Schlagwort-Archive: Rezept Spaghetti Carbonara

Spaghetti Carbonara

Mich wundert es immer ein wenig, dass 99 % der Menschen zu wissen scheinen, dass keine Sahne und kein Schinken an eine Carbonara gehört – und doch ist das genau das, was außerhalb Italiens (und manchmal sogar dort) oft serviert wird. Leider. Hier das unverfälschte Rezept, die besten Spaghetti Carbonara überhaupt!. Jetzt gibt es keine Ausrede mehr.

Das Rezept stammt übrigens aus dem Buch „Ein Sommer wie damals“ von Claudio del Principe aus dem Brandstätter-Verlag.

Hier ist das ultimative Rezept zum klassischsten aller italienischen Klassiker!

Zutaten:

  • 200 g Guanciale 
(Speck aus Backe oder Nacken vom Schwein)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 Eier
  • 50 g Pecorino romano (oder gemischt halb Pecorino, halb Parmesan) plus Käse zum Bestreuen
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 400 g besonders raue, handwerklich hergestellte Spaghetti
  • feines Meersalz
Copyright © by Claudio del Principe/ Brandstätter Verlag
Copyright © by Claudio del Principe/ Brandstätter Verlag

Guanciale in 1 cm breite, 2 cm lange Streifen schneiden und
bei mittlerer Hitze in einer Bratpfanne ohne Fettzugabe lang-
sam knusprig braten. Darauf achten, dass noch ein wenig Fett
am knusprigen Fleisch bleibt (das Fett wird zuerst glasig, dann verflüssigt es sich nach und nach). Knoblauchzehe andrücken und mitrösten. Danach entfernen.

Eier in einer kleinen Schüssel verquirlen. Pecorino (und nach Be- lieben Parmesan) reiben und daruntermischen. Mit viel schwarzem Pfeffer würzen, zur Seite stellen.

Spaghetti in siedendem Salzwasser bissfest kochen.

Die knusprig gebratenen guanciale-Streifen aus der Pfanne neh- men und beiseite stellen. Das Fett in der Pfanne entsorgen (oder z.B. für schmalzige Bratkartoffeln verwenden).

Pasta abseihen, dabei 100 ml Pastawasser auffangen. Röststoffe im Pfannenboden mit dem Pastawasser ablösen, Pasta mit der Hälfte der Guanciale-Streifen wieder in die Pfanne geben. Bei starker Hitze kurz durchschwenken, damit die Stärke bindet.

Pfanne vom Herd ziehen. Die Eier-Käse-Mischung darüber gie- ßen und energisch mischen (die Eier sollen cremig bleiben und nicht stocken). Pasta in Teller verteilen und mit den restlichen Guanciale-Streifen garnieren. Käse zum Bestreuen dazu reichen.