Schlagwort-Archive: thorbecke verlag

Christina macht was

Hallo Ihr Buchgourmets, ich habe mir gedacht, es ist zum Start der Outdoorsaison nebst aller Grillerei auch endlich mal wieder Zeit für etwas vegetarische Küche und da bin ich auf eine ganz besondere „Blogger-Kollegin“ getroffen, die kürzlich ihr erstes „vegetarisch-mal-anders“-Kochbuch veröffentlicht hat, – Christina macht was –  und das möchte ich Euch heute suuuuuper gerne vorstellen, hier ist es:

Copyright © by Jan Thorbecke-Verlag
Copyright © by Jan Thorbecke-Verlag

 

Christina Heß

Christina macht was

Thorbecke-Verlag

Format 19 x 24 cm

136 Seiten mit zahlreichen Fotos

Hardcover

ISBN 978-3-7995-1039-4

€ 19,99

 

Erschienen ist es bereits im Februar diesen Jahres und wie Ihr wisst, brauche ich für vegetarische Kochbücher immer etwas länger, aber, das hier ist ein ganz besonderes aus der Abteilung Veggie-Küche!

Vegetarisch mal ganz anders fragt Ihr Euch jetzt…..geht das überhaupt? JA und wie das geht, das beweist Christina sehr eindrucksvoll und kreativ!

Christina Hess ist seit 10 Jahren Vegetarierin und lebt ihre Leidenschaft fürs Kochen, Fotografieren und Querdenken auf ihrem Blog „Christina macht was“ aus,während sie im realen Leben täglich in einer Behörde schwitzt.

Christinas Rezepte sind ausnahmslos Eigenkreationen, sie sind innovativ und vor allem aber gesund! In ihrem Buch präsentiert sie eine Vielzahl leckerer Gerichte, die nicht nur vegetarier begeistern!

Vom Kimchi-Waffelsandwich, dem göttlichen Erdbeersalat mit Ofenspargel, Quinoapizza, Tonkatorte mit Mascarpone-Mandelcreme, versunkene Apfeltarte, Chili sin Carne-Quiche oder Tomaten-Brokkoli-Crumble, Christinas Rezepte begeistern nicht nur, sie schmecken auch noch köstlich, wie ich bereits zweimal „getestet“ habe! denn wie Ihr ja wisst, auch bei uns ist ein bis zweimal die Woche fleischlos angesagt und das macht mit Christinas Buch richtig Spaß!

Völlig neu uns super originell finde ich auch die Idee, die Rezepte mal ganz neu zu unterteilen, hier heißen die Kapitel „Kopf“, „Nase“, „Bauch“ und „Hände“. Während die exotischen Rezepte mit ihren feinen Gewürzdüften eher oder gerade deshalb der „Nase“ zugeordnet werden, finden sich zum Beispiel unter „Hände“ natürlich allerlei köstliche Backrezepte, hier wird ja bekanntlich auch mal geknetet.

So wird vegetarische Küche mit Christina Heß nicht nur zum Genuß, sondern auch noch zu einem Erlebnis für die Sinne!

Fazit:

Das ist vegetarische Küche mit großem Fun-Faktor für alle Sinne!

Bravo liebe Christina!

Kartoffelglück

Hallo Ihr Foodies, hallo Ihr Topfpiraten, heute wird’s „kartoffelig“ mit einer Neuerscheinung aus dem Thorbecke-Verlag !

Es ist Herbst, hier bei uns werden überall Kartoffeln ausgemacht und was liegt da näher, als ein solches Buch vorzustellen!

Und hier ist es auch gleich:

 

Copyright (c) by Thorbecke-Verlag
Copyright (c) by Thorbecke-Verlag

Kartoffelglück

Knollig. Knusprig. Köstlich

Thorbecke-Verlag

Format 19 x 19 cm

64 Seiten

mit zahlreichen Fotos

Hardcover

€ 12,99

ISBN 978-3-7995-0666-3

 

Die Zeiten in denen die Kartoffel nur als gekochte Beilage „genossen“ wurde sind lange vorbei! Heute ist die tolle Knolle mehr als nur Beiwerk, sie ist ein Star unter den Gemüsen. Es gibt unzählige Sorten, unterschiedlich in Textur, Geschmack und Farbe und eine unglaubliche Bandbreite an Zubereitungsmöglichkeiten, egal ob gekocht, gegrillt, gebacken, gefüllt, gebraten, nicht viele Gemüse sind so vielseitig in ihren Verwendungsmöglichkeiten, also auf ins Kartoffelglück!

