich zunächst mal, das wir es hier nicht mit einem normalen, bzw. klassisch gebundenen Kochbuch sondern mit einem Hardcover im Ringbuchformat zu tun haben, das erleichtert den täglichen Gebrauch in der Küche ungemein! Ihr werdet jetzt denken, naja, das hat einen etwas sagen wir mal billigen Charakter, aber weit gefehlt! Die Rezepte tun ihr übriges dazu. Alle Gerichte, die man im Buch findet stehen innerhalb von maximal einer halben Stunde auf dem Tisch, andererseits finden wir Gerichte, für deren Vorbereitung nur wenige Handgriffe nötig sind und die dann ohne weiteres zutun in bis maximal 60 Minuten im Ofen garen! Es gibt sehr übersichtliche Obst- und Gemüsetabellen, Zubereitungsvariationen für die milch-, ei-, gluten-, laktosefreie und vegane Ernährung!

Alle Rezepturen sind variabel und im Lauf der Jahreszeiten wandelbar, das heißt, bei jedem Gericht lassen sich Obst- bzw. Gemüsesorten ganz einfach jahreszeitbedingt variieren. Jedes Rezept ist mit Zubereitungszeiten und Nährwertangaben, sowie mit ergänzenden Tipps oder Beilagenvorschlägen versehen! Und natürlich gibt es gaaaaaanz viel (wie es sich für ein österreichisches Kochbuch auch gehört) österreichische Küche!

Es gibt Suppen, Flammis, Crumbles, Pancakes, Omelettes, Palatschinken und Schmarren und natürlich Paunzen, Laibchen und Knödel in allen Variationen! Frittiertes, Nudeliges und Spätzle, Linsen, Couscous, Polenta, Gerste & Co. sowie Strudeliges Fisch und kunterbuntes aus dem Ofen.

Die Autorin hat einfach nichts ausgelassen wie ich finde. Im Anhang gibt es noch wichtige Nährwertangaben, Hinweise zu den Rezepten und Tipps zu Unverträglichkeiten und Diabetes.

Toll finde ich, das bei sehr vielen Rezepten auch einfach „Reste“, wie zum Beispiel Altbrot, etc. verwendet werden können und es hierzu super Tipps gibt!

Im Anhang gibt es noch eine Tabelle mit allen Gemüsesorten und deren Verwendung in den verschiedenen Kapiteln und deren Rezepturen. Wirklich eine Klasse Idee, das erleichtert die Suche um ein vielfaches!

Copyright (c) by Fraujotkocht.com
Copyright (c) by Fraujotkocht.com

Verraten werde ich dieses mal keines der Rezepte aus dem Buch, das macht ja dieses mal wieder meine wunderbare bloggende Juliane in ihrem Blog Fraujotkocht.com ………..es gibt………Pfirsichnocken und die sehen soooo göttlich aus!

Sie hat wie ich finde wieder einmal ganze Arbeit geleistet und vor allem auch wie so oft wunderbar fotografiert! Also lasst Euch von uns beiden überraschen, neugierig machen und inspirieren!

Viel Spaß beim Nachkochen .

Juliane & Tom !

Enzyklopädie der alpinen Delikatessen

Liebe kochenden Kollegen, liebe Foodies und all´ Ihr Kochbuchsammler da draußen…..

Heute gibt´s ein ganz besonderes Food-Lexikon @ Toms Kochbuchblog und zwar das einer der phantastischsten europäischen Regionen überhaupt. Naja und es geht ja einmal mehr um eine meine Lieblingsküchen…..

Es ist das Nachschlagewerk zu „Das kulinarische Erbe der Alpen“………

Und hier ist es:

Copyright (c) by AT-Verlag
Copyright (c) by AT-Verlag

Enzyklopädie der alpinen Delikatessen, von Dominik Flammer und Sylvan Müller, erschienen im AT-Verlag. 352 Seiten, 80 Farbfotos, gebunden. ISBN 978-3-03800-829-3 € 29,90

 Dieses mal Rezepte, aber trotzdem zum Lesen, Nachschlagen und verlieben !

Alle Lebensmittel, Kräuter, landwirtschaftliche Produkte, Früchte, Pflanzen, hochprozentiges, Gebäck, außergewöhnliche Würste, Käse und Getreidesorten, insgesamt über 500 kulinarische Raritäten aus dem alpinen Raum finden wir in diesem einzigartigen Nachschlagewerk!

Dieses handliche Lexikon ist die ideale Ergänzung zu „Das kulinarische Erbe der Alpen“.

