Schlagwort-Archive: Rezepte Sterneküche

Steinheuer – Unsere Wurzeln

Hallo Ihr Gastronomiker und Kochbuchsüchtigen, weiter geht’s heute mit Sterneküche und Phänomenen, eines dieser Phänomene ist für mich der wunderbare Hans Stefan Steinheuer. Er hat zusammen mit Ralf Frenzel und dem Tre Torri Verlag ein neues Kochbuch publiziert, es heißt „einfach“ nur Steinheuer – Unsere Wurzeln.

Es ist das Buch über die neue Küche der „Alten Post“ in Heppingen!

Hier ist es:

 

Steinheuer - Unsere Wurzeln
Steinheuer – Unsere Wurzeln
Copyright © by Tre Torri Verlag Wiesbaden

 

Hans Stefan Steinheuer

Steinheuer – Unsere Wurzeln

Tre Torri Verlag

240 Seiten | zahlr. Farbfotos

28,0 x 29,0 cm | Hardcover

ISBN 978-3-96033-029-5

€ 49,90 (D) | € 51,30 (A)

 

 

Steinheuer ist definitiv eines DER deutschen Sterne-Phänomene, kocht er doch seit Jahrzehnten als einer der beständigsten deutschen Sterneköche auf allerhöchstem Niveau! Zudem ist er der höchst dekorierte Koch Deutschlands in einem Betrieb, in dem schon die Eltern in der Küche standen. Diese Kombination aus Exzellenz, Familiengeschichte und Tradition sucht hierzulande ihresgleichen und erinnert an französische Haute Cuisine- Dynastien wie die Familien Troisgros, Bocuse oder Haeberlin.

Steinheuers Wurzeln liegen tief im Tal der Ahr. Genau achtzig Jahre ist es her, seit seine Großeltern in Heppingen am Fuß der Landkrone den Gasthof „Zur Alten Post“ kauften. Natürlich waren die Jahre bis Hans Stefan Steinheuer 1985 den elterlichen Betrieb übernahm, nicht unbedingt die kulinarisch glanzvollsten Jahre, aber die Küche war bereits zu dieser Zeit von Regionalität und liebe zum Produkt geprägt.

Aber das war etwas worauf man aufbauen konnte,  Wild aus den Wäldern der Eifel, heimisches Gemüse und Weine von den Hängen des Rheinischen Schiefergebirges.

Aber Steinheuers Wurzeln liegen auch woanders begründet: Als zwölfjähriger stand er bereits im elterlichen Betrieb und durfte dort aushelfen. In Stationen wie dem erbprinz in Ettlingen, oder den Schweizer Stuben in Wertheim verdiente und erarbeitete er sich seine kulinarischen Sporen und legte somit den Grundstein des heutigen Erfolges!

Er hat eine ganz eigenständige Version der deutschen Haute Cuisine entwickelt und somit über Jahrzehnte die hiesige kulinarische Kultur maßgeblich mit geprägt.

In der Küche der „Alten Post“ hat mittlerweile Schwiegersohn Christian Binder das kulinarische Erbe von Hans Stefan Steinheuer angetreten. Aber schon in den ersten Jahren der Zusammenarbeit , aber vor allem des „Zusammenwachsens“ entfachten Steinheuer und Binder ein wahres kulinarisches Feuerwerk! Man spürt, das dieser allmähliche Wechsel der Generationen hier wunderbar gefruchtet hat, der „junge“ führt das kulinarische Erbe des „alten“ in Vollendung und Perfektion und ganz ohne den oft so schwierigen Generationenkonflikt weiter.

Fazit:

Hans Stefan Steinheuer und Christian Binder waren eine perfekte kulinarische Symbiose – Christian Binder gibt Anlass zu großen Hoffnungen! Ein phantastisches Kochbuch, welches die regional verwurzelte deutsche Hochküche perfekt wiederspiegelt! Phantastische Gerichte ausgeführt ich höchster Perfektion! Chapeau meine Herren, alles perfekt umgesetzt und Danke für dieses wundervolle Kochbuch!