Schlagwort-Archive: taschen

The Fire Next Time

In seinem 1963 erschienenen Essay The Fire Next Time thematisierte der afroamerikanische Schriftsteller und Bürgerrechtsaktivist James Baldwin (1924–1987) den „Albtraum der Rassenfrage“ in den USA und die Wut in den Gettos der US-Großstädte auf so bestechende, kunstvolle und eindringliche Weise, dass er damit weltweit Gehör fand. In Form eines fragmentarischen, episodenhaften Selbstzeugnisses zeigte sein einflussreicher Text die ganze Komplexität dieser Problematik auf und verhandelt zentrale Fragen wie die nach der Konstruktion von privater und sozialer Identität angesichts der Rollenvorgaben durch die weiße Mehrheitsgesellschaft und der eigenen Peergroup.

Steve Schapiro kommt nach Berlin und signiert am Samstag, den 8. April, von 15 bis 16.30 Uhr weltweit erstmalig im TASCHEN-Store auf der Schlüterstraße 39 (10629 Berlin) sein neues Buch The Fire Next Time mit dem legendären Text des großen James Baldwin, das zum Filmstart von I Am Not Your Negro erscheint.

The fire net Time
Photo Credit © by Steve Schapiro/ 2017

Auch 30 Jahre nach Baldwins Tod bedeutet Schwarzsein in den USA immer noch, ein von Rassismus und Gewalt bedrohtes Leben, und The Fire Next Time ist von bedrückender Aktualität. Seinen mahnenden und zum geflügelten Wort gewordenen Titel fand Baldwin in einem Spiritual: „God gave Noah the rainbow sign, no more water, fire next time!“

James Baldwins legendären Text haben wir nun im Hochdruckverfahren nachgedruckt, bebildert mit über 100 Fotografien von Steve Schapiro, der mit Baldwin für die Zeitschrift Life durch die Südstaaten der USA reiste. Schapiros Bilder zeigen die führenden Köpfe der Bürgerrechtsbewegung – darunter Martin Luther King Jr., Rosa Parks, Fred Shuttlesworth und Jerome Smith – und zentrale Ereignisse wie den Marsch auf Washington und den Selma-Marsch.

The fire next Time
The Fire Next Time
Photo Credit © by TASCHEN

 

James Baldwin. The Fire Next Time.

TASCHEN- Verlag

Photographs by Steve Schapiro
James Baldwin, Steve Schapiro, John Lewis, Gloria Karefa-Smart, Marcia Davis

Hardcover-Band im Schuber, im traditionellen Hochdruckverfahren auf zwei verschiedenen Papiersorten gedruckt, mit eingeklebten Manuskriptseiten, 272 Seiten

ISBN 978-3-8365-5103-8

 

€ 200

 

Abgerundet wird die Ausgabe durch einen Erlebnisbericht Schapiros, eine neue Einleitung des legendären Bürgerrechtlers und US-Kongressabgeordneten John Lewis, Bildunterschriften von Marcia Davis von der Washington Post und einen Essay von Gloria Baldwin Karefa-Smart, die mit ihrem Bruder James in Sierra Leone lebte, als er mit dem Verfassen dieses Textes begann. In Erinnerung an das Jahr der Erstveröffentlichung ist The Fire Next Time auf 1.963 Exemplare limitiert

Collector’s Edition von 1.813 nummerierten Exemplaren, jeweils signiert von Steve Schapiro, in folgender Ausstattung:

Siebdruckeinband in Pappschuber mit Prägung
auf ungestrichenes Papier im Hochdruckverfahren gedruckter Text Faksimile-Reproduktionen von zeitgenössischen Ephemera

Ebenfalls erhältlich in drei verschiedenen Art Editions von je 50 Exemplaren, jeweils mit einem signierten Fotoprint von Steve Schapiro

Der Autor:

In seiner Eigenschaft als Romancier, Essayist, Dramatiker, Dichter und Sozialkritiker gilt James Baldwin (1924–1987) als eine der intelligentesten und provokantesten literarischen Größen der Nachkriegszeit. Seine Sachtextsammlungen, allen voran Notes of a Native Son (1955) und Hundert Jahre Freiheit ohne Gleichberechtigung (1963), und seine Romane, darunter Giovannis Zimmer (1956) und Eine andere Welt (1962), setzen sich mit der offensichtlichen, wenn auch unausgesprochenen Komplexität rassischer, geschlechtlicher und sozialer Unterschiede im Amerika der letzten Jahrhundertmitte auseinander. Baldwin stammte aus Harlem (New York), lebte aber hauptsächlich in Südfrankreich.

Der Fotograf:
Steve Schapiro ist ein angesehener Pressefotograf, dessen Aufnahmen bereits Titelseiten von Time, Sports Illustrated, Life, Look, Paris Match und People zierten und in vielen Museumssammlungen zu finden sind. Fünf Bücher mit seinen Werken hat er bislang publiziert, American Edge, Schapiro’s Heroes, The Godfather Family Album, Taxi Driver und Then and Now. In Hollywood hat er an mehr als 200 Filmen mitgearbeitet; zu seinen berühmtesten Filmplakaten zählen die zu Asphalt Cowboy (Midnight Cowboy), Taxi Driver, Eine Wahnsinnsfamilie (Parenthood) und Der Pate III (The Godfather Part III).

Die Koautoren:
Der Kongressabgeordnete John Lewis (* 1940) spielte eine Schlüsselrolle im Kampf gegen die Rassentrennung: als „Freedom Rider“, als Vorsitzender des Student Nonviolent Coordinating Committee (SNCC – studentischer Koordinationsausschuss für Gewaltlosigkeit) und als Organisator des Marsches auf Washington. Auch heute noch ist er ein prominenter Verfechter sozialer Gerechtigkeit. Er wurde unter anderem mit der Lincoln Medal, dem John F. Kennedy Profile in Courage Lifetime Achievement Award und der Spingarn Medal der NAACP (National Association for the Advancement of Colored People) ausgezeichnet.

Gloria Karefa-Smart wurde als Gloria Esther Baldwin in Harlem geboren. Zusammen mit ihrem Bruder James reiste sie viel und ist Verwalterin seines literarischen Nachlasses. Sie war schon in Freetown (Sierra Leone) und auf der Upper West Side von New York zu Hause und lebt heute in Washington, D.C., als Mutter, Großmutter und 22-fache Urgroßmutter.

Marcia Davis ist Redakteurin und Autorin bei The Washington Post Magazine. Sie stammt aus St. Louis und war bereits in unterschiedlichen Positionen für The Post tätig, wo sie unter anderem die Berichterstattung über die Unruhen in Ferguson (Missouri) nach der Erschießung von Michael Brown 2014 zu koordinieren half. Weitere Stationen ihres Werdegangs waren die Minneapolis Star Tribune und eine Anstellung als leitende Redakteurin bei der Zeitschrift Emerge.

So und da Ihr jetzt den Beitrag studiert habt, gibt´s auch was ganz phantastisches zu gewinnen, nämlich das hier – Barbara Streisand – ebenfalls vom genialen Steve Schapiro ! Kommentiert mir einfach hier oder unter dem Facebook-Post, warum gerade Du der/die jenige bist, der/die dieses wunderschöne Buch gewinnen möchte!!

Und Natürlich ist der Rechtsweg wie immer ausgeschlossen! Einsendeschluss ist der 08. April 2017

Peter Lindbergh

Hallo Ihr Buch-Genießer, es gibt mal wieder etwas zu verkünden & zu gewinnen:

TASCHEN eröffnet Anfang Dezember seinen neuen Flagship-Store in der     Schlütersraße 39 in 10629 Berlin.

Passend hierzu natürlich auch ein absolutes Highlight:

Peter Lindbergh
Peter Lindbergh, London, May 2016 © by Stefan Rappo

Einer der bekanntesten und zweifellos besten (Mode)-Fotografen unserer Zeit, PETER LINDBERGH signiert am Samstag, den 03.Dezember 2016 von 16-18 Uhr im neuen TASCHEN-Flagship Store/ Berlin eine neu erschienene Retrospektive über sein Werk.

Solltet Ihr zu diesem Zeitpunkt nicht gerade zufällig in Berlin sein, so habt Ihr hier @ kochbuch.tips die Möglichkeit, eines dieser wundervollen Bücher zu gewinnen – sagt uns einfach WARUM Du/ Ihr dieses Buch gewinnen wollt.

(Einfach dem Link hinter WARUM folgen und mir schreiben, warum Du dieses Meisterwerk gewinnen möchtest) !

Einsendeschluss ist der 02.12.2016 und der Rechtsweg ist natürlich auch wie immer ausgeschlossen!

War es doch Peter Lindbergh, der mit einem einzigen genialen Shot von Linda Evangelista, Naomi Campbell, Tatjana Patitz, Cindy Crawford und Christy Turlington in der New Yorker Innenstadt quasi die Ära der Supermodels einläutete.

Peter Lindbergh
Copyright © by Peter Lindbergh

Dieses einzigartige, zu Kult gewordenen Foto markierte nicht nur den Beginn eines neuen Modezeitalters, sondern auch den eines neuen Verständnisses von weiblicher Schönheit!

