Schlagwort-Archive: sebastiao salgado

Exodus – Sebastião Salgado

Hallo Ihr literarischen Genussmenschen! Manchmal entdecke ich ein Buch (und heute ist es mal wieder kein Kochbuch), das muss ich Euch dann einfach zeigen, so wie dieses hier, es ist die Neuausgabe von Sebastião Salgados „EXODUS“, dem Klassiker zum Thema Exil, Migration und Vertreibung.

Salgado beweist mit diesem bildgewaltigen Werk mehr als eindrucksvoll, wie wichtig es ist, das wir uns jeden und jeden Tag vor Augen halten, wie gut es uns doch eigentlich geht!

Hier ist es:

Exodus Sebastião Salgao
Copyright © by TASCHEN Verlag

Sebastião Salgado

Exodus

Sebastião Salgado, Lélia Wanick Salgado

TASCHEN-Verlag

Hardcover mit Begleitheft,

24,8 x 33 cm, 432 Seiten

ISBN 978-3-8365-6129-7

Ausgabe: Deutsch

€ 49,99

 

Die Erstveröffentlichung dieses Buches liegt nun beinahe eine Generation zurück, doch an der Geschichte, die dieses Buch erzählt, hat sich in 16 Jahren wenig geändert. Erleben wir doch gerade einen neuerlichen Exodus!

Exodus - Sebastião Salgado
Copyright © by Sebastião Salgado/ Amazonas Images

Nach wie vor sind notgedrungen weltweit Menschenströme in Bewegung, und wenngleich sich die Antriebs- und Zugkräfte verändern mögen, der Konfliktherd sich von Ruanda nach Syrien verlagert, berichten die Menschen, die ihre Heimat verlassen müssen, doch immer vom Gleichen: von unglaublicher Entbehrung, von unvorstellbaren Greueltaten, von unglaublichen Strapazen, von Elend und Hoffnungsschimmern, als den Wegmarken einer Reise, die psychisch wie physisch eine unbeschreibliche Strapaze bedeutet.

Exodus- Sebastião Salgado
Copyright © by Sebastião Salgado/ Amazonas Images

Um Vertreibung zu dokumentieren – auf der Straße, in Lagern und überfüllten Großstadtslums, in denen Neuankömmlinge oft enden -, brachte Salgado sechs Jahre mit Völkern auf Wanderschaft zu, bereiste über 35 Länder !

Egal ob Lateinamerikaner auf dem Weg in die USA, Juden, die aus der ehemaligen Sowjetunion emigrieren, Kosovaren auf der Flucht nach Albanien, Ruandas Hutu-Flüchtlinge und auch die ersten „Boat-People“, Araber und Schwarzafrikaner, die über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen versuchen, ihnen allen widmet Salgado dieses Buch, eine bildgewaltige Dokumentation gegen das Vergessen!

Der Inhalt:

Kapitel I – Migranten und Flüchtlinge

Migranten verlassen ihre Heimat meist voller Hoffnung, Flüchtlinge werden von ihrer Angst getrieben, aber sie alle sind Opfer von Kräften, die sich ihrem Einfluss entziehen: Armut und Gewalt!

 

Kapitel II – Afrikanische Tragödie: Kontinent der Entwurzelten

Afrika ist ein von Not und Hoffnungslosigkeit gezeichneter Kontinent; Armut, Hunger, Korruption, Gewaltherrschaft, Misswirtschaft und Kriege haben den Völkern unheilbare Wunden zugefügt!

Der Bürgerkrieg in Mosambik, der Genozid an den Ruandischen Tutsi, dem 1994 eine Millionen Tutsi zum Opfer fielen und Europa schaute machtlos zu! Der Krieg in Angola und im Sudan……

Exodus- Sebastião Salgado
Copyright © by Sebastião Salgado/ Amazonas Images

Kapitel III – Lateinamerika: Landflucht und Chaos in den Städten

Hier ist es die Abwanderung der verarmten Landbevölkerung in die Städte auf der Suche nach einem besseren Leben! Gehört doch das so dringend benötigte fruchtbare Land einigen wenigen Großgrundbesitzern. Amazonasindianer kämpfen um ihre Stammesgebiete, die Dörfer im Hochland von Ecuador, in denen fast nur noch die Frauen mit ihren Kindern leben, weil die Männer ausgewandert sind.