Von den gegrillten Kartoffelspießen mit Frühlingszwiebelvinaigrette, oder den indischen Kartoffelplätzchen mit Koriandersalz, von der Spargel-Kartoffel-Tarte mit Frühlingskräutern, oder dem überbackenen Lauch-Kartoffelauflauf mit Ananas, das sind nur einige der Ofengerichte, die in mir die Lust zum Nachkochen und ausprobieren wecken (ich bin sowieso ein absoluter Kartoffelfreak)…….!

Im letzten Kapitel gibt´s köstliches aus Topf und Pfanne, von wunderbar-kreativen Suppenrezepten, bis hin zum Kartoffelgoulasch mit Sauerrahm, oder einer Kartoffel-Pfanne mit Garnelen, es ist für absolut jeden etwas dabei!

Fazit:

Ein wunderbares Buch für alle, die die tolle Knolle genauso lieben wie ich das tue!

Anmerkung:

Wie bereits einige das tun, so setzt auch die Verlagsgruppe Patmos und die Schwabenverlag AG sehr stark auf Nachhaltigkeit; sie arbeiten Ressourcen- und Materialschonend und das ist für mich ein ganz wichtiger Schritt nach vorne! Außerdem trägt das Buch ein wunderbares Label: Hergestellt in Deutschland !

Natürlich süss & himmlisch lecker

Hallo Ihr lieben der kochenden Zunft, hallo Ihr wunderbaren, kreativen Foodies da draußen. Zum Wochenende wird es in Toms „ Grüner Woche“ mal so richtig süß, heute gibt es total geniale Desserts und Gebäck ohne Zucker und Weizenmehl!

Liebt Ihr es nicht auch manchmal so richtig süß, besonders nach einem langen Arbeitstag?? Aber plagt Euch dann nicht auch ab und zu mal das schlechte Gewissen wegen der Unmengen, naja nicht ganz so förderlichen Industriezuckers??

So, dann hab ich heute ein ganz wunderbares Buch für Euch, hier ist es:

 

Copyright (c) by Jan Thorbecke Verlag
Copyright (c) by Jan Thorbecke VerlagNatürlich Süss & Himmlisch Lecker

Natürlich süss & Himmlisch lecker

Desserts und Gebäck ohne Zucker und Weizenmehl

Ditte Ingemann, Thorbecke Verlag

1. Auflage 2015, 184 Seiten, zahlreiche Abbildungen

ISBN 978-3-7995-0598-7

€ 19,99 

Ja, Ihr werdet jetzt denken, iiiiih, so ganz ohne raffinierten Zucker??? Aber, das geht und Ihr müsst ja auch nicht komplett darauf verzichten, nur eben ab und zu mal ohne, das tut unserem Körper ja nun erwiesenermaßen richtig gut! Und natürlich bin auch ich der Überzeugung, daß man manchmal einfach über die Stränge schlagen muß, ich brauch halt eben auch nach einem 12-14 Stunden Tag mal ein gute Tafel Schokolade, bevorzugt aus dem Hause Valrhona, das tut auch einfach der Seele gut!

Ditte beginnt Ihr Buch mit ganz viel wissenswertem rund um den Zucker und ums Weizenmehl und über die Dinge, die man so in Ihren Küchenschränken findet.

Hier wird alles von Ahornsirup, Chiasamen, Erdnussbutter, Kokoszucker, Sukrin Melis, Sukrin Gold, und Yacon- Sirup erklärt und in ihren Verwendungen beschrieben.

Vorweg noch die Anmerkung, alle Rezepte tragen ein „Prädikat“, das einer Ernährungsweise zuzuordnen ist, von LCHF, Vollkorn, Paleo, oder Glutenfrei sind die wichtigsten hier vertreten.

Jetzt aber zu den Rezepten, die sind gegliedert in Gebäck, Kuchen, Tartes, Eis, Gesunde Süßspeisen für Kinder, Energiesnacks & Desserts.

Es gibt naja, sagen wir mal „merkwürdiges“ wie Cupcakes mit schwarzen Bohnen, ziemlich coole Erdnusscookies mit Dinkelmehl oder gesalzene Chocolate Chip Cookies.Bei den Kuchen hab ich meinen Liebling schon gefunden, einen gebackenen Käsekuchen mit Ricotta, Mascarpone und rohem Honig, den gibt es zum Sonntag bei mir, bin total gespannt!