Zeitgleich mit seiner großen Retrospektive in der Kunsthal Rotterdam stellt dieser Band über 400 Bilder aus vier Jahrzehnten Lindbergh-Fotografie zusammen, um seine einzigartige und revolutionäre Herangehensweise an die Modefotografie zu würdigen. Seine charakteristisch monochromen Bilder, die zugleich roh und verführerisch wirken, sind durch einen romantischen und erzählerischen Gestus gekennzeichnet, der der Kunst- und Modewelt ganz neue Impulse gab.

Peter Lindbergh
Copyright © by TASCHEN

Für Lindbergh sind es nicht immer nur die „gestellten“ und über Stunden, wenn nicht gar Tage vorbereiteten Shots, die wichtig sind – Nein, manchmal sind es einfach die Momentaufnahmen, zwischen den großen Produktionen, das können Augenblicke oder kurze Produktionspausen sein, die das Foto eines Models zum Klassiker werden lassen!

Lindberghs Bildsprache ist von einer filmischen Ausdrucksweise bestimmt und vom Spiel mit weiblichen Archetypen. Seine Aufnahmen haben einen extrem hohen Wiedererkennungswert und sind längst Klassiker und Ikonen. Ein Urteil, dem sich auch die prominenten Zeitgenossen uneingeschränkt anschließen, die in diesem Band zu Wort kommen, darunter Jean Paul Gaultier, Nicole Kidman, Grace Coddington, Cindy Crawford und Anna Wintour, die ihn einst für die US-Vogue mit an Bord holte.

 

Steckbrief zum Buch:

Peter Lindbergh
Copyright © by TASCHEN

Peter Lindbergh.

A Different Vision on Fashion Photography

Peter Lindbergh, Thierry-Maxime Loriot

Hardcover, 23,9 x 34 cm, 472 Seiten

TASCHEN

ISBN 978-3-8365-5282-0

Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch

€ 59,99

 

Fazit:

Einmal wieder ein wundervoller Bildband aus dem Hause TASCHEN, der eindrucksvolle Einblicke in vier Jahrzehnte Peter Lindbergh gibt! Wunderbar!

The Floating Piers

Es ist mal wieder soweit, nach grandiosen Aktionen wie dem verpackten Reichstag und The Gates im Central Park in 2005 (die ich beide gesehen hab), nun Christo und Jeanne-Claudes Floating Piers auf dem Iseosee!

Vom 18. Juni bis 3. Juli 2016 werden 100 Kilometer östlich von Mailand und 200 Kilometer westlich von Venedig Tausende von Menschen auf dem Wasser wandeln. Für Christo und Jeanne-Claudes The Floating Piers werden 70.000 Quadratmeter glitzernder gelber Stoff über ein modulares Schwimmdocksystem aus 220.000 hochverdichteten Polyethylenwürfeln gelegt, um vorübergehend einen drei Kilometer langen Steg über die Oberfläche des Iseosees zu bilden, der das Festland mit den Inseln Monte Isola und San Paolo verbindet.

Die Stege werden 16 Meter breit und rund 40 Zentimeter hoch und an den Seiten abgeschrägt sein. Besucher können das Kunstwerk besichtigen, wenn sie von Sulzano zum Monte Isola und hinüber nach San Paolo laufen. Von den umliegenden Bergen wird man das Projekt aus der Vogelperspektive betrachten und dabei auch ganz neue Blickwinkel entdecken können.

Wie alle Projekte von Christo und Jeanne-Claude wird auch The Floating Piers ausschließlich durch den Verkauf von Christos Originalkunstwerken finanziert. Nach der sechzehntägigen Ausstellung werden sämtliche Bestandteile abgebaut und wiederverwertet.

 

The Floating Piers
Copyright © by Wolfgang Volz/ TASCHEN-Verlag

 

Christo and Jeanne-Claude

The Floating Piers
Christo & Jeanne-Claude, Wolfgang Volz, Jonathan William Henry
TASCHEN- Verlag, Softcover mit Klappen, 128 Seiten
€ 19,99

Dieses Buch stellt Christos Skizzen, Modelle, Dokumente und Entwürfe zusammen, um die vollständige Entstehungsgeschichte dieses vom Wasser getragenen Kunstwerks zu dokumentieren. Durch die Einbeziehung sämtlicher Details – von den Genehmigungsverfahren bis zur Stoffherstellung – dokumentiert es nicht nur Christos einzigartige schöpferische Vorstellungskraft, sondern auch den enormen technischen, bürokratischen und logistischen Aufwand, die diese Idee zum Schwimmen brachte.

Der Künstler:


The Floating Piers
Copyright © by Wolfgang Volz/ TASCHEN-Verlag

Die Künstler Christo und Jeanne-Claude arbeiteten seit 1961 zusammen. Sie lebten seit 1964 in New York City. Gemeinsam haben sie die Projekte Wrapped Coast, Australia, 1968–69, Valley Curtain, Grand Hogback, Rifle, Colorado, 1970–72, Running Fence, Sonoma and Marin Counties, California, 1972–76, Surrounded Islands, Biscayne Bay, Greater Miami, Florida, 1980–83, The Pont Neuf Wrapped, Paris, 1975–85, The Umbrellas, Japan–USA, 1984–91, Wrapped Reichstag, Berlin, 1971–95, Wrapped Trees, Riehen, Switzerland, 1997–98, The Gates, Central Park, New York City, 1979-2005 realisiert. Jeanne-Claude starb 2009.

Der Autor und Fotograf:


Wolfgang Volz arbeitet seit 1971 mit den Künstlern Christo und Jeanne-Claude zusammen. Er war Project Director (gemeinsam mit Roland Specker) für den Verhüllten Reichstag, Berlin, 1995 und (gemeinsam mit Josy Kraft) für die Verhüllten Bäume, Riehen bei Basel, 1998. Weiterhin leitete er die Ausführung von The Wall – 13,000 Oil Barrels, Gasometer Oberhausen, 1999 und Big Air Package, Gasometer Oberhausen, 2013. Er ist der Exklusiv-Fotograf der Werke von Christo und Jeanne-Claude. Durch diese enge Zusammenarbeit entstanden viele Bücher und mehr als 300 Ausstellungen in Museen und Galerien weltweit.

Der Autor:


Jonathan William Henery ist der Sohn von Jeanne-Claudes Schwester Joyce May Henery. Der Musiker hat einen B.A. der Fordham University in New York. Von 1996 bis 2009 war er Jeanne-Claudes Assistent, heute leitet er das Büro von Christo. Jonathan hat an vielen Publikationen über ihr Werk mitgewirkt.

TASCHEN, amfAR und die Filmfestspiele in Cannes

Liebe (Koch)-Buchfreunde, es ist wieder Sonntag und wie immer Zeit für etwas ganz besonderes…….nein, heute gibt es ausnahmsweise einmal kein Kochbuch, sondern ein Bericht über eine phantastische Veranstaltung, die im Rahmen der Filmfestspiele von Cannes vom 11.-22. Mai 2016 stattgefunden hat! Ihr werdet Euch fragen, was Bücher mit den Filmfestspielen zu tun haben?

Es geht um einen meiner absoluten Lieblings-Verlage, ein Verlag, der sagen wir mal für seine prächtigen „Kunstwerke“ im Großformat bekannt ist, ein Verlag der auch Zeitgeschichte in Form von Kunstwerken verlegt, immer prächtig, immer phantastisch recherchiert und immer einzigartig!

Also, kurze Rede langer Sinn, es geht natürlich um den TASCHEN- Verlag !

TASCHEN in Person von Marlene und Benedikt Taschen haben im Rahmen der Cinema against Aids – Gala, welche alljährlich zu den Filmfestspielen von Cannes stattfindet, eine unglaubliche Bibliothek gespendet, die während dieser Gala zur Versteigerung gekommen ist.

Benedikt Taschen
Benedikt Taschen, Marlene Taschen, Marc Newson/ Copyright © by lofficielitalia.com

Diese spektakuläre Gala und Auktion hat bisher über 170 Millionen Dollar für die lebensrettenden Forschungsprogramme der Foundation for Aids Research (amfAR) eingebracht. Die Karten für diese Veranstaltung im Rahmen der Festspiele sind die begehrtesten „Tickets“ während der ganzen Filmfestspiele, da hier absolut alle Hollywood-Größen vertreten sind!

Taschen Bibliothek
Copyright © by TASCHEN

Aber einer der wichtigsten Gesichtspunkte der Veranstaltung sind natürlich nicht nur die Spenden für die amfAR, sondern auch den anhaltenden Kampf gegen Aids im Spotlight der weltweiten Medien zu halten !

Im Rahmen dieser mehr als außergewöhnlichen Veranstaltung haben Marlene und Benedikt Taschen eine noch nie da gewesene Bibliothek erschaffen, welche in einem von Jean Prouvé extra dafür designten Glaspavillion präsentiert wird (dieser Pavillion gehört übrigens zum ersteigerten Gesamtpaket und wird später am vom Höchstbietenden gewünschten Ort komplett wieder aufgebaut)!

Und erst die Bücher, oh mein Gott…..vierhundertvierundvierzig TASCHEN-Titel gehören zu dieser einzigartigen Bibliothek, alle sind die dabei, die seltenen TASCHEN-Sammler-Editionen, die unglaublichen Sumo-Sizes von Annie Leibovitz, ein handsigniertes Exemplar des Helmut Newton-Sumos, zahlloses Raritäten aus Benedikt Taschens privater Sammlung und natürlich die monumentale Genesis von Sebatião Salgado!

