Schlagwort-Archive: Ralf Frenzel

Die Rezepte meines Lebens

Die Rezepte meines Lebens, klingt schon irgendwie sehr episch und spannend. Da hat einer sehr viel zu erzählen sollte man meinen……

Hallo Ihr Genussmenschen und Herdakrobaten! Weiter geht’s mit dem ganz besonderen Buch eines ganz besonderen Kochs und Genussmenschen. Und ja, genau der hat es verdient ein solches Kochbuch mit einem solchen Verleger zu publizieren!

Wenn sich Alfred Biolek und Ralf Frenzel zusammentun um ein Buch zu machen, dann kommt wunderbares dabei heraus!

Und da ist es dieses Meisterwerk, von einem der auszog, uns Deutsche das Essen zu lehren:

 

Die Rezepte meines Lebens
Alfred Biolek – Die Rezepte meines Lebens
Copyright © by Tre Torri Verlag Wiesbaden

 

Alfred Biolek

 

Biolek – Die Rezepte meines Lebens

Tre Torri Verlag GmbH

480 wundervolle Seiten

ISBN 978-3-96033-047-9

29,90 €

 

 

 

 

Das sagt der Verlag:

„Essen ist einer der schönsten Genüsse des Lebens“, sagt jemand, der es wissen muss: Alfred Biolek. Der legendäre Tausendsassa des deutschen Fernsehens und leidenschaftliche Hobbykoch hat über Jahrzehnte seine Lieblingsrezepte gesammelt. Kleine und große Leckereien, Gerichte für Familie und Gäste, jede Menge Köstlichkeiten fürs Dessert. Über 600 Rezepte, von „Bio“ liebevoll zusammengestellt, für Anfänger in der Küche genauso geeignet wie für diejenigen, die schon lange den Kochlöffel schwingen.

 

So einfach, so raffiniert! BIOLEK – die Deluxe-Edition.

 

Übrigens: Der Verlag spendet für jedes im Tre Torri-Shop gekaufte Buch € 2 an den »Alfred Biolek Stiftungsfond«; die Spende kommt den DSW-Aufklärungsprojekten (für Jugendliche) in Afrika zu Gute.“

 

Fazit:

Ich mag „Bio“ sehr, auch wenn er mir manchmal etwas zuuuuviel geredet har, aber seine Bücher und Rezepte find ich einfach GEIL – immer getreu dem Motto: „Gieß den Rotwein in den Koch“ – Danke Bio, danke Ralf Frenzel für diese wunderbare und unkomplizierte Rezeptsammlung!

Das Beste vom Geflügel

Hallo Ihr Helden am Herd, heute hab ich das neue Standardwerk zum Federvieh für Euch – Das Beste vom Geflügel aus der Gourmet Edition der Süddeutschen Zeitung ist endlich da!

Vom Suppenhuhn bis zur Weihnachtsgans steht Geflügelfleisch auf der Beliebtheitsskala der Deutschen ganz weit oben, bietet doch kaum ein anderes Nahrungsmittel eine solche kulturelle und kulinarische Bandbreite und passt sich regionalen Gegebenheiten von Kiel bis Kuala Lumpur so perfekt an.

11,6 kg hat jeder Deutsche 2015 davon verzehrt, das weiße Fleisch ist gesund (gute Qualität natürlich vorausgesetzt) und es schmeckt. 69% der Bundesbürger essen mindestens einmal oder mehrmals pro Woche Geflügelfleisch. In den neuen Bundesländern sogar 75%. Geflügel boomt einfach und gute Geflügelgerichte sind zum Soul Food unserer Zeit geworden. Aber wie bereits vorweg bemerkt, auch hier zählt einfach die Qualität, es muss nicht jeden Tag sein, aber wenn dann eben gute Qualität – ich möchte meine Antibiotika nicht durchs Geflügelfleisch aufnehmen……..

Früher war wie so vieles auch Geflügelfleisch nur den hohen Herrschaften vorbehalten, wenn es beim Bauern ein Huhn gab, war entweder das Huhn oder der Bauer krank!