Es gibt Eis am Stil mit Meersalz, Joghurt-Eis am Stil, Crumble-Tartes, gebackene Nektarinen, Super Knäckebrot oder Sahnetorte mit Himbeerschaum und gesalzenem Dattelkaramell und noch vieles, vieles mehr!

Tolle und kreative Rezeptideen, glutenfrei, zuckerfrei und niemals langweilig!

Fazit:

Ein wirklich tolles und durch die zauberhaften Fotos der Autorin perfekt inszeniertes Buch zu einem sehr wichtigen Thema! Himmlisch lecker!

Aus Milch gemacht

So Ihr Herdakrobaten, Foodies und sonstige Koch-(Buch)-verrückte, zum Sonntag Abend gibt es mal wieder etwas außergewöhnliches; ist mir beim Stöbern in meiner Lieblingsbuchhandlung in die Hände gefallen und dieses Buch ist so besonders, bzw. einzigartig, das es mir unglaublich schwer fiel, daran vorbeizugehen ohne es mitzunehmen! Und es hat sich wirklich gelohnt!

Hier ist es:

Copyright (c) by Thorbecke-Verlag
Copyright (c) by Thorbecke-Verlag

Aus Milch gemacht – Joghurt, Ricotta & Crème fraîche selbst herstellen und in leckeren Gerichten verwenden, von Jenny Linford. Erschienen im Thorbecke-Verlag128 Seiten Hardcover, mit zahlreichen Fotos. € 17,99

ISBN 978-3-7995-0578-9

 

Nun ja, da es mich vor nahezu fünf Jahren wieder in die Nordhessische Provinz zurückgetrieben hat, ist es überhaupt kein Problem, beim Bauern im Ort frische (Roh)-Milch, auch gerne selbst gemolken, zu beziehen. Und da kam mir dieses Buch gerade recht.

Es beweist in sehr beeindruckender Art und Weise, wie einfach doch die „Käserei“ in der eigenen Küche funktionieren kann! Es gibt nur eine wirklich wichtige Grundregel und das ist die Hygiene, denn die hat bei der Weiterverarbeitung von Milch oberste Priorität!

Los geht es im Buch – mit was natürlich, mit meinem „zweiten Vornamen“- mit Butter, sie ist für mich absolut essentiell, ich liebe Butter!

Nach der selbst hergestellten Butter (die Anleitung/ Rezeptur ist super!), geht es direkt mit „aromatisierten“ Buttersorten los. Von der Fenchel-, über Chili- und Gewürzbutter ist alles dabei, was des Buttersüchtigen Herzens höher schlagen lässt!

Auch in der weiteren Verwendung gibt es noch wirklich sehr schöne, klassische und kreative Rezepte, wie die spanische Garnelenbutter, hier mit etwas geräuchertem Paprikapulver aufgepeppt, ein wahrer Genuss!

Weiter geht es mit den klassischen Milchprodukten zum selbst herstellen, wie Buttermilch und saure Sahne, Joghurt, Labneh, Frischkäse und Hüttenkäse, sogar die Herstellung von Ricotta und Mascarpone sowie ein Käse auf Feta-Art wird super beschrieben!

Zu allen hergestellten Produkten gibt es natürlich auch noch die passenden Rezepturen zur direkten Weiterverarbeitung, wie zum Beispiel eine phantastische Rhabarber-Mascarpone-Tarte. Das Fetabrot schreit auch danach, ausprobiert zu werden! Insgesamt über 40 Rezepte geben vielfältige Anregungen, wie das selbst hergestellte kreativ und geschmackvoll weiterverarbeitet werden kann.

Im Anhang gibt es natürlich auch noch die passenden Bezugsadressen, für alles vom Lab bis hin zum nötigen Equipment!

Fazit:

Vor mir liegt ein Buch für Liebhaber des selbst gemachten, ganz besonders zu diesem Thema ein wirklich absolut gelungenes und bisher einzigartiges Buch!

Ich muss aufpassen, das ich mir meine selbst gemachte Salzbutter jetzt nicht noch dicker aufs Brot schmiere! Absolut gelungen!

Im übrigen hat die Autorin schon mehrere, phantastische Kochbücher verfasst und schreibt nebenbei noch für englische Gazetten wie The Guardian oder The Times!