Taschen Bibliothek
Copyright © by TASCHEN

Viele der großformatigen Sammler-Editionen sind handsigniert und mit seltenen Artworks und Prints versehen, da bekommt ein (Koch)-Buch-Verrückter wie ich Gänsehaut! Nicht zu vergessen, das neu aufgelegte, zweibändige Naomi Campbell, ein atemberaubender Tribut an das Supermodel, „verpackt“ in ein fertig-zum-aufhängen-Artwork der Pop-Art-Legende Allen Jones.

Nun ja und was soll ich sagen, bzw. schreiben…….diese mehr als großartige Bibliothek ist für 2,7 Millionen US-Dollar an den Höchstbietenden gegangen! Der komplette Auktionserlös wird den lebensrettenden Forschungsprojekten der amfAR-Stiftung (übrigens eine Nonprofit-Organisation), deren Gründungsmitglieder die große Elizabeth Taylor und Rock Hudson waren, zugute kommen!

Und auch in diesem Jahr waren sie wieder alle vor Ort am wunderschönen Cap d´Antibes, die Crème de la Crème aus der internationalen Film-, Musik- und Modewelt mit Stars wie Heidi Klum, Sharon Stone, Julianne Moore, Anna Wintour, Karlie Kloss und viele andere.

Ich finde das ist wirklich eine großartige und mehr als erwähnenswerte Story!

Und wie bereits erwähnt, das soll hier kein billiger Abklatsch eines Gala oder Bunte-Artikels sein, mir ist es einfach nur daran gelegen, diese wunderbare Aktion von Benedikt und Marlene Taschen in meinen Worten zu publizieren! Ich finde das absolut großartig, das die beiden sich hier dem Wirken der amfAR verschrieben haben! Ist AIDS doch meiner Meinung nach zu sehr in den Hintergrund bzw. in die Hinterköpfe der Menschen gerutscht, man redet viel zu wenig darüber, obwohl diese schreckliche Krankheit in vielen Nationen immer noch aktueller ist denn je!

Es ist gut, das es solche „Charities“ gibt, wären doch solche Krankheiten wie AIDS und viele andere Dinge, die wir doch allzu gerne nach übermäßiger medialer Präsenz verdrängen zu versuchen, längst in Vergessenheit geraten! Ich verneige mich vor dieser großartigen Aktion von Marlene und Benedikt Taschen!

Bravo!

Surfing

Hallo Ihr lieben (Koch)-Buchverrückten, es ist Sonntag……..und wie immer Zeit für etwas ganz besonderes, bzw. für ein ganz besonderes Buch!

Naja und ich muss sagen, ich hatte nach zwei Tagen Geburtstag feiern mal keine Lust auf ein Kochbuch! Deshalb gibt es heute „Kunst“ fürs Buchregal!

Ich liebe dieses Buch, es ist wirklich etwas ganz besonderes, einfach zum drin blättern, zum träumen und vielleicht auch zum schwelgen in Urlaubserinnerungen.

Es kommt natürlich von Benedikt & Marlene Taschen aus dem TASCHEN-Verlag und hier ist es jetzt auch endlich:

Copyright © by TASCHEN
Copyright © by TASCHEN

Jim Heimann

Surfing

1778–2015

TASCHEN-Verlag

Hardcover, in Leinen gebunden,

mit Ausklappseite und Leseband,

29 x 39,5 cm, 592 Seiten

Mehrsprachige Ausgabe:

Deutsch, Englisch, Französisch

ISBN 978-3-8365-3756-8

€ 150

 So, dann wage ich mich heute mal auf mehr oder weniger unbekanntes Terrain, mit der Bibel für Surffans und Bilderhungrige (da zähle ich mich natürlich dazu) !

Das ist ein wahrer „Großformater“ der Surfgeschichte, die 1778 mit der Landung von James Cook auf den Hawaiianischen Inseln ihren Lauf nahm (Anm. d. Redaktion: Wahrscheinlich aber ist diese Art sich auf dem Wasser in Ufernähe fortzubewegen über 3000 Jahre alt und begann in den Salzmarschen westlich der peruanischen Küstenstadt Trujillo).

Das 19. Jahrhundert war zunächst das „Dunkle Zeitalter“ des Surfsports mit der beginnenden Missionierung  der Hawaiian Islands durch calvinistische Missionare. Sehr viel der alten Hawaiianischen Kultur wurde verboten und ging verloren, ein Großteil der Hawaiianischen Urbevölkerung fiel eingeschleppten Seuchen und Krankheiten zum Opfer, doch das Surfen war nie ganz „verschwunden“.

Aber dann kam das beginnende 20. Jahrhundert und das „Surfevangelium“ wurde verbreitet. Oahu mit seinem Waikiki Beach hatte Big Island längst den Rang als früher Tourismus-Hot Spot für die Reichen und Betuchten abgelaufen und der „einmalige Hawaiianische Wassersport“ wurde zum Aushängeschild ohnegleichen für die Islands!

Copyright © Courtesy Jim Heimann Collection / TASCHEN
Copyright © Courtesy Jim Heimann Collection / TASCHEN

Nun ja, da der „Sport“ immer mehr betuchte auf die Islands zog, gründete Ford 1908 auch gleich den „Outrigger Canoe and Surfboard Club“, den ersten Surfverband der Welt zum Zweck der „Förderung des herrlichen Surfsports in Hawaii.

Naja, das die meisten der wohlhabenden Mitglieder keine Ahnung vom Surfen hatte und den wunderschönen Club nur zum sonntäglichen Brunch und zum sehen und gesehen werden benutzten, muss ich hier wohl nicht weiter darlegen.

Aber so nahm der heute Surfsport eben seinen Lauf. Irgendwann schwappte der Surfsport über den Pazifik an die kalifornische Westküste und prägte als Subkultur  ein zwei ganze kalifornische Generationen. Heute liegen die Hot Spots der Surfer um die ganze Welt verstreut, die Jungs jagen weltweit die Monsterwellen, die eine riesige Welle für den Ride of a Lifetime! Der Surfsport ist im 21. Jahrhundert mit rund 20 Millionen Aktiven weltweit angekommen !

Fazit:

Wie bereits eingehend gesagt, das ist des Surfers Bibel, mit über 900 phantastischen, ja teilweise atemberaubenden Fotos, kommentiert und erläutert von der Ersten Garde des „Surf-Journalismus“. Aber es ist nicht nur etwas für die Surfverrückten, es ist wunderbare Zeitgeschichte einer unglaublich verrückten und wagemutigen Sportart!

Copyright © Ed Freeman / Courtesy TASCHEN
Copyright © Ed Freeman / Courtesy TASCHEN

Es ist einfach ein Buch zum immer und immer wieder verlieben! Wer einmal auf den Islands oder in Kalifornien gewesen ist und den Crazy-Boys dabei zugesehen hat, wird wissen, wovon ich Rede!

BRAVO, Benedikt Taschen, was für ein Meisterwerk!

TASCHEN Warehouse Sale & Gewinnspiel

TASCHEN WAREHOUSE SALE – JANUAR-SALE BEI TASCHEN

Liebe (Koch)-Buchwürmer,

Toms Kochbuchblog freut sich, ankündigen zu dürfen, auch das Jahr 2016 wieder mit dem TASCHEN- Januar-Sale begrüßen zu können, der alljährlichen Fundgrube für große und kleine Schnäppchenjägerinnen und Schnäppchenjäger..

Ein Januar ohne den TASCHEN Warehouse SALE kann Euch gestohlen bleiben? Uns aber erst recht, darum gibt es auch in diesem Jahr vom 28. bis 31. Januar wieder Rabatte von 50 bis 75 Prozent auf Schaufenster- und Ansichtsexemplare, sowie auf leicht bestoßene Schätzchen, ob Sie uns in einem unserer TASCHEN Stores besuchen oder online unter www.taschen.com.

Copyright © by TASCHEN
Copyright © by TASCHEN

Ob Kunst, Kino, Architektur, Fotografie oder Pop – schöpft aus dem Vollen; geht mit Mario Testino auf Glamour- und Jetset-Patrouille, mit Stanley Kubrick ins Weltall oder mit Julius Shulman Modernismus gucken.

TASCHEN, 1980 von Benedikt Taschen gegründet, besitzt Stores in Europa und den Vereinigten Staaten sowie die TASCHEN Gallery in Los Angeles. In seiner über 35-jährigen Geschichte begeistert der Verlag mit seinen in Format, Thematik und Preis stets bahnbrechenden Büchern eine treue Gefolgschaft rund um den Globus gesichert und ist zu einem weltweit bekannten Markenzeichen geworden. TASCHEN hat nicht nur mit dem Helmut Newton SUMO, dem teuersten Buch, das im 20. Jahrhundert erschien, Rekorde gebrochen, sondern mit seinen preiswerten Basic-Art-Titeln auch die erfolgreichste Kunstbuchreihe der Welt ins Leben gerufen, die in über 20 Sprachen übersetzt und gerade unter dem Label Basic Art 2.0 überarbeitet und aktualisiert wurde.