Jetzt aber endlich zum Buch, perfekt wie seine Vorgänger aus der Gourmet Edition ist es geworden. Phantastisch fotografiert, perfekt recherchiert und begleitet von professioneller Warenkunde ist es das was man problemlos ein „Standardwerk“ nennen kann. Nun ja, nicht nur die Süddeutsche, sondern auch Verleger und Genusslegende Ralf Frenzel vom Wiesbadener Tre Torri Verlag stehen hinter der Gourmet Edition – wen wundert es also…..

Hier der Inhalt (umfangreicher geht es wohl nicht):

  • Unser liebstes Federvieh
  • Geflügelrassen
  • Mehr als nur gesund
  • Genusswert
  • Haltung
  • Stubenküken
  • Huhn
  • Poularde
  • Ente
  • Gans
  • Wachtel
  • Perlhuhn
  • Taube
  • Wildente
  • Wildgans
  • Rebhuhn
  • Fasan
  • Fonds & Jus
  • Rezeptregister

 

Steckbrief zum Buch:

Das Beste vom Geflügel
Das Beste vom Geflügel
© by Tre Torri Verlag

Süddeutsche Zeitung Gourmet Edition

Das Beste vom Geflügel

Mit Beiträgen von Stefan Pegatzky

Tre Torri Verlag

224 Seiten

Hardcover, zahlreiche Farbfotos

Erscheinungstermin 15.Dezember 2016

ISBN 978-3-96033-003-5

€ 39,90

 

 

Das Beste vom Geflügel zeigt das Thema Geflügel nicht nur von seiner kulinarischen Seite, sondern eröffnet dem Leser auch den Blick auf die Geschichte eines der traditionsreichsten Nutztiere.

Kreativ köstliches vom Stubenküken auf Rosmarinspiess an Rahmpolenta mit Paprikagemüse, Poulardenessenz mit Maultaschen und Morcheln, Entenbratwurst mit Rote Bete und Schwarzbiersauce, Entengröstel mit Navettensalat, Wachtelbrust mit Steinpilzraviolo, Tagliatelle mit Entenragout und Orangen oder gebratene Perlhuhnbrust mit Beerensauce, Spitzkohl und Blumenkohlcreme wecken die Lust auf die Vielfältigkeit und den Variantenreichtum von Geflügel.

Die Spannweite des Geschmacks ist hier eben so unglaublich vielschichtig wie bei kaum einer anderen Fleischsorte. Ob Anfänger oder ambitionierter Hobbykoch, in Das Beste vom Geflügel findet jeder sein Lieblingsrezept – oder auch gleich mehrere.

Fazit:

Die Gourmet Edition präsentiert seit Herbst 2015 Standardwerke für die kulinarische Bibliothek Zuhause und das in einer Perfektion, die man sonst fast ausschließlich in gastronomischen Fachbüchern findet!

Das Beste vom Schwein

Hallo Ihr Herdakrobaten und Connaisseure kulinarischer Literatur.

Es ist wieder soweit, der Tre Torri Verlag und die Süddeutsche Zeitung „Gourmet Edition“ waren wieder am Werk.

Entstanden ist nach der fabelhaften Küchen-Bibel dieses mal etwas gaaaaaanz schweinisches !

Und geschrieben hat es der Metzger- und Küchenmeister Burkhard Schork, der sein Handwerk noch heute nach so vielen Berufsjahren mit einer Liebe, Hingabe und Ehrfurcht betreibt wie man es heute wirklich nur noch ganz selten findet!

Also, kurze (Vor-) Rede, langer Sinn, hier ist die wunderbare neue „Schweinerei“ aus dem Tre Torri-Verlag, eine Hommage ans Schwein:

 

Copyright (c) by Tre Torri/ Sueddeutsche Zeitung
Copyright (c) by Tre Torri/ Sueddeutsche Zeitung

Burkhard Schork

Das Beste vom Schwein

Tre Torri, Süddeutsche Zeitung Editiom

224 Seiten | zahlr. Farbfotos

22,0 x 28,0 cm | Hardcover

ISBN 978-3-944628-84-4

€ 39,90

 

Attacke! Ran an den Speck, bzw. an dieses wunderbare Buch. Ganz im Fokus steht natürlich wie es der Titel schon vermuten lässt das Schwein in all´ seiner Pracht, sozusagen von der Nase bis zum Schwänzchen.