Die folge sind riesige, eigentlich nicht mehr zu verwaltende Megacitys in deren Randgebieten sich die riesigen, von Migranten bewohnten Slums immer schneller ausdehnen.

Exodus- Sebastião Salgado
Copyright © by Sebastião Salgado/ Amazonas Pictures

Kapitel IV – Asien: Das neue urbane Gesicht der Welt

Auch hier nahezu das gleiche Bild wie in Lateinamerika. Die Flucht aus der ländlichen Armut ist dabei Asien ein neues Gesicht zu verleihen…….Ob Indien, die Philippinen oder Vietnam, die Großstädte ziehen die verarmte Landbevölkerung magisch an. Ist da doch immer noch der Glaube an ein besseres Leben, der sie auch hier in die Slums von Shanghai, Bombay oder Manila treibt.

 

Beeindruckender (darf man hier dieses Adjektiv überhaupt verwenden?) kann ein solches Buch nicht realisiert werden. Diese unglaublichen Fotos machen mehr als nachdenklich, sie machen traurig, hilflos und wütend! Man muss sie einfach immer und immer wieder betrachten, man fragt sich warum und findet einfach keine wirklich vernünftige Antwort auf diese Frage, geht es doch in den meisten Fällen lediglich um drei Auslöser: Religion, Macht und Geld!

Aber wir stehen all´ dem machtlos gegenüber, oder?!?!?

 

Fazit:

In einer Zeit des Horrors fotografierte Sebastião Salgado hemmumgslos und mit Leib und Seele. So konnte und kann alle Welt davon erfahren. Um es mit seinen Worten zu sagen: „Dies ist unsere Welt, wir müssen die Verantwortung für sie übernehmen.“

Mich hat sehr, sehr lange keine Buch mehr so beeindruckt und mich derart zum Nachdenken angeregt! Und eines noch zum Schluss: Dieses nachdenklich machende Meisterwerk der Fotografie kommt vollständig ihnen Text aus (das braucht es auch nicht), es gibt ein Beiheft mit allen Beschreibungen zu den Shots!

Taschen – Das Magazin

Benedikt Taschen und sein phantastisches Team zeichnen nicht nur für wunderbare Bücher und überragende Buchprojekte verantwortlich und hier möchte ich das in Zusammenarbeit mit National Geographic  entstandene Werk 125 Years of National

(c) by TASCHEN
(c) by TASCHEN

Geographic, sowie das unglaubliche Sumo-Projekt mit Annie Leibovitz und an die mehr als überwältigende Genesis  des Sebastião Salgado (noch niemals sind solche ergreifende und unglaublicheFotos unseres wundervollen Planeten geschossen worden) erinnern. Nein, bei Taschen wird selbst etwas, nennen wir es  einmal „selbstverständlich-banales“ wie das Taschen- Magazin zu einem Highlight, auf das man sehnlichst wartet.

Es ist nicht nur ein Journal um die Neuzugänge des Verlages zu promoten, nein, auch hier stimmt wieder einmal alles ! Wunderbares Layout, gepaart mit Photos aus den vorgestellten Büchern, na ja von Annie Leibovits Coverfoto ganz zu schweigen, und ganz viel Wissenswertes, Geschichte und Fakten zu den Büchern und deren Themen!

Einfach wunderschön zu lesen, auch wenn ich es mittlerweile fast auswendig kenne, so kann ich die Finger einfach nicht davon lassen!

Danke an Benedikt Taschen und sein Team für dieses regelmäßig erscheinende Meisterstück der Verlagswerbung!