Zu den Highlights des Jubiläumsjahres 2015 gehörten Art und Collector’s Editions mit David Bowie,
Gisele Bündchen, Naomi Campbell und der Fotografin Bettina Rheims sowie die neue Reihe Bibliotheca Universalis mit Bestsellern aus allen Sparten des Verlagsprogramms in kompaktem Format, von Araki. Tokyo Lucky Hole bis zu Albertus Seba, Das Naturalienkabinett.

Und natürlich gibt es auch wieder etwas aus dem TASCHEN-Store zu gewinnen:

Da wir ja 2016 das Hieronymus Bosch-Jahr haben verlosen TASCHEN und Toms Kochbuchblog eine Ausgabe des Ende Januar erscheinenden Prachtstücks!

Copyright © by TASCHEN
Copyright © by TASCHEN

Schickt mir einfach eine Email an tom@kochbuch.tips und sagt mir warum Ihr das Buch gewinnen wollt!

Einsendeschluss ist der 31. Januar 2016! Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Der/ die Gewinner/in werden wie immer schriftlich per Email benachrichtigt!

TASCHEN Store Hamburg

Bleichenbrücke 1–7 20354 Hamburg

Tel +49-40-80793302 store-hamburg@taschen.com

Donnerstag–Samstag 28.–30. Januar 10–20 Uhr

oder 24 Stunden täglich unter 

www.taschen.com

Viel Spaß beim Stöbern im TASCHEN-Store und viel Glück beim Gewinnspiel!

Euer Tom

Inside Chefs´ Fridges

Hallo Ihr Topfgucker und Herdakrobaten, nach einer echt heftigen „Herdwoche“ gibt es heute zum Feiertag mal ein total cooles (im wahrsten Sinne des Wortes) Kochbuch……..

Es geht um Kühlschränke…….aber wartet mal ab, das wird wirklich richtig cool, das Konzept hinter diesem Buch und vor allem der Verlag, der hinter diesem Buch steht, birgt wirklich für phantastische (Koch)-Bücher!

Dieses mal beginnt meine Rezension wie ein Rezept…….man nehme…….40 der besten und genialsten „Chefs“ aus ganz Europa, verabredet sich mit ihnen in deren zuhause, wirft einen Blick in deren „Fridges“ und mache daraus ein phantastisches Kochbuch, einfach, anders, wunderbar!

Und hier ist es :

 

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

Adrian Moore, Carrie Solomon

Inside Chefs´ Fridges

40 europäische Spitzenköche öffnen ihre 

privaten Kühlschränke

Auflage 2015, 328 Seiten

Erschienen bei TASCHEN

ISBN 978-3-8365-5352-0

€ 39,99 (D) CHF 54,90

 

Also, was soll ich zu einem solchen Buch sagen oder schreiben??? Als ich die Vorankündigung bekam, war ich sofort Feuer und Flamme !

Welchen Gastro-Freak oder versierten Hobbykoch interessiert es nicht, was 40 der besten europäischen Köche in ihren Kühlschränken verbergen……!?!?

TASCHEN hat sich auf den Weg gemacht zu Daniel Achilles in Berlin, Inaki Aizpitarte in Paris, Massimo Bottura in Modena, Sven Elverfeld in Wolfsburg, Klaus Erfort in Saarbrücken, Fergus Henderson in London, Sergio Herman in Antwerpen, Pierre Hermé in Paris, Douce Steiner in Sulzburg, Marco Pierre White in London und vielen weiteren um herauszufinden, was da zu Hause (meistens Nachts) am heimischen Herd so „entsteht“.

Vor allem, so finde ich gewährt dieses Buch nicht nur den Eindruck in die Kühlschränke derer, die sich gutem Essen verschrieben haben, es gewährt auch Einblicke in ihr Leben….wer von uns kommt nicht abends um elf oder zwölf nach Hause und verspürt nach einer Phase des Entspannens und „runterkommens“ noch einen gewissen Appetit….., mir jedenfalls geht es so und vielen anderen Herdakrobaten von Euch wahrscheinlich auch.

Jetzt aber zum grundsätzlichen:

Zu jedem Koch gibt es ein ganzseitiges Foto, ein sehr schönes „about“, natürlich eine ganzseitige Fotografie seines „Fridge“, eine Illustration desselben, mit allem was er so hortet und zwei wunderbare Rezepte und deren Fotografien!

Die fotografische Umsetzung des Konzeptes lag absolut unverkennbar bei Carrie Solomon, ihre fotografische Handschrift ist einfach unverkennbar. Es gibt nur ganz wenige, die es auf solch beeindruckende Art und Weise, vor allem ohne große Effekthascherei schaffen, wunderbares Essen in Szene zu setzen.

Rezepte werde ich heute und hier keine verraten, ich möchte Euch dieses Buch einfach nur „ans Herz legen“, es ist einfach genial geworden!

 

Was ich fast vergessen hätte, das Vorwort dieses Prachtstücks stammt übrigens von Nathan Myhrvold, er sollte mittlerweile jedem ein Begriff sein…….

Fazit:

Ein Buchkonzept wie es mal wieder seinesgleichen sucht! Das Ergebnis einer Spurensuche?!?! Typisch TASCHEN! Einfach phantastisch!

TASCHEN Store Mailand & Gewinnspiel

Hallo Ihr (Koch)-Buchverrückten, heute gibt es mal keine Kochbuchrezension @ Toms Kochbuchblog, aber wie immer trotzdem etwas ganz besonderes!

TASCHEN hat einen neuen Store in Mailand eröffnet, der wie auch die phantastischen Kunstwerke in Buchform (Modernist Cuisine) ein Gesamtkunstwerk in sich ist!

Ich musste Euch das einfach mal zeigen, weil ich es mehr als beeindruckend, nein fast atemberaubend schön finde, was Benedikt Taschen und sein Team da geschaffen haben!

 

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

Che meraviglia! / La Grande Belezza TASCHEN Store in Mailand eröffnet

TASCHENs erster Store in Italien wurde vergangene Woche im historischen Stadtzentrum Mailands eröffnet – in der Via Meravigli 17. Auf einer Fläche von 120 Quadratmetern – verteilt über zwei Stockwerke – präsentiert der Store das komplette TASCHEN- Verlagsprogramm, wobei das erste Obergeschoss ausschließlich den limitierten Auflagen und der Ausstellung von Kunstdrucken vorbehalten ist.

TASCHENs Selbstverständnis entsprechend, verknüpft der Store

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

traditionelle Handwerkskunst mit hochmodernem Design und vereint Künstler aus aller Welt – von Australien über Italien bis zu den Vereinigten Staaten.

Marc Newson, der seit vielen Jahren mit TASCHEN zusammenarbeitet, schuf große Glasvitrinen, um die Collector’s und Art Editions von TASCHEN zu präsentieren, dazu die Bücherregale im Erdgeschoss, die aus geschweißten, doppelt polierten, beschichteten und versiegelten Stahlmodulen mit Einsätzen aus gelbem Corian bestehen. Der US-amerikanische Künstler Jonas Wood entwarf den glänzenden Terrazzo-Fußboden in Blau-, Grün- und Gelbtönen, inspiriert von der Flora und Fauna Kaliforniens. Eine Wendeltreppe von Salvatore Licitra führt den neugierigen Besucher über farblich abgesetzte Stufen in die zweite Etage, und eine Nische auf halber Treppe lädt zu ungestörtem Lesen ein; ein quirliger, goldener Buchwurm der Graphic Thought Facility weist ihm als Wall Art den Weg.

 

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

Das italienische Design der Fünfzigerjahre ist im TASCHEN Store Milan durch Objekte aus Benedikt Taschens privater Sammlung vertreten: Der beeindruckende Kronleuchter im Erdgeschoss ist eine Auftragsarbeit von Gio Ponti für das Hotel Parco dei Principe. Im zweiten Stock erhellt eine Leuchte von Flavio Poli für Archimede Seguso aus dem Jahre 1954 den Ausstellungsraum, in dem aktuell eine Reihe von Fotografien von Julius Shulman zu sehen ist.

TASCHEN Store Milan

Via Meravigli 17
20123 Milano (Mailand)

Öffnungszeiten:
Sonntag – Donnerstag 10–19 Uhr Freitag und Samstag 10–21 Uhr

Tel.: +39 02 84345013 store-milan@taschen.com

Und aus diesem Grund gibt es heute auch wieder ein Gewinnspiel, bei dem es ein ganz besonderes Buch von TASCHEN zu gewinnen gibt:

Expanding Universe – Photographs from the Hubble Space Telescope, das Weltall ohne Hemd und Höschen!

Und hier die Preisfrage:

Wann startete das Weltraumteleskop Hubble seinen Flug ins All ??

Die richtige Antwort sendet Ihr bitte bis zum 28.04. per Email an folgenden Link ! Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Der Gewinner wird von mir benachrichtigt!

TASCHEN und Toms Kochbuchblog wünschen Euch allen viel Glück !

TASCHEN´s New York

Hallo Ihr (Koch)-Buchverrückten, Foodies und Gastrokrieger da draussen ! Ich muss wieder einmal meiner Linie untreu werden und Euch ein ganz besonderes Buch vorstellen. Es gibt mal wieder etwas für die „Big Apple“-Freaks unter Euch……..

Getreu dem Motto des alten Status Quo-Songs, gibt´s heute nicht „Rock ´til you drop“ sondern „Shop ´til you drop“ und zwar in New York.