Ein phantastisches Vorwort, nein fast eine Lobeshymne an des Deutsche liebstes Fleisch von der Herausgebern macht unglaubliche Lust auf dieses Buch, welches dabei helfen soll, zumindest ab und zu einmal unsere Esszimmer wieder in einen wahren Schweinehimmel zu verwandeln.

Vielleicht ist es heut nicht mehr so wie es früher einmal war, vor ein paar Tagen war ich zu einem phantastischen Schlachteessen eingeladen, es gab Woschtsoppe (so nennt man das hier in Nordhessen) und dann dampfende Fleischberge bestehend aus frischen Haspeln, Blut- und Leberwürsten, frischen Frikadellen, gebratenes Mett mit Zwiebeln, frische Frikadellen, richtig dicken Kartoffelstampf und Sauerkraut, das mit Wurstsuppe gekocht und mit frisch geriebenen Kartoffeln abgezogen war, himmlisch, was für ein Götteressen. DAS ist sie unsere deutsche Seele, in der schweren (verqualmten) Atmosphäre der Dorfkneipe, zwischen Biergeruch und dampfenden Fleischbergen zu sitzen, was für ein Fest und das mitten in der Woche! Danach gabs zwei Tage nur leichte Kost !

Jetzt aber zurück zum Buch:

Also, los geht´s mit den Schweinerassen im Lauf der Geschichte und mit Themen wie Schweinefleisch und Gesundheit, aber was ich ein sehr wichtiges Argument finde, ist das es „auch für die Feinschmecker höchste Zeit wird, das Schwein wieder zu entdecken!“

Dann ein ganz besonderes Kapitel, es geht um die Würde des Schlachtens, auch ich weiß es noch wie bei uns auf dem Hof früher geschlachtet wurde und wie respektvoll dabei mit dem Tier umgegangen wurde. Das war schon für mich als kleines Kind etwas besonderes!

Nach dem Schlachten geht es dann mit den Rezepten los, als erstes Thema „Saumäßig gute Salate“ hier die “Herrgott´s Bscheißerle“, als erstes Rezept, Gott ich liebe Maultaschen! Phantastische Salate, gekrönt von feinstem Schwein in allen Variationen, wie Schweinelachs nach Graved Art oder heiß geräucherten Schweinebäckchen………was für Genüsse!

Weiter geht’s mit Kapiteln wie :

  • Saustarke Suppen
  • Schweineleckere Kleinigkeiten (uiiiii, hier gibt´s endlich gezwiebelten Schweinemaulsalat mit Gewürzgurkenvinaigrette)
  • Auch der Landmann liebt die Gute Küche
  • Saugute Hauptgerichte (von der gefüllte Brustspitze mit Laugenweckfüllung oder dem Fleischküchle nach Strindberg Art, yeah, das ist zum Niederknien gut!
  • Most und Wein, das muss sein, 
  • Konservierte Schweinereien
  • Nicht nur eine Frage der Höflichkeit
  • Grundrezepte und ….
  • Traditionelle Beilagen

Mehr verrate ich nicht, Ihr sollt diese meisterliche Schweinerei ja selbst „erlesen“, nur soviel sei noch gesagt, es wurde höchste Zeit für dieses Buch.

Schwein muss einfach ab und zu mal sein, aber gut muss es sein!

Fazit:

Tolle Recherche, tolles, prächtiges und zum Thema passendes Layout, ein Autor der sein Handwerk lebt und ein Verleger der ein Genusswerker und absoluter Kulinariker ist! Man spürt förmlich was das für eine „saumäßige“ Arbeit gewesen ist, aber es hat sich in jeglicher Hinsicht gelohnt!

Chapeau Her Frenzel, wunderbar Herr Schork. Danke für diese Ode an die Sau!

GRILLEN live im ZENZAKAN

Es war ein wunderbarer warmer Sommerabend im Herzen der Mainmetropole Frankfurt, Ralf Frenzel, der Genusswerker vom Tre Torri –Verlag, BEEF! Das Magazin und Christian Mook von der Mook-Group luden ein zum zweiten BEEF!-Event zur offiziellen Buchpräsentation eines der besten Kompendien zum Thema Grillen überhaupt: GRILLEN – Meisterstücke für Männer aus dem Tre Torri-Verlag. (Hier geht´s zur Buchvorstellung)

IMG_3528Diniert wurde im wunderschönen Zenzakan, dem Pan-Asian-Supper-Club der Mook-Group, dessen unglaubliches Ambiente mich im Laufe dieses phantastischen Abends immer wieder von der Sommerterasse ins Restaurant lockte!

