Genieße den Tag, Sinnlich kochen mit Franz Fuiko

IMG_3242IMG_3243Hallo Ihr verrückten der kochenden Zunft und derer die Ihr süchtig nach Kochbüchern seid…….Lasst uns unserer Lust nach wunderbaren Büchern frönen !

Heute gibt´s ein ganz besonderes Buch, dessen Titel mich noch an meine Schulzeit erinnert; früher konnten wir dieses Prädikat nicht nachvollziehen, da es eine Qual für uns war sich mit altrömischer Lyrik von Horaz rumschlagen zu müssen……..“Carpe Diem“, wörtlich übersetzt „Pflücke den Tag“, in freier Übersetzung: genieße den Tag, mach ihn zu deinem Tag!
So auch der Titel des heutigen, mehr als gelungenen Buches wie ich finde……..
„Genieße den Tag, sinnlich kochen mit Franz Fuiko“, erschienen in der Collection Rolf Heyne.
Beim durchblättern des Buches wird einem in großartiger Weise bewusst, warum es diesen Titel trägt, es ist eine Hommage an alle Sinne!
Großartige Snacks und Gerichte auf Sterneniveau von den beiden Wiener Food- Fotografen Stefan Mayer und Ingo Eisenhut brillant in Szene gesetzt. Zum Layout/ Gestaltung und Hintergrund sei nur soviel gesagt, auch das ist wie so oft bei Heyne wieder eine wunderbare Besonderheit, mehr verrate ich nicht!
Franz Fuiko hat hier mehr als eine kulinarische Oase in Salzburg geschaffen, sein Restaurant in der Salzburger Getreidegasse ist für Gourmets und „Sternependler“ mittlerweile zu einem der angesagtesten Hot Spots im deutschsprachigen Raum geworden!
Warum?
Franz Fuiko baut nicht nur aufs klassische Fine Dining Konzept, nein er gibt auch denen die Möglichkeit seine wunderbar kreativen Schöpfungen zu erleben, die eben nicht drei bis vier Stunden bei einem Menü verbringen wollen, sondern in entspannter Atmosphäre geniale Köstlichkeiten erleben wollen, Carpe Diem eben!
Buchaufbau und Rezepte:
Zum Start gibt es erst einmal wunderbare fotografische Impressionen aus Fuikos Restaurant.
Den Anfang machen Fuikos „Cones“, kleine Waffeltütchen, ähnlich derer eines Eises das uns allen bekannt ist und mit denen ihm auch eine große Publicity zu Teil wurde, absolut gerechtfertigt. Hier seien nur die Klassiker aus Fuikos Küche genannt:
-Cone gefüllt mit Langostino und Erbsen-Minze-Creme
-Cone gefüllt mit Lachstatar und Limette
-Cone mit Beef Tatar
Dem folgen in Klassischer Reihenfolge Suppen und Vorspeisen wie Brunnenkressesuppe-Karottenkuchen, Flusskrebse-Melone-Schafskäse oder Taschenkrebs-Estragon und Bluntausaibling-Fenchel-Holler. Wunderbar die Kombination von Coquilles St. Jacques-Gurke-Zitrone und Kichererbse.
Die Hauptgänge starten mit einer großartigen Interpretation von Bio-Ei-Sellerie und Trüffel, dem folgen Gerichte wie Kabeljau-Burrata-Tomate-Himbeere……. Food-Pairing auf ganz hohem Niveau!
Fleischgerichte wie Rehragout-Haselnuss-Kirsche oder Kaninchen-Spargel-Mispeln machen einfach Lust auszuprobieren.
In märchenhaft komponierten Desserts wie Warmer Topfenkuchen-Blutorangen-Akazien-Honigeis oder Buttermilch-Marzipan-Törtchen-Melone-Basilikum finden wir den außergewöhnlichen Abschluss eines grandios komponierten Buches.
Vielen Dank an CRH, daß Sie Franz Fuiko auf so exzellente Weise eine literarische Heimat gegeben haben.
Fazit:
Ein wundervolles „Must Have“ für jeden Kochbuchsüchtigen.
Viele der Rezepte auch wunderbar zuhause umsetzbar, andere aber auch auf Grund Ihrer Komplexität der Zubereitung eher für die Profiküche geeignet.
Die Rezeptbeschreibungen sind sehr genau und umfangreich, was so manchem das nach kochen erleichtern sollte!
IMG_3245

Teil mich mit ......Pin on PinterestShare on StumbleUponEmail this to someoneTweet about this on TwitterShare on TumblrShare on Google+Share on LinkedInPrint this page

Kommentar verfassen