Der ultimative Hotel-, Restaurant- und Shopping Guide für Frankie-Boys City that doesn´t sleep,…………….. passt zwar nicht ganz in die Handtasche, aber ist einfach nur phantastisch und ultra-up-to-date !

Und hier ist er endlich:

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

TASCHEN´s New York, Hotels, Restaurants & Shops von Angelika Taschen, erschienen bei TASCHEN

TASCHEN’s New York. 2nd Edition,Hardcover mit Daumenregister, 23,8 x 30,2 cm, 392 Seiten
€ 29,99

Angelika Taschen ist eine New York-Kennerin par excellence, das lässt sich bereits an der Auswahl der Hotels im ersten Teil des Buches erkennen. Es sind nicht unbedingt die bekanntesten, aber alles wunderbare und zum Teil auch sehr luxuriöse Geheimtipps wie das SIXTY SoHo oder das Greenwich in TriBeCa. Angelika Taschen hat eine phantastische Auswahl zusammengestellt! Wie immer bei TASCHEN phantastische und perfekt in Szene gesetzte, ganzseitige Fotos, einfach wunderbar gelungen!

Im zweiten Teil endlich die Restaurants, hier beweist sie wirklich, das sie eine absolute NYC-Kennerin ist, ich liebe das Café Sabarsky von Mr. G, Kurt Gutenbrunner mit seinen „modernisierten“ Wiener Kaffeehaus-Stühlen von THONET, die hat Mr. G importieren lassen, sie kommen aus Frankenberg/ Eder nur 10 km von mir entfernt! Kurt Gutenbrunner hat es sogar gleich zweimal in die Liste von Angelika Taschen geschafft, das Wallsé ist auch noch dabei. Ansonsten findet der Leser die besten Hot Spots quer durch den Big Apple, natürlich auch das Katz´Deli und die Grand Central Oyster Bar !

Eine geniale Auswahl zum schlemmen quer durch Manhattan.

Um es mit einer einfachen Plattitüde auszudrücken: Für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel ist etwas dabei!

Im dritten Teil kommt dann endlich das angekündigte „Shop ´til you drop“-Erlebnis, die genialsten Shops & Stores in Manhattan………von Dean & DeLuca, Bergdorf Goodman, den MoMa und den TASCHEN-Store bis zu Tiffany´s und den genialsten Buchladen unter Gottes Sonne den Strand Bookstore ist alles dabei was des Shoppers Herz dem Infarkt nahe bringt! Ach so, ich vergaß, natürlich auch Food-Shopping in Form von Stores wie Murray´s Cheese oder Eileen´s Cheesecake kommt nicht zu kurz!

Einfach ein phantastische Auswahl, wie ich finde ! Naja und für Apple Freaks wie mich darf natürlich auch die New Yorker Dependance von Apple nicht fehlen!

Fazit:

Das ist New York vom feinsten! So macht der Big Apple unglaublich viel Spaß! Ein Must Have für jeden New York Freak!

TASCHEN – Sale & Verlosung

Liebe Leser meines Blogs, heute hab ich etwas ganz besonderes für Euch, es ist Sale in meinem Lieblingsverlag – bei TASCHEN !

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

Von heute bis Sonntag bietet TASCHEN zahlreiche Titel aus dem Programm mit bis zu 75% Rabatt an!

Hier geht´s direkt zum SALE !

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

Und als wunderbares Schmankerl zu Eurer Shoppingtour verlost TASCHEN in Kooperation mit Toms Kochbuchblog den soeben erschienenen Band von Mario Testino. In your Face.

Bitte sendet hierzu einfach eine kurze Mail mit dem Betreff Mario Testino an c.henrich@taschen.com und Ihr seid direkt im Lostopf !

Das Buch ist phantastisch und Testino einer der brillantesten Photografen unserer Zeit!

Ganz viel Spaß beim stöbern und viel Freude beim Shoppen!

Tom

 

75 Years of Marvel. From the Golden Age to the Silver Screen

Hallo liebe Foodies und (Koch)-Buchverrückten da draußen, heute werde ich mal wieder zum „Abtrünnigen“, aber ein solches Buch muss ich Euch einfach vorstellen. Wer von uns Jungs kennt sie nicht, die genialen „Comicheftchen“ von Spiderman, Hulk, X-Men, Captain America, den Fantastic Four oder Thor und vielen anderen Helden, Bösewichten und Monstern aus dem Marvel-Verlag?

Ich hoffe Ihr habt sie nicht weggeworfen, da können wahre „Schätze“ dabei sein! Ich habe leider auch nur noch einen verschwindend kleinen Teil meiner Comics, irgendwann wurden es einfach zu viele……

Aber jetzt endlich zum Buch:

Marvel feierte 2014 seinen 75. Geburtstag, und das hat den TASCHEN-Verlag dazu veranlasst, ein 7 kg schweres Meisterwerk herauszubringen !

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

75 Years of Marvel, from the GOLDEN AGE to the SILVER SCREEN

by Roy Thomas & Josh Baker, erschienen bei TASCHEN

75 Jahre Marvel. Von den Anfängen bis ins 3. Jahrtausend
Hardcover mit Ausklapper und 1,20 m langer Zeitleiste, Übersetzungsbeiheft, 29 x 39,5 cm, 712 Seiten
€ 150

Dieser wunderschöne „Großformater“ ist die bisher umfassendste Retrospektive zum Marvel-Verlag; auch bei diesem Buch sehe ich den TASCHEN-Verlag wieder einmal als einen der ganz wenigen Verlage an, die in der Lage sind, auch dank der bewundernswerten Kreativität des Benedikt Taschen, ein solches Buch erfolgreich zu publizieren!

Es ist phantastisch geworden!

Nun ja, und wer hätte gewusst, dass auch die legendären Verfilmungen von Beavis & Butthead bei MTV aus den Marvel-Studios stammen.

Mittlerweile ist Marvel Comics einer der weltweit größten Verlage dieses Genres und gehört seit August 2009 zum Disney-Konzern.

Wie es nun in allen Branchen ist, so musste sich auch der Marvel-Verlag in den 75 Jahren seines Bestehens immer wieder neu erfinden, und das gelang dank genialer Zeichner und kreativer Köpfe wie Stan Lee, Jack Kirby, Chris Claremont, John Byrne und dem legendären Roy Thomas auch immer wieder. Natürlich gab es auch hier gewaltige „Ups & Downs“ während der vielen Jahre des Bestehens, Superhelden veschwanden und neue Helden bzw. Genres kamen dazu.

Einen unglaublichen Start legte man während der 1930er und 1940er Jahre hin, Comics waren unglaublich beliebt, die Menschen sehnten sich in diesen Jahren vielleicht nach etwas anderem als den schlechten Nachrichten in den Gazetten dieser Zeit! Hauptsächlich publizierte man während dieser Zeit Monster-, Science-Fiction- und Romatikcomics.

Die fünfziger Jahre waren keine gute Zeit für Comics, überall war man entweder mit sich selbst oder mit dem Wiederaufbau beschäftigt…….. dazu kam in den USA eine Art Zensurbehörde für Comics, die den Machern den Absatz noch zusätzlich erschwerte!

Aber während der „Superheldenrenaissance“ in den 1960ern ging es mit dem Verlag wieder stetig bergauf. Figuren wie „The Fantastic Four“ und „Jack Kirby“ wurden zu riesen Erfolgen, nicht zuletzt dank der Kreativ-Maschinen wie Steve Ditko und Roy Thomas, des langjährigen Marvel Chefredakteurs, welcher maßgeblich an der Entstehung dieses Buches beteiligt war!

Aber jetzt genug zur Geschichte des Verlages, das ist nicht der Zweck dieser Rezension, Ihr selbst wisst alle, wie bekannt und beliebt Figuren wie „X-Men“ & Co. heute noch sind, das ist einfach Kult!

Schon die ersten Seiten faszinieren einfach nur durch ganzseitige Drucke der Comicfiguren in Aktion….

Es gibt unglaublich viele Insider-Informationen zu den verschiedensten Comic-Figuren sowie zu ihren „Vätern“, über 2000 Abbildungen aus alten Comic-Heften, Re-Prints von wertvollen Originalseiten, immer wieder atemberaubende ganzseitige Drucke, Blicke hinter die Kulissen der Comic-Factory, eine ausklappbare, über 1,20m lange Zeitleiste in Leporellofaltung und natürlich die Bios von über 300 Zeichnern, Autoren und Redakteuren, welche Marvels Geschichte maßgeblich prägten!

Josh Baker, der seit 2005 für TASCHEN als Art Director tätig ist, hat mit diesem Buch wie ich finde sein persönliches Meisterwerk abgeliefert.

Es ist unglaublich, was hier entstanden ist! Das sind annähernd 7kg purer Comic-Fetischismus in seiner brillantesten Form, TASCHEN eben!

Zum englischsprachigen Prachtstück gibt es außerdem ein 130seitiges Beiheft mit allen Übersetzungen.

Fazit:

Eigentlich ist alles gesagt, TASCHEN hat hier Comic-Zeitgeschichte in absoluter Perfektion abgeliefert! Es ist mehr als beeindruckend geworden!

Um es mit den Worten anderer zu sagen, It´s Marvel-ous !!!

Beyond the Wall – Jenseits der Mauer

Liebe Freunde von Toms Kochbuchblog !