Ebenso wichtig wie die beschriebenen Delikatessraritäten ist der große Anhang des Lexikons, mit Kapiteln wie „Ausgewählte Produkte nach Regionen“ und natürlich hunderten von Bezugsadressen und Links von der Aargauer Rueblitorte. über Kirschstängli und Quittenpästli bis zum Zuger Rötel.

Entstanden ist dieses Prachtstück in Partnerschaften mit Slow Food, Bio Suisse, ProSpecieRara, Genussland Österreich und vielen anderen Vereinigungen, welche sich das Ziel gesetzt haben das kulinarische Erbe der Alpenregion zu wahren und zu fördern!

Eine ganz tolle und nachhaltige Idee, die jegliche Unterstützung verdient!

Fazit:

Nicht nur etwas für Profiköche und kochbegeisterte Laien, eigentlich ein Muss für alle, nicht nur kulinarischen, Liebhaber dieser phantastischen Region! Es ist ein mehr als lesenswertes Lexikon zum Thema vergessene kulinarische Raritäten aus dem Alpenraum !

Wunderbar!

Das österreichische Weinkochbuch

Hallo Ihr Foodies und Gastrojunkies, heute gibt´s österreichische Weinküche in Form eines phantastischen neuen Kochbuchs von Isa Svec, Diplom Sommelière und der führenden österreichischen Weinfachfrau.

Und hier ist es, der Gewinner der Gourmand Awards 2015 in der Kategorie „Best Matching Food and Drinks Book“ in Austria

Copyright (c) by Pichler Verlag
Copyright (c) by Pichler Verlag

Das österreichische Weinkochbuch – Genuss-Geschichten und kostbare Rezepte aus Österreichs Küchen und Kellern von Isa Svec, erschienen im Pichler Verlag.

ISBN 978-3-85431-673-2, € 29,99

 

Das Buch ist nicht nur etwas für Liebhaber der österreichischen Küche, denn die Österreicher können nicht nur kochen, sie können auch Wein !

Vertreten sind alle Charakterköpfe und Regionen des österreichischen Weinbaus, von Wien über Niederösterreich über´s Burgenland bis in die Steiermark. Aus jeder Weinregion lernt der Leser die besten Winzer vom „Jurtschitsch“ im Kamptal bis zum „Krutzler“ im Südburgenland kennen. Ich war kürzlich erst zu einer Weinverkostung und durfte einen Grünen Veltliner „Loiserberg“ 2013 von Alwin Jurtschitsch verkosten und bin absolut begeistert, in den Weinen dieser jungen Winzergenerationen steckt unglaublich viel Leidenschaft, Passion und Handwerkskunst, genauso wie man die Leidenschaft und die Liebe zum Detail im vorliegenden Buch von Isa Svec findet.

Rund vierzig Winzer mit Ihren Familien und deren Anbaugebiete werden vorgestellt, alle wichtigen Angaben zu den Winzern finden wir vor, so das es ganz problemlos möglich ist direkt einen Kontakt herzustellen.

Im zweiten Teil des Buches finden wir das „Weinkochbuch“ mit phantastischen, kreativen Rezepten in denen die österreichischen Weinklassiker Ihre verdiente Verwendung finden.

Von Suppen über Vorspeisen bis hin zu Hauptgängen und Desserts, hier finden wir klassisch-kreative österreichisch und ein wenig europäisch angehauchte Küche „en detail“. Von der weißen Eierschwammerlsuppe oder den gefüllten Teigtascherl, bis zum steirischen Backhenderl mit Brut-Blanc-Panade vom Gut Pössnitzberg oder der geschmorten Hirschkalbschulter mit Rotgipfler-Polenta vom Freigut Thallern, das ist Österreich pur! Nun ja, die Desserts…….ich sage nur gebackene Apfelknödel mit Zimtschaum…..oder Göttweiger Brezenschmarren mit Marillen…….JA, ich will !

Zu allen Gerichten gibt es tolle, sehr passende und äußerst gelungene Weinempfehlungen!

Fazit:

Die Rezepte sehr stimmig in sich, wir finden alles von traditioneller österreichischer Hausmannskost bis hin zu Signature Dishes, tolle Weinempfehlungen (es muss ja nicht immer etwas aus Frankreich, Italien oder aus Übersee sein) und natürlich für alle Liebhaber der österreichischen Küche ein absolutes MUSS ! Ein absolut verdienter Sieger der 2015er Gourmand Awards! Mehr als empfehlenswert!