Gott und ich war so unglaublich gespannt, was Kollege & Küchenchef Sebastian Roisch sich wohl für diesen Abend überlegt hatte………

Zunächst wurde ein Flying Amuse für die illustre Gästeschar mit vielen bekannten Gesichtern aus der Szene wie David Pietralla (Burggraf Bräu Auerbach, Bensheim), Jürgen David (Metzgerei David, Worms), Udo Albers (Albers Food, Düsseldorf), Claudia Stern (Wein- und Gourmetexpertin, Köln), Claudia Strothoff (Champagner Unternehmerin, Wiesbaden), Joachim Heger (Winzerikone vom Kaiserstuhl), Burkhard Schork (Autor, Küchen- und Metzgermeister), Regine Schork (Geschäftsführerin Romantik Hotel Friedrich von Schiller), Bettina Frenzel und Ralf Frenzel (Verleger, Herausgeber, Genusswerker), bestehend aus kleinen Cornettinis mit Thunfischtatar, Mini –Hamburgern, göttlichen Krabbenchips mit Makrelentatar und Lollis mit gegrilltem Beef in der Knusperpanade gereicht, jede dieser kleinen Köstlichkeiten war schon eine geschmackliche und visuelle Offenbarung!

Zum Apéro gab es einen Champagner aus dem Hause Bouché Père & Fils, Cuvée Réservée Brut, der ganz klar verdeutlichte zu was für außergewöhlichen Champagners auch gerade die kleineren Häuser rund um Epernay in der Lage sind.

Aber jetzt zum Menu und seinen begleitenden Weinen:

Die Starters:

Family Ztyle Ztarters

Zenzakan Zushi & Kushi Yaki

Das spektakuläre Zenzakan Zushi & gemischte Köstlichkeiten vom Robata Holzkohlegrill,

zu den Ztarters einen sensationellen 2012er Ihringer Winklerberg Riesling trocken,VDP. Erste Lage, Weingut Dr. Heger, Baden

Der Zwischengang:

Robata Iberico Spare Ribs & Pork Cheeks with Chinese Cabbage & Wild Turnips,

Der Klassiker, der ein BBQ zu einem BBQ macht: Wunderbar saftige Rippchen und Bäckchen vom Iberico-Schwein mit Kraut & Rüben,

dazu einen 2011 Morellini di Scansano DOCG Riserva, Fattoria Le Pupille, Grosseto, Toskana

 Das Hauptgericht:

Duelling „US“ Beef – BBQ Style with Green Bean & Tomato Salad,

US Tafelspitz & Short Rib mit Himbeer-BBQ-Sauce und leichtem Bohnen-Tomaten-Salat,

hierzu wurde ein phantastischer Sizilianer mit dem wohlklingenden Namen 2011 Cygnus Sicilia IGT, Tasca d´Almerita, Tenuta Regaleali, Sizilien serviert!

Der krönende Abschluß:

Royal Framboise,

Himbeercreme mit Himbeergeist-Vanilleeis,

auch hierzu wieder eine mehr als vortreffliche Weinauswahl, ein 2014er Heger Scheurebe Kabinett mild, Weinhaus Heger, Baden, eine Scheurebe von eleganter süße, unaufdringlich und einfach zum Niederknien gut!

Wie Ihr schon merkt, hier ging´s wirklich um Fleisch, um gutes Fleisch und nicht nur unbedingt um Meisterstücke für Männer, es gibt sie auch die weiblichen Carnivoren und zwar zahlreicher als viele denken mögen!

Ralf Frenzel hat dem Buch in Verbindung mit Christian Mook und dem Zenzakan-Team eine passende und phantastische Bühne gegeben; einfach eine perfekte Inszenierung!

Wunderbare Menschen, phantastische Gespräche und das mehr als zum „Messer-Gabel-Teller und Finger-ablecken-gute“ Menu des Küchenchefs Sebastian Roisch lassen die Erinnerungen an diesen Abend noch sehr lange im Gedächtnis bleiben!