Und wieder einmal befinde ich mich auf „Abwegen“. Ich habe da etwas ganz wunderbares für eigentlich alle unter uns gefunden.       25 Jahre nach der Wiedervereinigung ist ein Buch erschienen, so prächtig und wunderbar, wie nur Benedikt Taschen in der Lage ist, ein solches Werk zu publizieren.

Ich empfinde es als phantastischen Katalog, einer sagen wir mal, völlig misslungenen, aber heute hochinteressanten, „41 jährigen Dauerausstellung“ einer Realsozialistischen Einparteien-Diktatur in all´ ihren Facetten.

Ich kann mit Stolz sagen, das ich zumindest den letzten Teil der Wende über Wochen hautnah in Berlin miterlebt habe und mich noch immer für diese unglaubliche Zeit und diesen ehemaligen „Klassenfeind“ in all seinen Tatsachen und Einzelheiten interessiere.

Für alle denen es ähnlich geht, ist dieses wunderbare Buch erschienen:

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

Beyond the Wall – Jenseits der Mauer, Katalog der Ausstellung im Wende Museum/ Los Angeles von Justinian Jampol erschienen bei TASCHEN.

Jenseits der Mauer: Kunst und Alltagsgegenstände aus der DDR
Justinian Jampol
Hardcover, quarter-bound, with ribbon bookmark, thumb index and booklet, 22 x 32 cm, 904 Seiten, € 99,99

Noch nie zuvor wurde ein so unglaubliches Spektrum an Alltagsgegenständen, Kunst, Technik, Uniformen, offizieller Symbolik, Möbelstücken, einfach allen Dingen, na sagen wir mal, aus denen die DDR bestand, ausgestellt oder gezeigt. Justinian Jampol hat sie in den letzten 25 Jahren zusammen getragen und daraus (leider in Los Angeles) „sein“ Wende-Museum entstehen lassen. Einzigartige Fotodokumente aus privaten Nachlässen dokumentieren ungeschönt das tägliche Leben in der DDR, welches von Mangelwirtschaft und Verzicht geprägt war. Einfach unglaublich interessant.

In Kapiteln wie „Essen, Trinken & Rauchen“, „Zuhause“, „Design & Mode“

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

oder „Unterhaltung & Erholung“ wird in wunderbar beeindruckender Art und Weise nicht nur das alltägliche Leben, sondern auch der erst nach der Wende entstandene Begriff „Ostalgie“ eingehend verdeutlicht, warum war das so??? Trotz des ständigen Mangels an den einfachsten Dingen des täglichen Lebens, entstand nach der Wende auch eine gewisse Sehnsucht nach diesen Ost-Produkten, die früher einfach zu haben waren, egal ob es die Cabinet-Zigaretten, oder die Vita-Cola war.

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

Mein erster Kontakt mit der DDR war eine 3- tägige Reise als Konfirmand mit der Kirchengemeinde in unsere damalige „Schwestergemeinde“ in der DDR in der Nähe von Weimar, ich denke noch heute an die „Durchsuchung“ unserer beiden VW-Busse mit denen wir unterwegs waren, die kleinen überdachten „Fließbänder“ in Helmstedt- Marienborn, auf denen die Pässe vom ersten zum zweiten Kontrollpunkt transportiert wurden, der Zwangsumtausch, bei dem sich jeder von und damals schon fragte, was wir wohl mit dem Geld tun sollten, das monotone Rattern auf der Transitstrecke, welches durch die Dehnungsfugen der aneinander gegossenen Betonplatten entstand…….aber die

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

irgendwo größte, nennen wir es einmal „Betroffenheit“ stellte sich erst bei der Ankunft in dem kleinen Ort ein, ich werde das niemals vergessen, (nicht das diese Menschen nicht auch zufrieden waren mit dem was sie hatten, ABER……) irgendwo sah es dort, damals in 1983/84 noch so aus wie hier im Westen Mitte oder Ende der 50er Jahre, war hier die Zeit stehen gebelieben???? Zu allen weiteren, folgenden Besuchen in der „Schwestergemeinde“ versuchte man natürlich alles mögliche (vom Fahrradschlauch bis zur Audiokasette) mit zu schicken, was dort überhaupt nicht, oder nur sehr schwer verfügbar war und es irgendwie an den „Grenzern“ vorbei zu bekommen. Der Kreativität des „Schmuggelns“ waren hier keine Grenzen gesetzt. Angst hatte man keine, im Gegenteil, es war eher der Ansporn zu helfen und jemandem ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. Oft waren es für uns einfache banale Dinge des täglichen Lebens, meine Mutter schickte immer Stapelweise Strumpfhosen mit, ich werde das nie vergessen, verrückt oder…….

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

Genug ausgeschweift, jetzt wieder zum Buch, Jampol hat wirklich an absolut alles gedacht, es ist phantastisch und unbeschreiblich, was er zusammengetragen hat, die unendlich vielen, oftmals in der Zeitschrift „Kultur im Heim“ beschriebenen Einrichtungsgegenstände, typischer „Ost-Schick“, die immer wieder auf ein neues faszinierenden Fotos aus allen Bereichen des täglichen Lebens, Plakate, Broschüren, Speisekarten (ich hab auch noch eine originale in 1989 ergattern können), die einfach mit einem schmunzeln zu lesenden, handgeschriebenen Brigadeberichte aus Kombinaten……..die FDJ-Berichte und natürlich das alles dominierende politische Räderwerk aus SED, FDJ, Stasi und allen anderen Machtapparaten, es ist einfach unbeschreiblich was hier entstanden ist!

Dazu gibt es ein knapp 60–seitiges Faksimile eines Familienalbums und mehr als 10 Stunden digitales Bonusmaterial mit Film- und Tondokumenten aus der DDR, welche über die „Blippar“-App abgerufen werden können.

Fazit:

Ein absolutes „Must-Have“ für jeden „Ostalgiker“ und Geschichtsinteressierten, ein Zeitzeugnis von allerhöchstem Rang, dank Benedikt Taschen und Justinian Jampol……

You did an unbelievable job !

Norman Mailer. JFK.

Liebe Foodies, Kochbuchverrückte und Fans von Toms Kochbuchblog, heute bin ich mal wieder auf Abwegen unterwegs, aber ich hoffe ihr werdet mir das einmal mehr nachsehen.

Das heutige Buch handelt von einem ganz besonderen Menschen, einen den auch ich als USA-Fan bis zum heutigen Tag mehr als bewundere, es gibt nur sehr wenige Bücher oder Reportagen über ihn, die ich nicht „verschlungen“ habe, es geht um John Fitzgerald Kennedy und um eine ganz besondere Buch-Neuerscheinung, für die ich hier bei uns nur einen Verlag dazu in der Lage halte, ein solches Werk stilecht und erfolgreich zu veröffentlichen, Benedikt Taschen und den TASCHEN-Verlag.

Und hier ist es endlich, das Buch der Bücher über Norman Mailers legendäre , im Jahr 1960 im Esquire-Magazin erschienene Reportage „Superman comes to the Supermarket“ über den Wahlkampf und das Leben des wohl populärsten Mannes der je das Amt des US-Präsidenten inne hatte.

Diese Reportage in dieser Zeit war etwas ganz neues, nie zuvor war so über eine Person berichtet worden, auch ging Mailer was überhaupt das journalistische angeht, hier neue Wege und die Esquire war die Bühne dafür. Ich spreche von einer zu dieser Zeit ganz und gar neuen Art des Journalismus, etwas das auch ich bei meinen Buchbesprechungen versuche auszudrücken, ich bediene mich zwar keiner besonderen literarischen Stilmittel, versuche aber eher subjektiv, also mich von meinen persönlichen Gefühlen, jedoch niemals voreingenommen oder befangen, bei meinen Besprechungen leiten zu lassen. So auch Norman Mailer bei Superman comes to the Supermarket. Er folgte in seiner Reportage über JFK, dem von Tom Wolfe geprägten „New Journalism“, wie bereits gesagt, einer höchst subjektiven Art des modernen Journalismus, der sich aber trotz aller literarischen Stilmittel immer korrekt an die Fakten hielt……leider, so finde ich bedient man sich heute viel zu wenig dieser Art des Journalismus.

So, aber jetzt bleiben wir mal ganz „objektiv“ und wenden uns endlich den wunderbaren Fakten zu, hier ist es also dieses Prachtstück:

Copryright (c) by TASCHEN
Copryright (c) by TASCHEN

Norman Mailer. JFK. Superman kommt in den Supermarkt,
Norman Mailer, Nina Wiener, J. Michael Lennon, erschienen bei TASCHEN
Hardcover, 29 x 39,5 cm, 370 Seiten
€ 99,99

006_xl_mailer_jfk_150_151_02887_1408061653_id_830249
Copyright (c) by TASCHEN

Oh mein Gott, was gebe ich hier gerade von mir, was bewegt mich dazu? Meine Gefühle? Meine Sucht nach solchen Büchern? Die Lust diese Bücher immer und immer wieder anzusehen und sich an ihnen zu erfreuen? Ja, das alles und noch vieles mehr, es ist auch der Durst nach Wissen, in diesem ganz speziellen Fall, da es ja KEIN Kochbuch ist, das Interesse an den Kennedys, immer mehr über sie zu erfahren. Diese unglaublichen und teils unveröffentlichten Fotos im Buch zu sehen. Es ist nicht nur endlich der vollständige Text aus Mailers Reportage, es sind auch die Fotos , der Legenden des Fotojournalismus dieser Zeit wie Cornell Capa, Jacques Lowe und Gary Winogrand, welche Kennedy in der Zeit seiner politischen Kampagne und in seinem Privatleben dokumentieren.

Mailers Reportage in der Esquire war nicht nur ein positives Portrait des Präsidentschaftskandidaten, nein, ich denke sie war für JFK genauso Wegbereitend wie es die erste Kandidatendebatte im Fernsehen überhaupt gewesen ist, hier rang Kennedy seinem politischen Gegner Nixon damals die entscheidenden Punkte ab. Alles das dokumentiert dieses Buch in phantastischen Fotos und Texten.

Der erste Teil befasst sich eingehend mit dem „Truimph at the Biltmore“ und der kompletten Reportage aus der Esquire.

mailer_jfk_xl_gb_open003_02887_1408111650_id_830835
Copyright (c) by TASCHEN

Der zweite Teil widmet sich der Zeit beginnend mit der Wahlkampagne bis zur „Presidential Inauguration“.

Der dritte Teil des Buches beschäftigt sich mit dem „Weg ins Weiße Haus“, mit dem leben Kennedys und seiner Familie und natürlich mit der absoluten Stilikone dieser Zeit, mit Jackie Kennedy. Wunderbar und

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

hier auch noch erwähnt sei das Kapitel „The Candidate in Print“ mit unzähligen Abdrucken von Titelblättern und Artikeln aus den Zeitungen dieser Zeit, phantastisch!

Fazit:

Nicht nur für Kennedy-Fans und Sammler, auch etwas für alle politisch interessierten und denen, die einfach Lust auf und Interesse an Zeitgeschichte haben!

Es ist in jeglicher Hinsicht gigantisch geworden!

Understanding the World

Hallo liebe Foodies, Gastronauten, Kochbuchverrückte und „sonstige“ Buchliebhaber.

Heute gibt es ein ganz besonderes Schwergewicht, ausnahmsweise mal keinKochbuch. Es ist vollgepackt mit sogenannten Infografiken! Wie ich finde, eine der schönsten und praktischsten journalistischen Darstellungsformen um Informationen visuell aufzubereiten und verständlich zu machen.

Infografiken sind die effizienteste Form zur Vermittlung von Fakten. Sie legen großen Wert auf Klarheit, Genauigkeit und Anschaulichkeit. Unsere visuelle Wahrnehmung steht an oberster Stelle der Informationsaufnahme, Texte müssen erst verstanden und danach inhaltlich eingeordnet werden. Und genau hier liegt der Vorteil und die Stärke von Infografiken. Ein bekanntes Sprichwort fasst das mehr als prägnant zusammen: „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“ und genau dieses Thema greift TASCHEN mit diesem, wie immer praktischerweise in Deutsch, Englisch und Französisch verfassten Titel auf:

Copyright (c) by TASCHEN
Copyright (c) by TASCHEN

Understanding the World, The Atlas of Infographics von Sandra Rendgen und Ed. Julius Wiedemann, erschienen bei TASCHEN.

Hardcover, 24,6 x 37,2 cm, 456 Seiten

€ 49,99

Ich habe sehr lange dafür gebraucht, dieses Prachtstück zu beschreiben, um hierzu meine eigenen, ganz persönlichen Eindrücke, Gedanken und Gefühle zum Ausdruck zu bringen, da ich es grundsätzlich vermeide die Buchbeschreibungen der Verlage wiederzugeben. Ich habe es immer wieder in die Hand genommen, darin geblättert um diese Fülle von so unglaublich vielfältigen und unterschiedlichen, stets hochinteressant dargestellten Informationen zu „genießen“.

Wie bereits mehrmals erwähnt, ich besitze nicht nur weit über 1000 Kochbücher, sondern auch noch diverse Literatur zu Thematiken aus allen Gebieten der Literatur und des Wissens.

Copyright(c) by Lokesh Dakar
Copyright(c) by Lokesh Dakar

Aber dieses Buch aus dem TASCHEN- Verlag setzt erneut einmal wieder allen anderen die Krone auf! Es ist so unglaublich umfassend, es ist in ganz besonderer Art und Weise ein, nennen wir es einmal „visueller Almanach unserer Welt“, die einzelnen Kapitel des Buches beginnend bei „Natur & Umwelt“ über „Wissenschaft & Technologie“, „Wirtschaft & Entwicklung“, „Gesellschaft & Menschen“, sowie „Kultur & Media“ geben ein unglaublich breit gefächertes Spektrum des Wissens der zuvor genannten Themen wider. Es ist einfach immer wieder mehr als interessant die Infografiken zu betrachten, ja regelrecht von ihnen gefesselt zu werden.

Copyright (c) by National Post, Canada
Copyright (c) by National Post, Canada

So zum Beispiel die über 4 Seiten reichende und schon zum Klassiker gewordene Grafik  aus National Geographic der fast 200 Weltraummissionen innerhalb unseres Sonnensystems, einfach gigantisch, oder die Grafik der „flugbereiten Atomwaffen“, einfach fesselnd und zugleich beängstigend.

Aber nicht nur an die Wissenschaft und Wirtschaft hat man beim zusammenstellen der Kapitel gedacht, im Kapitel „Gesellschaft und Menschen“ gibt es phantastische Grafiken zu Themen wie „mit welchen Gütern das organisierte Verbrechen weltweit handelt“ oder eine unglaublich fesselnde Grafik , welche sich mit „Death in Transit“ befasst, hier sind die schlimmsten „Verkehrsunglücke“ der letzten 100 Jahre erfasst.

Copyright (c) by Pop Chart Lab
Copyright (c) by Pop Chart Lab

Das letzte Kapitel „Kultur und Media“ befasst sich mit Themen wie Unterhaltung, Essen, Social Media, aktuellen Trends, Kuriositäten oder auch dem Film. Auch hier wieder unglaublich interessante Themen, wie zum Beispiel eine Infografik über Leben, Werke, Wirken und Stilrichtungen von Malern der „Moderne“ wie Gustav Klimt oder Jason Pollock, einfach unglaublich interessant für jeden „Wissbegierigen“.

Ebenfalls immer wieder genial in diesem Kapitel die Infografik zu „Pulp Fiction“ und das in Chronologischer Reihenfolge, ich glaube mir hat beim Ersten betrachten der Mund sehr weit und sehr lange offen gestanden, es ist einfach unbeschreiblich!

Oder wer von Euch professionellen Foodies kennt es nicht, das „Käserad“, welches die bekanntesten Käsesorten nach Herkunft der Milch und nach Härtegrad des Käses zeigt.

So könnte ich ununterbrochen fortfahren, aber lassen wir das, werft selbst einen Blick hinein und lasst Euch von diesem phantastischen Buch „fesseln“, das tut es immer und immer wieder auf ein neues!

Fazit:

Was soll ich noch sagen?? Das Buch zeigt in wunderbar beeindruckender Art und Weise die visuelle Darstellung von Informationen aller Interessen- und Wissensgebiete sowie die immer weiter perfektionierte visualisierte Darstellung derselben.

Dieses Buch ist für mich ein Meilenstein zum Thema Allgemeinbildung und Wissen in seiner schönsten Form!

Taschen – Das Magazin

Benedikt Taschen und sein phantastisches Team zeichnen nicht nur für wunderbare Bücher und überragende Buchprojekte verantwortlich und hier möchte ich das in Zusammenarbeit mit National Geographic  entstandene Werk 125 Years of National

(c) by TASCHEN
(c) by TASCHEN

Geographic, sowie das unglaubliche Sumo-Projekt mit Annie Leibovitz und an die mehr als überwältigende Genesis  des Sebastião Salgado (noch niemals sind solche ergreifende und unglaublicheFotos unseres wundervollen Planeten geschossen worden) erinnern. Nein, bei Taschen wird selbst etwas, nennen wir es  einmal „selbstverständlich-banales“ wie das Taschen- Magazin zu einem Highlight, auf das man sehnlichst wartet.

Es ist nicht nur ein Journal um die Neuzugänge des Verlages zu promoten, nein, auch hier stimmt wieder einmal alles ! Wunderbares Layout, gepaart mit Photos aus den vorgestellten Büchern, na ja von Annie Leibovits Coverfoto ganz zu schweigen, und ganz viel Wissenswertes, Geschichte und Fakten zu den Büchern und deren Themen!

Einfach wunderschön zu lesen, auch wenn ich es mittlerweile fast auswendig kenne, so kann ich die Finger einfach nicht davon lassen!

Danke an Benedikt Taschen und sein Team für dieses regelmäßig erscheinende Meisterstück der Verlagswerbung!

An American Odyssey by TASCHEN

Liebe Gastronauten und heute mal nicht nur Kochbuch- sondern im allgemeinen Buchverrückte; heute gibt es mal etwas total anderes, etwas völlig gegensätzliches zu den Kochbüchern, die ich sonst in meinem Blog vorstelle.

Ich muß Euch dieses Buch einfach ans Herz legen, es hat mich als absoluten USA- Freak so unglaublich beeindruckt und gefesselt, daß mir auch nach mehrmaligem durchblättern und schwelgen in Reiseerinnerungen immer noch der Mund offen stehen bleibt. Dieses Buch ist eines derer, welche für immer fest in meiner literarischen DNA verankert sein werden!

Man blättert mit höchster Vorsicht und Respekt darin, weil man Angst davor hat, das der Einband oder der Schnitt kleinste Dellen oder Druckstellen, oder die Seiten vielleicht kleinste Eselsohren bekommen könnten!

Es ist einfach nur phantastisch gemacht. Schon hier, jetzt und vorweg: Danke an Benedikt Taschen für die Realisierung dieses unglaublichen und wunderschönen Buchprojektes!

An American Odyssey, Photos from the Detroit Photographic Company, 1888 – 1924, von Marc Walter und Sabine Arqué.

Copyright by TASCHEN
Copyright by TASCHEN

TASCHEN
An American Odyssey
Marc Walter und Sabine Arqué
Hardcover mit Ausklappern, 612 Seiten
€ 150

Es fällt mir nicht leicht zu beschreiben was ich hier vor mir liegen habe, es ist atemberaubend, wie das Land selbst über das es berichtet, ein Buch voller unglaublicher Eindrücke, wundervoller Fotos, sogenannter Photocrome, (das war das erste Verfahren, welches es ermöglichte Farbfotos herzustellen, erfunden hat´s der Schweizer Hans- Jakob Schmidt im Jahr 1889) die ein Land im Aufbruch in den Jahren zwischen 1888 und 1924 zeigen. Es ist eine phantastische (Zeit)-Reise durch einen Kontinent zwischen Atlantik und Pazifik und vom tiefsten Süden der USA bis zum nördlichen Wendekreis.

Fotografien in deren Szenerie man eintaucht und plötzlich meint, in diese Zeit zurückversetzt zu sein, fesselnd unglaublich schön und einen immer wieder neugierig machend, was wohl auf der nächsten Seite kommen mag. Fotos die so kraftvoll, voller Leben und ausdrucksstark sind, das man denken mag, wofür braucht man heute digitale Fotografie oder die vielen Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung.

Copyright by TASCHEN
Copyright by TASCHEN

Beginnen tut es wo wohl ? Natürlich am „Big Apple“, New York, dem wahrgewordenen Traum von Millionen von Auswanderern des „alten Kontinentes“. Nennen möchte ich hier nur einige, wie zum Beispiel das, des im Bau befindlichen Flatiron- Buildings, einfach nur unglaublich schön, da wirken meine vielen Fotos einfach nur erbärmlich dagegen…..Von New York aus geht es an der Ostküste weiter bis nach Quebec, „Je me souviens“. Von dort aus „reist“ man weiter über die Great Lakes in den Mittleren Westen.

Copyright by TASCHEN
Copyright by TASCHEN

Dem folgen der „Alte Süden“ und „The Caribbeans“. Dann wird es wild und wir tauchen tief in die fesselnde Geschichte des Wilden Westens ein. Das Highlight zum Schluß bildet die „Pacific Coast“ und ihre Bundesstaaten Oregon, Washington und Kalifornien.

Unglaublich beeindruckend ist das ganzseitige Foto der Häuptlingstochter zum Start des letzten Kapitels, man hat wirklich den Eindruck als würde man ihr gegenüber sitzen !

Beim Betrachten der Fotos der Monterey Bay Area und von Carmel fällt einem auf, daß sich dort in den letzten 100 Jahren nicht sehr viel verändert hat, da dieses heute unter besonderem Schutz stehende Gebiet zum Glück von übermäßiger Bebauung verschont geblieben ist! Nicht zu vergessen und zum Schluß möchte ich natürlich auch noch „San Fran“ erwähnen, das doppelseitige Foto der Zerstörungen des großen Bebens von 1906 hat mehr Aussagekraft alles alle die ich bisher davon gesehen habe. Ganz zu schweigen von den Fotos des Golden Gate Parks und des leider nicht mehr existenten Cliff House, die wie das Presidio heute zum Glück alle unter einem besonderen Schutz stehen.

Genug der Worte, ich weiß nicht, ob das hier von mir dargebrachte überhaupt diesem Buch gerecht werden kann, ich könnte noch stundenlang so weiter-(be)-schreiben, aber das ist nicht Sinn und Zweck meines Blogs.

Fazit:

Ich glaube es ist alles zu diesem prächtigen Buch von TASCHEN gesagt.

Einfach nur wunderbar!

An American Odyssey

Liebe Gastronauten und heute mal nicht nur Kochbuch-  sondern im allgemeinen Buchverrückte; heute gibt es mal etwas total anderes, etwas völlig gegensätzliches zu den Kochbüchern, die ich sonst in meinem Blog vorstelle.

Ich muß Euch dieses Buch einfach ans Herz legen, es hat mich als absoluten USA- Freak so unglaublich beeindruckt und gefesselt, daß mir auch nach mehrmaligem durchblättern und schwelgen in Reiseerinnerungen immer noch der Mund offen stehen bleibt. Dieses Buch ist eines derer, welche für immer fest in meiner literarischen DNA verankert sein werden!

Man blättert mit höchster Vorsicht und Respekt darin, weil man Angst davor hat, das der Einband oder der Schnitt kleinste Dellen oder Druckstellen, oder die Seiten vielleicht kleinste Eselsohren bekommen könnten!

Es ist einfach nur phantastisch gemacht. Schon hier, jetzt und vorweg: Danke an Benedikt Taschen für die Realisierung dieses unglaublichen und wunderschönen Buchprojektes!

An American Odyssey, Photos from the Detroit Photographic Company, 1888 – 1924, von Marc Walter und Sabine Arqué.

american_odyssey_xl_int_3d_05772_1403241114_id_767500
Copyright by Taschen

TASCHEN
An American Odyssey
Marc Walter und Sabine Arqué
Hardcover mit Ausklappern, 612 Seiten
€ 150

Es fällt mir nicht leicht zu beschreiben was ich hier vor mir liegen habe, es ist atemberaubend, wie das Land selbst über das es berichtet, ein Buch voller unglaublicher Eindrücke, wundervoller Fotos, sogenannter Photocrome, (das war das erste Verfahren, welches es ermöglichte Farbfotos herzustellen, erfunden hat´s der Schweizer Hans- Jakob Schmidt im Jahr 1889) die ein Land im Aufbruch in den Jahren zwischen 1888 und 1924 zeigen. Es ist eine phantastische (Zeit)-Reise durch einen Kontinent zwischen Atlantik und Pazifik und vom tiefsten Süden der USA bis zum nördlichen Wendekreis.

Fotografien in deren Szenerie man eintaucht und plötzlich meint, in diese Zeit zurückversetzt zu sein, fesselnd unglaublich schön und einen immer wieder neugierig machend, was wohl auf der nächsten Seite kommen mag. Fotos die so kraftvoll, voller Leben und ausdrucksstark sind, das man denken mag, wofür braucht man heute digitale Fotografie oder die vielen Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung.

page_fo_american_odyssey_068_069_1402041614_id_677954
Copyright by Taschen

Beginnen tut es wo wohl ? Natürlich am „Big Apple“, New York, dem wahrgewordenen Traum von Millionen von Auswanderern des „alten Kontinentes“. Nennen möchte ich hier nur einige, wie zum Beispiel das, des im Bau befindlichen Flatiron- Buildings, einfach nur unglaublich schön, da wirken meine vielen Fotos einfach nur erbärmlich dagegen…..Von New York aus geht es an der Ostküste weiter bis nach Quebec, „Je me souviens“. Von dort aus „reist“ man weiter über die Great Lakes in den Mittleren Westen.

page_fo_american_odyssey_427_428_1402041618_id_678044
Copyright by Taschen

Dem folgen der „Alte Süden“ und „The Caribbeans“. Dann wird es wild und wir tauchen tief in die fesselnde Geschichte des Wilden Westens ein. Das Highlight zum Schluß bildet die „Pacific Coast“ und ihre Bundesstaaten Oregon, Washington und Kalifornien.

Unglaublich beeindruckend ist das ganzseitige Foto der Häuptlingstochter zum Start des letzten Kapitels, man hat wirklich den Eindruck als würde man ihr gegenüber sitzen !

Beim Betrachten der Fotos der Monterey Bay Area und von Carmel fällt einem auf, daß sich dort in den letzten 100 Jahren nicht sehr viel verändert hat, da dieses heute unter besonderem Schutz stehende Gebiet zum Glück von übermäßiger Bebauung verschont geblieben ist! Nicht zu vergessen und zum Schluß möchte ich natürlich auch noch „San Fran“ erwähnen, das doppelseitige Foto der Zerstörungen des großen Bebens von 1906 hat mehr Aussagekraft alles alle die ich bisher davon gesehen habe. Ganz zu schweigen von den Fotos des Golden Gate Parks und des leider nicht mehr existenten Cliff House, die wie das Presidio heute zum Glück alle unter einem besonderen Schutz stehen.

 Genug der Worte, ich weiß nicht, ob das hier von mir dargebrachte überhaupt diesem Buch gerecht werden kann, ich könnte noch stundenlang so weiter-(be)-schreiben, aber das ist nicht Sinn und Zweck des ganzen.

Fazit:

Ich glaube es ist alles zu diesem prächtigen Buch von TASCHEN gesagt.

Einfach nur wunderbar!